Advertisement
Guest User

Stellungnahme zu N. und den Gesamtzusammenhang

a guest
Apr 15th, 2019
481
0
Never
Not a member of Pastebin yet? Sign Up, it unlocks many cool features!
text 14.47 KB | None | 0 0
  1. so bin von taifur wieder daheim, eine der eminenzen von stadth.. er ehrte mich heute mit den worten : "auf dich und klaus(ein anderer) kann man sich stets verlassen" - so nun pass auf. die entscheidung darüber wer von euch an meiner statt darüber aufklärt, warum ich diese ganze unfassbare story (vielleicht sogar endlich der epilog meines lebens!) hier in alle öffentlichkeit getragen habe, lege ich in deine hände, in die von tim. S, Zakaria und Nisar B.. warum auch tim s., das lass mal meine sorge sein. nun, ich muss ein wenig ausholen, damit du vielleicht eine vorstellung davon kriegst, als geübter beobachter und zuhörer und schon vergleichsweise extrem viel verständnis für den - von so vielen lebenslang vezweifelt gesuchten - tieferen, verborgenen sinn des lebens für sein alter, warum mich N. heute im ersten Moment tief erschüttert hat, doch zwischendurch gab es eine Sekunde lang eine tiefe Gefühlsregung von ihr und ich verstehe ihr verhalten mir gegenüber ohne auch nur eine sekunde verbitterung ihr gegenüber zu verspüren.
  2.  
  3. denn ich sah und spürte ihren schmerz über den verständlichen abschied. sie hat das getan - als frau absolut verständlich - um sich und vor allem ihre kinder vor einer zuweilen unberechenbaren person wie mir zu beschützen.
  4. selbst mustafa ö. 4. dan kickboxen flehte mich letztens beinahe an zu gehen. unverblümt drosch er mir folgende worte ins gesicht : "komm mich niemals wieder privat besuchen! du machst den leuten angst! denn bei dir weiß man nie, was du als nächstes tun wirst! NIEMAND will dich bei sich privat zuhause sehen!"
  5.  
  6. Unter Tränen bin ich gegangen.
  7. Heute ist wieder alles gut zwischen mir und Musti.
  8. Wenn die Leute doch nur wüssten, dass ich auf dem Weg der Besserung bin und früher viel, viel extremer und gefährlicher war in meinen "Ausfällen" - nicht umsonst gab es zuletzt in Berlin einen SEK-Einsatz wegen mir.
  9.  
  10. Womit wir bei Mustafa Ö. und Zakaria B., dem absoluten Anfang meiner "Story" hier.
  11.  
  12. Zakaria B. ist nicht umsonst ein ein in der islamischen gemeinde deutschlands eine extrem geachtete und angesehene Respektsperson. Zufällig lernte ich das Oberhaupt der muslimischen Gemeinde in Rinteln letztens kennen. Der Familienname Ball. sagt ihm etwas. Und das nicht ohne Grund!
  13.  
  14. Und ich will dir genau sagen warum : Zakaria und ich waren die ersten, die sich beschnupperten. Er fragte mich damals - im Jahre 2011 : "Darf ich dir mal in deine Augen schauen?"
  15.  
  16. Ich : "Klar!" - Wobei ich das Geheimnis der Augen als "Tor zur Seele und all ihrer Geheimnisse durchaus kenne.
  17. Nach weniger als einer Minute genauesten studierens meines gesamten bisherigen Lebens samt all meiner Gedanken und Gefühle dazu, sagte er - ehrlich und offen wie kaum ein zweiter hier : "Du bist der krankeste Mensch, den Allah je erschaffen hat!"
  18.  
  19. Ich grinste und war hocherfreut über diese Worte. Doch ich ahnte ja nicht, wie genau Zakaria damals schon alle meine tiefsten Geheimnisse kannte.
  20. Am nächsten Tage schon - bettelte - er Mustafa und all die andern damals regelrecht an, ehrlicherweise, als ich dabei war, mich bloß SOFORT wegzujagen - mit den Worten : "Er trägt den Teufel in sich! Verjagt ihn! Oder er wird hier alles zerstören!"
  21.  
  22. Für mich war ab diesem Tage glarklar, dass Zakaria nicht nur deine gesamte bisherige Vergangenheit samt all deiner Gedanken und Gefühle lesen kann, in einer Sekunde, in deinen Augen, nein, er sieht auch deine - mögliche - Zukunft - insofern nämlich alles so bleibt wie es ist und sich nichts ändert.
  23.  
  24. Zakaria sah in meinen Augen offensichtlich eine ernste Bedrohung für mindestens die gesamte islamische Gemeinde hier bereits im Jahre 2011. Zu einem Zeitpunkt als ich ihm noch ABSOLUT GAR NICHTS aus meinem Leben berichtet hatte.
  25.  
  26. Die meisten hier schmunzelten über einen - nur scheinbar - schwer eingeschränkten - "Jungen" vielleicht sogar, den die meisten nicht ernst nehmen und auslachen.
  27. Daran sieht man schon...
  28. Zakaria und ich gingen uns zu Beginn mit Morddrohungen und ähnlichem beinahe schon an die Gurgel.
  29. Von Anfang an sagte Zakaria Dinge zu mir : "Alleine schon an der Art, wie du dich bewegst (zum Beispiel wenn ich mich auf eine Mauer setze und vor allem tanze), erkenne ich, dass du ein Djinn bist.
  30.  
  31. n. dachte sicherlich - als frau ist das auch absolut verständlich durch ihre erfahrungswerte - es ginge mir darum, sie rumzukriegen.
  32. nein ging es nie so wirklich. es ging aber schon um das spiel, den battle wie ich es nannte, sprich vor allem wie ich zeitweilig mit ihr reden durfte.
  33.  
  34. Zu beginn lachte ich gemeinsam mit serti über N. : "Bist du wahnsinnig? Diese Frau würde mich sexuell komplett überfordern! Die bringt mich doch um im Bett!"
  35.  
  36. Serti lachte damals darüber - zustimmend : "Mich auch!" - mit einem Grinsen!
  37. Serti : "Und wenn sie dich ausspuckt, küsst du ihr erst recht die Füße nicht wahr?!"
  38. Ich - lachend - und zustimmend : "Genau!"
  39.  
  40. Diese Dinge liebte ich an Serti! Solche Momente! Alles Vergangenheit leider!
  41.  
  42. Es ging sowohl bei K. als auch N. niemals wirklich um den sexuellen Aspekt! Es ging um die tiefe Veränderung durch diese beiden wundervollen Frauen in meinem damals verbitterten Herzen!
  43. Es ging um Ehrlichkeit in Wort und Tat! Um Aufrichtigkeit! Um Mut!
  44.  
  45. Während halb Stadth. sich sicher das Maul über sie zerriss, die einen wohl Männer, weil sie nicht draufdürfen, die andern Weiber weil sie zurecht neidisch sind was sie hat - durch und durch - dankte ich ihr schon allein dafür, dass sie mich überhaupt registriert hat!
  46.  
  47. Was ist daran verkehrt frage ich?!
  48.  
  49. Ist nicht wenigstens das an ihr wunderbar? Man kann die Dinge stets aus dieser und jener Perspektive wahrnehmen. Die einen lachen sie aus, wie man sich nur mit "diesem komplett Irren" abgeben kann. Und ich grinse. Du wirst es dir sicher denken können, dass ich viele heimliche Verehrerinnen hier habe. Aber keine gab mir das, was N. und K. mir im Verbund geschenkt haben - und werde auch keinen neuen Anlauf wagen. Aber es ist geschafft : Ein ehemals tief verbittertes Herz, auf nichts als Zerstörung von allem und jedem aus, hin zu einem Herzen, dass voll und ganz verstehen kann, warum N. heute so gehandelt hat, wie sie es getan hat. Und ich kann das verstehen. Und jede Frau mit einem weniger reinem Herzen(vor allem Neid und Angst) und erwartungsloser Liebe hätte das viel, viel eher getan.
  50.  
  51. N. und K. sind zwei wunderbare Frauen, von denen sich beinahe alle andern in hier in S. eine dicke Scheibe abschneiden könnten! Sie sind der Grund, warum ich in der islamischen Gemeinde hier nicht mehr gefürchtet und/oder gehasst bin, sondern überaus geachtet. Glaubt es oder nicht!
  52.  
  53. Denn es gibt ein tiefes Geheimnis im Islam, welches sich mit dem Alt-Germanischen Glauben unserer Vorfahren aus der Steinzeit hier in Deutschland absolut deckt :
  54.  
  55. "Allah(Odin) überlässt seine Schöpfung nicht eine Sekunde lang sich selbst!" - was heißt das?
  56.  
  57. ES GIBT KEINE ZUFÄLLE - es gibt NUR SCHICKSAL und GOTT LENKT ALLES!
  58.  
  59. Das deckt sich auch mit der Bibel : "Gottes Wege sind unergründlich!"
  60. Das gesamte Leben dreht sich im Endeffekt nur um das Erkennen der TATSACHE DER EXISTENZ GOTTES!
  61.  
  62. Während die meisten Kirchengänger und auch extrem viele Moslems NUR AN GOTT GLAUBEN, habe ich Dinge gesehen und erlebt, welche einem widerfahren, wenn man "Die Suche nach Gott an die erste Stelle in seinem Leben" stellt. Und dann zeigt sich Gott einem - irgendwann, man nennt es auch : "Gott offenbart sich!" - irgendwann.
  63. Und es ist absolut furchterregend!
  64. Deswegen sage ich immer : "Wer den Teufel fürchtet, will Gott nicht kennenlernen!"
  65.  
  66. Man sollte niemals auch nur versuchen, Zakaria über irgendein Geschehen oder aber einen Sachverhalt oder aber auch nur eine Gefühlsregung in sich über wen oder was auch immer, zu belügen, vor allem nicht dann, wenn du ihm dabei gerade in die Augen schaust.
  67.  
  68. Zakaria ist das, was man früher mindestens einen "Gesalbten Gottes" nannte, sprich für Zakaria ist Gott ebenso eine TATSACHE statt reiner Glaube - und zwar durch GELEBTE ERFAHRUNG!
  69. Wie bei mir. Wobei Zakarias Fähigkeiten ich in meinem Leben in dieser Ausprägung nur ein einziges mal kennenlernen durfte! Aber das reicht ja!
  70.  
  71. Mir egal, was hier in Stadth. bezüglich N. und mich im Umlauf ist. Zakaria hat zum Beispiel bezüglich der Zerstörung der Scheiben "dort unten" die gesamte Wahrheit, samt meiner Gefühlsregungen und Beweggründe dabei, in meinen Augen gelesen. Und mit allem was dazu gehört - auch in Bezug auf N. Und das reicht mir!
  72. Beinahe alle andern hier tangieren mich perifär!
  73. Ihr seid beinahe alle bemitleidenswerte Arschlöcher, die aus Gruppenzwang immer bei allem Mist mitmachen müssen! Aus Angst auf der falschen Seite zu stehen eventuell!
  74.  
  75.  
  76. Vor allem bezüglich Sad. o. und seinem Verhalten mir gegenüber war Zakaria entsetzt. Bezüglich Naus. forderte Zakaria "ERNSTE BESTRAFUNGSMAßNAHMEN" von mir wegen ABSOLUTER RESPEKTLOSIGKEIT gegenüber N.
  77.  
  78. Ich beruhigte ihn : "Er hat sich selbst genug bestraft!"
  79. Seine Scheiben - ach herje - die ersetze ich ihm, sobald ich es kann!
  80.  
  81. Das wirklich schlimme aber ist : aktuell, und zwar schon seit dem Vorfall mit Jäschke, ist der Laden verflucht.
  82.  
  83. Doch mit dem Fortgang von N. - sowie meiner Verbannung - zweifelhaft.
  84. Das liegt in Gottes Händen nun.
  85.  
  86. N. rumkriegen für Bettgeschichten? Gehts noch? Die bringt mich doch um! Lutscht mich aus und so! Außerdem habe ich sie viel zu gerne und würde daher mich gar nichta erst trauen so wirklich!
  87.  
  88. Aber es war - eine Zeit lang - herrlich, dieses Spiel mit den Worten der Offenheit und Ehrlichkeit mit ihr zu spielen.
  89.  
  90. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass sie mein "Durchdrehen" bei einer Freundin von N., die bis letztens in meiner Flist war, mitbekommen hat! Warum? Diese Freundin hat reagiert wie die typische Frau von heute und bei einer Spaßnachricht an sie, die sie in Richtung N. weiterleiten sollte, hat sie heuchlerisch auf anständig gemacht. Nur ich war im Suff und habs in den falschen Hals gekriegt. Seltsamerweise forderte diese Freundin von N. mich daraufhin auf, ihr ein Foto von mir zu schicken! Warum sollte ich?
  91.  
  92. "Wenn du mich sehen willst komm vorbei mit N. tanzen!"
  93.  
  94. "Arschloch!"
  95.  
  96. Daraufhin bin ich durchgedreht, da wieder in den falschen Hals bekommen, und habs durch die Netzwerke gejagt, und es ist immer noch bewundernswert, wie N. drauf reagiert hat heute!
  97.  
  98. Zu schade, dass sie mich nie kennenlernte, wie K. es wenigstens einmal tat.
  99. Rumkriegen von einem Raubtier im Bett, die mich auslutschen würde? Bin ich wahnsinnig?
  100.  
  101. NEIN! Außerdem : Ich kann mit Frauen inzwischen beinahe gar nichts mehr anfangen, und wenn dann nur mit denen, die mir wenig bedeuten!
  102. Es ging viel mehr aber um eine tiefgreifende Veränderung in meinem Herzen!
  103.  
  104. Nämlich einer solchen, dass Zakaria letztens zu mir sagte : "Wir beiden halten zusammen ne?!"
  105. Statt gegenseitiger Morddrohung früher mal!
  106.  
  107. Im Jahre 2012 - an meinem Geburtstag - rief niemand mich an, auch nicht meine Familie und nur ein alter Freund aus Berlin!
  108.  
  109. Unter Tränen trank ich damals Whiskey, und sowas sollte man nie im Kummer tun!
  110.  
  111. Zu der damaligen Zeit hatte ich den Sinn meines harten, überaus anstrengenden Lebens völlig verkannt und bin daher in tiefer Verbitterung versunken!
  112.  
  113. Zakaria holte mich den Tag - gemeinsam mit seiner Frau - ab. Und das als Moslem obwohl ich stinkbesoffen war! Wir redeten über meine alten "Geister und Dämonen" der Vergangenheit...
  114.  
  115. Zakaria - anerkennend : "Schon soviel gesehen, und trotzdem noch Kampfgeist!"
  116.  
  117. Ich sage euch beinahe ALLEN ASSIS hier in S. : Egal von wem ich auch höre, wer schlecht über N. oder K. spricht, der kann sich sicher sein : Ich werde ihn verfluchen!
  118.  
  119. Ich soll jemals schlecht über N. geredet haben außer letztens ein wenig wutentbrannt in den Netzwerken wegen ihrer Freundin? Sowas kann nur von neidischen Personen in die Welt gesetzt worden sein! Ich habe nur ein oder zwei mal bewusst bestimmte Verhaltensweisen bei ihr infrage gestellt, gefragt, damit sie sich selbst fragt, was das soll, weil ich mir nicht ganz sicher war, ob sie dem öffentlichen Druck vor allem aber im Laden da unten auf Dauer standhält!
  120.  
  121. Lasst sie in Ruhe verdammt nochmal!
  122. Genauso wie K.! Wie kann K.'s eigene Schwester es wagen über K. in meiner Wohnung zu lästern?!
  123. Ja - weil K. alles hat, was M. fehlt! SO ISSES!
  124. Und wenn K. jemals oder vielleicht sogar Tatsache über mich gelästert haben SOLLTE, dann deswegen, weil sie - für Frauen nunmal meistens üblich - von Angst beherrscht ist, und daher viel zu sehr darauf bedacht sind, was andere Leute über sie denken!
  125.  
  126. Ich habe ne zeitlang nur gefürchtet, dass mich hier irgendjemand umbringt aus Missgunst und so!
  127.  
  128. Es gibt noch ein bis zwei weitere ähnlich wunderbare Frauen wie N. in Stadth. Den meisten hier allerdings würde ich nur die Hand entgegenstrecken und fordern : "sprich zu der Hand!"
  129.  
  130. Traurig, dass die von mir hochgeschätzte C. mir heute in den Rücken gefallen ist, um sich mit N. wieder gutzustellen.
  131. Aber auch das kann ich durchaus verstehen. Ihre Gegenwart ist nunmal zu heilsam...
  132.  
  133. Der Rest meiner Beweggründe bezüglich K. und S. ist eine lange Geschichte über die ein über 6000 Seiten starker Emailverkehr existiert...
  134.  
  135. Wenn ich mich einer Frau von heute "ausliefern" würde, würde ich Gott nicht mehr den ersten Platz einräumen und wieder in die menschliche Welt abgleiten. Diese, eure, Welt des Neids und der Missgunst, in der die meisten von euch so unfassbar arm an Güte, Ehrlichkeit, Ehre, Respekt und Aufrichtigkeit dem Gegenüber geradezu bemitleidenswert vor sich dahinhinsiechen, hat mir schon lange nichts mehr zu bieten!
  136.  
  137. Ich bemitleide euch beinahe alle hier!
  138. Lacht mich aus!
  139. Nicht N.!
  140. Ich danke ihr, dass sie mich gesehen und überaus gemocht hat!
  141. Und es tut mir leid, dass ich sie enttäuscht habe mit meinem Verhalten zuweilen!
  142. Aber ich habe sie aufrichtig geliebt und war daher leicht angreifbar und verletzbar durch dritte und Co. sowie Missverständnisse.
  143. Das tut mir überaus leid!
  144.  
  145. Aber das gehört offensichtlich nunmal zu meinen Lebensprüfungen, inwieweit ich meiner Prio1 treu bleibe auf Gedeih und Verderb!
  146.  
  147. https://youtu.be/PITYFfbVgjQ
  148. https://youtu.be/uWvPMxsDb_s
  149. https://youtu.be/M2VBmHOYpV8
  150.  
  151. WEHE jemand lacht N. wegen mir aus! Dem wünsche ich Tod und Verderben an den Hals!
  152.  
  153. Mir egal, wem das hier gefällt oder auch nicht!
  154. Es dient allein der Klarstellung gewisser Sachverhalte in diesem Kaff der hinterhältigen Niedertracht hier!
  155.  
  156. Geht an : dich, Tim K., Zakaria B. und seinen ebenfalls grausam verlachten Bruder Nisar B.!
  157.  
  158. Ihr werdet noch sehen, wohin Hohn und Spott zwangsläufig führt!
  159.  
  160. https://youtu.be/Tc0L0-kRqTA
  161.  
  162. https://youtu.be/MPQl4LQ0kYg
Advertisement
Add Comment
Please, Sign In to add comment
Advertisement