SHARE
TWEET

Untitled

a guest Jan 24th, 2020 95 Never
Not a member of Pastebin yet? Sign Up, it unlocks many cool features!
  1. (Vorprüfung: (1) keine (zurechenbare) Vollendung, (2) Versuch überhaupt strafbar)
  2. I.  Tatbestand
  3. a) Objektiver Tatbestand
  4.   1. Handlung
  5.   2. Erfolg
  6.   3. Kausalität
  7.   4. Objektive Zurechnung
  8. b) Subjektiver Tatbestand
  9.      Vorsatz
  10. II. Rechtswidrigkeit
  11. a) Objektive Rechtfertigungselemente
  12.   1. Notwehrlage
  13.     1.1 Angriff
  14.     1.2 Gegenwärtigkeit
  15.     1.3 Rechtswidrigkeit
  16.   2. Notwehrhandlung
  17.     2.1 Verteidigung nur gegen Rechtsgüter des Angreifers
  18.     2.2 Erforderlichkeit der Verteidigungshandlung
  19.       2.2.1 Eignung
  20.       2.2.2 Einsatz des mildesten effektiven Mittels
  21.   3. Gebotenheit der Notwehr
  22.     3.1 Krasses Missverhältnis zwischen angegriffenem Rechtsgut und
  23.            Verteidigungshandlung
  24.     3.2 Angriffe von schuldlos Handelnden und von erkennbar Irrenden
  25.     3.3 Angriffe im Rahmen von engen persönlichen (Garanten-)Beziehungen
  26.     3.4 Schuldhafte Herbeiführung einer Notwehrlage (Notwehrprovokation)
  27. b) Subjektives Rechtfertigungselement
  28.      Verteidigungsabsicht
  29. III.    Schuld
  30. a) Vorliegen eines ETI
  31.   1. Voraussetzungen (hypothetische Rechtfertigungsprüfung)
  32.   2. Wenn nein: etwaigen Verbotsirrtum beachten
  33.   3. Wenn ja:
  34. b) Rechtsfolgen des Erlaubnistatbestandsirrtums
  35.   1. Strenge Schuldtheorie (Verbotsirrtumsregeln)
  36.   2. Eingeschränkte Schuldtheorien
  37.     2.1 Lehre von den negativen Tbm
  38.     2.2 Vorsatzunrechtverneinende eingeschränkte Schuldtheorie
  39.     2.3 Rechtsfolgenverweisende eingeschränkte Schuldtheorie
  40. (c) Strafbarkeit wegen fahrlässiger Begehung
  41.   1. Vorhandener Fahrlässigkeitstatbestand und Erfolgseintritt
  42.   2. Beruhen des ETI auf Fahrlässigkeit)
  43. d) Voraussetzungen
  44.   1. Notstandslage
  45.     1.1 Gefahr für Leben, Leib, Freiheit
  46.     1.2 des Täters, eines Angehörigen oder einer anderen nahestehenden Person
  47.     1.3 Gegenwärtigkeit der Gefahr
  48.   2. Notstandshandlung
  49.     2.1 Begehung einer rechtswidrigen Tat
  50.     2.2 Erforderlichkeit
  51.   3. Rettungsabsicht
  52. e) Zumutbarkeit der Gefahrenhinnahme
  53.   1. Selbstverursachung der Gefahr
  54.   2. Bestehen eines besonderen Rechtsverhältnisses
  55.   3. Sonstige Fälle
  56. (f) Rücktritt)
  57. Bei Versuch Obj. Tbm und Subj. Tbm wechseln
RAW Paste Data
We use cookies for various purposes including analytics. By continuing to use Pastebin, you agree to our use of cookies as described in the Cookies Policy. OK, I Understand
Top