daily pastebin goal
28%
SHARE
TWEET

Untitled

a guest Oct 19th, 2018 72 Never
Not a member of Pastebin yet? Sign Up, it unlocks many cool features!
  1. (Spielabend des 06.10.2018, 17h Spielzeit / 300 AP)
  2.  
  3. Tagebucheintrag - 403
  4.  
  5. Aufzeichnender: Andronicus serr Mermydaion Cyclopäa - Gemafalconis
  6. - Legatus Bosperi pro praetore (Kurutansensis)
  7. -  Mitglied der Olruki seiner kaiserlichen Mayestät - dem Horas von Bosparan.
  8. - Signor zu Klein Wolinkten.
  9. -  ernannter Inspektori des Adlertrones.
  10. - Erster Ritter von Bahlio - Norvicus  
  11.  
  12. Winter im 19. Jahr der Herrschaft königen Amene, dritte ihres Namens aus dem Hause Firdayon - direkte Nachfahren in ununterbrochener Erblinie des Silem-Horas, 2507 nach Horas erscheinen.
  13.  
  14.  
  15. Ich habe die Rondrakultisten vor einigen Tagen gen Yaquieren entsandt. Sie schützen das auf unserer Reise zusammengetragene Wissen über mögliche Verbindungen ins Land der Riesen, auf seinen Weg an den Hof.
  16. Allmälich beginne ich mich zu Fragen wie es in Kurutan aussieht. Doch diese Gedanken müssen hinten anstehen. In einem Dorf unweit von Brabak, der Provinzhauptstadt des heutigen, gleichnamigen Königreiches, soll eine Expedition vorbereitet werden, welche sich als Ziel gesetzt hat mein Rakshasastan zu erreichen. Gerüchte darüber machen von vielen belächelt die allgemine Runde.  Doch zu erst wollen sie wohl mit anderen Expeditionsteilnehmern Zur Hafenstadt Havena in den Westen aufbrechen. Wenn auch ein Umweg von unserem Standpunkt aus, passt es perfekt in unsere Ziele und Pläne
  17.  
  18. Ein reisender Andergaster trat in meine Dienste. Ich mag das Andergaster Völk. Sie sind damals wie heute einfache, ehrliche und die Welt nicht hinterfragende Zeitgenossen. Pipo ist er geheißen und neben Emorias, einem Elfen mit dem ich wegen unserer gleichen Elfenspieße vor ein paar Wochen in Streit geriet, mein zweiter Begleiter. Beide sind etwas Wortkrag und könnten anfänglich für verschlossen gehalten werden. Dies sind sie jedoch mit nichten. - Auch zwei Zaubrer schlossen sich unserer Gruppe an. Der eine halb eingeladen, Zahir al-Kebir ein Südländer in dem Elfenblut zum teile fließt. Der andere gänzlich uneingeladen, Mustafa sala Thormeg ay Fasar. Bei letzterem ist einzig der Name glanzvoll. Wie bei der anfänglichen Atitüte beider Zauberer, es auch nur einer von beiden schaffte einen Abschuss an einem renomierten Institut zu erlangen, erklärt sich mir bisher nicht.
  19.  
  20. Um die Reisekasse aufzufüllen, beschlossen wir gen Al Ánfa zu ziehen. Welches wie Brabak einst teil meiner imperalen Welt war und nun ein heruntergekommender, von einnen Haufen verfaulender und degenerierten Dekadenzaffen gesteuerter, abklatsch seiner einstigen Größe ist. Doch das Volk schreit hier nach Spielen und Blut. Um ihren eigenes Leid besser zu ertragen, geben die ärmsten ihre letzte Münze um andere leiden zu sehen. Und von dieser Idioti wollten wir partizipieren. Also hieß es Arenakämpfe austragen. Beim wieder Zusammentreffen nach einer aufgeteilten Erkundung, erfuhr ich das Pipo irgendwie einen der hiesigen Champions besiegt hatte und nun von den ehrlosen Wettmanipulierern Arenaverbot erhielt. Die Wachen dieser Stadt sind weder gesetzestreu noch tragbar, sie wollten uns Pipo abnehmen und ich hätte einige von ihnen fast erschlagen.
  21.  
  22. Was die beiden Zauberer angeht, neigte sich die Waage meiner Ersteinschätzung. Mustafa machte sich immer unbeliebter und Zahir wurde ganz langsam fast erträglich. Letzterer war wohl einst Sklave und verdankt es einem Mehezin der Stadt eine Ausbildung bekommen zu haben. Doch sieht er nicht das er mit seinem wehementem und oft auch völlig unangebrachten Standesdünkel und Rangesbehaaren, anderen das selbe Unrecht bringt das er einst erfuhr.
  23. Beide müssen sie ermannen und reifen. Die Schulen die solche Zauberer gebieren, neigen nicht auf ihrer Agenda Disziplin, Anstand oder Ehre stehen zu haben. Auch fehlt im Curriculum offensichtlich jede Form der Selbstbeherrschung oder der Ettiquette. Ich wünsche den beiden das sie zumindest anderen gegenüber den Respekt lernen den sie selbst einfordern. Vor allem Mustafa, weil sein Lebensfaden sonst schneller durchtrennt werden könnte als es ihm lieb sein kann.
  24.  
  25. Emorias und ich kämpften sehr erfolgreich in den Arenen und konnten durch gezieltes Wetten unser Vermögen um ein vielfaches vermehren. Gemeinschaftlich beschlossen wir ein Schiff zu erwerben und eine Mannschaft zusammen zu stellen! Hierfür sind wir den Slödnermarkt als auch den Sklavenmarkt besuchen gegangen. Der Veteran einer Elitetruppe genannt die Basaltfaust namens Marbus wurde nach Pipo der zweite der in meine Dienste trat. Als wir zusammen, sehr lautstark einen Händler Swafnirleugnung unterstellten, kamen noch sehr schnell an die  vierzig Thorwaler unter ihrem Sprecher Ralov dazu. Auch wenn ein sich mit irgendwelchen Waldkreutern das Hirnweggeqaulmter Typ der als Firutin vorgestellt hat, immer wieder die Begeisterung unserer neuen Thorwaler bekannten dämpfte. Eine Begeisterung die Emorias und ich mühevoll durch Geschichten und Wetteifer erst anheizen mussten.
  26.  
  27. Mit ihnen sollte es ein leichtes sein, die restliche Summe für die von uns ausgesuchte Zedrakke zusammen zu bekommen. Mit ihnen als Beispiel kann ich den anderen auch beweisen was es bedeutet eine Truppe hauszuhalten.
  28.  
  29. Der Mustafa indies wollte sich mit unserem Anteil an seinen Wettgewinnen davon schleichen, der Basaltfaustler hat ihn dafür beinahe abgestochen. Die Magier haben wegen diesem Streit extra einen Zaubererwettkampf ausgerufen, der allen die es hören konnten als auch mir herzlich egal war, wichtig war nur ihn nicht mit unserem Anteil fliehen zu lassen.
RAW Paste Data
We use cookies for various purposes including analytics. By continuing to use Pastebin, you agree to our use of cookies as described in the Cookies Policy. OK, I Understand
 
Top