SHARE
TWEET

Untitled

a guest Dec 17th, 2012 88 Never
Not a member of Pastebin yet? Sign Up, it unlocks many cool features!
  1. Mein Kommentar zu "Zweitstimme - Flügelkämpfe helfen den Piraten", erreichbar unter http://blog.zeit.de/zweitstimme/
  2.  
  3.  
  4. Als Mitglied kann ich ganz simpel sagen, dass der Vorwurf von Teiler nicht stimmt. Warum?
  5.  
  6. a) ich bin (Gründungs-)Mitglied im Frankfurter Kollegium und habe auch an der Vorbereitung mitgearbeitet
  7. b) ich bin weder Funktionär, noch ehemaliger Funktionär, noch Listenkandidat, noch Direktkandidat der Piratenpartei, sondern ganz einfach ein Basismitglied.
  8.        
  9.  
  10. Um meine Meinung wiederzugeben:
  11. Ich habe mich aus mehreren Gründen entschieden, Mitglied im Frankfurter Kollegium zu werden:
  12. - Obwohl ich davon ausgehe, dass sozialliberale Positionen weiterhin eine Mehrheit innerhalb der Piratenpartei haben, treten diese immer weiter in den Hintergrund. Das hat verschiedene Gründe, mMn unter Anderem die Tatsache, dass andere Flügel (die existieren, auch wenn sie es nicht so bezeichnen) recht lautstarke Mitglieder (Vorstände, Abgeordnete, ...) haben.
  13. - Die "Kommunikationskultur" innerhalb der Piratenpartei steht nicht zum Besten. Das zu leugnen zeugt entweder von bewusstem Lügen oder dem Verschließen der Augen vor der Wahrheit. Gerade in einer Partei, die sich die Teilhabe ALLER auf die Fahnen geschrieben hat, ist das traurig. Es kann nicht sein, dass Menschen nur mitarbeiten können, wenn sie bereit sind, sich Shitstorms und Verleumdungen auszusetzen. Aus diesem Grund gibt es im Kollegium einen Verhaltenskodex, der letztendlich nichts anderes als Grundregeln eines ordentlichen Miteinanders aufzeigt.
  14. - Die beiden ersten Punkte sorgen leider dafür, dass viele engagierte Mitglieder der Partei den Rücken kehrten und immer noch kehren. Das Kollegium soll für diese Mitglieder ein Zeichen sein, dass sie trotz der Lautstärke anderer Flügel NICHT alleine sind. Die Massen an positiven Rückmeldungen (leider eben genau aus Angst oft nicht öffentlich) zeigen mir, dass das schon jetzt funktioniert. Auch die große Zahl an Unterzeichnern des Manifests und die Masse an Mitgliedsanträgen zeigen deutlich auf, dass der Weg wohl nicht so falsch ist.
  15.  
  16. Am Wichtigsten ist mir folgendes:
  17.  
  18. Was wir Piraten uns lange Zeit wünschten, war etwas ganz simples: Denk selbst.
  19.  
  20. Um nicht mehr bitte ich alle Leser hier. Glaubt nicht Teiler oder anderen Kritikern, aber glaubt auch nicht mir oder anderen Sympathisanten oder Mitgliedern. Informiert euch, bildet euch eine eigene Meinung.
  21.  
  22. Egal ob diese dann positiv oder negativ zum Frankfurter Kollegium (oder auch zur Piratenpartei) ausfällt.
RAW Paste Data
Top