SHARE
TWEET

Untitled

a guest Oct 18th, 2016 101 Never
Not a member of Pastebin yet? Sign Up, it unlocks many cool features!
  1. Vorbemerkung: Die in dieser Veröffentlichung genannten Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen. Bei der Nennung von Produkten handelt es sich lediglich um Beispiele. Aufgrund des hohen Verbreitungsgrads an den Schulen basiert die Ausstattungsempfehlung auf PC-gestützten Systemen. Damit soll keineswegs zum Ausdruck gebracht werden, dass alternative Lösungen vom Einsatz an Schulen ausgeschlossen sind.
  2. Inhaltsverzeichnis
  3. 1       Medienentwicklungsplan
  4. 2       Vernetzung
  5. 3       Sicherheit
  6. 3.1     Netzwerk
  7. 3.1.1   Firewall
  8. 3.2     Datenschutz
  9. 3.3     Jugendschutz
  10. 4       Wartung
  11. 5       Beschaffung
  12. 5.1     Hardware
  13. 5.2     Software
  14. 6       Energie
  15. 7       Sonstiges
  16. 8       Finanzielles
  17. 9       Referenzen
  18. 10      Anlagen
  19.  
  20. 1       Medienentwicklungsplan
  21. Ein Medienentwicklungsplan (»MEP«) unterstützt die Schule (Schulleitung und Kollegium) in Abstimmung mit dem Schulträger bei Planung des Einsatzes von Medien und Beschreibung der dafür notwendigen technischen und organisatorischen Voraussetzungen.
  22. Sinnvollerweise sollte ein pädagogisches Konzept, welches sich an den pädagogisch-didaktischen Anforderungen der einzelnen Schule orientiert, bereits vorliegen.
  23. Auf dieser Grundlage ist ein MEP in Kooperation mit dem Sachaufwandsträger zu entwickeln, der sich an den unten genannten Empfehlungen orientiert.
  24. Weitere Informationen in diesem Zusammenhang finden sich dazu auch in der Broschüre "Medienentwicklungsplanung für Schulen - Eine Anleitung Schritt für Schritt" vertrieben vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg [1].
  25.  
  26. 2       Vernetzung
  27. Für eine Schule ist es in Zeiten von multimedialen Inhalten, aber auch für die hohe interne Auslastung durch unterschiedliche Dienste (z. B. Software-Verteilung, Versand von Daten im mehreren Gigabyte-Bereich, je nach Anforderung der Fachrichtungen wie Druck (Grafik, Design, Fotografie) oder technischer Zeichner (CAD-Anwendung) einer (gewerblichen) Berufsschule oder allgemeinbildenden Schule), unabdingbar eine Vernetzung nach dem Prinzip "Fiber to the Classroom" vorzunehmen. Dies bedeutet, dass sämtliche innerschulische Vernetzung über Lichtwellenleiter realisiert wird. Nur in den Klassenzimmern, wo ein Wechsel auf Kupferkabel stattfindet, ist dies nicht der Fall.
  28. Diese Verkabelung ist die wirtschaftlichste und zukunftssicherste Alternative mit folgenden Vorteilen:
  29.  - dienstneutral,
  30.  - unterliegt keinen elektromagnetischen Störungen,
  31.  - Längenrestriktionen können ausgeschlossen werden,
  32.  - sogenannte Aktivkomponenten (Switche = Netzwerkverteiler), gibt es nur im Serverraum sowie am Endpunkt der Verkabelung und die präventiven Brandschutzforderungen sind leichter einzuhalten
  33.  - von einer Fachfirma zu erstellende Messprotokolle, sind gleichzeitig eine durchgängige Dokumentation der Verkabelung.
  34. Innerhalb dieses Vernetzungskonzepts kommen vier Arten von Ausstattungen (drei Klassenzimmer-spezifische und ein Fachunterrichtsraum-spezifisches) zum Einsatz:
  35.  - Der PC-Raum: ein als u-förmig aufgebautes Klassenzimmer mit 16 Schüler und einem Lehrer-PC, (an der Decke) fest montierter Beamer, netzwerkfähiger Drucker,
  36. ein in der Mitte platzierter Gruppenarbeitstisch und einem interaktiven Whiteboard (IWB)
  37.  - Der Multifunktionsraum: ein normales Klassenzimmer mit 32 Schülerarbeitsplätzen, jeweils mit speziellen Möbeln, wie PC-Tische, die Monitor/PC aufnehmen können, ausgestattet.
  38. Ebenfalls sind hier ein Beamer, ein Netzwerkdrucker und ein interaktives Whiteboard vorhanden
  39.  - Das Klassenzimmer: besteht aus einem interaktiven Whiteboard,
  40. einem Lehrer-PC und bis zu vier Schüler-PC,
  41. in den Brüstungskanal verbauter Mini-Switch und
  42. zentraler Stromabschaltung
  43.  - Fachraum: ein für den naturwissenschaftlichen Fächer oder sonstigen Fachunterricht eingerichteter Raum mit entsprechender Elektroversorgung und Datenverkabelung.
  44. Die Einbindung von mobilen Endgeräten, wie z. B. der Samsung Ativ Smart PC, welche bestimmte Kriterien wie:
  45.  - Samba basierende Domänenanmeldung (muss)
  46.  - Standardschnittstellen (USB, HDMI) besitzen (muss/soll)
  47.  - Unterstützung WLAN Protokolle 802.11 a/b/g/n (muss) erfüllen und
  48. durch den Schulträger bereitgestellt werden, geschieht über ein drahtloses lokales Netzwerk mittels "Wireless Access Points (APs)".
  49. Diese sind per Kupfer-Patchkabel an die Mini-Switches, die mit Lichtwellenleiter an den Server angeschlossen sind, in den Klassenzimmern verbunden. Indem sie in das pädagogische Netz eingehängt sind, können sie mit den entsprechenden (pädagogischen) Steuerungsfunktionen betrieben werden. Die Verwaltung der einzelnen APs übernimmt eine Steuerungseinheit für drahtlose lokale Netzwerke (WLAN Controller[2]), falls nicht die vorhandene Infrastruktur genutzt wird.
  50. Auf allen für das pädagogische Netz zuständigen Servern in den allgemein- und berufsbildenden Schulen soll eine für das Netzwerkbetriebssystem Linux vorhandene und dem Prinzip der selbstheilenden Arbeitsstation, welche bei jedem Neustart den Computer in seiner Grundkonfiguration wieder herstellt, folgende Schulserverlösung installiert sein. Die Vorgaben werden von mindestens drei verschiedenen Schulserverlösungen erfüllt und zwar von der pädagogischen Musterlösung (paedML Linux) des Landes Baden-Württemberg (bis zur Version 5.1), dem Produkt „logoDIDACT Linux - Die Schulserverlösung“ von der SBE network solutions GmbH, basierend auf Rembo und eigenen Entwicklungen, und der freien Linux-Musterlösung „Linuxmuster.net“, welche die unter einer OpenSource-Lizenz veröffentlichten Bestandteile der paedML 5 verwendet und von einer Entwicklergemeinde getragen wird.
  51. Der Einsatz einer solchen Lösung erleichtert den Aufbau einer homogenen Umgebung, was eine Voraussetzung für ein effizientes Wartungskonzept ist. Zudem darf kein Medienbruch stattfinden. Dazu müssen Möglichkeiten für einen Zugriff von Schülern und Lehrern auf den Schulserver außerhalb des pädagogischen Netzes über gesicherte Kommunikationswege bereitgestellt werden.
  52.  
  53. 3       Sicherheit
  54. Das Sicherheitskonzept hat Überlegungen in den Bereichen Netzwerk, Datenschutz und Jugendschutz zu umfassen.
  55. 3.1     Netzwerk
  56. Bei der einzusetzenden Schulserverlösung ist zu beachten, ob die Netzwerk-Sicherheit durch ein Client-Server-Netzwerk gewährleistet ist. Auch eine Funktion zum Anlegen von einem Geräte-Account und einem User-Account muss die Netzwerklösung enthalten. Somit können sich nur bekannte Geräte bzw. Nutzer in das System einloggen.
  57. 3.1.1   Firewall
  58. Eine Firewall ist fester Bestandteil für den Schutz vor Angriffen jeglicher Art. In Schulen bis einschließlich der Sekundarstufe I reicht die integrierte Firewall-Funktion der eingesetzten Schulserverlösung aus. Für höhere Schulformen, wie die Sekundarstufe II, und bei Nutzung eines drahtlosen lokalen Netzwerks besteht hingegen die Pflicht eine externe (hardwarebasierte) Firewall zu nutzen. Bei Verwendung einer solchen Firewall soll diese über eine Schnittstelle für virtuelle private Netzwerke (VPN) und für die Abwehr von Angriffen (so genanntes Intrusion-Prevention-System, IPS), einen oder mehrere standardisierte Authentifizierungsmechanismen und dem Gigabit-Ethernet-Standard entsprechende Netzwerkschnittstellen (wahlweise Kupfer oder Lichtwellenleiter) verfügen.
  59. 3.2     Datenschutz
  60. Findet die verwendete Schulserverlösung (als (weitere) unabhängige Instanz) auch im schulischen Verwaltungsnetz Verwendung, sind die Landesvorgaben und das Datenschutzgesetz des Landes im Sicherheitskonzept zu berücksichtigen.
  61. 3.3     Jugendschutz
  62. Entsprechend den rechtlichen Bestimmungen hat der Schutz der Jugend durch angemessene Maßnahmen, wie z. B. ein Jugendschutzfilter der eingesetzten Schulserverlösung oder die Nutzung des Internets über die Infrastruktur eines Landeshochschulnetz und derer Filtereinrichtungen, zu erfolgen.
  63.  
  64. 4       Wartung
  65. Die Wartung des pädagogischen Schulnetzes darf nicht durch improvisierte Handlungen geschehen. Um dies zu verhindern, sind entsprechende Strukturen einzurichten. Mit der Ernennung von einem Netzwerkbetreuer an den Schulen und mindestens einem EDV-Koordinator beim Sachaufwandsträger werden solche Strukturen bereitgestellt. Externe Partner können mit eingebunden sein. Die beiden erstgenannten Personengruppen ǘbernehmen dabei die professionelle Absicherung und den entsprechenden Unterhalt. Eine Orientierungshilfe zur Ausarbeitung der Tätigkeitsverteilung findet sich in Tabellenform auf Seite 26 in den Multimedia-Empfehlungen des Landes Baden-Württemberg aus dem Jahr 2002[3].
  66. Mit dem Einsatz einer linuxbasierenden Schulserverlösung besitzen die Netzwerkbetreuer an den Schulen eine entscheidende Rolle. Sie sollen nicht nur in der Lage sein, Programminstallationen durchzuführen, sondern auch ihre Kolleginnen und Kollegen mit den pädagogischen Komponenten vertraut machen.
  67. Diese Lehrerinnen und Lehrer sind für einen reibungslosen Betrieb der Schulnetzwerke wichtig. Denn, wenn man Zahlen aus der Industrie auf die Schulen überträgt, müsste man einen Supporter pro 30-50 Computer zur Verfügung stellen (International Data Corporation: Understanding the Total Cost and Value of Integrating Technology in Schools. IDC White Paper, 1997[4]). Auf die Schulen eines Stadtkreises in Baden-Württemberg übertragen, wären 29 Mitarbeiter bei einem Umfang von rund 2900 Computern notwendig. Die Betreuung der Schulen übernahm jedoch nur zeitweise ein(!) Mitarbeiter. Damit zeigt sich die Stärke einer (nach den im Abschnitt Vernetzung benannten Kriterien) verwendeten Linux-Schulserverlösung in Verbindung mit einem homogenen Netzwerkaufbau. Aus diesem Grund sind so genannte "Billig-PCs" oder geschenkte "Alt-PCs" keine Alternative.
  68.  
  69. 5       Beschaffung
  70. 5.1     Hardware
  71. Die Anforderungen an Computer in den Schulen sind besonders hoch. Viele Anwender mit den unterschiedlichsten Ansprüchen nehmen dieselben Geräte in Anspruch. Zusätzlich werden die Geräte über einen Zeitraum von sieben bis acht Jahren genutzt. In weiterführenden allgemeinbildenden Schulen sind sie bis zu vier Jahre in Benutzung, anschließend noch drei bis vier Jahre in den Grundschulen.
  72. Daraus ergibt sich, bereits beim Einkauf ein Augenmerk auf Qualität zu legen. Hier kann der Schulträger nicht nach dem Grundsatz "Das billigste Produkt ist auch das preiswerteste." handeln. Die Qualität der Produkte und die fachliche Kompetenz können einen höheren Preis rechtfertigen.
  73. Die Beschaffung erfolgt unter Rücksichtnahme der gesetzlichen und örtlichen Gegebenheiten. Hierbei sollen Bestellungen bevorzugt werden, welche eine Herstellergarantie und vor-Ort-Garantie enthalten.
  74. 5.2     Software
  75. Die Beschaffung von Betriebs- und Anwendungssoftware erfolgt ebenfalls zentral durch den zuständigen Schulträger. Soweit es möglich ist, wird freie Software bevorzugt. Wenn sämtliche pädagogische Software ein bestimmtes Betriebssystem, wie Windows (XP oder höher), voraussetzen, dient dieses für Lehrer-/Schüler-PC als erste Wahl. Besteht keine Abhängigkeit durch die vorhandene pädagogische Software, erhält freie Software (egal ob Betriebssystem oder Anwendungsprogramm) auf den Computer den Vorzug.
  76.  
  77. 6       Energie
  78. Vorgaben in Hinblick auf einen möglichst geringen Energieverbrauch sind, dass beim Kauf von Netzteilen der einzelnen Geräten auf die Dimensionierung und die PFC (Power-Factor-Correction-Funktion) Bezeichnung geachtet wird.
  79. Dies garantiert die Langlebigkeit und optimale Funktion auf Wirkungsgrad, Temperatur und Verlustleistung.
  80. Daneben müssen in allen Räumen mit 230V Verkabelung Schlüsselschalter vorhanden sein. Das heißt die gesamte Stromversorgung ist, sobald die Lehrkraft am Unterrichtsende den Schalter betätigt, nicht mehr vorhanden. Somit gibt es auch keinen Standby-Betrieb.
  81. Zur notwendigen Abkühlung der Projektionslampe der Beamer kommt ein Nachlaufrelais zum Einsatz, welches sich nach 5-10 Minuten abschaltet. Alte, stromfressende Röhren-Monitore werden kontinuierlich durch effizientere TFT-Monitore ersetzt.
  82. Vorhandene Drucker sind ausschließlich als Netzwerkdrucker anzulegen, um einen direkten Zugriff von jedem PC aus zu ermöglichen. Die Lehrkraft erhält einen managebaren Drucker, der jederzeit gesperrt werden kann. Unnötiges Drucken wird damit verhindert.
  83. Beim Kauf wird auf einen geringen Verbrauch geachtet. Dies dient der Vermeidung hoher Folgekosten.
  84.  
  85. 7       Sonstiges
  86. Ein weiteres technisches Ausstattungsmerkmal kann ein elektronischer Stundenplan sein. Damit können Schüler morgens sehen, welche Stunden (mit Vertretung) stattfinden oder ob Stunden ausfallen. Untis heißt eine der bekanntesten Stundenplansoftware von der Firma Gruber & Petters GmbH aus Österreich[5].
  87.  
  88. 8       Finanzielles
  89. Die Berechnung des finanziellen Aufwands (siehe Tabellen in der Anlage) gibt einen Überblick über den Finanzbedarf. Sie basiert auf Zahlen eines Berichts mit dem Titel "H eidelberg, I nfrastruktur, Konzepte und T echnische Ausstattung an S chulen" (HITS)[6], deren Fortschreibung vom März 2016[7] und den Zahlen des Statistischen Bundesamtes aus dem Schuljahr 2014/2015 entnommen aus den Tabellen für Schüler[8] und Schulen bzw. Klassen[9] der offiziellen Internetpräsenz. Die in der Anlage aufgeführten Kennzahlen sind absolut und eignen als für die Grundlage einer eigenen Kalkulation. Hingegen sind die für Schüler, Schulen und Räume (Klasse, Fach-, Multifunktionsraum-, und PC- Raum) als variable Werte vorgesehen.
  90. Ausgeglichen werden die Kosten aus dem vorhandenen Bau-Etat (für bauliche Maßnahmen) und aus dem EDV-Etat (für Ausstattung) der für Bildung zuständigen Verwaltungseinheit und/oder durch etwaige Fördermitteln von Bund, den Ländern oder der Europäischen Union. Mit einer adäquaten Zusammenarbeit zwischen der für das Gebäudemanagement und der für Schulbildung zuständigen Verwaltungseinheit können sich weitere Synergieeffekte und gegebenenfalls Kosteneinsparungen ergeben.
  91.  
  92. Die Kosten auf einen Client (AP) in der Grundschule betragen umgelegt rund 8.101,19 € (f. Computer+Infrastruktur; Gesamtkosten: 2.019.205.000 €) bzw. 12.984,05 € (inkl. 4.882,86 € für WLAN bestehend aus 3.570,36 € für WLAN/1.312,50 € für Firewall/0 € für Tablets; Gesamtkosten: 889.906.000 € für WLAN/327.138.000 € für Firewall/0 € für Tablets). Bezogen auf einen Grundschüler belaufen sich die Kosten auf rund 745,44 € (f. Computer+Infrastruktur) bzw. 1.194,74 € (inkl. 449,30 € für WLAN bestehend aus 328,53 € für WLAN/120,77 € für Firewall/0 € für Tablets). Eine genaue Aufteilung der Kosten kann aus der Tabelle 2 entnommen werden.
  93.  
  94. Für einen Schüler-AP an einer schulartunabhängigen Orientierungsstufen belaufen sich die Ausgaben auf rund 2.759,61 € (f. Computer+Infrastruktur; Gesamtkosten: 140.276.250 €) bzw. 4.341,75 € (inkl. rund 1.582,14 € für WLAN bestehend aus 1.144,64 € für WLAN/437,50 € für Firewall/0 € für Tablets; Gesamtkosten: 58.184.150 € für WLAN/22.239.000 € für Firewall/0 € für Tablets, siehe Tabelle 3).
  95. Zum Vergleich auf einen Schüler umgerechnet belaufen sich die Ausgaben auf rund 1.412,92 € (f. Computer+Infrastruktur) bzw. rund 2.222,98 € (inkl. 810,06 € für WLAN bestehend aus 586,06 € für WLAN/224,00 € für Firewall/0 € für Tablets).
  96.  
  97. Rund 3.715,14 € (f. Computer+Infrastruktur; Gesamtkosten: 541.935.000 €) bzw. 1.653,93 € kostet die Ausstattung pro Hauptschüler-AP (inkl. rund 1.680,93 € für WLAN bestehend aus 1.243,43 € für WLAN/437,50 € für Firewall/750,00 € für Tablets; Gesamtkosten: 181.382.300 € für WLAN/63.819.000 € für Firewall/0 € für Tablets, nähere Angaben siehe Tabelle 4).
  98. Bezogen auf einen Hauptschüler liegen die Kosten bei 1.067,85 € (f. Computer+Infrastruktur) bzw. 1.551,00 € (inkl. rund 483,15 € für WLAN bestehend aus 357,40 € für WLAN/125,75 € für Firewall/0 € für Tablets).
  99.  
  100. Die Ausstattung für einen Schüler-AP an Schularten mit mehreren Bildungsgängen kostet rund 4.734,45 € (f. Computer+Infrastruktur; Gesamtkosten: 409.511.250 €) bzw. 1.516,16 € (inkl. rund 1.723,13 € für WLAN bestehend aus 1.285,63 € für WLAN/437,50 € für Firewall/0,00 € für Tablets; Gesamtkosten: 111.201.750 € für WLAN/37.842.000 € für Firewall/0 € für Tablets, näheres siehe Tabelle 5).
  101. Berechnet auf einen Schüler wären rund 858,33 € (f. Computer+Infrastruktur) bzw. rund 1.170,72 € (inkl. rund 312,39 € für WLAN bestehend aus 233,08 € für WLAN/79,32 € für Firewall/0 € für Tablet) notwendig.
  102.  
  103. Die Ausstattung für einen Schüler-AP an einer Realschule kostet rund 5.641,92 € (f. Computer+Infrastruktur; Gesamtkosten: 626.388.750 €) bzw. 7.409,42 € (inkl. rund 1.767,49 € für WLAN bestehend aus 1.329,99 € für WLAN/437,50 € für Firewall/0 € für Tablets; Gesamtkosten: 147.661.250 € für WLAN/48.573.000,00 € für Firewall/0 € für Tablets, nähergehende Angaben siehe Tabelle 6).
  104. Für einen Schüler hingegen müsste rund 658,87 € (f. Computer+Infrastruktur) bzw. 865,28 € (inkl. rund 206,41 € für WLAN bestehend aus 155,32 € für WLAN/51,09 € für Firewall/0 € für Tablet) hingelegt werden.
  105.  
  106. An einem Gymnasium kostet die in diesem Konzept angegebene Ausstattung für einen Schüler-AP rund 6.431,52 € (f. Computer+Infrastruktur; Gesamtkosten: 964.727.500 €) bzw. 8.217,24 € (inkl. rund 1.785,73 € für WLAN bestehend aus 1.041,67 € für WLAN/437,50 € für Firewall/0 € für Tablets; Gesamtkosten: 202.233.900 € für WLAN/65.625.000 € für Firewall/0 € für Tablets, nähere Angaben siehe Tabelle 7).
  107. Mit einem Schüler als Bezugsgröße lägen die Kosten bei rund 418,62 € (f. Computer+Infrastruktur) bzw. 534,85 € (inkl. rund 116,23 € für WLAN bestehend aus 87,75 € für WLAN/28,48 € für Firewall/0 € für Tablet).
  108.  
  109. Die Ausstattung für einen Schüler-AP einer Gesamtschule kostet rund 2.887,60 € (f. Computer+Infrastruktur; Gesamtkosten: 834.761.500 €) bzw. 1.340,88 € (inkl. rund 590,86 € für WLAN bestehend aus 138,75 € für WLAN/45,47 € für Firewall/750,00 € für Tablets; Gesamtkosten: 113.941.850 € für WLAN/37.338.000 € für Firewall/0 € für Tablets, siehe Tabelle 8).
  110. Geteilt auf einen Schüler kostet es rund 900,30 € (f. Computer+Infrastruktur) bzw. 1.084,51 € (inkl. rund 184,22 € für WLAN bestehend aus 138,75 € für WLAN/45,47 € für Firewall/750,00 € für Tablet).
  111.  
  112. Die Kosten des Equipments auf einen Förderschüler-AP umgelegt belaufen sich auf rund 4.250,01 € (f. Computer+Infrastruktur; Gesamtkosten: 635.868.750 €) bzw. 5.962,18 € (inkl. rund 1.712,18 € für WLAN bestehend aus 1.041,67 € für WLAN/437,50 € für Firewall/0,00 € für Tablets; Gesamtkosten: 190.711.950 € für WLAN/65.457.000 € für Firewall/0 € für Tablets, Kalkulation siehe Tabelle 9).
  113. Aufgeteilt auf einen Förderschüler sind die Kosten bei rund 1.898,07 € (f. Computer+Infrastruktur) bzw. 2.662,74 € (inkl. rund 764,67 € für WLAN bestehend aus 569,28 € für WLAN/195,39 € für Firewall/0,00 € für Tablets).
  114.  
  115. An einer Berufsschule betragen die Ausgaben für einen Schüler-AP rund 2.527,03 € (f. Computer+Infrastruktur; Gesamtkosten: 4.297.817.500 €) bzw. 2.963,02 € (inkl. rund 435,99 € für WLAN bestehend aus 326,61 € für WLAN/109,38 € für Firewall/0,00 € für Tablets; Gesamtkosten: 555.479.100 € für WLAN/186.018.000 € für Firewall/0 € für Tablets, siehe Tabelle 10).
  116. Ein Schüler der Berufsschule würde rund 1.714,98 € (f. Computer+Infrastruktur) bzw. 2.010,87 € (inkl. rund 295,88 € für WLAN bestehend aus 221,66 € für WLAN/74,23 € für Firewall/0,00 € für Tablet) kosten.
  117.  
  118. Die gesamten Kosten für die allgemeinbildenden Schulen belaufen sich auf 6.077.231.250 € (f. Computer+Infrastruktur) bzw. 8.640.546.250 € (inkl. rund 2.563.315.000 € für WLAN; Gesamtkosten: 889.906.000 € und 1.005.378.000 € für WLAN/668.031.000 € für Firewall/0 € für Tablets, siehe Tabelle 11).
  119. Auf einen Client-AP berechnet wären das 5.068,08 € bzw. 7.205,74 € (inkl. 2.137,66 € für WLAN bestehend aus 108,47 € bzw. 122,55 € für WLAN/81,43 € für Firewall/750,00 € für Tablets). Hingegen für einen Schüler rund 740,76 € (f. Computer+Infrastruktur) bzw. 1.053,20 € (inkl. 312,44 € für WLAN bestehend aus 108,47 € bzw. 122,55 € für WLAN/81,43 € für Firewall/0,00 € für Tablets).
  120.  
  121. 9       Referenzen
  122. [1] http://www.stadtmedienzentrum-mannheim.de/IMG/mep-broschuere.pdf
  123. [2] https://en.wikipedia.org/wiki/Wireless_LAN_controller
  124. [3] http://www.lmz-bw.de/technische-unterstuetzung/beratung/infothek/materialien/medienentwicklungsplan/multimedia-empfehlungen.html
  125. [4] http://macvspc.info/refs/IDCSchoolTCOData.pdf
  126. [5] http://www.grupet.at/HTML/start.php
  127. [6] https://ww1.heidelberg.de/buergerinfo/vo0050.asp?__kvonr=16431
  128. [7] https://ww1.heidelberg.de/buergerinfo/vo0050.asp?__kvonr=23599
  129. [8] https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/BildungForschungKultur/Schulen/Tabellen/AllgemeinBildendeBeruflicheSchulenSchulartenSchueler.html
  130. [9] https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/BildungForschungKultur/Schulen/Tabellen/AllgemeinBildendeBeruflicheSchulenSchularten.html
  131.  
  132. 10      Anlagen
  133. Tabelle 1: Angabe der verwendeten Kennzahlen für die Berechnung der Kosten
  134. Kennzahlen                                      Multiplikator   Wert                    Anzahl Clients
  135. PC-Raumanzahl Grundschule:          1       1
  136. PC-Raumanzahl Andere:               1       1
  137. PC-Raumanzahl Gesamtschule:         1       3
  138. PC-Raumanzahl Berufsschule:         1       4
  139. Multifunktionsraumanzahl Grundschule:       1       0
  140. Multifunktionsraumanzahl Andere:        1       1
  141. Multifunktionsraumanzahl Gesamtschule:      1       3
  142. Multifunktionsraumanzahl Berufsschule:      1       4
  143. PC (Klasse):                                    1               0,00
  144. Vernetzung (Klasse):                            1              
  145. Elektroverteiler (voll bestückt m. FI und Schütz) 1               800,00
  146. Brüstungskanal (10m inkl. Verlegen)        1       500,00
  147. Einbaudosen m. Steckdosen 230V (4x3 Stück) 1       250,00
  148. Datendose (RJ45 2 Stück)           1       100,00
  149. Miniswitch (inkl. Einbau in Brüstungskanal)    1       800,00
  150. Kabelkanal (20m inkl. Verlegen)         1       400,00
  151. Kabel (40m Nym-Kabel 3x2,5mm² inkl. Verlegen)  1       100,00
  152. Montagematerial Beamer (10m Kabelsatz inkl. Verlegen)   1       1.000,00
  153. LWL-Breakoutkabel (50m 50/125 od. 9/125)    1       150,00
  154. Kabel-Zuleitungen (Nym 5x6 mm² inkl. Verlegen) 1       250,00
  155. Mauer-/ Deckendurchbruch            1       100,00
  156. Brandschutzkanal (anteilig)         1       100,00
  157. Beamer (Klasse):                                1               2.500,00
  158. Tische (Klasse):                                1               2.000,00
  159. Interaktives Whiteboard (Klasse):               1               1.700,00
  160. Projektionsfläche (Klasse):                     1               500,00
  161. Kosten (Klasse):                                1               11.250,00               4
  162. Kosten (Client, Klasse):                        Kosten (Klasse)/4,00    3.625,00
  163. Kosten (PC-Raum):                               1               30.000,00               16
  164. Kosten (Client, PC-Raum):                       Kosten (PC-Raum)/16,00  1.875,00
  165. Kosten (Multifunktionsraum):                    1               40.000,00               32 
  166. Kosten (Client, Multifunktionsraum):            Kosten (Multifunktionsraum)/32,00   1.250,00 €
  167. Kosten (Fachraum):              1               2.500,00
  168. WLAN-Vernetzung (Primarstufe):
  169. Anzahl Nutzer pro Access Point (Primarstufe)    1       Anzahl Klassen
  170. Hardware (WLAN Access Points p. Stück):        1       550,00
  171. Dienstleistung:                 1       2.500,00
  172. Baukosten:                  1       50.000,00
  173. Kosten (Gesamt):                1       52.500,00
  174. WLAN-Vernetzung (Sekundarstufe):
  175. Anzahl Nutzer pro Access Point (Sekundarstufe)  1       Anzahl Klassen
  176. Hardware (WLAN Access Points p. Stück):        1       550,00
  177. Dienstleistung:                 1       5.000,00
  178. Baukosten:                  1       50.000,00
  179. Kosten (Gesamt):                1       55.000,00
  180. Firewall (Sekundarstufe/WLAN):         
  181. Hardware (Firewall):                1       8.500,00
  182. Dienstleistung:                 1       3.500,00
  183. Lizenz:                     1       9.000,00
  184. Kosten (Gesamt):                1       21.000,00
  185. Tablet:                     1       750,00      1
  186.  
  187. Tabelle 2: Berechnung Kosten Grundschule
  188. Wert                        Multiplikator   Ergebnis        Anzahl Clients
  189. Schüler:                   1       2.708.752
  190. Schulen (öfftl.):              1       15.578
  191. Anzahl Schüler pro Klasse:         1       0
  192. Klassen:                    131.020     1.473.975.000,00    0
  193. PC-Raum:                    15.578      467.340.000,00      249.248,00
  194. Multifunktionsraum:             0       0,00    0
  195. Fachraum (2 pro Schule):            31.156      77.890.000,00
  196.  
  197. WLAN-Vernetzung (Primarstufe):
  198. Hardware (WLAN Access Points p. Stück):        131.020     72.061.000,00
  199. Dienstleistung:                 15.578      38.945.000,00
  200. Baukosten:                  15.578      778.900.000,00
  201. Kosten (Gesamt):                        889.906.000,00
  202. Firewall (Sekundarstufe/WLAN):
  203. Hardware (Firewall):                15.578      132.413.000,00
  204. Dienstleistung:                 15.578      54.523.000,00
  205. Lizenz:                     15.578      140.202.000,00
  206. Kosten (Gesamt):                        327.138.000,00
  207. Tablet:                     2.708.752   0,00    0
  208. Anzahl (Clients):                                   249.248
  209. Kosten (Gesamt):
  210. Computer+Infrastruktur: 2.019.205.000,00 (1.473.975.000+467.340.000+77.890.000)
  211. Nur WLAN+Firewall+Tablet:    1.217.044.000,00 (889.906.000+327.138.000+0)
  212. Alle Werte:             3.236.249.000,00 (1.473.975.000+467.340.000+77.890.000+889.906.000+327.138.000+0)
  213. Kosten (Client):
  214. Computer+Infrastruktur: 8.101,19
  215. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        4.882,86
  216. Alle Werte:             12.984,05
  217.  
  218. Kosten (Schüler):
  219. Computer+Infrastruktur: 745,44
  220. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        449,30
  221. Alle Werte:             1.194,74
  222.  
  223. Tabelle 3: Berechnung Kosten Schulartunabhängigen Orientierungsstufen
  224. Wert                        Multiplikator   Ergebnis    Anzahl Clients
  225. Schüler:                   1       99.281
  226. Schulen (öfftl.):              1       1.059
  227. Anzahl Schüler pro Klasse:         1       0
  228. Klassen:                    4.703       52.908.750,00   0
  229. PC-Raum:                    1.059       31.770.000,00   16.944
  230. Multifunktionsraum:             1.059       42.360.000,00   33.888
  231. Fachraum (5 pro Schule):            5.295       13.237.500,00
  232. WLAN-Vernetzung (Sekundarstufe):
  233. Hardware (WLAN Access Points p. Stück):        4.703       2.586.650,00
  234. Dienstleistung:                 1.059       2.647.500,00
  235. Baukosten:                  1.059       52.950.000,00
  236. Kosten (Gesamt):                        58.184.150,00
  237. Firewall (Sekundarstufe/WLAN):
  238. Hardware (Firewall):                1.059       9.001.500,00
  239. Dienstleistung:                 1.059       3.706.500,00
  240. Lizenz:                     1.059       9.531.000,00
  241. Kosten (Gesamt):                        22.239.000,00
  242. Tablet:                     507.502     0,00    0
  243. Anzahl (Clients):                               50.832
  244. Kosten (Gesamt):
  245. Computer+Infrastruktur: 140.276.250,00  (52.908.750+31.770.000+42.360.000+13.237.500)
  246. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        80.423.150,00  (58.184.150+22.239.000+0)
  247. Alle Werte:             220.699.400,00  (52.908.750+31.770.000+42.360.000+13.237.500+58.184.150+22.239.000+0)
  248. Kosten (Client):
  249. Computer+Infrastruktur: 2.759,61
  250. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        1.582,14
  251. Alle Werte:             4.341,75
  252. Kosten (Schüler):
  253. Computer+Infrastruktur: 1.412,92
  254. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        810,06
  255. Alle Werte:             2.222,98
  256.  
  257. Tabelle 4: Berechnung Kosten Hauptschule
  258. Wert                        Multiplikator   Ergebnis    Anzahl Clients
  259. Schüler:                   1       507.502
  260. Schulen (öfftl.):              1       3.039
  261. Anzahl Schüler pro Klasse:         1       0
  262. Klassen:                    25.886      291.217.500,00  0
  263. PC-Raum:                    3.039       91.170.000,00   48.624
  264. Multifunktionsraum:             3.039       121.560.000,00  97.248
  265. Fachraum (5 pro Schule):            15.965      37.987.500,00
  266. WLAN-Vernetzung (Sekundarstufe):
  267. Hardware (WLAN Access Points p. Stück):        25.886      14.237.300,00
  268. Dienstleistung:                 3.039       15.195.000,00
  269. Baukosten:                  3.039       151.950.000,00
  270. Kosten (Gesamt):                        181.382.300,00
  271. Firewall (Sekundarstufe/WLAN):
  272. Hardware (Firewall):                3.039       25.831.500,00
  273. Dienstleistung:                 3.039       10.636.500,00
  274. Lizenz:                     3.039       27.351.000,00
  275. Kosten (Gesamt):                        63.819.000,00
  276. Tablet:                     507.502     0,00    0
  277. Anzahl (Clients):                               145.872
  278. Kosten (Gesamt):
  279. Computer+Infrastruktur: 541.935.000,00   (291.217.500+91.170.000+121.560.000+37.987.500)
  280. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        245.201.300,00   (181.382.300+63.819.000+0)
  281. Alle Werte:         787.136.300,00 (291.217.500+91.170.000+121.560.000+37.987.500+181.382.300+63.819.000+0)
  282. Kosten (Client):
  283. Computer+Infrastruktur: 3.715,14
  284. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        1.680,93
  285. Alle Werte:             5.396,08
  286. Kosten (Schüler):
  287. Computer+Infrastruktur: 1.067,85
  288. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        483,15
  289. Alle Werte:             1.551,00
  290.  
  291. Tabelle 5: Berechnung Kosten Schularten mit mehreren Bildungsgängen
  292. Wert                        Multiplikator   Ergebnis    Anzahl Clients
  293. Schüler:                   1       477.102
  294. Schulen (öfftl.):              1       1.802
  295. Anzahl Schüler pro Klasse:         1       0
  296. Klassen:                    21.985      247.331.250,00  0
  297. PC-Raum:                    1.802       54.060.000,00   28.832
  298. Multifunktionsraum:             1.802       72.080.000,00   57.664
  299. Fachraum (8 pro Schule):            14.256      36.040.000,00
  300. WLAN-Vernetzung (Sekundarstufe):
  301. Hardware (WLAN Access Points p. Stück):        21.068      12.091.750,00
  302. Dienstleistung:                 1.802       9.010.000,00
  303. Baukosten:                  1.802       90.100.000,00
  304. Kosten (Gesamt):                        111.201.750,00
  305. Firewall (Sekundarstufe/WLAN):
  306. Hardware (Firewall):                1.802       15.317.000,00
  307. Dienstleistung:                 1.802       6.307.000,00
  308. Lizenz:                     1.802       16.218.000,00
  309. Kosten (Gesamt):                        37.842.000,00
  310. Tablet:                     477.102     0,00    0
  311. Anzahl (Clients):                               86.496
  312. Kosten (Gesamt):
  313. Computer+Infrastruktur: 409.511.250,00   (247.331.250+54.060.000+72.080.000+36.040.000)
  314. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        149.043.750,00   (111.201.750+37.842.000+0)
  315. Alle Werte:             558.555.000,00 (247.331.250+54.060.000+72.080.000+36.040.000+111.201.750+37.842.000+0)
  316. Kosten (Client):
  317. Computer+Infrastruktur: 4.734,45
  318. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        1.723,13
  319. Alle Werte:             6.457,58
  320. Kosten (Schüler):
  321. Computer+Infrastruktur: 858,33
  322. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        312,39
  323. Alle Werte:             1.170,72
  324.  
  325. Tabelle 6: Berechnung Kosten Realschule
  326. Wert                        Multiplikator   Ergebnis    Anzahl Clients
  327. Schüler:                   1       950.706
  328. Schulen (öfftl.):              1       2.313
  329. Anzahl Schüler pro Klasse:         1       0
  330. Klassen:                    37.175      418.218.750,00  0
  331. PC-Raum:                    2.313       69.390.000,00   37.008
  332. Multifunktionsraum:             2.313       92.520.000,00   74.016
  333. Fachraum (8 pro Schule):            18.504      46.260.000,00
  334. WLAN-Vernetzung (Sekundarstufe):
  335. Hardware (WLAN Access Points p. Stück):        37.175      20.446.250,00
  336. Dienstleistung:                 2.313       11.565.000,00
  337. Baukosten:                  2.313       115.650.000,00
  338. Kosten (Gesamt):                        147.661.250,00
  339. Firewall (Sekundarstufe/WLAN):
  340. Hardware (Firewall):                2.313       19.660.500,00
  341. Dienstleistung:                 2.313       8.095.500,00
  342. Lizenz:                     2.313       20.817.000,00
  343. Kosten (Gesamt):                        48.573.000,00
  344. Tablet:                     950.706     0,00    0
  345. Anzahl (Clients):                               111.024
  346. Kosten (Gesamt):
  347. Computer+Infrastruktur: 626.388.750,00   (418.218.750+69.390.000+92.520.000+46.260.000)
  348. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        196.234.250,00  (147.661.250+48.573.000+0)
  349. Alle Werte:           822.623.000,00 (418.218.750+69.390.000+92.520.000+46.260.000+147.661.250+48.573.000+0)
  350. Kosten (Client):
  351. Computer+Infrastruktur: 5.641,92
  352. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        1.767,49
  353. Alle Werte:             7.409,42
  354. Kosten (Schüler):
  355. Computer+Infrastruktur: 658,87
  356. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        206,41
  357. Alle Werte:             865,28
  358.  
  359. Tabelle 7: Berechnung Kosten Gymnasium
  360. Wert                        Multiplikator   Ergebnis    Anzahl Clients
  361. Schüler:                   1       2.304.546
  362. Schulen (öfftl.):              1       3.125
  363. Anzahl Schüler pro Klasse:         1       0
  364. Klassen:                    55.198      620.977.500,00  0
  365. PC-Raum:                    3.125       93.750.000,00   50.000
  366. Multifunktionsraum:             3.125       125.000.000,00  100.000
  367. Fachraum (16 pro Schule):           50.000      125.000.000,00
  368. WLAN-Vernetzung (Sekundarstufe):
  369. Hardware (WLAN Access Points p. Stück):        55.862      30.358.900,00
  370. Dienstleistung:                 3.125       15.625.000,00
  371. Baukosten:                  3.125       156.250.000,00
  372. Kosten (Gesamt):                        202.233.900,00
  373. Firewall (Sekundarstufe/WLAN):
  374. Hardware (Firewall):                3.125       26.562.500,00
  375. Dienstleistung:                 3.125       10.937.500,00
  376. Lizenz:                     3.125       28.125.000,00
  377. Kosten (Gesamt):                        65.625.000,00
  378. Tablet:                     2.304.546   0,00 0
  379. Anzahl (Clients):                               150.000
  380. Kosten (Gesamt):
  381. Computer+Infrastruktur: 964.727.500,00 (620.977.500+93.750.000+125.000.000+125.000.000)
  382. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        267.858.900,00 (202.233.900+65.625.000+0)
  383. Alle Werte:      1.232.586.400,00 (620.977.500+93.750.000+125.000.000+125.000.000+202.233.900+65.625.000+0)
  384. Kosten (Client):
  385. Computer+Infrastruktur: 6.431,52
  386. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        1.785,73
  387. Alle Werte:             8.217,24
  388. Kosten (Schüler):
  389. Computer+Infrastruktur: 418,62
  390. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        116,23
  391. Alle Werte:             534,85
  392.  
  393. Tabelle 8: Berechnung Kosten Gesamtschule
  394. Wert                        Multiplikator   Ergebnis    Anzahl Clients
  395. Schüler:                   1       821.196
  396. Schulen (öfftl.):              1       1.778
  397. Anzahl Schüler pro Klasse:         1       0
  398. Klassen:                    29.367      330.378.750,00  0
  399. PC-Raum:                    5.334       160.020.000,00  85.344
  400. Multifunktionsraum:             5.334       213.360.000,00  170.688
  401. Fachraum (8 pro Schule):            14.224      35.560.000,00
  402. WLAN-Vernetzung (Sekundarstufe):
  403. Hardware (WLAN Access Points p. Stück):        29.367      16.151.850,00
  404. Dienstleistung:                 1.778       8.890.000,00
  405. Baukosten:                  1.778       88.900.000,00
  406. Kosten (Gesamt):                        113.941.850,00
  407. Firewall (Sekundarstufe/WLAN):
  408. Hardware (Firewall):                1.778       15.113.000,00
  409. Dienstleistung:                 1.778       6.223.000,00
  410. Lizenz:                     1.778       16.002.000,00
  411. Kosten (Gesamt):                        37.338.000,00
  412. Tablet:                     821.196     0,00    0
  413. Anzahl (Clients):                               256.032
  414. Kosten (Gesamt):
  415. Computer+Infrastruktur: 739.318.750,00   (330.378.750+160.020.000+213.360.000+35.560.000)
  416. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        151.279.850 (113.941.850+37.338.000+0)
  417. Alle Werte:           890.598.600,00 (330.378.750+160.020.000+213.360.000+35.560.000+113.941.850+37.338.000+0)
  418. Kosten (Client):
  419. Computer+Infrastruktur: 2.887,60
  420. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        590,86
  421. Alle Werte:             3.478,47
  422. Kosten (Schüler):
  423. Computer+Infrastruktur: 900,30
  424. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        184,22
  425. Alle Werte:             1.084,51
  426.  
  427. Tabelle 9: Berechnung Kosten Förderschule
  428. Wert                        Multiplikator   Ergebnis    Anzahl Clients
  429. Schüler:                   1       335.008
  430. Schulen (öfftl.):              1       3.117
  431. Anzahl Schüler pro Klasse:         1       0
  432. Klassen:                    35.049      394.301.250,00  0
  433. PC-Raum:                    3.117       93.510.000,00   49.872
  434. Multifunktionsraum:             3.117       124.680.000,00  99.744
  435. Fachraum (3 pro Schule):            9.573       23.377.500,00
  436. WLAN-Vernetzung (Sekundarstufe):
  437. Hardware (WLAN Access Points p. Stück):        35.049      19.276.950,00
  438. Dienstleistung:                 3.117       15.585.000,00
  439. Baukosten:                  3.117       155.850.000,00
  440. Kosten (Gesamt):                        190.711.950,00
  441. Firewall (Sekundarstufe/WLAN):
  442. Hardware (Firewall):                3.117       26.494.500,00
  443. Dienstleistung:                 3.117       10.909.500,00
  444. Lizenz:                     3.117       28.053.000,00
  445. Kosten (Gesamt):                        65.457.000,00
  446. Tablet:                     335.008     0,00    0
  447. Anzahl (Clients):                               149.616
  448. Kosten (Gesamt):
  449. Computer+Infrastruktur: 635.868.750,00   (394.301.250+93.510.000+124.680.000+23.377.500)
  450. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        256.168.950,00 (190.711.950+65.457.000+0)
  451. Alle Werte:           892.037.700,00 (394.301.250+93.510.000+124.680.000+23.377.500+190.711.950+65.457.000+0)
  452. Kosten (Client):
  453. Computer+Infrastruktur: 4.250,01
  454. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        1.712,18
  455. Alle Werte:             5.962,18
  456. Kosten (Schüler):
  457. Computer+Infrastruktur: 1.898,07
  458. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        764,67
  459. Alle Werte:             2.662,74
  460.  
  461. Tabelle 10: Berechnung Kosten Berufsbildende Schule
  462. Wert                        Multiplikator   Ergebnis        Anzahl Clients
  463. Schüler:                   1       2.506.039
  464. Schulen (öfftl.):              1       8.858
  465. Anzahl Schüler pro Klasse:         1       30 für Fachgymnasium
  466. Klassen (inkl. 6332Kl. der FachGY(Schüler/30)):    124.162     1.396.822.500,00    0
  467. PC-Raum:                    35.432      1.062.960.000,00    566.912
  468. Multifunktionsraum:             35.432      1.417.280.000,00    1.133.824
  469. Fachraum (19 pro Schule):           168.302     420.755.000,00
  470. WLAN-Vernetzung (Sekundarstufe):
  471. Hardware (WLAN Access Points p. Stück):        124.162     68.289.100,00
  472. Dienstleistung:                 8.858       44.290.000,00
  473. Baukosten:                  8.858       442.900.000,00
  474. Kosten (Gesamt):                        555.479.100,00
  475. Firewall (Sekundarstufe/WLAN):
  476. Hardware (Firewall):                8.858       75.293.000,00
  477. Dienstleistung:                 8.858       31.003.000,00
  478. Lizenz:                     8.858       79.722.000,00
  479. Kosten (Gesamt):                        186.018.000,00
  480. Tablet:                     2.506.039   0,00    0
  481. Anzahl (Clients):                                   1.700.736
  482. Kosten (Gesamt):
  483. Computer+Infrastruktur: 4.297.817.500,00 (1.396.822.500+1.062.960.000+1.417.280.000+420.755.000)
  484. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        741.497.100,00 (555.479.100+186.018.000+0)
  485. Alle Werte:
  486. 5.039.314.600,00 (1.396.822.500+1.062.960.000+1.417.280.000+420.755.000+555.479.100+186.018.000+0)
  487. Kosten (Client):
  488. Computer+Infrastruktur: 2.527,03
  489. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        435,99
  490. Alle Werte:             2.963,02
  491. Kosten (Schüler):
  492. Computer+Infrastruktur: 1.714,98
  493. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        295,88
  494. Alle Werte:             2.010,87
  495.  
  496. Tabelle 11: Berechnung Kosten Gesamt Allgemeinbildende Schule
  497. Wert                        Multiplikator   Ergebnis        Anzahl Clients
  498. Schüler:                   1       8.204.093
  499. Schulen (öfftl.):              1       31.811
  500. Anzahl Schüler pro Klasse:         1       0
  501. Klassen:                    340.383     3.829.308.750,00    0
  502. PC-Raum (1/3/4 pro Schule):         35.367      1.061.010.000,00    565.872
  503. Multifunktionsraum (2/3/5/8/16 pro Schule): 19.789      791.560.000,00      633.248
  504. Fachraum (2/3/5/8/16 pro Schule):       158.141     395.352.500,00
  505. WLAN-Vernetzung (Primarstufe):
  506. Hardware (WLAN Access Points p. Stück):        131.020     72.061.000,00
  507. Dienstleistung:                 15.578      38.945.000,00
  508. Baukosten:                  15.578      778.900.000,00
  509. Kosten (Gesamt):                        889.906.000,00
  510. WLAN-Vernetzung (Sekundarstufe):
  511. Hardware (WLAN Access Points p. Stück):        204.660     112.563.000,00
  512. Dienstleistung:                 16.233      81.165.000,00
  513. Baukosten:                  16.233      811.650.000,00
  514. Kosten (Gesamt):                        1.005.378.000,00
  515. Firewall (Sekundarstufe/WLAN):
  516. Hardware (Firewall):                31.811      270.393.500,00
  517. Dienstleistung:                 31.811      111.338.500,00
  518. Lizenz:                     31.811      286.299.000,00
  519. Kosten (Gesamt):                        668.031.000,00
  520. Tablet:                     8.204.093   0,00    0
  521. Anzahl (Clients):                                   1.199.120
  522. Kosten (Gesamt):
  523. Computer+Infrastruktur: 6.077.231.250  (3.829.308.750+1.061.010.000+791.560.000+395.352.500)
  524. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        2.563.315.000,00 (889.906.000+1.005.378.000+668.031.000+0)
  525. Alle Werte:
  526. 8.640.546.250,00 (3.829.308.750+1.061.010.000+791.560.000+395.352.500+889.906.000+1.005.378.000+668.031.000+0)
  527. Kosten (Client):
  528. Computer+Infrastruktur: 5.068,08
  529. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        2.137,66
  530. Alle Werte:             7.205,74
  531. Kosten (Schüler):
  532. Computer+Infrastruktur: 740,76
  533. Nur WLAN+Firewall+Tablet:        312,44
  534. Alle Werte:             1.053,20
RAW Paste Data
We use cookies for various purposes including analytics. By continuing to use Pastebin, you agree to our use of cookies as described in the Cookies Policy. OK, I Understand
 
Top