SHARE
TWEET

Das Plädoyer und der Rufmord

a guest Oct 5th, 2019 57 Never
Not a member of Pastebin yet? Sign Up, it unlocks many cool features!
  1. Bei Andreas Tänzer hatte ich eigentlich bereits alles gesagt und zugegeben.
  2. Und hier ist inzwischen sogar mein Plädoyer nach meinem Empfinden schon weitestgehend spruchreif!
  3. Über folgenden Link ist ein Link zur stets aktuellen Version zu erreichen :
  4.  
  5. https://pastebin.com/QMLaiyPt
  6.  
  7. Der Umweg über pastebin.com wurde vor allem deswegen gewählt, weil man mit diesem Hilfsmittel nicht nur wunderbar beliebig umfangreiche Informationen auf einen einzigen Link reduzieren kann (Ich kann meine Texte zum unmöglich über Twitter direkt versenden!), sondern auch deswegen, weil man oben rechts z.B. die aktuelle Besucherzahl dieses Eintrags stetig und auch in Zukunft fortlaufend verfolgen kann, um beispielsweise hochrechnen zu können, wieviele Menschen meine Informationen vor allem in Stadthagen erreichen.
  8.  
  9. Man bedenke : Die oben rechts angezeigten Besucherzahlen sind Tatsache hauptsächlich auf Besucher aus Stadthagen zurückzuführen - bisher.
  10.  
  11. Das hat den Vorteil, dass ich die Niederschrift noch beliebig oft ändern und weiter ausarbeiten kann, obwohl sie inzwischen sichtbar schon "ausgeliefert" ist im Grunde!
  12. Eine ganz wichtige Sache ist es dabei für mich nämlich , dass sich in Stadthagen meine wirklichen Beweggründe wenigstens nach und nach rumsprechen und die teils mehr als frechen Leute mich endlich wieder in Frieden lassen!
  13.  
  14. Es gab schon Zeiten zwischendurch, gut ein bis drei mal "nur" sag ich jetzt mal, da haben mich am helligten Tage kleine jugendliche Schlägertrupps verfolgt und ähnliches,
  15. geschuldet vor allem dem Rufmord aus Sensationsgeilheit vor allem in den Schaumburger Nachrichten!
  16.  
  17. Die sollte ich eigentlich als erstes selbst verklagen wenn möglich! Vor allem wegen folgendem Artikel, denn das war ich definitiv - nicht :  
  18.  
  19. https://www.sn-online.de/Schaumburg/Stadthagen/Stadthagen-Stadt/Dauer-Randalierer-aus-Stadthagen-in-Psychiatrie-eingewiesen
  20.  
  21.  
  22. Danach haben mich nämlich eine geraume Zeit lang nicht grad wenige Leute gehasst, beschimpft, bedroht und verfolgt! Ich bekam einmal sogar - vorsorglich - Hausverbot!
  23. Ein ganzes Kaff geht gemeinsam auf einen los! Typisch feiger Mensch sage ich da nur! Der Mensch ist der letzte Abfall an Würde, Ehre und Aufrichtigkeit! Aber was die Masse für richtig hält, da ist er stets ganz vorne mit dabei!
  24. Vor allem die Deutschen sind sind beim Gruppenzwang die absoluten Oberdeppen, woran uns 6-Millionen Juden vielleicht noch lange erinnern werden - an die größte Deppengeneration von Deutschen direkt nach den Hippies nämlich!
  25.  
  26. Die Polizei sagte mir zum öffentlichen Rufmord nur lapidar, dass das schwierig werden dürfte sich dagegen zu wehren, oder da wirklich effektiv was gegen zu unternehmen, weil eben keine Namen genannt wurden,
  27. aber natürlich trotzdem jeder eine zeitlang meinte zu wissen, wer die 9 Autos demoliert hat den Abend, obwohl ich definitiv nur am Stromverteilerkasten und am Holzzaun in der Nähe der Goethestraße mir zu schaffen machte diesmal! Ein Stromverteilerkasten und eine Holz-Zaun-Latte mussten dran glauben den Abend! Mehr nicht!
  28.  
  29.    
  30. Das kann doch einfach alles nicht sein, dass die Zeitung nur den Namen wegzulassen braucht, um dann sensationsgeil wie nicht was die wildesten Spekulationen quasi allen wirklich bedeutenden Personen in Stadthagen sie als Fakten aufzutischen!
  31. Ne zeitlang durfte ich wohl zurecht mutmaßen, dass einige Feinde mit nicht grad wenig Einfluss das absichtlich organisiert haben, diesen Rufmord, nämlich damit ich wegziehe von hier!
  32. Aber im Grunde bin zu alt um - noch mal - oh Gott bewahre - von ganz vorne anzufangen!
  33. Keine Lust! Ehrlich Leute! Manche von euch hatten sowas noch nie im Leben! Wisst ihr wie anstrengend und zeitaufwendig sowas ist? Im Grunde nur über meine Leiche!
  34. Zumal ich in Stadthagen einst geboren wurde!
  35.  
  36. Die Drecks Tages-Zeitung mit ihren wilden Spekulationen über wen und was nicht alles sicher beinahe schon täglich! :
  37. Alle Leute mit wirklich Rang und Namen hier lesen mindestens
  38. ab und zu die Tageszeitung. Manche sogar täglich! Ich wie auch manch andere meistens nur um abzugleichen, was vom Geschehen dort seltsamerweise wissentlich oder unwissentlich ausgeblendet wird für die Medien-Hörigen Massen!
  39. In den Kneipen kriegt man eh alles brühwarm noch zu Ohren!
  40.  
  41. Man lässt also ganz simpel meinen Namen weg und schreibt dann einfach irgendwas daher. Aber jeder - wirklich jeder - mit Rang und Namen hier im Kaff kennt mich nunmal und weiß genauestens wer damit gemeint ist mit dem "39-jährigen Dauerrandalierer" damals!
  42.  
  43. Sowas nennt man normalerweise schweren, vieleicht sogar schon bewussten Rufmord und auf sowas stehen im Grunde 2-5 Jahre Gefängnis sowie eine satte Entschädigung für den Geschädigten, also mich!
  44.  
  45.  
  46. Oder nehmen wir als weiteres Negativ-Beispiel folgenden Artikel hier von meiner damaligen Aktion in der Krummen Straße :
  47.  
  48. https://www.sn-online.de/Schaumburg/Stadthagen/Stadthagen-Stadt/Nach-Hausverbot-Scheiben-zerstoert
  49.  
  50. 1. Ich hatte erst hinterher Hausverbot und vorher nur einen privaten Streit mit den Betreibern! Es gibt einige Zeugen für die Hintergründe des Streits sowie den genauen Hergang, aber diese Dinge gehen im Grunde niemanden mehr was an. Über die Sache ist im Grunde längst Gras gewachsen! Schnee von gestern ;)
  51. 2. "Obwohl er sich dabei verletzte, hat er dasselbe auch mit einer Scheibe eines benachbarten Cafés gemacht" - welches benachbarte "Café" bitteschön soll ich denn bitte zusätzlich noch beschädigt haben? Den Abend gab es ca. 7-10 Zeugen für die Tat und die Zeit danach! Ich habe genau eine einzige Scheibe eingeschlagen den Abend und habe danach seelenruhig auf das Eintreffen der Polizei samt Sanitäter gewartet!
  52. Wozu wegrennen, wenn jeder weiß wer es war? Macht keinerlei Sinn! Es gibt in Deutschland keinerlei Entkommen vor der Polizei insofern diese genügend Informationen über dich zusammentragen kann!
  53.  
  54. Also satte zweimal schwerer Rufmord aus meiner Sicht! Ob absichtlich oder aber aus Unwissenheit - ist mir egal im Grunde!
  55.  
  56.  
  57. Und da kann man wirklich nichts machen? Herr Strafverteidiger C.H.?!
  58. Wenn doch : Probieren geht über studieren!
  59. Ich wünsche im Grunde Entschädigung und keine simple Klarstellung, denn die Leute erinnern sich daran eh nicht mehr, so durch wie sie meistens in der Birne schon sind!
  60.  
  61.  
  62. Und sowieso : Ich kann die Infos hier minimum durch die Facebook-Netzwerke im Ort jagen!
  63. Am liebsten wäre es mir aber, diese skrupellosen Arschlöcher wenigstens für eine ordentliche Standpauke vor Gericht zu zerren!
  64. Eine zeitlang fürchtete ich nämlich Tatsache um mein Leben hier im Ort!
  65. Ich dachte eine ganze zeitlang - kein Witz - bald legt mich jemand schon allein sicherheitshalber um - bevor angeblich ich jemandem zu Leibe rücken könnte, wie man Tatsache in dieser Zeit des öfteren auch in Schaumburger-Nachrichten-Facebook-Foren dazu aufrief mich bitte endlich plattzumachen weil mich ja niemand wegsperren will. Nämlich schnell, schnell, bevor ich jemandem angeblich was antue! Weil man selbst natürlich mal wieder zu feige dafür war es wenigstens selbst zu tun was man dort von anderen an schweren Straftaten indirekt verlangte!
  66.  
  67. Was soll ich denn jetzt bloß noch zum Richter sagen?
  68. Da bleibt nicht mehr viel übrig wie ich sehe!
  69. Grüß Gott und auf Wiedersehen und dabei freundlich lächelnd Schweigen im Anschluss?! xD
  70. Im Grunde reicht das ja alles längst hier inzwischen, insofern meine Wünsche im Plädoyer auch wahrgenommen werden.
  71. D.h. im Grunde könnte man die Gerichtsverhandlung abblasen und die ganzen Kosten dafür am Besten mir auf mein Konto überweisen und ich gelobe endlich Ruhe zu geben 😉
  72. Oder die Hälfte würde auch reichen sicherlich 😉
  73. Quatsch! Im Grunde bin ich längst wieder ruhiger als aktuell noch angebracht!
  74.  
  75.    
  76. Gruß
  77. Nach einer arbeitsreichen Nacht mal wieder!
  78. Dafür heute abend zum Ausgleich mit N. in Hannover am Steppen!
RAW Paste Data
We use cookies for various purposes including analytics. By continuing to use Pastebin, you agree to our use of cookies as described in the Cookies Policy. OK, I Understand
Not a member of Pastebin yet?
Sign Up, it unlocks many cool features!
 
Top