daily pastebin goal
7%
SHARE
TWEET

Untitled

a guest Jan 25th, 2016 371 Never
Not a member of Pastebin yet? Sign Up, it unlocks many cool features!
  1. UPDATE bis 25.1.2016 (c.a 220)
  2.  
  3. 28.12.2015
  4.  
  5. Junge Frau sexuell genötigt
  6.  
  7. Mannheim (ots) - Am Sonntagvormittag versuchte ein bislang unbekannter Täter in der Dalbergstraße eine junge Frau gegen deren Willen zu küssen.
  8.  
  9. Die 38-jährige befand sich gegen 7 Uhr auf dem Heimweg, als ihr der Unbekannte zunächst folgte und dann, nachdem er sie überholt hatte, den Weg versperrte.
  10.  
  11. Als die Frau an dem Mann vorbei gehen wollte, hielt er sie fest und versuchte sie zu küssen. Hilferufe der Frau verhinderte der Täter, indem er ihr den Mund zu hielt. Es gelang der Frau sich loszureißen und zu flüchten, nachdem sie dem Angreifer in die Hand gebissen hatte. Der Unbekannte folgte ihr weiter und versperrte ihr mehrfach den Weg. Erst als eine Anwohnerin in den Quadraten H7/I7 auf das Geschehen aufmerksam wurde und dem Mann damit drohte, die Polizei zu rufen, suchte dieser das Weite. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen.
  12.  
  13. Der männliche Täter wird wie folgt beschrieben:
  14.  
  15. Ca. 20 Jahre - 30 Jahre, ca. 180 cm, schlank, schmales Gesicht, kurze schwarze Haare, wulstige Lippen, sehr dunkle Hautfarbe. Er war unter anderem bekleidet mit einer weißen Hose und Turnschuhen.
  16.  
  17. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3212858
  18.  
  19. 29.12.2015
  20.  
  21. Prozess: Zwei Männer sollen Schülerin vergewaltigt haben
  22.  
  23. Dortmund.  Vor dem Dortmunder Landgericht müssen sich seit Dienstag zwei Männer verantworten. Sie sollen eine 18-jährige Schülerin vergewaltigt haben. Seit Dienstag verhandelt das Dortmunder Landgericht einen solchen Fall. Opfer ist eine 18 Jahre alte Schülerin aus Hamm, angeklagt sind zwei junge Asylbewerber aus dem Irak. Die 18 Jahre alte Schülerin, die nach eigenen Angaben in jener Nacht unruhig war und nicht in den Schlaf fand, hatte sich am frühen Morgen gegen vier Uhr zum Spaziergang entschlossen. Sie lief über die Marker Allee, eine viel befahrene Straße am Rande der Hammer Innenstadt. Plötzlich kamen auf Fahrrädern die beiden Angeklagten, 24 und 19 Jahre alt, auf sie zu, verwickelten die junge Frau in ein Gespräch.
  24. Laut Anklage wehrte sie ab: “Lasst mich in Ruhe”, soll sie den beiden signalisiert haben. Sie ging in einen Verbindungsweg, der über eine Brücke zum Asylbewerberheim an der Soester Straße führt. Als sie bemerkte, dass beide ihre Räder abstellten, habe sie deutlich gemacht, weggehen zu wollen. Doch die Männer hätten ihr das mit einem “No!” verwehrt. In Panik sei sie losgerannt, doch die Angeklagten hätten sie schnell gestoppt. Der 24-Jährige drückte sie laut Anklage gegen einen Zaun, bedrohte sie mit seinem Taschenmesser und vergewaltigte sie. Als anschließend auch der Jüngere sich ihr näherte, sei plötzlich ein Asylbewerber aus Guinea aufgetaucht. Mit lauten Rufen schaltete er sich ein. Die 18-Jährige nutzte die Gelegenheit, sich schnell wieder anzuziehen und zu flüchten.
  25.  
  26. http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/prozess-zwei-maenner-sollen-schuelerin-vergewaltigt-haben-id11415229.html
  27.  
  28. 29.12.2015
  29.  
  30. Hildesheim (ots) - (aro) Die Polizei fahndet nach einem ca. 25-jährigen Mann, der am Sonntag, 08.11.2015, zwischen 02:00 und 02:15 Uhr, einer 49-jährigen Frau in Hildesheim von der Friesenstraße bis in die Keßlerstraße folgte, sie dort sexuell nötigte und anschließend ihre Geldbörse entwendete. Die Frau ging zu Fuß allein nach Hause. Auf dem Weg versuchte der junge Mann mit ihr ins Gespräch zu kommen. Er sprach ausschließlich Französisch. In der Keßlerstraße umklammerte der Täter die Frau plötzlich, drückte sie auf eine Bank, setzte sich auf sie und versuchte sie zu küssen. Nachdem sich die Frau wehrte, flüchtete der Mann mit ihrer Geldbörse zunächst in Richtung Hohnsen und dann zurück in Richtung Wollenweberstraße.
  31.  
  32. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57621/3213394
  33.  
  34. 29.12.2015
  35.  
  36. Bendestorf (ots) - Heute Morgen kam es gegen 08:45 Uhr zu einem gewaltsamen Angriff auf eine 17-jährige Joggerin in der Straße 'An den Fischteichen'. Bei der 17-Jährigen handelt es sich um das Opfer einer Pfefferspray-Attacke, welche sich am 23. November in der Poststraße in Bendestorf ereignet hatte. (Wir berichteten in der Pressemitteilung am 24.11.2015 über diesen Vorfall.)
  37.  
  38. Am heutigen Morgen lief die Jugendliche an drei unbekannten Männern vorbei, die in der Straße 'An den Fischteichen' nahe der Altglascontainer standen. Im Vorbeilaufen erkannte die Jugendliche zwei der Männer wieder. Es waren die Angreifer der Pfefferspray-Attacke etwa einen Monat zuvor.
  39.  
  40. Plötzlich seien die Männer ihr gefolgt. Ein Täter habe sie zu Boden gerissen, die zwei anderen Männer traten und schlugen anschließend auf sie ein. Hierbei wurde die Jugendliche am Kopf und im Bauchbereich getroffen. Dann flüchteten die unbekannten Angreifer zu Fuß in Richtung 'Im Alten Dorfe'. Die 17-Jährige rief schließlich die Polizei. Eine sofortige Fahndung nach den drei flüchtigen Tätern blieb erfolglos. Beamte brachten die leicht verletzte Jugendliche nach Hause.
  41.  
  42. 1. Täter: ca. 1,85 m groß, südländisches Aussehen, kurze, dunkle Haare, Kleidung: dunkel braune Lederjacke, dunkle Hose, schwarze "Chucks"
  43.  
  44. 2. Täter: ca. 1,80 m groß, südländisches Aussehen, schwarze, gestylte Haare, Brille, Kleidung: dunkle Jacke und Hose
  45.  
  46. 3. Täter: südländisches Aussehen, kurze, schwarze Haare, dunkle Kleidung
  47.  
  48. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59458/3213426
  49.  
  50. 1.1
  51.  
  52. Verdacht der versuchten Vergewaltigung
  53.  
  54. Am 01.01.2015 in der Zeit zwischen 02:30 Uhr und 03:00 Uhr kam es in
  55. Schwerin im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Hegelstraße zu einem
  56. versuchten sexuellen Übergriff auf eine 25jährige Frau. Ein
  57. unbekannter Mann zerrte die Frau in ein Gebüsch und begann damit,
  58. diese zu entkleiden. Bevor er weitere Handlungen vornehmen konnte,
  59. gingen ein Mann und eine Frau vorbei. Der Täter ließ daraufhin von
  60. seinem Opfer ab und lief davon.
  61.  
  62. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/3215289
  63.  
  64. 1.1
  65.  
  66. Grimmen (ots) - Am Neujahrsmorgen gegen 01:45 Uhr war eine 21-jährige Frau auf dem Heimweg. Ihr Begleiter wollte noch auf der Sylvester-Feier bleiben. Als sie von vier unbekannten Männern überholt wurde, hat einer dieser Personen sie ohne Grund gestoßen und ins Gesicht geschlagen. In der weiteren Folge stürzte sie. Sie erlitt Hämatome im Gesicht. Es gelang ihr, ihren Freund herbei zurufen und dieser verfolgte die Tatverdächtigen kurzzeitig. Beide beschreiben die Männer als südländisch aussehende und ausländisch sprechende Personen.
  67.  
  68. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/3214846
  69.  
  70. 2.1
  71.  
  72. WALDKRAIBURG, LKR. MÜHLDORF AM INN. Am frühen Freitagmorgen, 1. Januar 2016, kam es in Waldkraiburg zu einem gewaltsamen sexuellen Übergriff auf eine 27-jährige Frau. Den Ermittlern der Kripo gelang es noch am selben Tag, einen dringend tatverdächtigen 21-jährigen Mann festzunehmen. Er wird im Laufe des heutigen 2. Januar auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.
  73.  
  74. Die Geschädigte (27) war am Freitagmorgen zusammen mit einer Bekannten in ein Mehrfamilienhaus am Stadtplatz in Waldkraiburg gegangen, um dort jemanden zu besuchen. Während die Bekannte des späteren Opfers schließlich in eine Wohnung in einem der oberen Stockwerke ging, wartete die 27-Jährige im Treppenhaus in einem der unteren Stockwerke. Dort traf sie um 06.45 Uhr auf einen jungen Mann, der ihr möglicherweise zuvor bereits gefolgt war. Der Unbekannte packte die Frau, riss sie zu Boden und führte gewaltsam sexuelle Handlungen durch. Als das Licht im Treppenhaus anging, ließ der Täter von seinem Opfer ab, verließ das Haus und flüchtete in Richtung Fußgängerzone.
  75.  
  76. Die Ermittlungen in diesem Fall wurden von Beamten des Kriminaldauerdienstes (KDD) und der Kripo Mühldorf übernommen und führten noch am selben Tag zu einem 21-jährigen afghanischen Staatsangehörigen. Der Mann, der als Asylbewerber in einer Gemeinschaftsunterkunft in Waldkraiburg wohnt, wurde dort festgenommen, nachdem das Opfer ihn zuvor auf einem Lichtbild wiedererkannt hatte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wird der Tatverdächtige im Laufe des heutigen Samstag dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.
  77.  
  78. https://www.polizei.bayern.de/oberbayern/news/presse/aktuell/index.html/233969
  79.  
  80. 4.1
  81.  
  82. Zwei Männer sollen versucht haben Frau zu vergewaltigen
  83.  
  84. Eine 30-jährige Frau ist nach ihren eigenen Angaben laut Polizei am Sonntag, zwischen 16 und 18 Uhr in der Parkanlage des ehemaligen Singener Landesgartenschau-Geländes hinter dem Rathaus von zwei unbekannten Männern angegriffen worden.
  85.  
  86. Ein Tatbeteiligter soll die auf einer Parkbank sitzende Frau zunächst von hinten ergriffen und auf den Boden gezogen haben. Dort hätten er und sein Begleiter versucht, die sich wehrende Frau zu entkleiden, berichtet die Polizei. Dabei soll die Frau von einem der Tatbeteiligten mehrfach in das Gesicht geschlagen worden sein. Durch einen Tritt in den Genitalbereich eines der Angreifer gelang der Frau nach ihren Schilderungen schließlich die Flucht.
  87.  
  88. Bei den Tatverdächtigen soll es sich nach der Beschreibung der Geschädigten um zwei dunkelhäutige, zirka 30-jährige Männer gehandelt haben. Beide Personen sind nach der Beschreibung der Frau 1,70 bis 1,80 Meter groß, von schlanker bis sehr schlanker Gestalt und trugen dunkle Bekleidung.
  89.  
  90. http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/singen/Zwei-Maenner-sollen-versucht-haben-Frau-zu-vergewaltigen;art372458,8421799
  91.  
  92. 4.1
  93.  
  94. Stuttgart: 15 arabische Männer umringen zwei 18-jährige Mädchen - Passanten schreiten ein
  95.  
  96. Zwei 18-jährige Mädchen wurden auf dem Stuttgarter Schlossplatz am Silvesterabend gegen 23.30 Uhr von 15 Arabern umringt. Passanten kamen ihnen zu Hilfe, bevor Schlimmeres passierte. Allerdings wurden den beiden die Handys dabei geklaut. Ein Polizeisprecher sagte: "Das Frauen von größeren Gruppen belästigt werden, kommt selten vor. Die Tat war ein Einzelfall."
  97.  
  98. http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/stuttgart-15-arabische-maenner-umringen-zwei-18-jaehrige-maedchen-passanten-schreiten-ein-a1296521.html?meistgelesen=1#
  99.  
  100. 4.1
  101.  
  102. 19- und 21-Jährige angegriffen
  103.  
  104. Lippe (ots) - In der Neujahrsnacht sind drei Frauen auf den Parkplätzen zweier Großmärkte zwischen einem Lokal an der Ernst-Hilker-Straße (Nordring) und der Sylbeckestraße von einem Unbekannten attackiert worden. Der Täter ging seine Opfer zwischen 04.00 Uhr und 04.15 Uhr an, wobei er sie sexuell belästigte, indem er sie unsittlich berührte. Im Fall des Parkplatzes an der Ernst-Hilker-Straße ging der unbekannte Mann zwei 21-Jährige an, indem er sie betatschte. Eine der Frauen stürzte dabei zu Boden und verletzte sich leicht. Die Frauen setzten sich zur Wehr und machten durch lautes Rufen auf sich aufmerksam, was den Täter dann veranlasste zu verschwinden. Im Fall des Parkplatzes an der Sylbeckestraße begraptsche der Täter etwa gegen 04.00 Uhr eine 19-Jährige, die sich ebenfalls laut rufend und körperlich zur Wehr setzte. Als sich dann ein Fahrzeug näherte, ließ der Täter von seinem Opfer ab und verschwand in der Dunkelheit. Der unbekannte Autofahrer wurde auf die Situation aufmerksam und unterstützte das Opfer, indem er sie zu sich ins Fahrzeug aufnahm und nach Hause fuhr. Leider liegen von dem Helfer und für die Kriminalpolizei wichtigen Zeugen keine Personalien vor. Die Polizei bittet den Mann inständig, sich zu melden.
  105.  
  106. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/3216351
  107.  
  108. 5.1
  109.  
  110. Frauen sexuell belästigt
  111.  
  112. Fulda (ots) - Fulda - Bereits am Freitag, 1. Januar, gegen 15.00 Uhr und 15.30 Uhr, belästigte ein etwa 185 Zentimeter großer, dunkelhäutiger Mann, mehrere Personen im Bereich Bahnhofstraße, Rabanusstraße und Universitätsplatz. Konkret liegt der Kripo Fulda die Anzeige einer 39-jährigen Künzellerin und ihrer Freundin vor. Die Frauen waren zu Fuß in der Bahnhofstraße unterwegs und wurden von dem späteren Täter angesprochen und verfolgt. Im Bereich der Rabanusstraße hielt er die Geschädigte fest und betatschte sie im Intimbereich. Erst als sie und die Zeugin damit drohten die Polizei zu rufen, ließ er von der Frau ab und lief in Richtung Uniplatz weiter. In diesem Bereich soll es zu Belästigungen weiterer Personen gekommen sein.
  113.  
  114. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/3217089
  115.  
  116. 6.1
  117.  
  118. Zweite Anzeige wegen Vergewaltigung nach Übergriffen an Silvester
  119.  
  120. Nach den Übergriffen auf Dutzende Frauen in der Kölner Silvesternacht haben zwei Betroffene Anzeigen wegen Vergewaltigung erstattet. "Wir haben 90 Anzeigen, darunter sind 2 Anzeigen, in denen ein Tatbestand der Vergewaltigung angezeigt worden ist", sagte der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers am Mittwoch dem Radiosender WDR 5.
  121.  
  122. http://www.focus.de/regional/koeln/koelner-polizeipraesident-zweite-anzeige-wegen-vergewaltigung-nach-uebergriffen-an-silvester_id_5193024.html
  123.  
  124. 6.1
  125.  
  126. Männergruppe vergeht sich sexuell an Schülerin
  127.  
  128. Eigentlich wollte sie nur zur Schule gehen. So wie jeden Tag. Doch am Donnerstagvormittag wurde der Gang zur Schule für eine 17-Jährige zum Alptraum: Eine Gruppe von Männern fiel über die Schülerin her, das Mädchen wurde festgehalten und von den Männern im Brust- und Genitalbereich begrapscht. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.
  129.  
  130. Jüterbog. Eine 17-jährige Schülerin ist am Donnerstagvormittag in der Jüterboger Schloßstraße nach Angaben der Polizei Opfer eines Überfalls geworden. Die Jugendliche war gerade auf dem Weg zur Schule, als ihr plötzlich eine Gruppe von sieben bis zehn Männern entgegen kam. Zunächst machte ihr die Gruppe noch Platz, doch dann griff einer der Männer ihren Arm und zog sie in die Gruppe. Dort wurde sie von den Männern festgehalten und sowohl an den Brüsten als auch im Genitalbereich angegrabscht.
  131.  
  132. Schülerin erzählt Lehrern von dem Übergriff
  133.  
  134. Die 17-Jährige schrie nach eigenen Angaben laut um Hilfe, konnte sich dann plötzlich von den Männern losreißen und wegrennen. In ihrer Schule meldete sie den Vorfall sofort den Lehrern. Gemeinsam mit ihrer Familie erstatte sie anschließend eine Anzeige bei der Polizei.
  135.  
  136. http://www.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/Sexuelle-Noetigung-Mehrere-Maenner-ueberfallen-17-jaehrige-Schuelerin-Anzeige-wegen-sexueller-Belaestigung
  137.  
  138.  
  139. 6.1
  140.  
  141. Haftbefehl wegen Vergewaltigung erlassen
  142.  
  143. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig erließ am Dienstagnachmittag ein Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Wolfsburg Haftbefehl gegen einen in Wolfsburg lebenden 36 Jahre alten Asylbewerber. Der 36-Jährige wird beschuldigt, am 28. Dezember einen 16-jährigen Jugendlichen aus Wolfsburg in einer Toilette im Rathaus vergewaltigt zu haben.
  144.  
  145. Den Ermittlungen nach ereignete sich die Tat gegen 11.55 Uhr. Kurz zuvor hatte der 36-Jährige sein späteres Opfer auf dem Weg ins Rathaus angesprochen. Nach dem Vorfall im Amtshaus an der Porschestraße offenbarte sich der Jugendliche. Mit Hilfe einer Phantomskizze wurde der 36-Jährige schließlich am Montag festgenommen. Am Nachmittag wurde Haftbefehl wegen Fluchtgefahr und Schwere der Tat erlassen.
  146.  
  147. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56520/3217840
  148.  
  149. 7.1
  150.  
  151. Weil am Rhein: Sexualstraftat in der Silvesternacht - Staatsanwaltschaft beantragt vier Haftbefehle
  152.  
  153. In der Silvesternacht kam es in Weil am Rhein zu einer Sexualstraftat. Vier syrische Staatsbürger im Alter zwischen 14 und 21 Jahren werden beschuldigt, zwei 14 und 15 jährige Mädchen mehrfach vergewaltigt zu haben. Die Opfer und einer der Beschuldigten kannten sich weitläufig und trafen sich in den Abendstunden im Stadtteil Friedlingen. Anschließend begab man sich gemeinsam in die Wohnung des 21jährigen Beschuldigten, einem anerkannten Flüchtling, und seines 15jährigen Bruders, der den Status eines Asylbewerbers hat, wo es anfangs zum einvernehmlichen Austausch von Zärtlichkeiten und später zu den Vergewaltigungen kam. Nachdem die Opfer die Wohnung verlassen hatten, schalteten sie umgehend die Polizei ein. Diese nahm sofort die Ermittlungen auf und die Tatverdächtigen fest. Die Staatsanwaltschaft Lörrach beantragte gegen den 21jährigen und zwei 14jährige Beschuldigte, diese wohnen in den Niederlanden und der Schweiz, Haftbefehle. Der 15jährige Beschuldigte, gegen den kein Haftgrund vorlag, wurde in staatliche Obhut gegeben. Aus dieser hat er sich in der Folge entfernt. Dies gab Anlass, auch gegen ihn Haftbefehl zu erwirken.
  154.  
  155. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3218826
  156.  
  157. 7.1
  158.  
  159. Täter belästigten Kölner Polizistin mehrmals sexuell
  160.  
  161. Ein Einsatzpapier der Kölner Polizei belegt: Die Beamten hätten viel früher von den Übergriffen wissen müssen, als von der Führung dargestellt. Eine Kollegin wurde "mehrfach unsittlich angefasst".
  162.  
  163. http://www.welt.de/politik/deutschland/article150740397/Taeter-belaestigten-Koelner-Polizistin-mehrmals-sexuell.html
  164.  
  165. 7.1
  166.  
  167. Mädchen am Silvesterabend sexuell belästigt
  168.  
  169. Stadtlohn (ots) - (fr) Am Silvesterabend hielten sich mehrere Mädchen aus Stadtlohn im Rahmen einer Silvesterfeier gegen 22.00 Uhr vor einem Wohnhaus an der Klosterstraße auf und tanzten auf der Straße bzw. im Bereich der Hauseinfahrt. Ca. zehn junge Männer kamen auf die Mädchen zu und versuchten Kontakt mit diesen aufzunehmen. Einer der Täter versuchte eines der Mädchen zu umarmen und hochzuheben - ein weiterer (ca. 18 Jahre alt, dunkle Haare) küsste die Geschädigte gegen deren Willen, woraufhin die 15-Jährige sofort in das Haus zurückging.
  170.  
  171. Ein Täter hatte einem 13-jährigen Mädchen unter die Jacke gegriffen und versucht, deren BH zu öffnen. Dieser Täter wird auf ca. 25 Jahre geschätzt. Er ist ca. 160 cm groß und trug einen Drei-Tage-bart. Die Mutter eines der Mädchen wurde auf die Gesamtsituation aufmerksam und ging vor das Haus. Daraufhin entfernten sich die Männer zu Fuß. Nach Angaben der Geschädigten und Zeugen hatten alle Männer ein südländisches äußeres Erscheinungsbild. Einer trug rote Schuhe. Die Männer unterhielten sich nach dem derzeitigen Ermittlungsstand in einer arabischen Sprache.
  172.  
  173. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3218772
  174.  
  175. 7.1
  176.  
  177. Zeugenaufruf nach sexueller Belästigung
  178.  
  179. Oberhausen - Mehrhoog - Emmerich (ots) - Am Dienstagnachmittag, 5. Januar 2016 um 16.05 Uhr kam es im Regionalexpress 5 auf der Zugstrecke Oberhausen - Emmerich zu einer sexuellen Belästigung gegenüber einer jungen Frau. Die Tat ereignete sich auf Höhe der Ortschaft Mehrhoog. Die alarmierte Bundespolizei nahm die 20-Jährige im Bahnhof Emmerich auf. Die Täter wurden im Bahnhof Emmerich nicht angetroffen. Sie hatten den Zug vermutlich bereits vor dem Halt im Emmerich verlassen. Die Frau gab an, dass kurz vor dem Haltepunkt Mehrhoog, eine männliche Person neben ihr Platz nahm, eine Hand auf ihr Knie legte und daraufhin mit der Hand ihren Oberschenkel aufwärts berührte. Eine zweite Person hielt sich während der Tat in unmittelbarer Nähe zur Absicherung der Tathandlungen auf. Die junge Frau konnte sich nach lautem Aufschreien durch Flucht in ein anderes Abteil weiterer Belästigungen entziehen. Beide Täter folgten der Frau nicht. Die unmittelbar eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Ergreifung der Männer.
  180.  
  181. Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:
  182.  
  183. Person 1: -ca. 25-28 Jahre -nordafrikanischer Phänotypus -ca. 170-175 cm groß, athletische Statur -kurze schwarze Haare, Dreitagebart -lange Koteletten, ausgeprägte Augenbrauen -markante Wangenknochen -bekleidet mit einer dunkelfarbigen Kapuzenjacke, dunkle Jeanshose und schwarzen Halbschuhen.
  184.  
  185. Person 2: -ca. 25-28 Jahre -nordafrikanischer Phänotypus -ca. 170-175 cm groß, athletische Statur -markante Wangenknochen -kurze Rasta Zöpfe -dunkel gekleidet
  186.  
  187. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3218763
  188.  
  189. 7.1
  190.  
  191. Sexueller Übergriff in München
  192.  
  193. Umzingeln, Festhalten, Begrapschen: Auch in München wurde nun ein sexueller Übergriff zur Anzeige gebracht. Bis jetzt scheint es sich jedoch um einen Einzelfall zu handeln.
  194.  
  195. Die zwei jungen Frauen im Alter von 19 und 20 Jahren gaben an, in den frühen Morgenstunden der Neujahrsnacht vor einer Diskothek in der Neuhauserstraße unterwegs gewesen zu sein, als sie von etwa 15 Männern umringt und belästigt worden seien: Die Angreifer hätten versucht, die Frauen festzuhalten und eine am Gesäß berührt. Es wäre ihnen jedoch gelungen, sich loszureißen und in die Diskothek zurückzukehren.
  196.  
  197. Die Identität der Verdächtigen ist noch unklar. Laut Aussage waren bei der Angreifergruppe dem Aussehen nach auch Männer mit Migrationshintergrund beteiligt.
  198.  
  199. http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/silvester-uebergriffe-muenchen-100.html
  200.  
  201. 7.1
  202.  
  203. Mit der sog. "Antanzmasche" versuchen zunehmend organisierte Tätergruppen, - vornehmlich aus dem nordafrikanischen Raum - ihre Opfer durch körperliche Ablenkung zu überrumpeln und ihnen währenddessen die Wertsachen zu stehlen. Die körperliche Ablenkung erfolgt zumeist durch Anrempeln oder eben durch das Antanzen. Die Täter haben es abgesehen auf Geldbörsen, Handys oder Schmuck.
  204.  
  205. Der Polizei Dortmund sind aktuell zwei Fälle aus der Silvesternacht zur Anzeige gebracht worden, bei denen die Täter ihre Opfer zusätzlich sexuell belästigten:
  206.  
  207. Eine Dortmunderin hatte am 05.01.2016 angezeigt, dass sie in der Silvesternacht auf der Kampstraße in der Dortmunder Innenstadt von mehreren arabisch aussehenden Männern auf sexueller Basis belästigt worden wäre.
  208.  
  209. In einem weiteren Fall erstatteten zwei Frauen aus Hamm ebenfalls am 05.01.2016 Strafanzeige, da sie in der Silvesternacht in Dortmund durch mehrere Männer belästigt wurden. Die ebenfalls "südländisch" aussehenden Männer sollen dabei versucht haben, den Frauen die Handtaschen zu entreißen.
  210.  
  211. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3218723
  212.  
  213.  
  214.  
  215. 7.1
  216.  
  217. Sexuell belästigt und dann ins Gesicht getreten
  218.  
  219. Schwetzingen - Zwei Frauen sind mit der Regionalbahn unterwegs – da wird ein Mann immer aufdringlicher. Als er mit seinen Annäherungsversuchen nicht weiterkommt, tritt er einer Frau ins Gesicht!
  220.  
  221. Die 33-Jährige ist zusammen mit ihrer 26-jährigen Schwester am Mittwochmorgen mit der Regionalbahn von Mannheim nach Schwetzingen unterwegs.
  222. Anzeige
  223.  
  224. Ein unbekannter Mann setzt sich zu den Frauen, wirft ihnen Küsse zu und bedrängt sie. Obwohl sie mehrmals den Platz wechseln und ihn auffordern sich fernzuhalten, will der Unbekannte einfach nicht von den Schwestern ablassen.
  225.  
  226. Als die Frauen gegen 5:40 Uhr in Schwetzingen aussteigen, folgt der Mann ihnen. Jetzt wird er noch zudringlicher: Er bedrängt sie und begrabscht sie am Oberkörper.
  227.  
  228. Wieder fordern die Schwester den Unbekannten auf, sie in Ruhe zu lassen. Diese Abweisung scheint ihm jedoch so gar nicht zu passen. Er wirft die ältere Schwester zu Boden und tritt ihr mitten ins Gesicht! Dann flüchtet er durch die Gleisunterführung in Richtung Scheffelstraße.
  229.  
  230. Die verletzte Frau muss in ein Krankenhaus gebracht werden, die Fahndung nach dem Täter bleibt ohne Ergebnis. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen.
  231. Der  Täter wird wie folgt beschrieben:
  232.  
  233. Der Mann soll etwa 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank sein. Er hatte kurze schwarze Haare (etwa 1 bis 2 Millimeter). Bekleidet war er mit einer blauen Jeans, Turnschuhen, einer braunen Bomberjacke (Daunenjacke) mit Kapuze. Der Täter sprach kein Deutsch.
  234.  
  235. http://www.heidelberg24.de/region/schwetzingen-belaestigt-und-ins-gesicht-getreten-polizei-sucht-aggressiven-grapscher-6014022.html
  236.  
  237. 8.1
  238.  
  239. Raum Ellwangen: in der Stadt belästigt
  240.  
  241. Ein 13-jähriges Mädchen wurde am Donnerstagnachmittag von einem Passanten belästigt. Das Mädchen war auf dem Fußweg zwischen Oberer Brühlstraße und Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof unterwegs, wo es gegen 16.45 Uhr von einem ihr fremden Mann angefasst wurde. Der Mann sprach sie wohl in französischer Sprache an und machte Anstalten, sie zu küssen. Dem Mädchen gelang es, sich zu entziehen und in Richtung Bahnhof zu entfernen. Der Mann wurde von dem Mädchen auf etwa 25 Jahre und eine Größe von 1,75 und 1,80 Meter geschätzt. Er war schlank und mit einer schwarz-braunen Lederjacke und einer grauen Jogginghose bekleidet. Er trug einen sogenannten "Undercut-Haarschnitt" (seitlich beidseitig abrasiert, auf dem Oberkopf kurzlockige, dunkle Haare). Sein Aussehen beschrieb das Mädchen als südländisch, arabisch.
  242.  
  243. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3219690
  244.  
  245. 8.1
  246.  
  247. Zwei Frauen sexuell belästigt
  248.  
  249. Fulda (ots) - ROTENBURG AN DER FULDA - Wie die Bad Hersfelder Kriminalpolizei am heutigen Freitag erfuhr (08.01), wurden in den frühen Morgenstunden des Neujahrstages zwei Frauen aus Rotenburg Opfer eines sexuellen Übergriffs. Ein Zeuge schilderte der Polizei bei seiner Vernehmung zu einer tätlichen Auseinandersetzung in einer Rotenburger Kneipe in der Silvesternacht, dass er beobachtet habe, wie ein Mann im Vorübergehen zwei Bedienungen unsittlich berührt und dabei auch an den Genitalbereich gefasst hatte. Die beiden 30 und 38 Jahre alten Frauen haben den Sachverhalt inzwischen ebenfalls bei der Polizei bestätigt. Obwohl sie den Mann mehrmals aufgefordert hatten, das zu unterlassen, hörte er nicht damit auf. Das Kommissariat für Sittendelikte bei der Hersfelder Kriminalpolizei hat von Amts wegen die Ermittlungen wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung und der Beleidigung auf sexueller Basis aufgenommen. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 25 Jahre alten Asylbewerber aus Afghanistan. Er ist in einer kommunalen Unterkunft in Rotenburg wohnhaft.
  250.  
  251. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/3219926
  252.  
  253. 8.1
  254.  
  255. Sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht
  256.  
  257. Mittelfranken (ots) - Am 07.01.2016 meldeten sich im Laufe des Spätnachmittages und des Abends mehrere Geschädigte bei unterschiedlichen Polizeidienststellen in Mittelfranken und zeigten sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht durch unbekannte Täter an. Laut Angaben der Geschädigten und der Zeugen soll es sich bei den Angreifern um Personen aus dem nordafrikanischen beziehungsweise arabischen Raum gehandelt haben.
  258.  
  259. In Nürnberg hielten sich zwei junge Frauen (18 und 19 Jahre) in der Silvesternacht in der Königstraße auf, als sie von einer Gruppe von ca. 20 männlichen Ausländern, nach Aussagen der Geschädigten aus dem arabischen Raum, umringt wurden. In der Folge seien die Geschädigten trotz heftiger Gegenwehr umarmt, geküsst und unsittlich an Ober- und Unterkörper berührt worden. Anschließend entfernten sich die Männer lachend. Entwendet wurde den Geschädigten nichts.
  260.  
  261. Beschreibung der Tatverdächtigen: Mitte 20, dunkler Hauttyp, dunkle Augen, teilweise schwarze Bärte, unbekannte Sprache (kein Deutsch und kein Englisch)
  262.  
  263. Die 18-jährige Geschädigte erstattete erst auf den Rat von Freunden und aufgrund der Medienpräsenz des Themas am Spätabend des 07.01.2016 Anzeige bei der Polizei. Vorher hatte sie sich nicht getraut.
  264.  
  265. Ein weiterer ähnlicher Vorfall, der am Spätnachmittag des 07.01.2016 bei der PI Ansbach angezeigt wurde, ereignete sich am 31.12.2015, gegen 23.45 Uhr, am Johann-Sebastian-Bach-Platz in Ansbach. Drei Frauen im Alter vom 16, 18 und 19 Jahren, wurden durch vier dunkelhäutige Männer, vermutlich Schwarzafrikaner, eingekreist und sexuell attackiert. Die Geschädigten wurden von den Männern mit Gewalt festgehalten, geküsst und am ganzen Körper unsittlich berührt.
  266.  
  267. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3219754
  268.  
  269. 8.1
  270.  
  271. Asylbewerber soll Frau in Gelsenkirchen vergewaltigt haben
  272.  
  273. Die Gelsenkirchener Polizei hat einen 20-jährigen Asylbewerber festgenommen. Der Mann soll am frühen Heiligabend eine 24-Jährige vergewaltigt haben.
  274.  
  275. Nach der brutalen Vergewaltigung einer 24-Jährigen am frühen Heiligabend des vergangenen Jahres hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Die Ermittler kamen dem Mann über einen DNA-Abgleich auf die Spur. Der 20-jährige gebürtige Marokkaner wurde laut Polizeiangaben am Freitag gegen 17.15 Uhr in einer kommunalen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge, die nicht in unmittelbarer Nähe des Tatorts liegen soll, festgenommen. Dabei leistete er keinen Widerstand. Der 20-Jährige wird derzeit vernommen und soll am Wochenende einem Haftrichter vorgeführt werden.
  276.  
  277. Ihm wird vorgeworfen, die junge Frau am 24. Dezember zwischen 2 und 2.30 Uhr auf ihrem Nachhauseweg an der Mühlenstraße in Friedhofsnähe erst niedergeschlagen und sich dann an ihr vergangen zu haben, als die 24-Jährige bewusstlos auf dem Boden lag. Als sie wieder zu sich kam, war der Täter bereits geflüchtet. Der Unbekannte hatte ihr außerdem Geld aus ihrem Portemonnaie gestohlen. Die bei der Vergewaltigung verletzte Frau hat das Krankenhaus inzwischen verlassen können.
  278.  
  279. http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/asylbewerber-soll-frau-in-gelsenkirchen-vergewaltigt-haben-id11445472.html#plx1345201752
  280.  
  281. Gelsenkirchen (ots) - Nach dem Sexualdelikt zum Nachteil einer 24-jährigen Gelsenkirchenerin am 24.12.2015 hat die Polizei Gelsenkirchen am frühen Abend einen dringend Tatverdächtigen festgenommen. Durch DNA-Spuren konnte ein 20-jähriger Marokkaner überführt werden. Er wurde in einer kommunalen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge in Gelsenkirchen widerstandslos festgenommen. Die Ermittlungen laufen weiter.
  282.  
  283. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3220412
  284.  
  285. 8.1
  286.  
  287. Silvesternacht: Sexuelle Übergriffe auch in Nürnberg
  288.  
  289. In Nürnberg hielten sich zwei 18 und 19 Jahre alte Frauen in der Silvesternacht in der Königstraße auf, als sie von einer Gruppe von 20 Männern umringt wurden, die nach Aussagen der Frauen aus dem arabischen Raum stammten. In der Folge seien die Geschädigten trotz heftiger Gegenwehr umarmt, geküsst und unsittlich an Ober- und Unterkörper berührt worden. Anschließend sollen die Männer lachend davongelaufen sein. Bestohlen wurden die Frauen nicht.
  290.  
  291. Bei der Polizei gaben die Frauen an, dass die Männer Mitte 20 waren und dunkle Haut sowie Augen hatten. Teilweise trugen sie schwarze Bärte. Sie sprachen weder Deutsch noch Englisch.
  292.  
  293. Die 18-Jährige erstattete erst auf den Rat von Freunden und aufgrund der Medienpräsenz des Themas am Donnerstag Anzeige. Vorher hatte sie laut Polizei nicht den Mut dazu.
  294.  
  295. Ein ähnlicher Vorfall, der am Donnerstagnachmittag bei der Polizei in Ansbach angezeigt wurde, ereignete sich ebenfalls in der Silvesternacht gegen 23.45 Uhr am Johann-Sebastian-Bach-Platz in Ansbach. Drei Frauen im Alter vom 16, 18 und 19 Jahren wurden von vier dunkelhäutigen Männer eingekreist und sexuell attackiert. Die Polizei vermutet, dass die Angreifer Schwarzafrikaner waren. Die Frauen wurden von den Männern mit Gewalt festgehalten, geküsst und am ganzen Körper unsittlich berührt.
  296.  
  297. http://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Silvesternacht-Sexuelle-Uebergriffe-auch-in-Nuernberg;art155371,3166408
  298.  
  299. 8.1
  300.  
  301. 15-Jährige in Burghausen verfolgt und massiv bedrängt
  302.  
  303. Burghausen - Ein sexueller Übergriff auf eine 15-jährige Burghauserin ereignete sich am Dienstagabend gegen 21 Uhr. Tatverdächtig ist ein jugendlicher Asylbewerber.
  304.  
  305. Die junge Dame befand sich am späten Dienstagabend auf dem Nachhauseweg von der Marktler Straße in der Burghauser Neustadt in Richtung Altstadt. Bereits in der Marktler Straße wurde sie von einem Unbekannten angesprochen. Der stark alkoholisierte Unbekannte fragte bereits nach kurzer Zeit, ob er die Schülerin küssen dürfe.
  306.  
  307. Die Schülerin versuchte nun über den Hofberg in Richtung Altstadt Abstand zu gewinnen, doch der Jugendliche verfolgte sie. Schließlich packte er das Mädchen an den Handgelenken und versuchte es zu küssen. Die Geschädigte konnte sich losreißen, als der Betrunkene zu Sturz kam.
  308. Der jugendliche Afghane verfolgte das Mädchen
  309.  
  310. Nach kurzer Flucht holte der Afghane sie wieder ein und packte sie nun mit beiden Händen. Als die Schülerin nun lautstark um Hilfe rief und eine 26-jährige Anwohnerin, welche die Schreie hörte, hinzukam, ließ der Tatverdächtige von ihr ab.
  311.  
  312. http://www.innsalzach24.de/innsalzach/region-burghausen/burghausen-ort481637/burghausen-eine-jugendliche-wurde-einem-asylbewerber-sexuell-bedraengt-6017346.html
  313.  
  314. 8.1
  315.  
  316. Sexueller Übergriff auf Schülerin
  317.  
  318. Auch in Traunreut im Landkreis Traunstein gab es in der Silvesternacht einen sexuellen Übergriff, wie die Polizei jetzt bekanntgab. Sie bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem Täter.
  319.  
  320. Traunreut – Eine 17-Jährige Schülerin und ihre Freundin waren am 01.01.2015 gegen 02:30 Uhr in der Munastraße unterwegs. Als sie sich auf Höhe der Postbank befanden, packte ein junger Mann die 17-Jährige plötzlich völlig unvermittelt an der Kapuze, warf sie zu Boden und versuchte, ihr ein in der Hand gehaltenes Handy zu entreißen. Zeitgleich versuchte er, die Jugendliche zu entkleiden und fasste sie mehrfach im Intimbereich an.
  321.  
  322. Erst heftige Gegenwehr und lautes Schreien des Opfers und ihrer Freundin führten dazu, dass der Täter von den Jugendlichen abließ und ohne Beute das Weite suchte. Mit ihm lief ein weiterer junger Mann davon, der sich nach jetzigem Erkenntnisstand jedoch bei dem Übergriff passiv verhalten hatte.
  323.  
  324. Wem sind zwei junge Männer mit südländischem Erscheinungsbild aufgefallen, die sich in diesem Bereich auffällig verhalten haben und sich im Vorfeld vor der Volksbank Raiffeisenbank aufgehalten haben sollen?
  325.  
  326.  
  327. http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.silvesternacht-in-traunreut-sexueller-uebergriff-auf-schuelerin-polizei-bittet-um-hilfe.12448719-fc58-47d0-867f-a771d372cffa.html
  328.  
  329. 8.1
  330.  
  331. Sexuelle Nötigung auf Ameos-Klinikgelände Bernburg: Asylbewerber drängt Frau Kuss auf
  332.  
  333. In Bernburg ist eine Frau auf dem Ameos-Klinikgelände von einem Asylbewerber sexuell belästigt worden. Die Attacke geschah bereits am 29. Dezember.
  334.  
  335. bernburg.
  336.  
  337. Wie erst am Freitag bekannt geworden ist, war bereits am 29. Dezember eine Frau in Bernburg auf dem Ameos-Klinikgelände von einem Asylbewerber sexuell belästigt worden. Die Polizei hatte den Fall ebenso wie die Attacke auf die Gerbitzer Flüchtlingsunterkunft in der Silvesternacht nicht öffentlich gemacht und erst auf MZ-Nachfrage eingeräumt.
  338.  
  339. Der Täter hatte an jenem Tag die 33-jährige Mitarbeiterin des Krankenhauses bei der Ausgabe des Abendessens im Speisesaal der dortigen Flüchtlingsunterkunft mit beiden Händen am Kopf festgehalten und ihr einen Kuss auf den Mund gedrückt, hieß es aus dem Revier. Danach habe er von der bedrängten Frau abgelassen. Am nächsten Vormittag habe der Küchenleiter Strafanzeige wegen sexueller Nötigung erstattet, woraufhin die Polizei die Ermittlungen aufnahm. Zu Herkunft und Alter des Täters konnte ein Reviersprecher am Freitagabend keine Angaben machen. (mz)
  340.  
  341. http://www.mz-web.de/bernburg/sexuelle-noetigung-auf-ameos-klinikgelaende-bernburg-asylbewerber-draengt-frau-kuss-auf,20640898,33484416.html#plx286684724
  342.  
  343. 8.1
  344.  
  345. Junges Mädchen angegangen
  346.  
  347. Letmathe (ots) - Sexualstraftat angezeigt Am 23.12.2015, gegen 19:35 Uhr, befand sich ein junges Mädchen fußläufig auf dem Kuhloweg. An einer dortigen Laterne stellte sie fest, dass ihr ein Mann folgte. Dieser sprach sie - in gebrochenem deutsch- an und griff ihr an die Brust und in den Genitalbereich. Der Unbekannte ließ dann von der jungen Letmatherin ab und entfernte sich. Täterbeschreibung: - männlich - 175 cm - 180 cm - zwischen 30 und 40 Jahre alt - athletische Figur - 3-Tage Bart - wenige, schwarze, kurze Haare - dunkle Augen - vermutlich "Südländer" - sprach gebrochenes deutsch mit starkem Akzent - schwarze Jacke - schwarze Jeanshose - dunkle Schuhe
  348.  
  349. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/3219795
  350.  
  351. 9.1
  352.  
  353. Anzeige von Eltern einer 13-Jährigen – Schule des Mädchens neben Unterkunft des 25-Jährigen
  354.  
  355. Halle/Gütersloh (WB). Ein 25-jähriger Asylbewerber aus Halle soll eine 13-jährige Schülerin sexuell missbraucht haben. Die Vorwürfe wiegen so schwer, dass ein Richter Untersuchungshaft angeordnet hat.
  356.  
  357. Mit offiziellen Informationen haben sich Polizei und Staatsanwaltschaft am Wochenende zurückgehalten. Es wird lediglich mitgeteilt, dass ein 13-jähriges Mädchen aus dem nördlichen Kreisgebiet Gütersloh Opfer von sexuellem Missbrauch geworden ist.
  358.  
  359. Der Tatverdächtige lebe in Halle und sei als Flüchtling registriert. Das Kind und der Mann seien flüchtige Bekannte gewesen und hätten bereits zuvor mehrfach über Handy Kontakt zueinander gehabt, bevor es zu den sexuellen Übergriffen gekommen sei, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Ein Haftrichter in Bielefeld habe schließlich am Samstag den Untersuchungshaftbefehl wegen sexuellen Missbrauchs angeordnet.
  360.  
  361. Nach darüber hinaus gehenden Informationen des WESTFALEN-BLATTES war der Asylbewerber aus Afghanistan zuletzt wohnhaft in einer Turnhalle an der Gerhart-Hauptmann-Schule in Halle. Das Opfer ist den Informationen zufolge Schülerin an dieser Förderschule (Schwerpunkt Lernen). Im Umfeld der Schule soll es dann bei einer Verabredung zu Übergriffen gekommen sein. Direkt neben der Förderschule liegt auch die städtische Grundschule Gartnisch.
  362.  
  363. Als die Eltern des Mädchens von dem sexuellen Missbrauch erfuhren, informierten sie am späten Donnerstagabend die Polizei. Als die Beamten die Identität und den Aufenthaltsort des Afghanen ermittelt hatten, griffen sie am Freitagabend zu.
  364.  
  365. http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Guetersloh/Guetersloh/2227630-Anzeige-von-Eltern-einer-13-Jaehrigen-Schule-des-Maedchens-neben-Unterkunft-des-25-Jaehrigen-Missbrauch-Asylbewerber-in-Haft
  366.  
  367. 9.1
  368.  
  369. Bielefeld (WB). Die Ausschreitungen in der Silvesternacht im neuen Bahnhofsviertel in Bielefeld sind offenbar schwerer gewesen als bislang bekannt.
  370.  
  371. Der Chef des Sicherheitsdienstes des »Elephant Clubs« berichtet von bis zu 500 Männern, die sich mehrfach mit Gewalt Zugang zu der Disco verschaffen wollten. Frauen seien im Intimbereich angefasst worden. »Nur unter Anwendung körperlicher Gewalt konnten wir den Frauen helfen, sich zu befreien.«
  372.  
  373. Die Bielefelder Polizei bestätigte dieser Zeitung mehrere Anzeigen wegen sexueller Übergriffe: »Erste Anzeigen von geschädigten Frauen sind beim zuständigen Fachkommissariat eingegangen.«
  374.  
  375. In einer Polizeistellungnahme heißt es: »Die Polizei hat in der Silvesternacht mehrfach Hilfestellung bei der Durchsetzung des Hausrechtes durch die Diskotheken geleistet. Die für alle Beteiligten nicht vorhersehbare Aggressivität der beteiligten Männer gegenüber den Sicherheitsdiensten war erheblich.«
  376.  
  377. http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Bielefeld/Bielefeld/2227396-Ein-Augenzeuge-berichtet-von-den-Ausschreitungen-erste-Anzeigen-wegen-sexueller-Uebergriffe-Bielefelder-Silvesternacht-schlimmer-als-gedacht
  378.  
  379. 9.1
  380.  
  381. Schülerin missbraucht - 25-Jähriger befindet sich in Untersuchungshaft
  382.  
  383. Gütersloh (ots) - Kreis Gütersloh/Halle (CK) - Am späten Donnerstagabend (07.01., 20.15 Uhr) wurde der Polizei im Kreis Gütersloh bekannt, dass ein 13-jähriges Mädchen aus dem nördlichen Kreisgebiet Opfer von sexuellem Missbrauch geworden war.
  384.  
  385. Sofort eingeleitete polizeiliche Ermittlungen bestätigten diesen Verdacht und führten zu einem 25-jährigen Mann aus Afghanistan, der beschuldigt ist, für diese Taten verantwortlich zu sein. Der Tatverdächtige lebt in Halle und ist als Flüchtling registriert.
  386.  
  387. Das Kind und der Mann waren flüchtige Bekannte und hatten bereits zuvor mehrfach per Handy Kontakt zueinander, bevor es zu den sexuellen Übergriffen kam.
  388.  
  389. Am gestrigen Abend (08.01.) wurde der Beschuldigte vorläufig festgenommen. Heute Mittag wurde er dem Haftrichter in Bielefeld vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen sexuellen Missbrauchs gegen den 25-Jährigen.
  390.  
  391. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3220607
  392.  
  393. 9.1
  394.  
  395. Junger Mann belästigte eine Gladbeckerin sexuell
  396.  
  397. Recklinghausen (ots) - Im Waldgebiet zwischen der Uechtmannstraße und Fußstraße belästigte ein junger Mann eine 58-jährige Fahrradfahrerin aus Gladbeck, indem er vor ihr onanierte. Beschreibung: 23 bis 25 Jahre alt, 170 cm groß, dunkelbraune, kurze Haare, lange Wimpern, bekleidet mit einer dunkelbraunen Jacke und einer schwarzen, verwaschenen Hose.
  398.  
  399. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/42900/3143811
  400.  
  401. 10.1
  402.  
  403. 15-Jährige von Syrer und Iraker sexuell belästigt
  404.  
  405. Nach den Übergriffen an Silvester hat es in Düsseldorf wieder einen Fall von sexueller Belästigung gegeben. Zwei Männer bedrängten ein junges Mädchen. Die Polizei veröffentlichte den Fall nicht.
  406.  
  407. In Nordrhein-Westfalen hat es nach den sexuellen Übergriffen in Köln im Hauptbahnhof Düsseldorf am 6. Januar erneut einen krassen Vorfall gegeben. Nach Informationen der "Welt am Sonntag" wurde in der Landeshauptstadt ein 15-jähriges Mädchen auf einer Sitzbank am Ende des Bahnsteigs von Gleis 16 von zwei Männern nachts sexuell belästigt.
  408.  
  409. "Hier setzte der Tatverdächtige sie trotz Gegenwehr auf seinen Schoß und begann sie unsittlich an Brust und Genitalien zu begrabschen. Außerdem küsste er sie gegen ihren Willen auf den Mund", heißt es in der internen Lagemeldung der Polizei vom 6. Januar zu dem Vorfall. Bei dem Hauptverdächtigen handelt es demnach um einen 18-jährigen Syrer. Ein 20-jähriger Iraker habe die Jugendliche ebenfalls unsittlich angefasst und geküsst.
  410.  
  411. Hauptverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft
  412.  
  413. Ein dritter Mann, ebenfalls ein Iraker, 21, verhöhnte das Opfer. "Person 3 stand dabei und lachte", heißt es in dem Polizeibericht.
  414.  
  415. http://www.welt.de/politik/deutschland/article150809612/15-Jaehrige-von-Syrer-und-Iraker-sexuell-belaestigt.html
  416.  
  417. 10.1
  418.  
  419. Mehrere Frauen sexuell belästigt
  420.  
  421. Oldenburg (ots) - Mehrere Frauen sind am Samstagabend, 9. Januar 2016, in der Oldenburger Innenstadt Opfer von sexuellen Übergriffen geworden. In zwei Gaststätten in der Wallstraße wurden gegen 20.45 Uhr fünf Frauen aggressiv von zwei tatverdächtigen Männern belästigt. Die Polizei ist nun auf der Suche nach weiteren Zeugen und nach vier der fünf Frauen. Sie werden dringend gebeten, sich mit der Polizei unter 0441-7904115 in Verbindung zu setzen.
  422.  
  423. Neben verbalen Provokationen wurden die Frauen auch körperlich bedrängt, indem zwei 20 und 24 Jahre alte Männer aus Algerien sie an die Brust, die Hüfte und ans Gesäß gefasst haben.
  424.  
  425. Eines der Opfer, eine 31-jährige Frau aus Oldenburg, beobachtete zunächst, wie einer Frau in einer Gaststätte an die Brust gegriffen wurde. Als die beiden Tatverdächtigen, das Lokal verlassen wollten, bedrängten sie zwei weitere Frauen am Ausgang. Bei Eintreffen der Polizei ist noch eine weitere Frau bei Betreten einer Gaststätte belästigt worden. Die vier Frauen liefen schnell weiter, um sich dem Zugriff der Männer zu entziehen.
  426.  
  427. Die 31-jährige Oldenburgerin hingegen setzte sich couragiert zur Wehr und forderte die Männer auf, umgehend die Frauen in Ruhe zu lassen. Sie hat sich von dem aggressiven Verhalten der Tatverdächtigen nicht einschüchtern lassen, sondern sofort den Notruf gewählt. Die Polizei bedankt sich für die beispielhafte Zivilcourage. Dank des Notrufs der 31-Jährigen konnte die Polizei die Männer noch in unmittelbarer Nähe des Tatortes stellen.
  428.  
  429. Insgesamt kontrollierte die Polizei eine Gruppe von fünf Männern. Unter Ihnen waren vier Asylbewerber. Drei 18-, 20- und 24-jährige Algerier aus Oldenburg, ein 22-jähriger Marokkaner, der in Leipzig gemeldet ist und ein 29-jähriger Deutscher aus Wildeshausen. Die Männer waren zum Teil erheblich alkoholisiert (0,81 - 1,61 Promille).
  430.  
  431. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen, musste der 20-jährige Algerier aufgrund seines aggressiven Verhaltens zur Verhinderung weiterer Taten die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Der 22-jährige Marokkaner wurde von der Bundespolizei in einen Zug nach Leipzig gebracht. Der 18- und der 20-jährige Algerier in die Obhut der Landesaufnahmebehörde in Oldenburg übergeben. Und der 29-jährige Mann aus Wildeshausen nach Hause entlassen.
  432.  
  433. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68440/3221011
  434.  
  435. 10.1
  436.  
  437. Sexuell motivierter Übergriff auf Frau in Hamburg-Heimfeld
  438.  
  439. Hamburg (ots) - Tatzeit: 08.01.2016, 22:55 Uhr, Tatort: Hamburg-Heimfeld, Stader Straße, S-Bahn Unterführung von der Straße Am Radeland zur Stader Straße
  440.  
  441. Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei bislang unbekannten Nordafrikanern wegen eines Sexualdeliktes. Die örtliche Kripo hat die Ermittlungen übernommen.
  442.  
  443. Eine 48-jährige Frau ging von der Straße Am Radeland durch die Fußgängerunterführung in Richtung Stader Straße. An der Stader Straße, an einem Wohnwagenvertrieb, traf sie auf zwei Nordafrikaner, die sie unsittlich berührten. Einer der Afrikaner griff ihr an die Brust, der andere griff ihr in den Genitalbereich. Der Geschädigten gelang es, zu einer nahegelegenen Tankstelle zu flüchten und um Hilfe zu bitten. Der Angestellte der Tankstelle informierte die Polizei.
  444.  
  445. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3221045
  446.  
  447.  
  448.  
  449. 10.1
  450.  
  451. Um 02:50 Uhr zeigten zwei alkoholisierte Frauen (36, 41) an, dass sie von Männern arabischen Aussehens sexuell belästigt worden seien.
  452.  
  453. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3221017
  454.  
  455. 10.1
  456.  
  457. Sexueller Übergriff auf 45-Jährige
  458.  
  459. Hannover (ots) - Ein bislang unbekannter Mann hat gestern Abend zwischen 21:15 Uhr und 21:30 Uhr versucht, sich sexuell an einer 45 Jahre alten Frau an der Ringstraße zu vergehen. Die Polizei hat ein Verfahren wegen des Verdachts der versuchten Vergewaltigung eingeleitet und sucht Zeugen.
  460.  
  461. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die 45-Jährige gestern Abend allein einen Spaziergang in Gleidingen unternommen, als ihr an der Hildesheimer Straße ein Mann mit einem Fahrrad auffiel. Der Unbekannte sprach die vom Balkan stammende Frau zunächst in englischer, anschließend offenbar in arabischer Sprache an und behauptete, in einem Camp zu wohnen und Syrer zu sein.
  462.  
  463. Kurz darauf machte er anzügliche Bemerkungen und Gesten gegenüber der 45-Jährigen. In der Nähe ihrer Wohnanschrift an der Ringsstraße glaubte die Frau zunächst, dass sich der Unbekannte entfernt hätte.
  464.  
  465. Unmittelbar vor dem Mehrfamilienhaus stand er jedoch wieder hinter ihr. Jetzt erkannte die 45-Jährige, dass er sein Geschlechtsteil entblößt hatte. Als das Opfer das Treppenhaus betreten hatte, ergriff der Täter sie von hinten, fasste ihr oberhalb der Kleidung an die Brust und in den Genitalbereich, nahezu zeitgleich biss er ihr in die Wange.
  466.  
  467. Als die Frau laut um Hilfe schrie, ließ der Unbekannte von ihr ab und floh aus dem Gebäude in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die zwischenzeitlich alarmierte Polizei verlief erfolglos.
  468.  
  469. Der Täter ist zirka 20 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, hat dunkle kurze Haare, einen dunklen Teint, dunkelbraune Augen und ist schlank. Er war mit einer blauen Jeans und einer schwarzen Kapuzenjacke mit aufgesetzter Kapuze bekleidet.
  470.  
  471. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3220930
  472.  
  473. 10.1
  474.  
  475. Zeugenaufruf nach sexueller Belästigung
  476.  
  477. Am Freitagnachmittag spazierten zwei 53-jährige Frauen durch die Dorotheenstraße im Hamburger Stadtteil Winterhude und wurden dabei von einem bislang unbekannten Täter arabischer Herkunft sexuell belästigt.
  478.  
  479. Der Mann ging an den beiden Frauen vorbei und fragte, ob alles ok sei. Dabei holte er sein Geschlechtsteil aus der Hose und machte obszöne Bewegungen mit dem Becken. Dann telefonierte er mit einem Mann in arabischer Sprache. Die beiden Frauen suchten in einem Geschäft Schutz. Nachdem sie sich wieder beruhigt hatten, verließen sie den Laden und trafen erneut auf den Täter, diesmal in Begleitung eines weiteren Mannes arabischer Herkunft. Völlig verängstigt rannten die Frauen jetzt in ein Schuhgeschäft und verständigten die Polizei.
  480.  
  481. Eine Sofortfahndung mit acht Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Täters.
  482.  
  483. Er wird wie folgt beschrieben: - 20-25 Jahre alt - arabisches Aussehen - 175 - 180 cm groß - athletische Figur - schwarze Haare - buschige Augenbraue, leichter Bart, schwarzes Kapuzensweatshirt
  484.  
  485. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3221027
  486.  
  487. 10.1
  488.  
  489. Beleidigung auf sexueller Basis in der Hamburger-Neustadt durch Jugendgruppe -Zeugenaufruf-
  490.  
  491. Die Ermittlungsgruppe 161 (Silvestervorfälle) ermittelt in einem Sachverhalt, in dem eine Frau von mehreren Jugendlichen auf dem Jungfernstieg in der Hamburger Neustadt sexuell belästigt worden sein soll.
  492.  
  493. Ein bislang unbekannt gebliebener Zeuge meldete sich im HVV-Büro am Alsteranleger und teilte mit, dass eine Gruppe junger Männer mit Migrationshintergrund eine Frau belästigen würden. Die Polizei erhielt zudem einen Notruf von einem Busfahrer, der von einer Frau einen gleichen Sachverhalt geschildert bekam. Die Frau hatte sich an den Busfahrer gewandt.
  494.  
  495. Zivilfahnder überprüften daraufhin eine Personengruppe, die auch Glasfaschen zerschlagen haben soll. Es handelte sich um acht Personen (17-24) aus Afghanistan. Die Beamten stellten die Personalien fest.
  496.  
  497. Nach jetzigem Ermittlungsstand hat zumindest eine Person aus der Personengruppe eine junge Frau, die vermutlich in Begleitung von zwei weiteren Frauen war, sexuell belästigt. Die Frau soll den Mann weggestoßen haben. Daraufhin soll dieser eine Flasche in Richtung der Frau geworfen haben.
  498.  
  499. Gegen einen Afghanen wurde ein Strafverfahren wegen illegalen Aufenthaltes eingeleitet. Fünf weitere erhielten einen Platzverweis für den Jungfernstieg. Eine Person wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung von der Polizei entlassen. Es waren vier Funkstreifenwagen eingesetzt.
  500.  
  501. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3220959
  502.  
  503. 10.1
  504.  
  505. Eritreer beleidigt Rettungsassistentin auf sexueller Basis
  506.  
  507. Die Kripo in St. Georg führt ein Ermittlungsverfahren gegen einen 25-jährigen Eritreer wegen des Verdachts der Beleidigung auf sexueller Basis.
  508.  
  509. Eine Rettungswagenbesatzung wurde zu einer hilflosen Person am Hansaplatz gerufen. Dort traf sie auf den stark alkoholisierten Eritreer (25). Vorsorglich sollte der 25-Jährige mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden. Unmittelbar nach der Abfahrt zum Krankenhaus setzte sich der Eritreer auf der Trage auf und näherte sich der Rettungsassistentin (24), indem er sie mit dem Fuß am Unterschenkel streichelte. Nachdem die 24-Jährige den Mann deutlich abgewiesen hatte, griff sich der Eritreer in die Hose und nahm sexuelle Handlungen an sich vor. Im Krankenhaus angekommen, versuchte sich der 25-Jährige erneut der Rettungsassistentin zu nähern. Das Pflegepersonal informierte schließlich den Sicherheitsdienst des Krankenhauses. Der 25-Jährige wurde in einer Ausnüchterungszelle untergebracht.
  510.  
  511. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3221058
  512.  
  513. 11.1
  514.  
  515. 10-Jährige auf Schulhof missbraucht – Flüchtling gesteht
  516.  
  517. Die Polizei ermittelt gegen einen 23-jährigen Flüchtling. Er soll eine Zehnjährige in Ohlstedt sexuell missbraucht haben.
  518.  
  519. Der Mann sprach das Mädchen am Donnerstag gegen 15 Uhr auf einem Schulhof an der Sthamerstraße an. Er konnte das Vertrauen des Mädchens gewinnen und beide tauschten Telefonnummern aus. Dann fragte der Mann, wann er das Mädchen wiedersehen könne. Sie erklärte, dass sie am Freitag um 14 Uhr Schulschluss habe.
  520.  
  521. Da nahm der 23-Jährige plötzlich die Hand des Mädchens, fasste sie an der Hüfte und küsste sie auf den Mund.
  522.  
  523. Die Zehnjährige ging schnell weg und erzählte ihrer Mutter, was passiert war. Die verständigte die Polizei. Der Mann hatte dem Mädchen erzählt, dass er in einer Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung wohne.
  524.  
  525. Die Beamten fingen den 23-Jährigen am Freitagnachmittag nach Schulschluss auf dem Schulgelände ab, brachten ihn aufs Präsidium. Er räumte die Tat ein.
  526.  
  527. Es handelt sich um einen Flüchtling aus Somalia, der in einer Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung untergebracht ist, wie er dem Mädchen erzählte.
  528.  
  529. http://www.mopo.de/hamburg/polizei/ohlstedt-10-jaehrige-auf-schulhof-missbraucht---fluechtling-gesteht-23406230
  530.  
  531. Sexueller Missbrauch eines Kindes - Flüchtling als Tatverdächtiger identifiziert
  532.  
  533. Hamburg (ots) - 160110-5. Sexueller Missbrauch eines Kindes - Flüchtling als Tatverdächtiger identifiziert
  534.  
  535. Tatzeit: 07.01.2016, ca. 15:00 Uhr, Tatort: Hamburg-Ohlstedt, Sthamerstraße
  536.  
  537. Beamte des Landeskriminalamtes 42 (Fachkommissariat für Sexualdelikte) haben einen 23-jährigen Somalier ermittelt, der im Verdacht steht, ein Kind (10) sexuell missbraucht zu haben.
  538.  
  539. Der Tatverdächtige hat das Mädchen auf dem Schulhof angesprochen. Das Gespräch verlief aus Sicht des Kindes zunächst angenehm. Sie tauschten Telefonnummern aus. Der Tatverdächtige fragte das Mädchen, wann er sie wiedersehen könne. Sie äußerte, dass sie am Freitag um 14:00 Uhr Schulschluss habe. Für das Mädchen völlig überraschend, nahm der Unbekannte ihre Hand und küsste sie. Auf die Frage wo er denn wohne, antwortete er, dass er in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung wohne. Als das Mädchen gehen wollte, erfasste er plötzlich ihre Hüfte und küsste ihr auf den Mund. Das Mädchen ging anschließend schnell weg und erzählte ihrer Mutter von dem Erlebten. Die Mutter verständigte die Polizei.
  540.  
  541. Im Zuge umfangreicher Ermittlungen des LKA 42 konnte der Tatverdächtige ermittelt werden. Dabei handelt es sich um einen 23-jährigen Somalier, der als Flüchtling in einer Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung untergebracht ist.
  542.  
  543. Die Beamten haben den 23-Jährigen am Freitagnachmittag nach Schulschluss auf dem Schulgelände angetroffen und anschließend dem Polizeipräsidium zugeführt. Der Beschuldigte räumte die Tat gegenüber den Kriminalbeamten ein.
  544.  
  545. Der Beschuldigte wurde nach der erkennungsdienstlichen Behandlung und den weiteren polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Der 23-Jährige wird in eine andere Einrichtung verlegt.
  546.  
  547. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3220979
  548.  
  549. 11.1
  550.  
  551. 31-Jährige am Hauptbahnhof Leipzig sexuell belästigt
  552.  
  553. Leipzig - Mehrere Männer sollen eine Frau am Leipziger Hauptbahnhof sexuell belästigt haben. Gegen zwei 24 und 31 Jahre alte Männer aus Libyen und Tunesien wurden Strafverfahren eingeleitet, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die zwei Asylbewerber seien schon von anderen Fällen bekannt. Sie sind inzwischen wieder auf freiem Fuß. Die 31-Jährige soll in der Nacht zum Samstag vor der Westhalle von einer Gruppe von Männern umringt und von den Verdächtigen im Genitalbereich angefasst worden sein. Es sei ihr gelungen, sich zur Polizei zu flüchten.
  554.  
  555. http://www.welt.de/regionales/sachsen/article150848703/31-Jaehrige-am-Hauptbahnhof-Leipzig-sexuell-belaestigt.html
  556.  
  557. 11.1
  558.  
  559. Heilbronn/Öhringen (ots) - Eine 28-jährige Frau wurde am vergangenen Freitag (08.01.2015) gegen 20:35 Uhr in der Stadtbahn von Heilbronn nach Öhringen nach eigenen Angaben sexuell belästigt. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand des Bundespolizeireviers Heilbronn war die Frau auf dem Nachhauseweg von Heilbronn nach Bretzfeld-Scheppach. In Heilbronn stiegen mit ihr fünf männliche Personen ein, welche sich ihr schräg gegenüber setzten. Schon während der Fahrt versuchten die Personen durch ihr Verhalten die Aufmerksamkeit der Frau auf sich zu ziehen. Drei der Männer verließen in Obersulm die Stadtbahn. Die Frau stieg gegen 20:35 Uhr an der Haltestelle Bretzfeld-Scheppach aus. Hierbei musste sie an den zwei noch sitzenden männlichen Personen vorbeigehen, welche sie zuvor bereits angestarrt hatten. Im Vorbeigehen bemerkte sie, wie ihr jemand mehrmals kräftig an den Po fasste. Daraufhin schrie die Geschädigte die beiden Männer an und verließ dann die Stadtbahn.
  560.  
  561. Bei den beiden Tatverdächtigen soll es sich um arabisch aussehende Männer gehandelt haben. Beide waren ca. 30 Jahre alt. Einer trug eine schwarze Basecap auf dem Kopf und eine dunkle Outdoor-Jacke. Der zweite hatte ein dicke rote Winterjacke an und trug weiße Sneakers.
  562.  
  563. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/3221808
  564.  
  565. 11.1
  566.  
  567. Erding - Flüchtlinge haben am Wochenende die Polizei auf Trab gehalten. In Erding, Moosinning und Hörlkofen wurden mehrere Straftaten begangen, darunter sexuelle Belästigung, schwere Körperverletzung und Bedrohung.
  568.  
  569. Bis zu 15 Beamte waren am Samstag wegen einer Gruppe afghanischer Flüchtlinge im Alter zwischen 17 und 25 Jahren mehrere Stunden lang im Einsatz. Nach Recherchen des Erdinger Anzeiger kamen bereits am Nachmittag Afghanen aus ganz Bayern, unter anderem aus München, Taufkirchen, Geisenhausen, Memmingen und Grafenau in die Asylunterkunft an der Thomasstraße in der Sandgrubensiedlung in Klettham, um bei Bekannten zu feiern. Die beiden 20 und 25 Jahre alten Gastgeber sollten sich später als Haupttäter herausstellen.
  570.  
  571. Florian Leitner, Hauptkommissar bei der Erdinger Polizei, berichtet, dass der erste Notruf um 19.25 Uhr bei der Einsatzzentrale in Ingolstadt einging. “Passanten haben uns informiert, dass zwei Ausländer auf den Christbaum auf den Schrannenplatz geklettert waren. Sie rissen die Lichterkette und Äste herunter. Dabei schrien sie laut herum.” Mutmaßlich hätten sich die Flüchtlinge bewusst ein christliches Symbol für ihre Provokation ausgesucht.
  572.  
  573. Wenig später ging nach Angaben des Einsatzleiters der zweite Notruf ein. Ein weiterer Zeuge teilte mit, dass zwei Ausländer vor dem Brauereigasthof Erdinger Weißbräu zwei Frauen belästigt hätten. Die Gruppe bewege sich nun weiter die Lange Zeile abwärts. “Wir sind mit zwei uniformierten und einer zivilen Streife in die Innenstadt ausgerückt”, berichtet Leitner. Vor dem Döner-Lokal an der Ecke zum Mühlgraben trafen die sechs Beamten die Gruppe an.
  574.  
  575. https://www.merkur.de/lokales/erding/erding/asylbewerber-erding-frauen-belaestigt-polizisten-attackiert-6020871.html
  576.  
  577. 11.1
  578.  
  579. Bad Segeberg (ots) - Am Samstagabend, den 09.01.16, kam es in Bornhöved zu einer sexuellen Nötigung. Eine Jugendliche wartete an der Bushaltestelle am Adolfsplatz auf ihren Bus, als sie gegen 20.30 Uhr von zwei Männern sexuell genötigt wurde. Die Jugendliche konnte in ein naheliegendes Gebäude flüchten. Die Männer waren 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,90 m groß und hatten schwarze Haare. Der eine war schlank, hatte einen Drei-Tage-Bart und wuscheliges, lockiges Haar und trug eine braune Jacke, weiße Schuhe sowie eine blaue Jeans. Der andere hatte eine sportliche Figur mit kurzen Haaren und trug eine schwarze Jacke sowie eine blaue Jeans. Beide Personen sprachen sehr schlechtes, gebrochenes Deutsch und hatten zuvor einige Feuerwerkskörper gezündet.
  580.  
  581. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3221782
  582.  
  583. 11.1
  584.  
  585. 15-Jährige sexuell genötigt
  586.  
  587. Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei ermittelt wegen sexueller Nötigung zum Nachteil einer 15-Jährigen am Sonntagabend gegen 19:15 Uhr am Corrensweg (Groß Buchholz) gegen einen unbekannten Mann. Dieser hat sein Opfer unsittlich an der Brust und im Genitalbereich berührt und ist anschließend geflüchtet.
  588.  
  589. Nach bisherigen Erkenntnissen war die Schülerin zu Fuß am Nobelring unterwegs, als sie der Unbekannte in der Nähe eines Spielplatzes am Arm ergriff und vermutlich in den Corrensweg zog.
  590.  
  591. Hier umklammerte er das Mädchen von hinten und fasste ihr unterhalb der Kleidung an die Brust sowie in den Schritt. Als sich eine bislang unbekannte Frau näherte, ließ der Täter von seinem Opfer ab und flüchtete vermutlich in Richtung Meitnerstraße.
  592.  
  593. Nachdem das Mädchen nach Hause gefahren war, vertraute sie sich schließlich ihrer Familie an, die die Polizei alarmierte.
  594.  
  595. Der geflüchtete, etwa 30 Jahre alte Tatverdächtige hat kurze Haare, ist zirka 1,80 Meter groß und kräftig bis muskulös. Er war dunkel gekleidet, trug helle Turnschuhe und vermutlich einen Vollbart. Da der Täter nicht näher beschrieben werden konnte, gibt es derzeit auch keinerlei Hinweise auf die Nationalität des Mannes.
  596.  
  597. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3221719
  598.  
  599. 11.1
  600.  
  601. Frau wird im Linienbus sexuell belästigt
  602.  
  603. Hamburg (ots) - Tatzeit: 10.01.2016, 04:51 Uhr Tatort: Hamburg-Eidelstedt, Pflugacker / Kieler Straße
  604.  
  605. Eine 24-jährige Frau ist am Sonntagmorgen beim Verlassen eines Linienbusses von mehreren Südländern sexuell belästigt worden. Das Landeskriminalamt 133, Region Eimsbüttel, hat die Ermittlungen übernommen.
  606.  
  607. Die 24-Jährige stieg an der Haltestelle Furchenacker in den Bus der Linie 4 und wollte stadteinwärts fahren. An der Haltestelle Pflugacker stiegen etwa 30 bis 40 Südländer in den Bus ein. Da die 24-Jährige den Bus am Eidelstedter Platz verlassen wollte, drückte sie rechtzeitig den "Stopp"-Knopf, um der Busfahrerin zu signalisieren, dass sie an der nächsten Haltestelle anhalten solle. Da der Bus sehr voll war, musste sich die 24-Jährige durch die Männer hindurch zum Ausstieg drängeln. Dabei wurde sie von diversen Männern an den unterschiedlichsten Körperstellen angefasst. Da der Bus an der gewünschten Haltestelle Eidelstedter Platz nicht anhielt, musste die Geschädigte die Berührungen der Männer noch länger ertragen. Schließlich konnte sie an der Haltestelle Kieler Straße aussteigen. Der Bus setzte seine Fahrt fort.
  608.  
  609. Die Geschädigte fühlte sich sehr unwohl und angewidert durch die Berührungen der fremden Männer und erstattete Strafanzeige.
  610.  
  611. Kriminalbeamte sicherten das Videomaterial aus der Überwachungskamera des Busses. Die Auswertung des Videomaterials und die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.
  612.  
  613. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3221652
  614.  
  615. 11.1
  616.  
  617. Sexuelle Nötigung im Linienbus
  618.  
  619. Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Sonntag erstattete der Vater Anzeige bei der Neckargemünder Polizei, da seine 18-jährige Tochter bereits am Freitagabend in einem Bus der Linie 735, der von Kleingemünd nach Heiligkreuzsteinach unterwegs war, von einem unbekannten Mann sexuell bedrängt wurde. Mittels körperlicher Gewalt drängte der ca. 40 - 50 Jahre alte Mann die 18-Jährige in den Sitz und fasste ihr, trotz mehrfacher ausgesprochener Ablehnung, an die Geschlechtsorgane. Zudem gab er ihr einen Schlag ins Gesicht. Seinen Schilderungen nach weinten im Linienbus mehrere Frauen, so dass weitere Übergriffe durch den Unbekannten derzeit nicht ausgeschlossen sind. Im Bus selbst gibt es keine Aufzeichnung, ob der Busfahrer Beobachtungen gemacht hat, ist derzeit noch nicht bekannt und bedarf der weiteren Abklärungen. Die 18-Jährige wurde durch die Polizei ebenfalls noch nicht gehört; sie beschrieb den Unbekannten ihrem Vater gegenüber wie folgt: 40 - 50 Jahre alt, kräftigte Statur, ca. 190 cm groß.
  620.  
  621. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3221842
  622.  
  623. 11.1
  624.  
  625. Neusser Flüchtlinge unter Verdacht
  626.  
  627. Zwei Flüchtlinge, die in Neusser Asylbewerberheimen untergebracht waren, sitzen laut Staatsanwaltschaft Düsseldorf in Untersuchungshaft. Sie sollen Frauen sexuell belästigt haben. Ein dritter Mann führte ein gestohlenes Handy bei sich.
  628.  
  629. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/neuss/neuss-fluechtlinge-wegen-sexueller-belaestigung-unter-verdacht-aid-1.5683917
  630.  
  631. 11.1
  632.  
  633. Frau sexuell belästigt
  634.  
  635. Am Sonntagabend wurde eine 35-Jährige sexuell bedrängt. Die Frau war gegen 21.15 Uhr zu Fuß vom Bahnhof in Richtung Stadthalle unterwegs. Dabei kamen ihr kurz nach der dortigen Unterführung aus Richtung Stadthalle zwei unbekannte Männer entgegen. Unvermittelt hielten diese die Frau fest, drückten sie gegen ein Geländer und berührten sie unsittlich. Der 35-Jährigen gelang es sich schließlich durch Gegenwehr und Hilfeschreie zu befreien und in Richtung Polizeirevier zu flüchten. Die beiden Männer werden als Südländer beschrieben, waren etwa 1,70 Meter groß und dunkel gekleidet.
  636.  
  637. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3221178
  638.  
  639. 11.1
  640.  
  641. Im Klinik-Aufzug: Sexueller Übergriff auf Frau im Rollstuhl
  642.  
  643. Eigentlich soll eine junge Frau derzeit im Krankenhaus Mühldorf ihre Verletzungen kurieren, nun jedoch wurde sie Opfer eines sexuellen Übergriffs. Die Polizei hofft nun auf Hinweise zu dem Vorfall am Sonntagabend.
  644.  
  645. Gegen 19.45 Uhr war die Patientin, die derzeit auf einen Rollstuhl angewiesen ist, im Aufzug der Klinik unterwegs. In diesen stieg auch ein ihr unbekannter Mann ein. Nachdem sich die Türen geschlossen hatten, begann der etwa 1,60 Meter große und schlanke Mann damit die Verletzte zu umarmen und mit Küssen zu überhäufen. Zudem berührte er sie an intimen Stellen.
  646.  
  647. "Als sich die Aufzugtüren öffneten, schob der Mann die Patientin noch auf den Gang hinaus", berichtet die Polizei. Der rund 40 Jahre alte Täter versuchte jedoch weiterhin die Patientin sexuell zu nötigen. "Letztendlich konnte die junge Frau den Unbekannten wegstoßen und mit ihrem Rollstuhl in ihr Zimmer fahren", so die Polizei.
  648.  
  649. Die Kripo Mühldorf hat nun die Ermittlungen wegen sexueller Nötigung aufgenommen. Die Beamten vermuten, dass es sich um einen Patienten einer anderen Station handelt. Er habe laut Angaben des Opfers kurze schwarze Haare und trug einen blauen Trainingsanzug. Zeugen sollen sich via 08631/36730 bei den Ermittlern melden.
  650.  
  651. http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/1928899_Sexueller-Uebergriff-auf-junge-Frau-in-Klinik-Aufzug.html
  652.  
  653. 11.1
  654.  
  655. Sexueller Übergriff auf 45-Jährige
  656.  
  657. Hannover (ots) - Nach der versuchten Vergewaltigung zum Nachteil einer 45 Jahre alten Frau in Gleidingen (Laatzen) am Samstagabend hat die Polizei am Sonntagabend gegen 23:15 Uhr einen 23 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen.
  658.  
  659. Das 45-jährige Opfer hatte am Samstagabend allein einen Spaziergang in Gleidingen unternommen, als ihr an der Hildesheimer Straße ein Mann mit einem Fahrrad auffiel.
  660.  
  661. Der Unbekannte sprach die vom Balkan stammende Frau zunächst in englischer, anschließend offenbar in arabischer Sprache an und behauptete, in einem Camp zu wohnen und Syrer zu sein.
  662.  
  663. Kurz darauf machte er anzügliche Bemerkungen und Gesten gegenüber der 45-Jährigen. In der Nähe ihrer Wohnanschrift an der Ringstraße glaubte die Frau zunächst, dass sich der Unbekannte entfernt hätte.
  664.  
  665. Unmittelbar vor dem Mehrfamilienhaus stand er jedoch wieder hinter ihr. Jetzt erkannte die 45-Jährige, dass er sein Geschlechtsteil entblößt hatte.
  666.  
  667. Als das Opfer das Treppenhaus betreten hatte, ergriff der Täter sie von hinten, fasste ihr oberhalb der Kleidung an die Brust und in den Genitalbereich, nahezu zeitgleich biss er ihr in die Wange. Als die Frau laut um Hilfe schrie, ließ der Unbekannte von ihr ab und floh aus dem Gebäude in unbekannte Richtung (wir haben darüber berichtet).
  668.  
  669. Nachdem im Rahmen erster Überprüfungen keine konkreten Hinweise auf den Tatverdächtigen erlangt werden konnten, verdichtete sich im Laufe des gestrigen Tages der Verdacht, dass der Mann in einer Asylunterkunft an der Hildesheimer Straße in Laatzen aufhältig sein könnte.
  670.  
  671. Eine Lichtbildvorlage beim Opfer brachte schließlich den dringenden Tatverdacht gegen einen 23 Jahre alten Asylbewerber aus dem Libanon. Er wurde gestern Abend gegen 23:15 Uhr in seinem Zimmer in der Unterkunft vorläufig festgenommen und wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt.
  672.  
  673. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3221633
  674.  
  675. 11.1
  676.  
  677. 15-Jährige belästigt
  678.  
  679. Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen (ots) - Wie der Polizei am gestrigen Sonntagabend mitgeteilt wurde, kam es bereits am letzten Donnerstagabend zu einem Vorfall bei dem ein 15-jähriges Mädchen auf dem Ostfrieslandwanderweg in Höhe der Kneippstraße von drei bislang unbekannten Tätern belästigt wurde. Als ein Spaziergänger mit der Polizei drohte, ließen die Täter von ihrem Opfer ab und flüchteten. Nach Angaben der Jugendlichen war sie gegen 19.30 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Ostfrieslandwanderweg unterwegs. Sie schob ihr Fahrrad, da es zu diesem Zeitpunkt dort sehr glatt war. Die Jugendliche lief im Bereich der Kneippstraße auf dem Wanderweg und wollte in Richtung Fockenbollwerkstraße. Kurze Zeit später kamen ihr drei junge Männer entgegen. Diese Männer versperrten ihr den Weg und einer der Täter hielt das Fahrrad des Mädchens fest. Zwei der Unbekannten sollen die 15-Jährige gegen ihren Willen im Gesicht und im Bereich der Hüfte berührt haben. Das Mädchen wehrte sich gegen die Belästigungen. Kurze Zeit später kam ein bislang unbekannte Spaziergänger mit seinem Hund auf die Situation zu. Er reagierte sofort und drohte damit, die Polizei zu verständigen. Daraufhin ließen die "Drei" von dem Opfer ab und flüchteten in Richtung Kneippstraße. Die Täter werden auf etwa 20 bis 25 Jahre geschätzt. Sie waren alle dunkel gekleidet und hatten Kapuzen auf. Sie sprachen kein Deutsch und unterhielten sich in einer für das Opfer fremden Sprache.
  680.  
  681. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104233/3222189
  682.  
  683. 11.1
  684.  
  685. Paderborn (ots) - (uk) Am vergangenen Wochenende ist es in der Paderborner Innenstadt zu Übergriffen auf Passanten gekommen. Durch das schnelle Eingreifen der Polizei konnten sofort mehrere Tatverdächtige identifiziert und weitere Ermittlungen eingeleitet werden.
  686.  
  687. In der Nacht zu Sonntag wurden zwei Zuwanderer vorläufig festgenommen, nachdem sich drei Frauen an die Türsteher eines Paderborner Innenstadtlokals gewandt und mitgeteilt hatten, von so genannten "Antänzern" belästigt worden zu sein. Bei der Fahndung nach den Verdächtigen konnte die Polizei Minuten später zwei 17 und 20 Jahre aus Marokko stammende Männer vorläufig festnehmen. Auf Grund der Angaben der Opfer, die beim Eintreffen der Polizei aber nicht mehr vor Ort waren, ergab sich der Verdacht von versuchten Sexualstraftaten und Eigentumsdelikten. Zudem hatte sich ein Jugendlicher gegen die Festnahme gewehrt und versucht, einem Polizeibeamten die Waffe zu entreißen, was ihm aber misslungen war. Trotz entsprechender Zeugenaufrufe in den Medien (siehe Pressebericht vom 10.01.16) hat sich bis Montagmittag keine der geschädigten Frauen gemeldet, so dass die beiden Verdächtigen wieder aus der Obhut der Polizei entlassen werden mussten. Die Ermittlungen zu den Sachverhalten dauern an.
  688.  
  689. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3222165
  690.  
  691. 11.1
  692.  
  693. Unbekannter bedrängte 18-Jährige
  694.  
  695. Hamminkeln (ots) - Am Samstag gegen 19.15 Uhr betrat ein Unbekannter einen Kiosk an der Bahnhofstraße. Zunächst forderte der Mann die 18-jährige Angestellte in englischer Sprache auf, etwas mit ihm zu trinken. Als diese ablehnte, berührte der Tatverdächtige die junge Frau und bedrängte sie. Die Angestellte griff sofort zum Telefon, woraufhin der Unbekannte flüchtete. Kurze Zeit später betrat ein weiterer Kunde den Kiosk, der jedoch vor Eintreffen der Polizei den Kiosk bereits wieder verlassen hatte.
  696.  
  697. Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass es in der Vergangenheit bereits ähnliche Vorfälle gegeben haben könnte.
  698.  
  699. Beschreibung des Unbekannten:
  700.  
  701. Ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, südländisches Aussehen, normale Figur, dunkle, kurze nach oben gegelte Haare, die er an den Seiten kürzer trug, dunkle, buschige Augenbrauen, braune Augen, bekleidet mit einer blauen Jeanshose und einer braun-olivfarbenen Jacke mit Aufnäher auf der linken Brustseite.
  702.  
  703. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65858/3221243
  704.  
  705. 11.1
  706.  
  707. Verdächtige nach Übergriffen in der Paderborner Innenstadt von der Polizei ermittelt
  708.  
  709. Paderborn (ots) - (uk) Am vergangenen Wochenende ist es in der Paderborner Innenstadt zu Übergriffen auf Passanten gekommen. Durch das schnelle Eingreifen der Polizei konnten sofort mehrere Tatverdächtige identifiziert und weitere Ermittlungen eingeleitet werden.
  710.  
  711. In der Nacht zu Sonntag wurden zwei Zuwanderer vorläufig festgenommen, nachdem sich drei Frauen an die Türsteher eines Paderborner Innenstadtlokals gewandt und mitgeteilt hatten, von so genannten "Antänzern" belästigt worden zu sein. Bei der Fahndung nach den Verdächtigen konnte die Polizei Minuten später zwei 17 und 20 Jahre aus Marokko stammende Männer vorläufig festnehmen. Auf Grund der Angaben der Opfer, die beim Eintreffen der Polizei aber nicht mehr vor Ort waren, ergab sich der Verdacht von versuchten Sexualstraftaten und Eigentumsdelikten. Zudem hatte sich ein Jugendlicher gegen die Festnahme gewehrt und versucht, einem Polizeibeamten die Waffe zu entreißen, was ihm aber misslungen war. Trotz entsprechender Zeugenaufrufe in den Medien (siehe Pressebericht vom 10.01.16) hat sich bis Montagmittag keine der geschädigten Frauen gemeldet, so dass die beiden Verdächtigen wieder aus der Obhut der Polizei entlassen werden mussten. Die Ermittlungen zu den Sachverhalten dauern an.
  712.  
  713. Am frühen Sonntagmorgen, gegen 02.50 Uhr, wurde die Polizei durch eine 20-jährige Frau zum Busbahnhof gerufen. Die junge Frau berichtete den Beamten von drei jungen Männern nordafrikanischer Herkunft, die versucht hatten, sie zu bestehlen. Während einer der Täter die Frau angesprochen hatte, griffen die beiden Komplizen in die Tasche, ohne allerdings Wertgegenstände erlangen zu können. Die Polizei konnte das Trio im Alter zwischen 18 und 25 Jahren Augenblicke später aufgreifen und in Gewahrsam nehmen. In ihren Vernehmungen am Montagmorgen bestritt das Trio die Frau bestehlen zu wollen. Alle drei Verdächtigen, die der Polizei bereits wegen diverser Delikte bekannt sind, wurden wieder auf freien Fuß gesetzt.
  714.  
  715. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3222165
  716.  
  717.  
  718. 11.1
  719.  
  720. Unbekannte belästigten Schülerinnen im Zug
  721.  
  722. Trier-Saarburg-Taben/Rodt-Merzig (ots) - Am Freitagnachmittag kam es in Nahverkehrszügen auf der Saarstrecke zu zwei Übergriffen von bisher unbekannten Männern auf eine 13-jährige und eine 17-jährige Schülerin. Die Bundespolizei ermittelt und sucht Zeugen.
  723.  
  724. Im ersten Fall fuhr die 13-Jährige um 14.25 Uhr gemeinsam mit einer Schulfreundin mit dem Zug von Saarburg nach Serrig. Im Zug wurden die Mädchen von zwei jungen Männern angesprochen. Einer der beiden sprach Englisch, der andere Französisch. Die Schülerinnen reagierten nicht darauf, weil sie die Fragen nicht verstanden hatten. Die Männer setzten sich auf den direkt gegenüberliegenden Sitz.
  725.  
  726. Einer der Männer hielt dann seinen Handrücken an die Wange der 13-Jährigen, um zu demonstrieren, dass er kalte Hände habe. Danach beugte er sich nach vorne und schob seinen Arm zwischen Sitz und Rücken der Schülerin und umfasste so ihre Taille. Das Mädchen wehrte sich gegen die Annährungen. Die Männer bemächtigten sich auch der Handys der beiden Schülerinnen. Die konnten sich ihre Geräte aber direkt wieder zurückholen. In Serrig sind die Mädchen ausgestiegen, die unbekannten Männer fuhren weiter.
  727.  
  728. Die belästigte Schülerin beschreibt den Täter als circa 25 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, dunkle Kleidung, dunkle, kurze Haare, Drei-Tage-Bart. Der zweite Mann wird als circa 25 Jahre alt und 1,75 Meter groß beschrieben. Er trug ebenfalls dunkle Kleidung und war Brillenträger.
  729.  
  730. Im zweiten Fall fuhr eine 17-jährige Schülerin mit dem Zug von Merzig nach Saarburg. Im Bahnhof Merzig sah sie zwei Männer, die sich mit einer Klassenkameradin unterhielten. Danach kam einer der Männer, die der Schülerin bereits auf dem Merziger Bahnhof aufgefallen waren, zu ihr und nahm unter einem Vorwand gegenüber der Schülerin Platz. Er zeigte eine Fahrkarte und wollte angeblich wissen, wo er aussteigen müsse. Sein Name sei "Achmet", sagte er.
  731.  
  732. Noch bevor die Schülerin antworten konnte, fuhr der Mann ihr mit seiner rechten Hand zwischen die Beine. Trotz Abwehr des Mädchens berührte er auch noch ihre Brust. Die Schülerin stieß den Angreifer von sich, rief um Hilfe und rannte davon.
  733.  
  734. Drei Frauen hörten die Hilfeschreie und kamen dem Mädchen entgegen. Sie setzte sich dann zu diesen Frauen. Auch nach dem Aussteigen in Saarburg verfolgte der Mann das Mädchen. Sie wurde am Bahnhof von einer Freundin erwartet, mit der sie dann zügig mit dem Auto davon fuhr.
  735.  
  736. Die Schülerin beschreibt den Täter als zwischen 19 und 25 Jahren alt, 1,75 Meter groß, muskulös, südländisches Aussehen, Drei-Tage-Bart, dunkle Haare und dunkle Kleidung.
  737.  
  738. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70138/3222173
  739.  
  740. 11.1
  741.  
  742. 12-Jähriger das Handy geraubt
  743.  
  744. Sankt Augustin (ots) - Eine Gruppe von fünf bis sechs Jugendlichen hat am 08.01.2016 gegen 16:20 Uhr einem 12-jährigen Mädchen das Handy geraubt. Die 12-jährige aus Sankt Augustin ging mit einer Freundin von der Haltstelle Sankt Augustin-Markt in Richtung des HUMA Einkaufszentrums. Kurz vor dem Eingang kam ihnen eine Gruppe junger Männer entgegen. Zu dem Zeitpunkt hielt das Mädchen ihr Samsung Smartphone in der Hand. Als sie in Höhe der Jugendlichen war, riss ihr ein Jugendlicher aus der Gruppe das Telefon aus der Hand. Dabei fiel das rund 200,- Euro teure Gerät zu Boden. Der Täter hob seine Beute auf und die Gruppe flüchtete in Richtung der S-Bahn Haltestelle. Das Opfer beschrieb die Jugendlichen als 15-17 Jahre alt mit dunklem Teint. Sie waren alle dunkel gekleidet, zwei Täter trugen rote Schuhe.
  745.  
  746. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3221966
  747.  
  748. 11.1
  749.  
  750. Im Freizeitbad von Unbekannten unsittlich berührt
  751.  
  752. Ansbach (ots) - Gestern Nachmittag (10.01.16) wurden drei junge Mädchen von mehreren Jugendlichen in einem Freizeitbad in Ansbach unsittlich berührt. Die Polizei ermittelt.
  753.  
  754. Gegen 17.00 Uhr waren die drei Mädchen im Wellenbecken des Freizeitbades, als sie aus einer Gruppe von Jugendlichen von einigen unter Wasser angefasst wurden. Die Mädchen erzählten erst auf der Heimfahrt ihren Eltern von dem Vorfall, den diese dann bei der Polizei zur Anzeige brachten.
  755.  
  756. Die Jugendlichen sollen zwischen 15 und 17 Jahre sein und hatten südländisches Aussehen.
  757.  
  758. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3221946
  759.  
  760. 11.1
  761.  
  762. 22-Jähriger belästigt Schülerinnen
  763.  
  764. Olpe (ots) - Am Samstagnachmittag kam es in Olpe an der Martinus-Kirche oberhalb des Kurkölner Platzes zu einer Belästigung von zwei 13-jährigen Schülerinnen aus Olpe. Als die beiden Mädchen gegen 16 Uhr über den Kirchplatz in Richtung Treppe zum Kurkölner Platz gingen, kam ihnen ein 22-jähriger Mann entgegen. Nach ihren Angaben fasste der junge Mann die Mädchen unvermittelt an der Hand und küsste eines der beiden auf die Wange. Die beiden 13-Jährigen konnten sich vom Griff lösen und liefen in Richtung Kölner Straße davon. Sie meldeten den Vorfall der Polizei, die den 22-jährigen Iraker mit derzeitigem Wohnsitz in einer Flüchtlingsunterkunft in Olpe in der Nähe antraf und zur Klärung des Sachverhalts zur Wache transportierte. Die Polizeibeamten nahmen Ermittlungen auf zum Anfangsverdacht einer Straftat. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Siegen wurde der Festgenommene nach seiner polizeilichen Vernehmung wieder auf freien Fuß entlassen, da kein Haftgrund bestand.
  765.  
  766. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65852/3221769
  767.  
  768. 11.1
  769.  
  770. Weinheim: Sexueller Übergriff auf junge Frau in Odenwaldbahn; zwei Verdächtige vorläufig festgenommen
  771.  
  772. Weinheim (ots) - Das Dezernat Sexualdelikte des Kriminalkommissariats Mannheim befasst sich derzeit mit einem sexuellen Übergriff auf eine junge Frau, der sich am frühen Sonntagabend im Weinheimer Bahnhof zugetragen hatte.
  773.  
  774. Die 19-Jährige war gegen 18.50 Uhr in die sogenannte "Odenwaldbahn" eingestiegen, als sich bei der Sitzplatzsuche zunächst ein Mann in den Weg stellte. Ein zweiter Fahrgast trat von hinten an die junge Frau heran, griff unter ihre Jacke und fasste ihr vehement an den Busen. Anschließend flüchteten die beiden aus der Bahn.
  775.  
  776. Aufgrund der detaillierten Personenbeschreibung wurden beide Verdächtige noch in unmittelbarer Tatortnähe vorläufig festgenommen. Die 25 und 28 Jahre alten Männer, die aus dem südasiatischen Raum stammen und in Weinheim wohnen, wurden nach ihrer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt.
  777.  
  778. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3222261
  779.  
  780. 11.1
  781.  
  782. Junge Frauen belästigt
  783.  
  784. Hochsauerlandkreis (ots) - Am Freitagnachmittag befand sich eine 17 Jahre alte Jugendliche am Bahnhof in Marsberg und wartete auf einen Zug. Dort wurde sie von einem Mann angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Als die 17-Jährige sich dann später in dem Zug in Richtung Arnsberg befand, setzte sich der Mann neben sie. Erst machte er sexuelle Anspielungen, dann fasste er der jungen Frau an den Oberschenkel. Dies führte dazu, dass die Frau am nächsten Bahnhof ausstieg und die Polizei informierte.
  785.  
  786. Als die 17-Jährige den Zug verlassen hatte, setzte sich der Mann neben einen weiteren Fahrgast, ein 14 Jahre altes Mädchen. Auch hier legte er seine Hand auf ihren Oberschenkel. Die Jugendliche stand auf, wechselte das Abteil und setzte sich neben andere Fahrgäste, woraufhin der Mann dann von ihr abließ.
  787.  
  788. Beim nächsten Halt des Zuges am Bahnhof in Meschede stieg dann die informierte Polizei zu. Sie nahm den Mann mit aus dem Zug zur Wache nach Meschede. Es handelt sich um einen 29 Jahre alten Zuwanderer. Die Kriminalpolizei hat umgehend die Ermittlungen gegen den Mann aufgenommen. Diese dauern an.
  789.  
  790. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65847/3221743
  791.  
  792. 11.1
  793.  
  794. Sexueller Übergriff in Lindenhorst - Polizei sucht Zeugen!
  795.  
  796. Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:37
  797.  
  798. Am frühen Samstagmorgen ist es in der Bergstraße zu einem sexuellen Übergriff auf eine 21-jährige Dortmunderin gekommen. Die Polizei sucht nun Zeugen!
  799.  
  800. Gegen 4.45 Uhr wartete die Dortmunderin im Bereich der Bergstraße 100 auf ihren Freund. Plötzlich ging ein Mann an ihr vorbei - nur, um kurze Zeit später wiederzukommen. Dies wiederholte sich, bis der Unbekannte sich plötzlich auf sie stürzte und in den Hof eines Mehrfamilienhauses zerrte. Dort versuchte er die Jacke des Opfers herunterzuziehen. Die 21-jährige Dortmunderin schrie und trat dem Täter mit voller Wucht in den Unterleib. Der Täter ließ daraufhin von der jungen Frau ab und flüchtete in die Straße Evinger Berg.
  801.  
  802. Kurze Zeit später kam ein Zeitungsbote auf sie zu und begleitete sie nach Hause. Von dort alarmierte die Dortmunderin die Polizei.
  803.  
  804. Der Täter wird als circa 40 bis 50 Jahre alt und ungefähr 180 cm groß beschrieben. Er hatte dunkle gelockte Haare und einen dunklen Schnauzbart. Nach Angaben des Opfers soll es sich um einen Südosteuropäer handeln. Zur Tatzeit war er mit einer dunklen Jacke, einer dunklen Jeanshose, dunklen Schuhe sowie mit dunklen Lederhandschuhen bekleidet.
  805.  
  806. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3221621
  807.  
  808. 11.1
  809.  
  810. Drei „Antänzer“ bedrängen 19-jährige Frauen an der Maximilianpassage
  811.  
  812. Bonn.
  813.  
  814. Drei Männer, die laut Angaben der Polizei unter Alkoholeinfluss standen, haben an der Maximilianpassage in der Bonner Innenstadt am Freitagabend zwei junge Frauen "angetanzt" und bedrängt.
  815.  
  816. Vergeblich versuchten sich die Frauen aus der Situation zu befreien.
  817.  
  818. Die Männer "versuchten, die Frauen im Bereich von Oberkörper und Hüften zu berühren und versuchten schließlich auch, an eine abgestellte Tasche der Geschädigten zu gelangen", heißt es weiter.
  819.  
  820. Ein Zeuge kam daraufhin den beiden 19-Jährigen zur Hilfe. Das Trio beschimpfte und attackierte daraufhin auch den Zeugen. Weitere Zeugen alarmierten die Polizei.
  821.  
  822. Die Polizisten konnten schließlich die Lage beruhigen, allerdings leistete das Trio Widerstand. Die Männer im Alter von 19, 26 und 35 erwartet nun ein Strafverfahren unter anderem wegen versuchten Diebstahls und Beleidigung auf sexueller Basis.
  823.  
  824. http://www.rundschau-online.de/bonn/-antaenzer-bedraengen-frauen-in-bonn-sote,15185502,33501444.html
  825.  
  826. 11.1
  827.  
  828. Dortmund, Steinstraße / Leopoldstraße Übergriffe in der nördlichen Innenstadt Dortmunds
  829.  
  830. Im ersten Fall wurden zwei männliche Transvestiten gestern Morgen (10.Januar 2016) 02.50 Uhr, in Dortmund auf der Steinstraße / Leopoldstraße, Opfer eines Männertrios, die die beiden Transvestiten mit Steinen und teilweise mit sexuellem Hintergrund angingen. Die beiden Geschädigten, ein 50-Jähriger aus Dortmund und ein 37-Jähriger aus Witten, gaben an, dass ihnen das Trio vom Wallbereich aus folgte. Als man dann auf gleicher Höhe gewesen sei, hätten alle drei sofort abfällig geäußert, dass man "solche Personen" (Transvestiten) steinigen müsse. Die beiden Geschädigten wurden zudem auf unflätigste Art und Weise auf Arabisch beschimpft. Da der 50-Jährige der arabischen Sprache mächtig ist, antwortete er auf die Beleidigungen entsprechend. Daraufhin griffen sich die drei Tatverdächtigen, Männer im Alter zwischen 16- und 18-Jahren, Kieselsteine aus einem Beet und bewarfen die beiden Männer. Zeitgleich wurde eine/-r der beiden Geschädigten von zwei Tatverdächtigen direkt angegangen, wobei diese in den Haaren zogen und an die Brüste fassten. Die beiden so Angegangenen wehrten sich nach Kräften. Glücklicherweise wurde ein Streifenteam der Wache Nord auf die Schlägerei aufmerksam und schritt konsequent ein. Erst als die drei Tatverdächtigen die Beamten bemerkten, ließen sie von ihren Opfern ab.
  831.  
  832. Das Trio wurde festgenommen und zur Wache Nord gebracht. Auch die beiden Geschädigten wurden zur Zeugenaussage und Opferbetreuung zur Wache gebracht. Glücklicherweise wurde keine von beiden ernstlich verletzt.
  833.  
  834. Bei den weiteren Ermittlungen stellte es sich heraus, dass es sich bei dem 18-Jährigen um hinlänglich bekannten Intensivtäter und bei dem 17-Jährigen ebenfalls um einen polizeibekannten Heranwachsenden handelt. Diese beiden kamen zwecks weiterer polizeilicher Maßnahmen in das Polizeigewahrsam. Der 16-Jährige wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen in die Obhut seiner Eltern übergeben.
  835.  
  836. Der 18-Jährige wurde durch einen Haftrichter in Untersuchungshaft geschickt. Der 17-Jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.
  837.  
  838. Im zweiten Fall wurde eine 25-Jährige Dortmunderin am Sonntagmorgen (10. Januar 2016, 03.48 Uhr) von mehreren Unbekannten mit offenkundig sexuellem Hintergrund am Bahnhofsvorplatz (Haupteingang) "unflätig" angesprochen. Die Frau ignorierte die Gruppe zunächst. Zunächst folgten ihr zwei aus dieser Gruppe in den Bahnhof. Danach war nur noch der Haupttäter hinter ihr. Auf dem Kinovorplatz am Nordausgang sprach sie dieser Unbekannte (circa 30 Jahre alt und auffallend klein) erneut an. Hier fragte er nach Sex gegen Geld. Brüskiert wies die 25-Jährige dies ab und ging weiter. Der Täter wollte nicht von ihr ablassen. Der Geschädigten gegenüber gab er an, er sei erst seit kurzem in Deutschland und er gehe davon dass die Deutschen Frauen für Sex da wären. Im weiteren Verlauf griff der Unbekannte dann noch unter die Bluse der Geschädigten und in ihre Hose. Letztendlich konnte die 25-Jährige sich aus der Bedrängnis durch den Unbekannten lösen und die Polizei rufen. Die anschließenden Fahndungsmaßnahmen blieben bislang erfolglos.
  839.  
  840. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3222010
  841.  
  842. 11.1
  843.  
  844. Polizei ermittelt wegen Vergewaltigung
  845.  
  846. Sexueller Missbrauch in einem Hallenbad in München? Die Polizei ermittelt gegen drei minderjährige Flüchtlinge, die zwei Schwestern belästigt und möglicherweise vergewaltigt haben sollen.
  847.  
  848. Zwei Schwestern sollen im Michaelibad im Münchner Stadtteil Ramersdorf Opfer einer Sex-Attacke geworden sein. Wie die Polizei am Montag meldete, befanden sich die 14 und 17 Jahre alten Mädchen am Samstag an der Rutsche im Außenbecken, als sie gegen 19.45 Uhr von drei 15 Jahre alten Jugendlichen bedrängt worden sein sollen.
  849.  
  850. Zuerst wurde demnach die ältere Schwester zum Ziel: Mehrmals soll sie von der Gruppe am Po berührt worden sein. Dem Polizeibericht zufolge fasste dabei einer der Jungs dem Mädchen angeblich auch unter die Badehose.
  851.  
  852. Als die 14 Jahre alte Schwester dazukam, wurde wohl auch sie durch die drei Jungs am Po angefasst.
  853.  
  854. Nachdem sich die beiden Mädchen zur Wehr gesetzt hatten, flüchteten sie aus dem Becken und meldeten den Vorfall dem Bademeister. Durch diesen wurden die drei Jugendlichen aus dem Becken geholt. Die alarmierte Polizei nahm die Jungen noch vor Ort fest. Sie wurden später jedoch wieder freigelassen.
  855.  
  856. Wie die Polizei der "Welt" mitteilte, handelt es sich bei den Jungs um einen Syrer und zwei Afghanen. Alle drei sind als Asylbewerber registriert.
  857.  
  858. Gegen den Syrer wird wegen des Tatvorwurfs der Vergewaltigung ermittelt, so die Polizei. Gegen die anderen zwei wegen Beleidigung auf sexueller Basis.
  859.  
  860. http://www.welt.de/vermischtes/article150889697/Polizei-ermittelt-wegen-Vergewaltigung-durch-Syrer.html
  861.  
  862. 12.1
  863.  
  864. Freizeitbad Netphen: Kriminalpolizei ermittelt wegen möglichem Sexualdelikt
  865.  
  866. Netphen (ots) - Die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein erfuhr am Dienstagmittag (12.01.) aufgrund einer Pressenanfrage von möglichen sexuellen Belästigungen zum Nachteil von einer oder mehreren Frauen im Freizeitbad Netphen am vergangenen Freitag (08.01.).
  867.  
  868. Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen sollen mehrere junge, bislang nicht identifizierte Männer, die mit einer Gruppe von Zuwanderern das Bad besuchten, eine oder mehrere Frauen sexuell belästigt haben. Die Ermittlungen im Siegener Kriminalkommissariat 1 wegen des Anfangsverdachts auf ein mögliches Sexualdelikt stehen ganz am Anfang und laufen auf Hochtouren. Weitere Einzelheiten zu dem Fall werden derzeit nicht bekannt gegeben.
  869.  
  870. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65854/3223091
  871.  
  872. 12.1
  873.  
  874. Mädchen sexuell belästigt - Zeugen gesucht
  875.  
  876. Stuttgart-Mitte (ots) - Ein bislang unbekannter Mann hat am Montagmorgen (11.01.2015) in einer Stadtbahn der Linie U6 eine 14-Jährige sexuell belästigt. Der Unbekannte verwickelte das Mädchen gegen 09.20 Uhr auf der Fahrt zwischen den Haltestellen Landauer Straße und Hauptbahnhof zunächst in ein Gespräch. Anschließend berührte er sie am Knie, danach nahm er ihre Hand und führte sie zu seinem Schritt. Er küsste das Mädchen zudem auf die Wange. Der Unbekannte ist etwa 50 Jahre alt und zirka 170 Zentimeter groß. Er hatte eine normale Statur und kurze schwarzgraue Haare. Er trug einen dunklen Mantel, eine schwarze Anzugshose mit Nadelstreifen und dunkle Halbschuhe. Er schien Osteuropäer zu sein. Bereits am Freitag (08.01.2016) hatte ein Unbekannter zwei 15 und 16 Jahre alte Mädchen in der Karls-Passage sexuell beleidigt und einer der beiden ans Gesäß gefasst. Der junge Mann war zirka 170 Zentimeter groß, hatte kurze braune Haare, braune Augen und eine auffällige Hakennase. Er sprach mit osteuropäischem Akzent und war bekleidet mit einem beige-braunen Mantel mit Fellkragen.
  877.  
  878. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3223306
  879.  
  880. 12.1
  881.  
  882. Sexueller Übergriff hinter dem Dortmunder Hauptbahnhof
  883.  
  884. Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 44
  885.  
  886. In der Nacht zu heute (12. Januar) haben zivile Beamte einen sexuellen Übergriff auf eine Frau beobachtet und den Täter festgenommen.
  887.  
  888. Gegen 3 Uhr endeckten die Polizisten hinter dem Nordausgang einen Mann und eine Frau eng umschlungen an die Wand gelehnt. Was von weitem wie eine Liebesszene aussah, entpuppte sich aus der Nähe betrachtet als scheußlicher Übergriff auf eine wehrlose Frau. Während der Mann den Hals abküsste, griff er in die Taschen des Opfers und versuchte augenscheinlich etwas zu entwenden. Darauf folgten weitere unsittliche Berührungen an verschiedenen Körperstellen.
  889.  
  890. Die Beamten konnten erkennen, wie das 28-jährige Opfer die sexuellen Handlungen nur schwach abwehren konnte. Sofort schritten die Polizisten ein und zogen den Mann weg. Die 28-jährige Frau war kaum ansprechbar. Es stellte sich heraus, dass sie zum Tatzeitpunkt unter gesundheitlichen Problemen - wahrscheinlich eine Unterzuckerung - litt.
  891.  
  892. Der Mann (28 Jahre aus dem Irak) wurde festgenommen. Er soll am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt werden.
  893.  
  894. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3222558
  895.  
  896. 12.1
  897.  
  898. Sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht
  899.  
  900. Mittelfranken (ots) - Wie mit Meldung 37 vom 08.01.2016 berichtet, hatten sich im Laufe des 07.01.2016 mehrere Geschädigte bei unterschiedlichen Polizeidienststellen in Mittelfranken gemeldet und angegeben, in der Silvesternacht von unbekannten Tätern sexuell attackiert worden zu sein. Bei den Angreifern soll es sich um Personen aus dem arabischen beziehungsweise nordafrikanischen Raum gehandelt haben. Inzwischen haben sich weitere Geschädigte bei der Polizei gemeldet.
  901.  
  902. So kam es in der Silvesternacht gegen 00.30 Uhr im Bereich der Karolinenstraße zu einem Vorfall, bei welchem ca. 20 männliche Personen, laut Aussagen der Geschädigten aus dem nordafrikanischen Raum, vier Frauen im Alter von 23 bis 34 Jahren sexuell attackierten. Die Geschädigten wurden gegen ihren Willen festgehalten und von mehreren Männern geküsst. Durch heftige Gegenwehr konnten sich die Frauen schließlich befreien und weiterlaufen. Der Vorfall wurde der Polizei am Nachmittag des 10.01.2016 gemeldet.
  903.  
  904. Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es in zwei weiteren Fällen im Bereich des Hauptbahnhofes zu sexuellen Belästigungen durch jeweils fremdländisch aussehende Einzelpersonen.
  905.  
  906. In einem Fall wurde eine 19-jährige Frau in der Silvesternacht gegen 01.30 Uhr im Untergeschoss des Nürnberger Hauptbahnhofes von einem südländisch aussehenden Mann versucht anzusprechen. Nachdem die junge Frau nicht darauf reagierte, machte der Mann zunächst obszöne Geräusche. Anschließend näherte er sich der Frau, packte sie an den Oberarmen und versuchte sie zu küssen. Nach heftiger Gegenwehr ließ er von der Geschädigten ab.
  907.  
  908. Ein weiterer Fall wurde der Polizei am späten Abend des 11.01.2016 gemeldet. Hier hatte eine 59-jährige Frau ein Konzert in der Nähe des Bahnhofes, am Neuen Museum, besucht. Plötzlich spürte die Geschädigte, wie sich ein fremder Mann im Gedränge näherte, sie immer wieder berührte und sich von hinten an sie drückte. Nachdem sie den Standort gewechselt hatte, ließ der arabisch aussehende Mann (etwa 40 - 45 Jahre alt, ca. 160 cm groß, kurze, schwarze Haare) von ihr ab.
  909.  
  910. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3222828
  911.  
  912. 12.1
  913.  
  914. Exhibitionist im Regionalexpress
  915.  
  916.  
  917.  
  918. Frankfurt am Main (ots) - Eine 29-jährige Frau aus Lampertheim meldete sich heute Morgen bei der Bundespolizei im Hauptbahnhof Frankfurt am Main und gab an, dass sie am Abend des 01. Januar von einem unbekannten Mann sexuell belästigt wurde.
  919.  
  920. Die Frau gab an, dass sie am Neujahrsabend, gegen 19 Uhr, in einem Regionalexpress saß, um mit diesem in Richtung Mannheim zu fahren. Noch vor der Abfahrt hätte sich eine männliche Person aus dem nordafrikanischen oder arabischen Raum ihr gegenüber gesetzt, die Hose geöffnet und vor ihren Augen an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Als sie aufstand um einen anderen Platz zu suchen, sei der Mann aus dem Zug geflüchtet.
  921.  
  922. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/63987/3223178
  923.  
  924. 12.1
  925.  
  926. Zwei Männer attackieren 18-Jährige und bedrängen sie sexuell
  927.  
  928. Minden (ots) - Eine 18-jährige Frau ist am Montagabend in einer schlecht beleuchteten Nebenstraße in der Mindener Innenstadt von zwei Männern angegriffen und massiv sexuell bedrängt worden. Während einer der Täter die Frau an den Armen festhielt, begrabschte sein Komplize die wehrlose Frau mehrfach unsittlich. Die Polizei nahm unter dem dringenden Tatverdacht eines Sexualdeliktes zwei Verdächtige fest. Dabei handelt es sich um zwei 20 und 26 Jahre alte Männer aus Nigeria, die als Zuwanderer in Unterkünften in Minden und Porta Westfalica untergebracht sind.
  929.  
  930. Ersten Ermittlungen der Beamten zufolge war die junge Frau gegen 20 Uhr zu Fuß von der Obermarktstraße auf die Opferstraße gegangen. Als sie weiter in Richtung des Martinikirchhofs ging, bemerkte sie auf der Straße zwei dunkelhäutige Männer, die offenbar einen Kühlschrank trugen. Um dem Duo aus dem Weg zu gehen, wechselte sie die Straßenseite. Daraufhin ließen die Männer den Kühlschrank stehen und wechselten ebenfalls die Straßenseite. Nichts Gutes ahnend ging die 18-Jährige zurück auf die ursprüngliche Seite. Doch die Männer taten es ihr erneut gleich. Als die Frau glaubte, dennoch an den Unbekannten vorbei zu kommen, griff einer der Männer sie plötzlich an und hielt ihre Arme derart fest, dass die sich nicht mehr wehren konnte.
  931.  
  932. Erst nach einiger Zeit gelang es der 18-Jährigen sich doch noch zu befreien und in Richtung Martinikirchhof zu flüchten. Von dort informierte sie ihre Eltern und schloss sie sich in ihr Auto ein. Anschließend erfolgte der Notruf bei der Polizei. Die rückte mit drei Streifenwagen aus und konnte nach einem Hinweis in einer Wohnung in der Opferstraße die beiden Tatverdächtigen festnehmen.
  933.  
  934. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3223244
  935.  
  936. 12.1
  937.  
  938. Kind missbraucht und Mutter vergewaltigt?
  939.  
  940. Ein 39-Jähriger steht vor dem Landgericht Stuttgart, weil er seine Ex-Frau vergewaltigt und deren Tochter missbraucht haben soll. Der Angeklagte sagt, die Vorwürfe seien Lügen.
  941.  
  942. Der im nigerianischen Lagos geborene Mann war 2002 nach seiner höheren Schulbildung nach Deutschland gekommen. Sein Asylantrag, den er unter falschem Namen gestellt hatte, wurde abgelehnt, er bekam eine Duldung. 2006 lernte der berufslose Mann eine Frau kennen. Noch ehe das Paar 2011 heiratete, hatte ihm die heute 39-Jährige drei Söhne geboren. Ein Mädchen hatte sie mit in die Ehe gebracht. Damals lebte das Paar in Pforzheim.
  943. Opfer war neun Jahre alt
  944.  
  945. Dort soll der Angeklagte die zum Tatzeitpunkt neunjährige Tochter seiner Partnerin sexuell missbraucht haben. An einem Tag im Oktober 2009, das genaue Datum ist nicht feststellbar, sei die Muter der Kleinen einkaufen gewesen. Das habe der Mann ausgenutzt. Obwohl das Mädchen seine Zimmertür mit einem Stuhl verstellt hatte, sei der 39-Jährige ins Zimmer eingedrungen und habe sich an dem Kind vergangen. „Das ist gelogen“, sagt der Angeklagte. Seine Ex-Frau habe das nur behauptet, damit sie in Stuttgart ein Zimmer zugewiesen bekomme. Schließlich sei die Frau mit seinen drei Söhnen und dem Mädchen abgehauen.
  946.  
  947. Im April 2013 soll er die Frau in ihrer Wohnung in Stuttgart sexuell angegangen haben, um zu prüfen, ob sie zuvor mit ihrem neuen Freund geschlafen habe. Nur wenige Tage später soll er sich als Hilfe beim Renovieren der Wohnung angeboten haben – gegen Sex. Die Frau, damals zwar schon getrennt, aber noch mit ihm verheiratet, lehnte ab. Daraufhin soll er sie zu Boden gestoßen und sie zum Sex gezwungen haben. Auch dies weist der Mann weit von sich.
  948. Nacktfoto vom Opfer gemacht
  949.  
  950. Im September 2014 war die inzwischen geschiedene Frau zum Angeklagten nach Pforzheim gefahren, weil sie Unterschriften für die Namensänderung der Kinder benötigte. Wieder soll er sie zu Boden gestoßen und vergewaltigt haben. Auch habe er ein Handyfoto des nackten Opfers gemacht, das er zu allem Übel über ein soziales Netzwerk an den neuen Freund seiner Ex-Frau schickte. Vorwurf Nummer fünf: Im Oktober 2014 wollte die Frau erneut etwas mit dem Angeklagten besprechen, er soll sie in seine ­Wohnung gezwungen haben. Die 39-Jährige konnte leicht verletzt auf die Straße flüchten.
  951.  
  952. Nichts, aber auch gar nichts daran sei wahr, sagt der Angeklagte. Er sei mit der Scheidung einverstanden gewesen, er habe einen Schlussstrich ziehen wollen. Doch ­seine Ex-Frau habe ihn ständig mit dem Wunsch nach Sex belästigt. „Ich habe ab­gelehnt“, sagt er. Das Nacktfoto habe er gemacht, das sei ein Fehler gewesen. „Ich wollte es beim Jugendamt verwenden, wegen des Umgangsrechts mit meinen Kindern“, so der 39-Jährige. Warum er es dann an den Freund seiner Ex-Frau geschickt habe? „Weil ich wollte, dass sie nicht mehr zu mir kommt“, so der Mann. Der Prozess wird am 14. Januar fortgesetzt.
  953.  
  954. http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.mutmasslicher-sextaeter-vor-stuttgarter-gericht-kind-missbraucht-und-mutter-vergewaltigt.3baa2205-aec3-4551-b2a5-38173852285a.html
  955.  
  956. 12.1
  957.  
  958. Sex-Angriff auf 20-Jährige
  959.  
  960. Dresden - In einem Hinterhof nahe der Grunaer Straße in Dresden wurde am Montagmorgen eine Frau (20) offenbar von zwei Männern sexuell attackiert.
  961.  
  962. Nach Angaben der Polizei war sie um 5.50 Uhr im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Hygiene-Museum unterwegs, als zwei Männer sie plötzlich stoppten.
  963.  
  964. Einer hielt die junge Frau fest, der Komplize berührte sie unsittlich. "Die 20-Jährige setzte sich daraufhin mit aller Vehemenz zur Wehr, sodass die Täter flüchteten", so ein Polizeisprecher.
  965.  
  966. Das Opfer beschrieb die Angreifer dem Aussehen nach als "südländische Typen".
  967.  
  968. https://mopo24.de/nachrichten/dresden-sex-attacke-auf-20-jaehrige-39953
  969.  
  970. 12.1
  971.  
  972. Sexueller Missbrauch eines Kindes
  973.  
  974. Kamen (ots) - Am Montag (11.01.2016) wurde der Polizei gegen 21.15 Uhr eine Streitigkeit in der kommunalen Asylbewerberunterkunft Mausegatt gemeldet. Vor Ort brachten die Beamten in Erfahrung, dass ein Bewohner mit einem dreijährigen, syrischen Mädchen gespielt hatte, während die Mutter in der Küche das Essen zubereitete. In dieser Zeit soll der Mann das Mädchen sexuell missbraucht haben.
  975.  
  976. Der 35 jährige pakistanische Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und am heutigen Tag einem Richter vorgeführt. Dieser erließ soeben einen Untersuchungshaftbefehl. Die weiteren Ermittlungen zum Sachverhalt dauern an.
  977.  
  978. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65856/3223264
  979.  
  980. 12.1
  981.  
  982. Nach sexuellen Übergriff auf 18-Jährige - Beschuldigte in Haft
  983.  
  984. Minden (ots) - Nach dem sexuellen Angriff von zwei Männern auf eine 18-Jährige am Montagabend in Minden, sind die beiden 20 und 26 Jahre alten Beschuldigten von einem Haftrichter am Dienstagabend in Untersuchungshaft genommen worden. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hatte zuvor einen entsprechenden Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen versuchter sexueller Nötigung gegen das Duo gestellt. Noch am Abend kamen die Männer ins Gefängnis.
  985.  
  986. Wie bereits am Nachmittag berichtet, werden die Männer beschuldigt, die Frau in der Opferstraße an den Armen festgehalten und sie dann sexuell massiv bedrängt zu haben. Erst nach einiger Zeit sei es dem Opfer möglich gewesen zu flüchten. Die alarmierte Polizei nahm die Beschuldigten, es handelt sich um zwei Zuwanderer, wenig später in einem Haus an der Opferstraße fest.
  987.  
  988. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3223390
  989.  
  990. 12.1
  991.  
  992. An junger Frau vergangen: Berliner Polizei sucht Sex-Täter aus U-Bahnhof
  993.  
  994.  
  995. Am Ausgang eines U-Bahnhofs schlug er zu: Die Berliner Polizei fahndet mit Videoaufzeichnungen nach einem mutmaßlichen Sex-Täter. Der etwa 30 bis 35 Jahre alte Mann soll sich im U-Bahnhof Leinestraße an einer jungen Frau sexuell vergangen haben.
  996.  
  997. Der etwa 30 bis 35 Jahre alte Mann soll sich im U-Bahnhof Leinestraße an einer jungen Frau sexuell vergangen haben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Unbekannte soll seinem Opfer aus einem Zug der Linie U8 an der Station Leinestraße gefolgt sein. Am Treppenausgang zur Hermannstraße Ecke Okerstraße soll er die junge Frau dann am 5. Mai 2015 gegen 5.40 Uhr überwältigt und sich an ihr vergangen haben.
  998.  
  999. Die Polizei beschreibt den mutmaßlichen Täter wie folgt: etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß, von schlanker Statur und mit kurzen schwarzen Haaren. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke, einem weißen T-Shirt oder einem weißen Pullover, einer blauen Jeans und schwarzen Turnschuhen mit weißen Seitenstreifen.
  1000.  
  1001. http://www.focus.de/regional/berlin/video-zeigt-tatverdaechtigen-an-junger-frau-vergangen-berliner-polizei-sucht-sex-taeter-aus-u-bahnhof_id_5205396.html
  1002.  
  1003. 12.1
  1004.  
  1005. Vergewaltigung im Hammer Osten: Asylantrag war bereits abgelehnt
  1006.  
  1007. Hamm/Dortmund - Auf den ersten Blick spricht alles für einen folgenschweren Behördenfehler: Der 24-jährige Iraker, der sich derzeit im Vergewaltigungsprozess vor dem Dortmunder Landgericht verantworten muss, war nach Informationen unserer Zeitung als Asylbewerber bereits abgelehnt worden.
  1008.  
  1009. Der 24-Jährige soll gemeinsam mit einem 19-jährigen Iraker am 8. August vergangenen Jahres am Dunantweg eine 18-jährige Schülerin aus Hamm vergewaltigt haben. Fünf Tage vor den sexuellen Übergriffen war entschieden worden, dass sein Asylantrag unzulässig ist und war eine Abschiebung nach Österreich – offenbar das erstaufnehmende Land, über das er wenige Wochen zuvor nach Deutschland gekommen war – angeordnet worden.
  1010.  
  1011. Sollte der 24-Jährige vor Gericht als Täter überführt werden, hätte sich die Tat am 8. August aber nicht durch konsequentes amtliches Handeln verhindern lassen, wie Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann und Wolfgang Müller, Leiter des Amtes Soziale Integration, gestern versicherten. Und daran würde sich auch nichts ändern, wenn die derzeit diskutierten Gesetzesänderungen damals schon beschlössen gewesen wären.
  1012.  
  1013. http://www.wa.de/hamm/vergewaltigung-duantweg-hamm-2015-erdrueckende-beweise-gegen-angeklagte-asylbewerber-6027300.html
  1014.  
  1015. 12.1
  1016.  
  1017. Junge Frau in der Regio-S-Bahn belästigt
  1018.  
  1019. Weil am Rhein (ots) - WEIL AM RHEIN. Zu einem Vorfall, der sich am vergangenen Samstagabend gegen 19:15 Uhr in der Regio-S-Bahn von Weil am Rhein nach Lörrach abgespielt hat, sucht die Bundespolizei Zeugen.
  1020.  
  1021. Zwei junge Frauen stiegen im Bahnhof Weil am Rhein in die S-Bahn nach Lörrach. Der Zug war an diesem Abend gut besetzt. Kurz vor Abfahrt um 19:14 Uhr stiegen vier bis sechs männliche Personen, augenscheinlich südländischer Herkunft ein.
  1022.  
  1023. Kurz vor Eintreffen des Zuges an der Haltestelle "Weil-Pfädlistraße" wurde eine der beiden jungen Frauen durch die Personengruppe verbal beleidigt. Aus der Gruppe heraus wurde der Frau nach bisherigen Erkenntnissen an die Brust und auch im Genitalbereich angefasst. Als ihre Begleiterin dazwischen ging und ihr helfen wollte, soll sie einen Schlag in das Gesicht erhalten haben. Weitere Mitreisende, die eingreifen wollten, sollen ebenfalls angegriffen worden sein.
  1024.  
  1025. An der Haltestelle Pfädlistraße verließ die Personengruppe dann die S-Bahn.
  1026.  
  1027. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3223287
  1028.  
  1029. 12.1
  1030.  
  1031. An den Haaren mitgezogen
  1032.  
  1033. Brilon (ots) - Am Montagabend suchte eine Frau aus Brilon gemeinsam mit ihren beiden Töchtern die Polizeiwache in Brilon auf. Sie wollten eine Körperverletzung anzeigen. Die beiden Mädchen, neun und sieben Jahre alt, waren am Nachmittag gegen 16:10 Uhr gemeinsam mit ihrer Freundin auf dem Rückweg von der Schule nach Hause. Auf der Altenbürener Straße, in Höhe der Tankstelle, wurden die drei Mädchen von hinten von zwei Männern überholt. Im Vorbeigehen packte einer der beiden Männer plötzlich die Siebenjährige an den Haaren und zog sie ein Stück mit sich. Nach ein paar Metern ließ er sie los und die Männer gingen weiter in Richtung Schützenhalle. Auf dem Weg sollen sie dabei noch eine junge Frau angepöbelt haben. Die Frau war mit ihrem kleinen Kind unterwegs. Die Männer hätten sie in einer fremden Sprache angeschrien und auch ihr Kind an den Haaren ein Stück mitgezogen. Die Männer wurden von den Kindern beschrieben als circa 1,75 Meter groß und zwischen 25 und 30 Jahren alt. Sie hatten dunkle Haut und schwarz/braune Haare, die oben gelockt, aber ab den Ohren kurz gewesen sein. Die Polizei hat die Ermittlungen umgehend aufgenommen. Sie sucht auch nach weiteren Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten und nähere Hinweise auf die beiden gesuchten Männer geben können.
  1034.  
  1035. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65847/3222850
  1036.  
  1037. 12.1
  1038.  
  1039. Junge Frauen werden in der Regio-S-Bahn sexuell belästigt und geschlagen
  1040.  
  1041. Schon wieder ein schlimmer Zwischenfall bei Weil am Rhein: Zu einem Vorfall mit sexueller Belästigung, der sich am vergangenen Samstagabend gegen 19.15 Uhr in der Regio-S-Bahn von Weil am Rhein nach Lörrach abgespielt hat, sucht die Bundespolizei jetzt Zeugen.
  1042.  
  1043. Kurz vor Eintreffen des Zuges an der Haltestelle "Weil-Pfädlistraße" soll eine der beiden jungen Frauen durch die Personengruppe verbal beleidigt worden sein. Aus der Gruppe heraus wurde der Frau nach bisherigen Erkenntnissen an die Brust und auch im Genitalbereich angefasst. Als ihre Begleiterin dazwischen ging und ihr helfen wollte, soll sie einen Schlag in das Gesicht erhalten haben. Weitere Mitreisende, die eingreifen wollten, sollen ebenfalls angegriffen worden sein.
  1044.  
  1045.  An der Haltestelle Pfädlistraße verließ die Personengruppe dann die S-Bahn. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung, Körperverletzung und Beleidigung aufgenommen.
  1046.  
  1047. http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/weil-am-rhein/Junge-Frauen-werden-in-der-Regio-S-Bahn-sexuell-belaestigt-und-geschlagen;art416016,8438862
  1048.  
  1049. 12.1
  1050.  
  1051. Asylbewerber knipsen Foto mit Schulkindern
  1052.  
  1053. Für einigen Aufruhr sorgte gestern eine Aktion einer Gruppe Asylbewerber in Vilshofen. Die Männer passten zwei Kinder auf dem Heimweg ab, hielten sie kurz fest und machten ein Handyfoto mit ihnen.
  1054.  
  1055. Völlig aufgelöst kam eines der beiden Kinder, ein siebenjähriges Mädchen, gestern von der Nachmittagsbetreuung nach Hause. Nach ihren Angaben war sie mit einem neunjährigen Jungen auf dem Heimweg gewesen, als sie von einer Gruppe von vier oder fünf jungen, fremdländisch aussehenden Männern angesprochen wurden. Mit Händen und Füßen kommunizierend machten die Männer den Kindern klar, dass sie gerne ein Handyfoto mit den beiden machen wollten. Das lehnten die beiden Kinder allerdings ab. Daraufhin hielten zwei der Männer die Kinder kurz an der Hand und ein Dritter machte ein Foto. Danach wurden die Kinder gleich wieder losgelassen und konnten nach Hause gehen. Wie die Polizei Vilshofen explizit betont, wurden die Kinder bei dem Vorfall weder verletzt noch anderweitig unsittlich berührt oder belästigt.
  1056.  
  1057. Trotzdem ist dieser Vorfall laut Polizei strafrechtlich als Nötigung einzustufen, da das Foto gegen den Willen der Kinder gemacht wurde. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den unbekannten Männern verlief bislang erfolglos. Laut aktuellen Erkenntnissen wurde das Foto bisher noch nicht im Internet weiterverbreitet.
  1058.  
  1059. Das siebenjährige Mädchen wurde heute bei der Polizei noch einmal zu dem Vorfall befragt. Mittlerweile hat sich das Kind von dem anfänglichen Schreck wieder erholt und konnte mit einem Tag Abstand über den Vorfall lachen.
  1060.  
  1061. http://www.idowa.de/inhalt.vilshofen-asylbewerber-knipsen-foto-mit-schulkindern-7-9.854f9176-ae95-4eec-895b-f0fab9447d47.html
  1062.  
  1063. 12.1
  1064.  
  1065. Zwei junge Frauen sollen in Neujahrsnacht auf Marktplatz in Bad Hersfeld von einer Gruppe ausländischer junger Männer belästigt worden sein
  1066.  
  1067. Bad Hersfeld (ots) - BAD HERSFELD. Am Montagnachmittag (11.01.16) meldeten sich bei der Kriminalpolizei in Bad Hersfeld zwei 17jährige junge Frauen aus dem Altkreis Hersfeld. Aufgrund ihrer Aussagen und Schilderungen ermittelt die Kripo wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung, Beleidigung auf sexueller Basis. Der Vorfall hat sich nach den Aussagen der Beiden in der Neujahrsnacht (01.01.16), während des Feuerwerks gegen 00.30 Uhr auf dem Marktplatz in der Innenstadt von Bad Hersfeld zugetragen. Plötzlich seien die beiden jungen Frauen von einer Gruppe von jungen Männern, ca. 10 bis 15, eingekesselt worden. Trotz Gegenwehr sollen mindestens zwei bis drei noch unbekannte Täter die jungen Frauen an die Brüste gefasst haben und versucht haben von vorn in die Hosen zu greifen. Auch wurde versucht die beiden jungen Frauen zu küssen. Die Beiden wehrten sich verzweifelt gegen die Angreifer und versuchten wegzulaufen. Die Männer seien ihnen aber gefolgt und hätten ihnen den Weg verstellt. Beide Frauen hätten auch nach Hilfe gerufen. Dies wurde von einem älteren Ehepaar dann gehört. Diese hätten den Vorfall wohl mitbekommen. Das Ehepaar soll dann die Gruppe von Männern auch laut angesprochen haben die Polizei zu rufen. Daraufhin ließen die Männer von den jungen Frauen ab und liefen in Richtung Uffhäuser Straße / Friedhof davon. Nun sucht die Polizei Zeugen die den Vorfall beobachtet haben. Insbesondere möchte sich bitte das Ehepaar melden welches den jungen Frauen geholfen hatte. Zudem fragt die Polizei: Wer kann Hinweise zur Identität der Täter geben? Zwei der Täter werden wie folgt beschrieben: 1. Ende 20 bis Anfang 30, ca. 1,75 bis 1,80m groß, vollschlank, kurze schwarze Haare, bekleidet mit einer dicken Jacke, überwiegend mit rot-weißen Streifen versehen. 2. Ca. 1,82m groß, trug Glatze mit kurzen schwarzen Härchen an den Seiten. Er soll zur Tatzeit eine braune Jacke getragen haben. Die Tätergruppe soll sich in einer ausländischen Sprache unterhalten haben welche die jungen Frauen nicht kannten.
  1068.  
  1069. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51097/3222700
  1070.  
  1071. 12.1
  1072.  
  1073. Junge Männer stellen sich Joggerin in den Weg
  1074.  
  1075. Vergangenes Wochenende haben mehrere junge Flüchtlinge eine Joggerin belästigt. Das berichtete die Polizeiinspektion Deggendorf am Dienstag.
  1076.  
  1077. Unter der Überschrift "Nötigung" heißt es im Polizeibericht, am Samstag gegen 9 Uhr sei eine 45 Jahre alte Frau auf der Alten Mettener Straße von Deggendorf in Richtung Metten gejoggt. Am Ortseingang von Metten sei ihr eine Gruppe junger Männer entgegengekommen. Die jungen Männer seien auf die Straßenseite gewechselt, auf der die Joggerin unterwegs war, und wollten sich der Frau in den Weg stellen. Einer der jungen Männer, habe die Frau in Englisch angesprochen, "ob sie denn nicht mit ihm mitgehen wolle", schildert die Polizei den Vorfall weiter. Die Frau habe auf die Männer eingeschrien und habe an der Gruppe vorbei in Richtung Metten weiterlaufen können. Bei den Verdächtigen "dürfte es sich, dem Aussehen und der Sprache nach, vermutlich um Asylbewerber handeln, die zu Fuß von Metten in Richtung Deggendorf unterwegs waren", heißt es im Polizeibericht.
  1078.  
  1079. http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/1930119_Junge-Maenner-stellen-sich-Joggerin-in-den-Weg.html/
  1080.  
  1081. 13.1
  1082.  
  1083. Dortmund, Heroldstraße Unbekannte gingen Frau in U-Bahn an
  1084.  
  1085. Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0052
  1086.  
  1087. Zwei unbekannte Täter versuchten gestern Abend (12. Januar 2016) 18.27 Uhr, in der Nähe der U-Bahnstation "Brunnenstraße" einer 23-Jährigen das Handy zu rauben.
  1088.  
  1089. Nach eigenen Angaben verließ die Dortmunderin die U-Bahnhaltestelle "Brunnenstraße" und lief auf der Bornstraße / Heroldstraße (Hinter dem "Hannibalgebäude"). Hier bemerkte sie zunächst zwei unbekannte Männer. Diese sprachen die junge Frau auf arabisch an. (Die 23-Jährige ist des Arabischen mächtig) Einer der beiden stellte sich vor die Geschädigte, der andere Täter hinter sie. Der vor ihre Stehende fasste sie im Brustbereich an. Der zweite Unbekannte hinter ihr, griff ihr an den Po und in den Schrittbereich. Dabei verlangte der Täter (der vor ihr stand) die Herausgabe ihres Mobiltelefons. Hierbei versuchte er ihr mit der Hand den Mund zuzuhalten. Sie verweigerte die Herausgabe des Handys und schrie laut um Hilfe. In diesem Moment eilten ihr mehrere Zeugen zur Hilfe. Die Täter flüchteten anschließend ohne Beute über die Heroldstraße in Richtung des Cafe Alfredo. Nach dem ersten Schock, informierte die Dortmunderin sofort die Polizei.
  1090.  
  1091. Die Dortmunderin gab an, dass es sich bei den beiden Tätern um Algerier gehandelt haben muss. Dies erkannte sie an dem Dialekt in dem sie die beiden Männer ansprachen.
  1092.  
  1093. Der erste Täter war circa 180 cm groß und ungefähr 23 -24 Jahre alt. Er hatte große Augen und eine Glatze. Er hatte ein Cappie auf dem Kopf. Auffällig war bei diesem ein Pflaster im Nasenbereich, vermutlich hatte er eine gebrochene Nase. Auffällig auch seine blauen Tränensäcke. Der Mann trug einen Rucksack mit sich.
  1094.  
  1095. Den zweiten Täter beschreibt die 23-Jährige als 180 cm groß. Ebenfalls 23-24 Jahre alt. Er besaß auffällig dicke Augenbrauen und trug ebenfalls Cappie. Er trug eine dunkle Jacke mit roten Applikationen.
  1096.  
  1097. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3223894
  1098.  
  1099. 13.1
  1100.  
  1101. Versuchte Vergewaltigung zu Neujahr
  1102.  
  1103. Ein Unbekannter hat am 1. Jänner in der Wiener Innenstadt versucht, eine 28-jährige Frau zu vergewaltigen. Es gelang der Frau, den Mann zu vertreiben. Die Polizei fahndet nun mit einem Foto nach dem Verdächtigen.
  1104.  
  1105. Die 28-Jährige hatte Silvester in der Wohnung von Freunden in Favoriten gefeiert. Gegen 3.30 Uhr machte sie sich in Begleitung einer Freundin und eines Freundes mit der U1 auf den Weg zurück in die Innenstadt. In der Station Stephansplatz stieg die junge Frau allein aus und ging zu Fuß nach Hause.
  1106.  
  1107. Wie sich später anhand von Bildern aus Überwachungskameras der Wiener Linien nachvollziehen ließ, folgte ihr von da an ein noch unbekannter Mann, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger der APA. Die 28-Jährige bemerkte den Verfolger nicht und sperrte nichts ahnend das Haustor auf. „Im Innenbereich des Gebäudes wurde sie dann von ihm gepackt“, so Eidenberger. „Sex“ habe der Angreifer u.a. gesagt, andere Aussagen des Mannes habe sie nicht verstanden.
  1108. Frau setzte sich heftig zur Wehr
  1109.  
  1110. Die 28-Jährige ergriff einen im Eingangsbereich abgestellten Besen und schlug damit zu. Außerdem habe sie ihm ihre Daumen ins Gesicht gedrückt, gab die Frau, die noch am 1. Jänner Anzeige erstattet hat, zu Protokoll. Der Angreifer flüchtete schließlich, die Frau konnte das Tor zusperren. Physisch überstand sie den Angriff laut Polizei weitgehend unbeschadet. Sie habe blaue Flecken an den Knien und eine kleine Verletzung an einem Finger erlitten.
  1111.  
  1112. Die Polizei veröffentlicht nun auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Foto des Verdächtigen. Sachdienliche Hinweise (auch anonym) zu Identität und/oder Aufenthaltsort der gesuchten Person werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310 DW 33310 erbeten. Alle Hinweise werden streng vertraulich behandelt.
  1113. Zwei angezeigte Sexualdelikte in Silvesternacht
  1114.  
  1115. Es handle sich um das zweite angezeigte Sexualdelikt aus der vergangenen Silvesternacht in Wien, hielt Eidenberger fest. Zuvor sei ein - an die Vorkommnisse zum Jahreswechsel in Köln erinnernder - Fall bekannt geworden: Am Riesenradplatz, Teil des Wiener Silvesterpfads, sei eine Frau von mehreren Männern „begrapscht und bedrängt“ worden, sie erstattete Anzeige - mehr dazu in Silvester: Anzeigen wegen sexueller Belästigung. Die versuchte Vergewaltigung der 28-Jährigen hingegen sei vom Ablauf her „nicht auf Silvester bezogen“, das Verfolgen bis zur Haustür eine geläufige Vorgehensweise von Tätern.
  1116.  
  1117. http://wien.orf.at/news/stories/2752120/
  1118.  
  1119. 13.1
  1120.  
  1121. Putzfrauen werden in Asylheim sexuell belästigt
  1122.  
  1123. In Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) sind zwei Reinigungskräfte in einem Heim für Asylbewerber sexuell belästigt worden. Ein Mann hatte zunächst die Frauen auf unterschiedliche Art belästigt. Das ging soweit, dass die Frauen schließlich nur noch einen Ausweg sahen.
  1124.  
  1125. Ludwigsfelde. In einem Ludwigsfelder Asylbewerberheim ist es nach Polizeiangaben am Montagnachmittag zu einem sexuellen Übergriff auf zwei weibliche Reinigungskräfte gekommen. Ein 43-jähriger Mann, der laut Polizei aus Russland stammt, hatte die Frauen zunächst mit obszönen Gesten belästigt. Mit seinen Gesten forderte der Mann die Frauen (49 und 54 Jahre alt) zum Geschlechtsverkehr auf. Wenig später fasste der 43-Jährige der älteren Frau an den Po.
  1126.  
  1127. http://t.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Ludwigsfelde-Putzfrauen-werden-in-Asylheim-sexuell-belaestigt/
  1128.  
  1129. 13.1
  1130.  
  1131. Frau von mehreren Männern belästigt
  1132.  
  1133. Karlsruhe (ots) - Bereits am 9. Januar wurde eine 57-jährige Frau in einer Regionalbahn von mehreren Männern sexuell belästigt.
  1134.  
  1135. Wie erst gestern bei der Anzeigenerstattung der Geschädigten bekannt wurde, war sie nach eigenen Angaben am vergangenen Samstag gegen 05.30 Uhr in der Regionalbahn 38805 auf der Fahrt vom Hauptbahnhof Mannheim nach Schwetzingen unterwegs. Nach Einstieg in den Zug lief sie an einer Gruppe von fünf, augenscheinlich alkoholisierten, männlichen Personen vorbei. Drei der Männer fassten ihr mit der Hand an die Brust. Die Frau wehrte sich und rannte in Richtung Zugspitze davon. Dort befanden sich weitere Reisende, sodass ihr die Männer zunächst nicht folgten.
  1136.  
  1137. Im Bahnhof Schwetzingen stieg sowohl die Geschädigte, als auch die Personengruppe aus dem Zug aus. Unmittelbar nach dem Ausstieg beleidigten mehrere Männer aus der Gruppe die Frau mehrfach. Weiterhin versuchte ein Mann der Geschädigten nachzulaufen und verfolgte sie hierbei kurzzeitig. Die Frau konnte mit ihrem Fahrrad nach Hause flüchten.
  1138.  
  1139. Die unbekannten Täter waren laut Angaben der Geschädigten nordafrikanischen oder zentralasiatischen Ursprungs.
  1140.  
  1141. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116093/3224123
  1142.  
  1143. 13.1
  1144.  
  1145. Ermittlungserfolg der Neubrandenburger Kriminalpolizei - Ergreifung eines Tatverdächtigen
  1146.  
  1147. Neubrandenburg (ots) - Von Anfang Dezember 2015 bis zum heutigen Tag sind bei der Kriminalpolizei in Neubrandenburg insgesamt acht Fälle von sexueller Beleidigung bekannt geworden. Der 40 bis 50jährige Tatverdächtige beging die Taten in unterschiedlichen Buslinien in der Stadt Neubrandenburg. In allen Fällen beleidigte er Frauen im Alter von 17 bis 38 in der Zeit von 12:00 bis 16:00 Uhr.
  1148.  
  1149. Nach umfangreichen Ermittlungen und einem Hinweis eines Busfahrers konnte gestern gegen Mittag ein syrischer Tatverdächtiger in einem Stadtbus gefasst und bekannt gemacht werden. Er wurde dem Polizeihauptrevier in Neubrandenburg zugeführt. Personaldokumente führte er nicht mit.
  1150.  
  1151. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108770/3224108
  1152.  
  1153. 13.1
  1154.  
  1155. Zeugenaufruf! 21-Jähriger nach sexueller Beleidigung festgenommen
  1156.  
  1157. Hannover (ots) - Polizeibeamte haben am Dienstag, 12.01.2016, einen 21 Jahre alten Mann festgenommen. Er steht im Verdacht, eine 17-Jährige während einer Busfahrt von Langenhagen nach Garbsen unsittlich berührt zu haben.
  1158.  
  1159. Bisherigen Erkenntnissen zufolge war die Jugendliche gegen 16:30 Uhr in dem Bus der Linie 480 in Richtung Garbsen unterwegs. Zeitgleich mit ihr war an der Haltestelle "Langenhagen Zentrum" der junge Mann eingestiegen und hatte sich in der hinteren Reihe links neben sie gesetzt.
  1160.  
  1161. Nach einer kurzen Unterhaltung streichelte der 21-Jährige ihr mehrfach über den Oberschenkel. Als sie ihn aufforderte, die Berührungen zu unterlassen, ging der Tatverdächtige zunächst weg. Kurz darauf kam er jedoch wieder, nahm die Hand der Frau und küsste ihren Unterarm, woraufhin sie den Mann anschrie und dieser daraufhin von ihr abließ.
  1162.  
  1163. Durch die Jugendliche zwischenzeitlich alarmierte Polizisten nahmen den Tatverdächtigen an der Haltestelle "Märchenstraße" (Garbsen-Mitte) fest. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen Beleidigung auf sexueller Basis. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.
  1164.  
  1165. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3224104
  1166.  
  1167. 13.1
  1168.  
  1169. 21-Jährige beim Gassi-Gehen in Bad Wiessee belästigt
  1170.  
  1171. Bad Wiessee - Eine 21-Jährige aus Bad Wiessee wollte mit ihrem Hund Gassi gehen und wurde dabei von einem Mann belästigt. Die Polizei sucht nach Zeugen.
  1172.  
  1173. Wie die Polizei mitteilt, war die 21-Jährige am späten Dienstagabend mit ihrem Hund in Bad Wiessee unterwegs. Als sie gegen 22.30 Uhr den Breitenbachdammweg hinabging, kam ihr auf Höhe des Breitenanger ein ihr unbekannter Mann entgegen.
  1174.  
  1175. Der Mann packte die Frau unvermittelt am Oberarm und hielt sie fest, dabei fragte er sie, ob sie allein da sei und was sie da mache. Währenddessen streichelte er ihr mit der anderen Hand über die Wange. Der Hund der Frau ging dazwischen und bellte den Mann so an, dass dieser von der Frau abließ und sich entfernte.
  1176. So sieht der Täter aus
  1177.  
  1178. Die Frau beschrieb den Mann wie folgt: Ca. 30 Jahre alt, ca. 180cm groß, schlank. Er sprach sehr schlecht und undeutliches deutsch. Er hatte braune Augen und einen 3 Tage Bart. Er könnte vom Typus süd-osteuropäisch sein. Er war dunkel gekleidet und hatte eine dunkle Wollmütze auf.
  1179.  
  1180. http://www.merkur.de/lokales/region-tegernsee/bad-wiessee-ort95312/21-jaehrige-beim-gassi-gehen-wiessee-belaestigt-6030117.html
  1181.  
  1182. 13.1
  1183.  
  1184. 2. Beleidigung auf sexueller Basis, Bad Homburg 08.01.16
  1185.  
  1186. Am Freitagabend, gegen 23.00 Uhr, wurde auf der Louisenstraße eine 35-jährige Frau von drei männlichen Personen ehrverletzend beleidigt und unsittlich berührt. Die Geschädigte wurde beim Verlassen einer Bankfiliale von einem der Männer angesprochen. In der Folge hielt der Mann die 35-Jährige an einem Arm fest. Die Frau konnte sich losreißen und davon laufen; es folgte ihr niemand. Nach Angaben der 35-Jährigen sind zwei der Männer ca. 174 cm groß, einer etwas größer, "südländisches Erscheinungsbild" und sprachen akzentfrei Deutsch. Sie waren mit vermutlich Jeans und dunklen Jacken bekleidet, zwei der Männer trugen Wollmützen.
  1187.  
  1188. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50152/3224084
  1189.  
  1190. 13.1
  1191.  
  1192. Übergriffe auf Frauen - auch Anzeigen im Kreis Höxter
  1193.  
  1194. Kreis Höxter (ots) - Im Zusammenhang mit den Übergriffen auf Frauen, die durch die Ereignisse in Köln in der Neujahrsnacht 2016 bekannt geworden sind, wurden auch entsprechende Sachverhalte zum Nachteil von Bürgerinnen des Kreises Höxter bei der Polizei in Höxter bekannt. So berichtet eine Frau, dass sie in der Düsseldorfer Altstadt am Neujahrsmorgen bedrängt wurde, eine andere Frau berichtet von einem solchen Vorfall zur gleichen Zeit in Hamburg. Die Polizei im Kreis Höxter wird die örtlich verantwortlichen Behörden bei den Ermittlungen unterstützen. Eine Anzeige zu einem ähnlichen Vorfall erstattete jetzt auch eine Frau, die sich am Mittwoch, 03. Oktober 2015, gegen 23:00 Uhr, im Festzelt der Warburger Oktoberwoche aufhielt. Hier sei sie auf der Tanzfläche von Männern im Alter von 25 bis 30 Jahren eingekreist und bedrängt worden. Bei den Unbekannten soll es sich um Personen mit südeuropäischem bzw. nordafrikanischem Aussehen gehandelt haben. Die Polizei ermittelt hier wegen einer Sexualstraftat. Es werden Zeugen gesucht, die noch Angaben zu diesem Sachverhalt machen können. Dabei könnten auch Handyfotos, die für eine mögliche Identifizierung der bisher noch unbekannten Tatverdächtigen für die Ermittler von Bedeutung sein können.
  1195.  
  1196. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65848/3224111
  1197.  
  1198. 13.1
  1199.  
  1200. Flüchtling tritt Frau ins Gesicht – Jochbeinbruch
  1201.  
  1202. In Baden-Württemberg soll ein Flüchtling zwei Frauen attackiert haben. Als sich die Opfer wehrten, habe der 30-Jährige einer Frau ins Gesicht getreten, teilte die Staatsanwaltschaft Mannheim mit.
  1203.  
  1204. Ein Flüchtling soll auf dem Bahnhofsvorplatz in Schwetzingen (Rhein-Neckar-Kreis) zwei junge Frauen belästigt und brutal attackiert haben. Als sich die Opfer dagegen verbal wehrten, habe der 30-Jährige einer Frau so massiv ins Gesicht getreten, dass sie einen Jochbeinbruch erlitt. Das teilte die Staatsanwaltschaft Mannheim am Mittwoch mit, die Haftbefehl wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung beantragte.
  1205.  
  1206. Der Verdächtige floh nach der Attacke am 6. Januar, konnte aber am Dienstag gefasst werden. Er kam am Mittwoch wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft. Der Mann lebt den Angaben zufolge seit wenigen Monaten in Deutschland und ist in einem Schwetzinger Flüchtlingsheim untergebracht.
  1207.  
  1208. In Köln hatten in der Silvesternacht am Hauptbahnhof Gruppen von Männern Frauen umzingelt, begrapscht und ausgeraubt. Nach ersten Ermittlungsergebnissen der Polizei waren es überwiegend Nordafrikaner, unter den Verdächtigen sind auch Asylbewerber.
  1209.  
  1210. http://www.welt.de/politik/deutschland/article150984349/Fluechtling-tritt-Frau-ins-Gesicht-Jochbeinbruch.html
  1211. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3224344
  1212.  
  1213. 14.1
  1214.  
  1215. Gesuchter Täter nach sexueller Belästigung in Herrenwyk festgenommen
  1216.  
  1217. Lübeck (ots) - Am Dienstagnachmittag (12.01.2016) kam es erneut zu einer sexuellen Belästigung einer Frau im Lübecker Stadtteil Herrenwyk. Der Täter wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Den Ermittlungen der Polizei zufolge beschritt eine 31-jährige Frau in Begleitung ihres Kindes den Verbindungsweg zwischen Silberstraße und Kobaltstraße. Zuvor war der Lübeckerin in der Silberstraße ein junger Mann aufgefallen, der ihr zunächst entgegen kam, umdrehte, und hinter ihr her ging. In dem Verbindungsweg habe der junge Mann ihr dann von hinten in den Schritt gegriffen. Die Frau hat sich davon jedoch nicht einschüchtern lassen. Sie hat den jungen Mann so lange festgehalten, bis die von einem kurze Zeit später hinzu gekommenen Zeugen gerufene Polizei eingetroffen war. Bei der Vernehmung durch die Polizei stellte sich heraus, dass es sich bei der festgenommenen Person mit großer Wahrscheinlichkeit um den gesuchten Täter handelt, der in Herrenwyk seit dem 21. Dezember 2015 mindestens sieben Sexualstraftaten begangen hat.
  1218.  
  1219. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43738/3224486
  1220.  
  1221. 14.1
  1222.  
  1223. 13-Jährige im Schwimmbad belästigt
  1224.  
  1225. Eine 13-Jährige fühlte sich von einer Migranten-Gruppe belästigt.
  1226.  
  1227. Laut Polizei hatte sich eine Jugendliche (13) in der Schwimmhalle schon eine Weile beobachtet gefühlt – aus einer Gruppe von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Die hätten geglotzt und offenbar über sie geredet. Die Sprache konnte das (einheimische) Mädchen nicht verstehen. „Als dann einer der Jungs auf sie zukam und sie am Handgelenk packte, protestierte das Mädchen und riss sich los. Es ging zum Bademeister, der sofort die Polizei rief“, sagte Hinrichs.
  1228.  
  1229. http://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/aufregung-um-polizeieinsatz-13-jaehrige-im-schwimmbad-belaestigt-id12449086.html
  1230.  
  1231.  
  1232. 14.1
  1233.  
  1234. Schülerin am Samstag sexuell belästigt
  1235.  
  1236. Vreden (ots) - (fr) In der Nacht zum Samstag war eine 16-jährige Schülerin aus Vreden gegen 01.15 Uhr von der Gaststätte "Neu Meile" zu Fuß auf dem Heimweg. Ein Mann folgte ihr dabei über eine Strecke von ca. 200 m. Dabei sprach der Mann die Schülerin mehrfach an. Vor der Markthalle Küsters schloss der Täter zu der Jugendlichen auf und sprach sie erneut an. Er fragte in englischer Sprache, ob die Jugendliche italienisch sprechen könne.
  1237.  
  1238. Die Situation zog sich über ca. 15 Minuten hin, dabei schob die Geschädigte immer wieder die Hände des Täters von sich, der sie mehrfach an den Armen, der Taille und am Bauch berührte. Zudem belästigte er die Geschädigte durch sexuelle Aussprüche.
  1239.  
  1240. Als sich die 16-Jährige immer mehr bedrängt fühlte, sagte sie dem Mann noch bestimmter, dass er sie in Ruhe lassen solle und sprach eine Nachricht auf ihr Smartphone. Daraufhin entfernte sich der Täter. Zu Gewalttätigkeiten ist es nicht gekommen.
  1241.  
  1242. Der Vorfall wurde am 14.01.16 bei der Polizei angezeigt.
  1243.  
  1244. Nach Angaben der Jugendlichen ist der Täter ca. 20 Jahre alt, ca. 175 cm groß, hat ein schmales Gesicht und ein südländisches äußeres Erscheinungsbild.
  1245.  
  1246. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3225110
  1247.  
  1248. 14.1
  1249.  
  1250. 31-jährige Frau von fünf unbekannten Männer überfallen, sexuell belästigt und ausgeraubt
  1251.  
  1252. Oldenburg (ots) - Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen eines Raubüberfalls, der sich am Mittwochabend, 13. Januar 2016, gegen 18.00 Uhr im Nikolaiviertel in der Oldenburger Innenstadt ereignet hat.
  1253.  
  1254. Fünf unbekannte Männer haben eine 31-jährige Frau aus Schortens im Bereich des Lambertihofs und des Nikolaigangs überfallen, sexuell belästigt und ausgeraubt.
  1255.  
  1256. Das Opfer gab gegenüber der Polizei an, dass sie plötzlich von fünf unbekannten Männern umgeben war. Die Männer drückten die Frau gegen eine Wand und hielten ihren Mund zu. Anschließend stahlen sie die Armbanduhr der Frau, griffen an ihre Brüste und versuchten das Mobiltelefon zu stehlen, was misslang.
  1257.  
  1258. Nachdem die Frau anfing sich zu wehren, schlugen und traten die unbekannten Täter ihr Opfer. Aus noch unbekannten Gründen ließen sie plötzlich von der Frau ab und verschwanden.
  1259.  
  1260. Nach Aussage des Opfers soll es sich bei den Tatverdächtigen vermutlich um Ausländer handeln, die nur wenig Deutsch gesprochen haben.
  1261.  
  1262. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68440/3225285
  1263.  
  1264. 14.1
  1265.  
  1266. Sex- Attacken von Flüchtlingen auf Schülerinnen
  1267.  
  1268. Die Vorwürfe wiegen schwer: Über fast drei Monate hinweg sollen drei Afghanen (14, 15 und 16 Jahre) und ein Syrer (16) drei Schülerinnen (14 und 15 Jahre) der Neuen Mittelschule Schlossstraße in Salzburg- Parsch belästigt und gepeinigt haben. Nach einem weiteren Vorfall am Mittwoch hatte das Martyrium ein Ende, denn da erstattete die Direktorin Anzeige. Die Kripo rückte an: Es geht nun um den Verdacht der sexuellen Belästigung, Körperverletzung und gefährlicher Drohung.
  1269. Werbung
  1270.  
  1271. Seit November hatten die drei Mädchen von den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen keine Ruhe mehr, immer wieder kam es zu Übergriffen - einerseits verbal, indem die drei Afghanen und der Syrer den Mädchen vulgäre Ausdrücke nachriefen, andererseits auch körperlich, indem die Schülerinnen immer wieder angerempelt und gestoßen wurden. Die Jugendlichen versuchten auch des Öfteren, die Jacken der Mädchen hochzureißen, um ihnen auf den Hintern zu schauen und zu greifen.
  1272.  
  1273. Doch die Attacken gingen noch weiter. Vor allem eine 14- Jährige hatte darunter zu leiden, denn einer der Afghanen (15) hat sie immer wieder belästigt, ihr auf das Gesäß gegriffen. Im Dezember soll er ihr, als sie auf einem Tisch im Klassenzimmer saß, so fest auf den Hinterkopf geschlagen haben, dass sie mit der Stirn auf die Tischplatte knallte. Sie kam dabei ohne gröbere Verletzung davon.
  1274. Mädchen schilderten der Polizei ihre Qualen
  1275.  
  1276. Als sie am Mittwochvormittag so heftig von einem 14- jährigen Afghanen gerempelt wurde, dass sie gegen einen Spind flog, wurde die Polizei gerufen. Die Opfer und die Beschuldigten mussten mit auf die Polizeiinspektion kommen. Dort fanden die Schülerinnen Mut und schilderten den Ermittlern des Landeskriminalamtes, was sie in den vergangenen Wochen durchleiden mussten. Die Beamten führen jetzt noch weitere Ermittlungen durch.
  1277.  
  1278. Während es am Mittwochnachmittag aus dem Büro des Landesschulrates gegenüber der "Krone" noch beschwichtigend hieß, dass alles gar nicht so dramatisch sei, weil es sich um eine Schubserei am Gang und um ein paar obszöne Ausdrücke handle, wurde dann am Abend rasch reagiert. Dringend zu klären ist, warum die Schulleitung und der Landesschulrat nicht früher auf die Straftaten aufmerksam wurden und handelten.
  1279. Psychologen kommen an die Schule
  1280.  
  1281. Die drei Asylwerber und der Asylberechtigte - sie leben alle in öffentlichen Einrichtungen - wurden suspendiert. Alle Eltern werden jetzt über die Vorfälle in Kenntnis gesetzt, Psychologen sollen mit den Schülern das Geschehene aufarbeiten.
  1282.  
  1283. http://www.krone.at/Nachrichten/Sex-Attacken_von_Fluechtlingen_auf_Schuelerinnen-An_Salzburger_Schule-Story-491072/
  1284.  
  1285. 14.1
  1286.  
  1287. Kripo bittet um Hinweise nach versuchter Vergewaltigung
  1288.  
  1289. Lippe (ots) - Am Neujahrsmorgen wurde eine 52-Jährige Frau an der Ecke Leopoldstraße / Hornsche Straße (Innenstadt) von einem Mann angegangen, der sie in ein angrenzendes Gebüsch stieß. Der überraschende Angriff auf das Opfer erfolgte gegen 03.15 Uhr. Die Frau konnte sich erfolgreich wehren und der Unbekannte flüchtete. Beschreibung: Der Täter soll um die 165 cm groß sein und hat dunkle kurze Haare. Er soll einen dunklen oder südländisch wirkenden Teint haben. Zur Tatzeit trug er einen so genannten Dreitage-Bart. Der Mann sprach gutes Deutsch, aber mit einem leichten Akzent. Bekleidet war er mit einer dunklen Jeans und einer dunklen Jacke. Bislang verliefen die Ermittlungen nach dem Unbekannten negativ. Mit Hilfe des LKA NRW konnte jetzt aufgrund von Zeugenangaben ein Phantombild vom mutmaßlichen Täter erstellt werden. Es ist auf der Grundlage eines richterlichen Beschlusses zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben.
  1290.  
  1291. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/3224798
  1292.  
  1293. 14.1
  1294.  
  1295. Polizei nimmt 36-jährigen Flüchtling nach sexueller Nötigung fest
  1296.  
  1297. Bornhöved (ots) - Am gestrigen Tage hat die Polizei einen 36 Jahre alten Mann festgenommen, nachdem dieser eine junge Frau über mehrere Tage hinweg belästigt hatte.
  1298.  
  1299. Der 36-jährige Syrer aus Trappenkamp meldete sich anfänglich bei der 20-jährigen Frau aufgrund eines Inserates eines Möbelstückes im Internet. Am vergangenen Sonntag, den 10. Januar 2016, erschien der Mann wie vereinbart in der Wohnung der Frau in Bornhöved, um das Möbelstück in Augenschein zu nehmen. Während seines Aufenthalts in der Wohnung der Frau wurde er jedoch aufdringlich, so dass die 20-Jährige den Mann aus der Wohnung drängte und umgehend die Polizei verständigte. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann anhand einer detaillierten Personenbeschreibung verlief ohne Erfolg.
  1300.  
  1301. In den darauffolgenden Tagen begann der 36-Jährige der jungen Frau nachzustellen, indem er mehrfach über das Internet Kontakt zu ihr aufnahm und einen weiteren Besuch ankündigte. Am gestrigen Tage erkannte die Frau den Mann im Umfeld ihrer Wohnung wieder und rief sofort die Polizei. Die alarmierten Beamten konnten den 36-Jährigen vor Ort antreffen und nahmen den Mann fest.
  1302.  
  1303. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3225192
  1304.  
  1305. 14.1
  1306.  
  1307. Drei Salzburger Schülerinnen sexuell belästigt
  1308.  
  1309. Mehrere Fälle von sexueller Belästigung sorgen in einer Neuen Mittelschule in der Stadt Salzburg für Aufregung. Nun kam es zu Anzeigen.
  1310.  
  1311. Die Schulleitung einer Neuen Mittelschule in der Stadt Salzburg hat am Mittwoch Anzeige gegen vier Schüler im Alten von 14 bis 16 Jahren aus Afghanistan und Syrien wegen Verdachts der sexuellen Belästigung, Körperverletzung und gefährlicher Drohung erstattet.
  1312.  
  1313. Laut einem Polizeibericht sollen von den Übergriffen drei Schülerinnen im Alter von 14 und 15 Jahren betroffen gewesen sein. Beamte des Landeskriminalamtes Salzburgs haben die weiteren Ermittlungen übernommen, teilte Polizei-Sprecherin Eva Wenzl mit.
  1314.  
  1315. Nach Abschluss der ersten Einvernahmen habe sich herausgestellt, dass eine 14-jährige Schülerin von einem 15-jährigen Schüler aus Afghanistan im Zeitraum vom November 2015 bis zum Tag der Anzeigenerstattung sexuell belästigt wurde. Er habe ihr immer wieder fest auf das Gesäß gegriffen. Im Dezember habe die Schülerin, als sie im Klassenzimmer am Lehrerpult saß, einen Stoß auf den Hinterkopf bekommen. "Am heutigen Tag wurde sie von einem 14-jährigen Afghanen zur Seite gestoßen, dass sie gegen einen Spind in der Schule stieß."
  1316. Immer wieder vulgär beschimpft
  1317. Die Burschen hätten die Mädchen zudem immer wieder vulgär beschimpft. Eine zweite 14-jährige Schülerin sei wegen ihrer Oberweite ausgelacht worden, berichtete die Polizei. Weiters hätten alle vier Schüler einem der Mädchen am Schulweg aufgelauert und versucht, ihre Jacke hochzuziehen beziehungsweise unter der Jacke auf das Gesäß zu blicken. "Alle drei Schülerinnen wurden immer wieder, entweder von einem einzelnen Burschen oder von allen gemeinsam, absichtlich angerempelt oder gestoßen. Dabei entstanden jedoch keine Verletzungen."
  1318. Schüler mittlerweile suspendiert
  1319. Der zuständige Pflichtschulinspektor hat bereits die Suspendierung der angezeigten Schüler bis auf Weiteres veranlasst. Die Schulpsychologie des Landeschulrates wird am Donnerstag zur Beratung und Betreuung in der Schule vor Ort sein, wie die Polizei informierte. "Zudem wird sich der Pflichtschulinspektor mit der Schulleitung besprechen und gegebenenfalls weitere mögliche notwendige Schritte setzen."
  1320.  
  1321. Seitens der Salzburger Polizei seien noch Erhebungen erforderlich, hieß es. Die Einvernahmen der Beschuldigten erfolgte unter Beiziehung von Dolmetschern. Nach Abschluss der Ermittlungen werde Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Salzburg erstattet, erklärte die Polizei.
  1322.  
  1323. http://www.salzburg.com/nachrichten/salzburg/chronik/sn/artikel/neue-vorfaelle-drei-salzburger-schuelerinnen-sexuell-belaestigt-180328/
  1324.  
  1325. 14.1
  1326.  
  1327. 20-Jähriger nach Vergewaltigung einer Rentnerin verurteilt
  1328.  
  1329. http://www.mt.de/lokales/porta_westfalica/20678840_20-Jaehriger-nachVergewaltigung-einer-Rentnerin-verurteilt.html
  1330.  
  1331. 14.1
  1332.  
  1333. Polizei fahndet weiter nach dem Vergewaltiger von St. Afra
  1334.  
  1335. Vier Monate nach der Vergewaltigung einer 16-Jährigen in Mering fahndet die Polizei weiter nach dem Täter. Gerüchte, wonach es eine heiße Spur gebe, weisen die Ermittler zurück.
  1336.  
  1337. Der Übergriff eines unbegleiteten minderjährigen Flüchtlings auf Joggerinnen in Kühbach hat in Mering die Ängste und Erinnerungen an die Vergewaltigung am Bahnhaltepunkt St. Afra zurückgebracht. Nach Gerüchten, die seit Tagen kursieren, soll es nun bei der Polizei eine heiße Spur oder sogar einen konkreten Täter geben. „Das entbehrt jeder Grundlage, es gibt keine neuen Erkenntnisse“, heißt es vonseiten der Kripo Augsburg. Sie fahnde aber weiter mit Hochdruck nach dem Täter und werde die Öffentlichkeit sofort informieren, wenn eine Festnahme erfolgt.
  1338.  
  1339. Wie berichtet, war im September eine 16-Jährige in der Nähe des Bahnhaltepunkts St. Afra vergewaltigt worden. Laut der Personenbeschreibung und dem Phantombild handelte es sich beim Täter um einen Mann dunklen Hauttyps, der gebrochen Deutsch spricht. In der Marktgemeinde löste der Vorfall ein Gefühl der tiefen Verunsicherung aus. Außerdem schürte er die Ängste gegenüber den Asylbewerbern, obwohl eine DNA-Analyse aller Flüchtlinge am Ort ohne Übereinstimmung blieb.
  1340.  
  1341. http://www.augsburger-allgemeine.de/aichach/Polizei-fahndet-weiter-nach-dem-Vergewaltiger-von-St-Afra-id36590277.html
  1342.  
  1343. 15.1
  1344.  
  1345. Frau sexuell belästigt
  1346.  
  1347. Velen-Ramsdorf (ots) - (fr) Am Dienstagabend wollte eine 25-jährige Frau aus Velen-Ramdorf gegen 22.00 Uhr am Walburgismarkt Zigaretten an einem Automaten kaufen. Als sie sich umdrehte, stand ein Mann direkt neben ihr. Den Mann hatte sie vorher schon bemerkt, aber absichtlich nicht in dessen Richtung geschaut. Der Mann sprach die Geschädigte an und hielt deren Fahrrad fest, als diese losfahren wollte. Bis zur Holthausener Straße liefen dann beide nebeneinander her, wobei die Geschädigte dem Täter mehrfach aufforderte, sie in Ruhe zu lassen. Diese fragte die Geschädigte den ganzen Weg über nach persönlichen Dingen. In Höhe des "K&K-Marktes" drückte er die Geschädigten mit deren Fahrrad gegen einen großen Baum und versuchte diese zu küssen. Dazu ergriff er mehrfach die Kapuze der Jacke. Der Geschädigten und versuchte deren Kopf heranzuziehen.
  1348.  
  1349. Die 25-Jährige drehte ihren Kopf zu Seite, wehrte den Täter mit den Armen ab und forderte ihn eindringlich auf, sie in Ruhe zu lassen. Letztlich ließ er von ihr ab und die Geschädigte konnte nach Hause fahren.
  1350.  
  1351. Die Anzeige erstattete die Geschädigte am Donnerstagabend. Nach ihren Angaben ist sie dem Täter in den vergangenen Wochen mehrfach im Bereich Bogter Platz gesehen. Beim ersten Mal habe man sich gegenseitig flüchtig gegrüßt, beim zweiten Mal habe sie den Eindruck gehabt, dass der Mann ihr gefolgt sei.
  1352.  
  1353. Der Täter wird von der Geschädigten wie folgt beschrieben: Ca. 25 Jahre alt, ca. 170 bis 175 cm groß, schlank, hellhäutig, dunkelblonde mittellange zur Seite gestylte Haare, helle Augen. Er hat zwei rote kleine Flecken am Kinn und sprach gebrochen deutsch mit einem unbekannten Akzent. Er trug eine schwarze Lederjacke und schwarz-rote Turnschuhe.
  1354.  
  1355. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3225736
  1356.  
  1357. 15.1
  1358.  
  1359. 31-jährige Frau von fünf unbekannten Männer überfallen, sexuell belästigt und ausgeraubt
  1360.  
  1361. Oldenburg (ots) - Die Polizei ist auf der Suche nach den Tatverdächtigen, die am Mittwoch, 13. Januar 2016, eine 31-jährige Frau in der Oldenburger Innenstadt überfallen, sexuell belästigt und ausgeraubt haben.
  1362.  
  1363. Die Männer drückten die Frau gegen eine Wand und hielten ihren Mund zu. Anschließend stahlen sie die Armbanduhr der Frau, griffen an ihre Brüste und versuchten das Mobiltelefon zu stehlen, was misslang.
  1364.  
  1365. Die Tat spielte sich im Nikolaiviertel im Bereich des Lambertihofs und des Nikolaigangs ab. Bei drei Tatverdächtigen ist es inzwischen gelungen, Phantombilder zu erstellen.
  1366.  
  1367. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68440/3226016
  1368.  
  1369. 15.1
  1370.  
  1371. Junge Frau im Bahnhof Bremerhaven sexuell belästigt
  1372.  
  1373. Bremen (ots) - Bremerhaven, 14.01.2016 / 07:35 Uhr
  1374.  
  1375. Drei unbekannte Täter sollen eine 22-jährige Frau im Hauptbahnhof Bremerhaven sexuell belästigt haben. Der Fall ereignete sich am Donnerstagmorgen um 07:35 Uhr. Mit eindeutigen und beleidigenden Ansprachen begleiteten sie die Frau durch den Bahnhofstunnel. Das Trio fuhr anschließend mit ihr in derselben Nordwestbahn 83207 Richtung Bremen. Während der Zugfahrt fühlte sie sich erneut bedrängt. Verängstigt stieg die Frau in Stubben aus und stellte am Nachmittag eine Strafanzeige. Die Männer sollen Südländer sein, 20 - 30 Jahre alt, schwarze Haare, Kinnbärte, dunkle Jacken, blaue Jeans - teilweise modisch durchlöchert.
  1376.  
  1377. Die Bundespolizeiinspektion Bremen wertet Videobilder aus der Nordwestbahn aus und bittet um weitere Zeugenhinweise. Grundsätzlich sollten sich Frauen trotz aller Scham sofort telefonisch melden, um Fahndungsmaßnahmen einleiten zu können. Gerade in Zügen bestehen gute Chancen, zum nächsten Bahnhof Polizeibeamte zu schicken.
  1378.  
  1379. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70255/3226184
  1380.  
  1381. 15.1
  1382.  
  1383. Vergewaltigung in Notunterkunft? Frau nimmt Anzeige wieder zurück
  1384.  
  1385.  Wermelskirchen. Der Vorfall wurde bereits am 22. Dezember zur Anzeige gebracht, gestern bestätigte ihn die Polizei nach Recherchen unserer Redaktion: Eine 32-jährige Frau aus Algerien gab bei der Polizei zu Protokoll, in der Flüchtlingsunterkunft in Dabringhausen von einem anderen Bewohner, einem 25 Jahre alten Algerier, vergewaltigt worden zu sein.
  1386.  
  1387. "Laut ihrer Aussage handelte es sich bei dem Mann um ihren Verlobten", teilte Polizeisprecherin Claudia Kamman mit. Die beiden Personen hätten sich in der Mehrzweckhalle Dabringhausen kennengelernt, daraus habe sich mit der Zeit eine Liebesbeziehung entwickelt. Das Paar hatte laut Kammann mehrmals einvernehmlichen Geschlechtsverkehr, am 19. Dezember ereignete sich dann der Vorfall. "Die Frau gab an, dass sie keine Lust auf Geschlechtsverkehr hatte, wenn ihr Partner alkoholisiert war", sagte Kammann.
  1388.  
  1389. Am besagten Tag habe sie keine andere Möglichkeit gesehen, als die Polizei zu rufen, um sich ihren Partner vom Leib zu halten. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. "Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er wieder entlassen", teilte die Polizeisprecherin mit.
  1390.  
  1391. Kurze Zeit später dann eine Wende um 180 Grad: Die 32-Jährige sagte gegenüber der Polizei aus, dass sich der Vorfall doch nicht so zugetragen habe, wie sie es zuvor beschrieben hatte. "Sie hat die Anzeige wegen einer Vergewaltigung wieder zurückgezogen", sagte die Polizeisprecherein. Ob die beiden ihre Beziehung beendet haben oder ob sie immer noch ein Paar sind, wusste Kammann nicht.
  1392.  
  1393. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/wermelskirchen/vergewaltigung-in-notunterkunft-frau-nimmt-anzeige-wieder-zurueck-aid-1.5692373
  1394.  
  1395. 15.1
  1396.  
  1397. Polizei ermittelt wegen Vergewaltigung
  1398.  
  1399. Eine Frau soll am 9. Januar in Gorbitz vergewaltigt worden sein. Allerdings ging die 48-Jährige erst fünf Tage später zur Polizei.
  1400.  
  1401. Dresden. Eine Frau soll am Abend des 9. Januar dieses Jahres in Gorbitz vergewaltigt worden sein. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Allerdings ging die 48-Jährige erst fünf Tage später zur Polizei und erstattete Anzeige.
  1402.  
  1403. Ihren Aussagen zufolge wurde sie zwischen 19.00 Uhr und 20.00 Uhr auf dem Verbindungsweg zwischen der Kirschenstraße und der Robinienstraße von drei Männern angehalten. Kurz darauf schlugen die Täter auf die Frau ein und vergingen sich an ihr. Die 48-Jährige erlitt Verletzungen.
  1404.  
  1405. Erst am 14. Januar erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei. Ihren Beschreibungen zufolge waren die Täter zwischen 25 und 45 Jahre alt, südländischen Typs und hatten alle schwarze Haare. Sie sollen nicht deutsch gesprochen haben.
  1406.  
  1407. http://www.sz-online.de/nachrichten/polizei-ermittelt-wegen-vergewaltigung-3298688.html
  1408.  
  1409. 15.1
  1410.  
  1411. Zeugenaufruf nach versuchter Vergewaltigung in Hamburg-Billstedt
  1412.  
  1413. Hamburg (ots) - Tatzeit: 14.01.2016, 07:50 Uhr Tatort: Hamburg-Billstedt, Maukestieg
  1414.  
  1415. Die Polizei Hamburg fahndet nach bislang unbekannten Tätern wegen des Verdachts der versuchten Vergewaltigung. Das Landeskriminalamt 42, Fachkommissariat für Sexualdelikte, führt die Ermittlungen.
  1416.  
  1417. Eine junge Frau (20) wurde gestern Morgen von zwei Männern im Maukestieg von hinten angegriffen, getreten und zu Boden gebracht. Einer der Täter griff der Frau unter die Oberwäsche an die Brust. Eine Fußgängerin wurde auf die Tat aufmerksam, eilte der 20-Jährigen zu Hilfe, sodass die Täter von ihrem Opfer abließen. Die Täter flüchteten in Richtung ZOB Billstedt. Das Opfer wurde bei der Tat leicht verletzt.
  1418.  
  1419. Die Täter werden wie folgt beschrieben:
  1420.  
  1421. 1. Südländisches Erscheinungsbild, 20 - 25 Jahre alt, 175 - 180 cm groß, kräftige Statur: schwarze, kurze Haare; Dreitagebart, bekleidet mit schwarzem Parka mit Kapuze und einer dunklen Jeans
  1422.  
  1423. 2. Südländisches Erscheinungsbild, 20 - 25 Jahre alt, schlank, kurze Haare, langer Vollbart, bekleidet mit einer schwarzen Bomberjacke, einer dunklen Jeans und einer roten Mütze (sog. Beanie)
  1424.  
  1425. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3226380
  1426.  
  1427. 15.1
  1428.  
  1429. Zwei Männer attackieren 12-jähriges Mädchen auf dem Bierpohlweg - Polizei sucht Zeugen
  1430.  
  1431. Minden (ots) - Ein 12-jähriges Mädchen ist am Donnerstagnachmittag auf dem Bierpohlweg von zwei unbekannten Männern attackiert worden. Während einer der mit einem Auto unterwegs gewesenen Angreifer das Mädchen am Arm festhielt, hat der Andere das Kind mehrfach gegen den Oberarm und die Schulter geschlagen. Zu Hilfe kamen der 12-Jährigen die Insassen eines vorbeikommenden Pkw. Während diese die Angreifer ihrerseits körperlich attackierten, konnte die 12-Jährige mit ihrem Fahrrad zu einer Freundin flüchten.
  1432.  
  1433. Anschließend meldeten sich die beiden Mädchen gemeinsam mit der Mutter der Freundin auf der Polizeiwache an der Marienstraße. Hier schilderte die 12-Jährige, dass sie mit ihrem Fahrrad allein auf dem Bierpohlweg unterwegs gewesen sei. Kurz vor dem Erreichen der Stiftsallee sei ihr gegen 15.30 Uhr ein schwarzes Auto entgegen gekommen. Da der Fahrer den Pkw direkt auf sie zusteuerte, habe sie anhalten müssen. Der Beifahrer sei ausgestiegen, habe sie kräftig am Arm ergriffen und ihr das Rad aus der Hand geschlagen. Obwohl sie vor Angst schrie, sei noch der Fahrer hinzugekommen und habe ihr die Schläge versetzt. Die beiden Angreifer hätten sich kurz in einer ausländischen Sprache unterhalten.
  1434.  
  1435. Auch die Insassen, zwei oder drei Männer, des zufällig vorbeikommenden zweiten Pkw, hätten die Angreifer in ausländischer Sprache angeschrien. Während es zu der körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Männern kam, sei ihr die Flucht gelungen.
  1436.  
  1437. Bei dem Fahrer des Pkw soll es sich um einen etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann handeln. Er ist circa 1,65 bis 1,70 Meter groß, hat schwarze, hochgegelte Haare und trug eine schwarze Lederjacke. Der Beifahrer ist etwa 25 Jahre alt und hat ebenfalls schwarze Haare. Er ist etwa gleich groß. Beide Männer haben ein südländisches Aussehen. Auch die zu Hilfe geeilten Männer sind dem Anschein nach Südländer.
  1438.  
  1439. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3226235
  1440.  
  1441. 15.1
  1442.  
  1443. Männer belästigen Jugendliche
  1444.  
  1445. Gifhorn (ots) - Gifhorn, Hindenburgstraße/Steinweg 14.01.2016, 19.30 Uhr
  1446.  
  1447. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Donnerstagabend im Bereich des Zentralen Omnibusbahnhofes in der Hindenburgstraße, Ecke Steinweg, ereignet hat.
  1448.  
  1449. Gegen 19.30 Uhr sollen dort drei junge Mädchen im geschätzten Alter von 16 bis 18 Jahren von drei dunkelhäutigen Männern verbal belästigt worden sein, ohne dass diese jedoch in irgendeiner Weise handgreiflich wurden. Einer der Männer habe sich dabei als offensichtlicher Rädelsführer besonders hervorgetan.
  1450.  
  1451. Drei andere Männer, eventuell handelt es sich um Flüchtlinge aus dem Iran oder Syrien, hätten sich dann schützend zwischen die Mädchen und die Belästiger gestellt und letztere in einen gerade eintreffenden Linienbus gedrängt, der anschließend nach Ehra-Lessien davon gefahren sei. Die Mädchen seien zeitgleich in Richtung Polizeidienstgebäude davon gegangen.
  1452.  
  1453. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56517/3226097
  1454.  
  1455. 15.1
  1456.  
  1457. Mädchen vergewaltigt?
  1458.  
  1459.  
  1460. Bielefeld (WB). Die Kripo möchte noch nicht viel sagen, weil ihre Ermittlungen erst ganz am Anfang stehen.  Sie prüft, ob eine 14-Jährige in Bielefeld unter Drogen gesetzt und von mehreren jungen Männern vergewaltigt wurde.
  1461.  
  1462. Nach unbestätigten Informationen aus dem Umfeld des mutmaßlichen Opfers könnte sich das Geschehen so abgespielt haben: Am 4. Januar sollen in einem sozialen Brennpunktviertel in Bielefeld Mädchen draußen zusammengesessen haben. Mehrere junge Männer, ihr Wortführer soll ein 18-jähriger Iraker gewesen sein, sollen dazugekommen sein und Getränke angeboten haben, möglicherweise Alkohol. Eine 14-Jährige soll dann gegen 18 Uhr zwei bis drei Männern in einen Kellerraum gefolgt sein, in dem eine Matratze gelegen haben soll.
  1463. Vier Tage im Krankenhaus
  1464.  
  1465. Eine Freundin soll die 14-Jährige später bewusstlos in dem Raum gefunden haben. Sie alarmierte den Rettungsdienst, der das Mädchen vor Ort versorgte und ins Krankenhaus brachte. Dort wurde die 14-Jährige stationär behandelt, und dort sollen auch Hinweise auf Verkehr festgestellt worden sein. Vier Tage soll die Jugendliche im Krankenhaus gelegen haben.
  1466.  
  1467. Die Bewusstlosigkeit des Mädchens ist eine auffällige Parallele zu einem Fall, der am Dienstag in Wuppertal geschah. Dort entdeckte eine Fußgängerin gegen 18.30 Uhr ein 16-jähriges bewusstloses Mädchen auf einem Spielplatz und alarmierte einen Notarzt. Nach Angaben der Polizei Wuppertal wurde die Schülerin vergewaltigt und schwer verletzt. Die 16-Jährige gab an, ihr seien Drogen eingeflößt worden.
  1468. Drei männliche Verdächtige
  1469.  
  1470. Eine Sprecherin der Bielefelder Polizei sagte gestern, man ermittele im Fall der 14-Jährigen gegen drei männliche Verdächtige. Deren Identität sei aber noch nicht zweifelsfrei geklärt. Dass das Verfahren unter den Begriffen sexuelle Nötigung und Vergewaltigung geführt wird, wollte die Sprecherin nicht bestätigen. »Es geht hier auch um Opferschutz.«
  1471.  
  1472. Im Umfeld des mutmaßlichen Opfers hieß es gestern, der Mann, der als Iraker beschrieben wurde, habe sich illegal in Deutschland aufgehalten und sei vor längerer Zeit zur Ausreise aufgefordert worden. Er habe von den Behörden auch schon ein Ticket bekommen, um in den Irak zurückzufliegen.
  1473.  
  1474. http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Bielefeld/Bielefeld/2233214-Polizei-prueft-auch-ob-14-Jaehrige-betaeubt-wurde-Maedchen-vergewaltigt
  1475.  
  1476. 16.1
  1477.  
  1478. Frauen sexuell belästigt
  1479.  
  1480. Brilon (ots) - In der Nacht zu Samstag griff ein 21-jähriger Zuwanderer in und vor einer Gaststätte zwei Frauen mehrfach an die Brust und an das Gesäß. Kurz vor dem Eintreffen der Polizei flüchtete er ins Stadtgebiet. Er konnte dort von der Polizei festgenommen werden. Da er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, kam er zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam. Die Polizei erstattet eine Strafanzeige.
  1481.  
  1482. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65847/3226574
  1483.  
  1484. 16.1
  1485.  
  1486. Festnahme nach sexuellem Missbrauch eines Kindes
  1487.  
  1488. Mettmann (ots) - Am Freitagnachmittag des 15.01.2016, gegen 15.00 Uhr, kam es in Hilden, im Stadtpark an der Hofstraße, zu einem sexuellen Missbrauch eines achtjährigen Mädchens. Das Kind, das mit einem Hund im Park spazieren ging, wurde zur Tatzeit von einem ihm unbekannten Mann angesprochen, der dort auf einer Parkbank saß. Als sich das Mädchen näherte, wurde es von der Person ergriffen, festgehalten und dabei auch unsittlich berührt. Weil sich das Kind dagegen wehrte und zugleich andeutete, dass die Mutter warten würde, ließ der Täter die Achtjährige schnell wieder los und unverfolgt davongehen.
  1489.  
  1490. Nur kurze Zeit später nach Hause zurückgekehrt, offenbarte das verängstigte Kind das Geschehen an Angehörige, die daraufhin unverzüglich die örtliche Polizei informierten. Im Zuge intensiver Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen gelang dann auch noch am gleichen Abend ein Fahndungserfolg. Maßgeblich für diesen schnellen Erfolg waren aber insbesondere auch die Aussagen des Opfers, welches, bei kindgerechter Anhörung durch eine besonders geschulte Kriminalbeamtin, den Täter und ein von ihm mitgeführtes Fahrrad sehr gut beschreiben konnte.
  1491.  
  1492. Gegen 19.40 Uhr wurde an einer kommunalen Unterbringungseinrichtung in Hilden ein 36-jähriger Zuwanderer angetroffen, bei dem die Täterbeschreibung und die weiteren Angaben zu einem auch aktuell mitgeführten Fahrrad sehr auffällig zutrafen. Der Tatverdächtige wurde deshalb festgenommen, sein Fahrrad sichergestellt.
  1493.  
  1494. Im Zuge der noch fortdauernden Ermittlungsarbeit der Mettmanner Kriminalpolizei konnte dann auch ein dringender Tatverdacht gegen den Festgenommenen erhärtet werden. So wurde der Festgenommene vom Opfer inzwischen bereits zweifelsfrei als Täter wiedererkannt. Zudem können erste, von der polizeilichen Spurensicherung am Tatort vorgefundene Spuren, schon heute mit dem inzwischen teilgeständigen Mann in Übereinstimmung gebracht werden.
  1495.  
  1496. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/3226741
  1497.  
  1498. 16.1
  1499.  
  1500. Sexueller Missbrauch von vier Kindern in Dresdner Erlebnisbad
  1501.  
  1502. Vier Mädchen im Alter von 11 bis 13 Jahren waren gestern Nachmittag in einem Erlebnisbad im Stadtzentrum Dresden. Gegen 16.15 Uhr meldeten sie dem verantwortlichen Bademeister, dass sie gerade von zumindest einem Mann mehrfach unsittlich berührt wurden. Die Mädchen konnten den herbeigerufenen Polizeibeamten den Mann zeigen, die ihn letztendlich vorläufig festnahmen. Es handelt sich beim Tatverdächtigen um einen 19-jährigen afghanischen Asylbewerber. Zudem wurde die Identität von zwei, in seiner Begleitung befindlichen Landsleuten festgestellt.
  1503.  
  1504. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 19-Jährige musste zwischenzeitlich wieder auf freien Fuß gesetzt werden.
  1505.  
  1506. http://www.polizeibericht-dresden.de/bericht/18425-polizeibericht-dresden-sexueller-missbrauch-von-vier-kindern-in-dresdner-erlebnisbad
  1507.  
  1508. 16.1
  1509.  
  1510. Dresden-Löbtau: Mutmaßlicher Vergewaltiger bezichtigt Opfer der Lüge
  1511.  
  1512. Wegen besonders schwerer Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung muss sich Nafaa B. seit gestern vor der 3. Großen Strafkammer des Dresdner Landgerichts verantworten.
  1513.  
  1514. Dresden. Wegen besonders schwerer Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung muss sich Nafaa B. seit gestern vor der 3. Großen Strafkammer des Dresdner Landgerichts verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 30-Jährigen vor, am Nachmittag des 17. Septembers 2015 auf der Zwickauer Straße an der Nossner Brücke eine Frau mit einer Glasscherbe verletzt und dann vergewaltigt zu haben. Laut Anklage hat er die Frau von hinten umklammert, ihr eine spitze Glasscherbe an den Hals gehalten und von ihr Sex gefordert.
  1515.  
  1516. Dabei erlitt das Opfer eine Schnittwunde am Hals. Als  sich die Frau weigerte und wehrte, zog er sie an den Haaren ins Gebüsch, schlug auf sie ein, drohte sie zu töten und zwang sie, da der Geschlechtsverkehr scheiterte, zweimal zum Oralsex und flüchtete dann.
  1517.  
  1518. Der Angeklagte wies die Vorwürfe entschieden zurück. Seine Darstellung der Ereignisse klingen ganz anders. Der Marokkaner, der sich seit etwa acht Monaten in Deutschland aufhält, lebt im Asylbewerberheim auf der Tharandter Straße. Er sei an jenem Tag, wie so oft, in einen kleinen Park in der Nähe gegangen, habe Bier getrunken und geraucht. Dann sei die Frau gekommen. „Ich hatte das Gefühl, dass sie auf jemanden wartete. Sie hat mich angesprochen, wir haben uns unterhalten und sie sagte, dass sie Probleme mit ihrem Freund habe.“ Sie habe ihn dann gebeten, mit zu einem Gebüsch zu gehen, dort habe sie ihn gestreichelt und geküsst und die Hosen heruntergezogen. Bei den Gefummel habe er einen Samenerguss gehabt.
  1519.  
  1520. Später sei ihr Freund und ein anderer Mann gekommen, hätten ihn verprügelt und mit einer zerschlagenen Bierflasche verletzt. Dann sei er ins Heim geflüchtet und ins Krankenhaus gebracht worden. „Ich bin unschuldig, ich habe nichts getan. Die Frau hat nur gelogen. Es stimmt alles nicht, was sie gesagt hat“, erklärte der Angeklagte aufgebracht.
  1521. Bei dem Fall ist einiges unklar, zum Beispiel die Sache mit den Verletzungen. Die Vernehmung des Opfers fand zwar unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, die Frau hatte aber bereits bei der Polizei gesagt, dass der Angeklagte schon vor der Tat verletzt war. Er leugnet dies. Eine der beiden Geschichten stimmt nicht. Welche, muss die Kammer herausfinden. Der Prozess wird fortgesetzt.
  1522.  
  1523. http://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Polizeiticker-Dresden/Dresden-Loebtau-Mutmasslicher-Vergewaltiger-bezichtigt-Opfer-der-Luege
  1524.  
  1525. 16.1
  1526.  
  1527. 22-Jähriger wegen des Verdachts mehrerer Sexualdelikte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft
  1528.  
  1529. Heidelberg/Walldorf (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim
  1530.  
  1531. Wegen des Verdachts, mehrere Sexualstraftaten begangen zu haben, wurde am Freitag, den 15. Januar 2016 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Haftbefehl gegen einen 22-jährigen Mann erlassen. Der Mann wurde noch am selben Tag in der Flüchtlingsunterkunft in Walldorf festgenommen.
  1532.  
  1533. Der Verdächtige soll am 29. November 2015 gegen 7.30 Uhr in der Nähe des Heidelberger Hauptbahnhofs zunächst zudringlich zu einer 18-Jährigen geworden sein, die daraufhin in Richtung Bahnhofsvorplatz davonlief und sich dort auf einer Bank niederließ. Der Verdächtige soll ihr weiter gefolgt sein, sich zu ihr gesetzt und sie über eine längere Zeit festgehalten haben, um sexuelle Handlungen zu erzwingen. Passanten, die durch das laute Schreien der Frau aufmerksam wurden, trennten beide, worauf der 22-Jährige in die Wartehalle des Bahnhofs flüchtete. Dort lief er allerdings direkt in die Arme einer Streife, die ihn schließlich festnahm.
  1534.  
  1535. Am 24. Dezember 2015 gegen 23.50 Uhr soll der 22-Jährige auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße in Walldorf zwei in einem Auto sitzende 20 und 21 Jahre alte Frauen angesprochen und beleidigt haben. Kurz darauf soll er durch die geöffnete Seitenscheibe eines anderen Autos, in das sich die 20-Jährige zwischenzeitlich begeben hatte, deren Kopf über längere Zeit hinweg festgehalten haben, um sie gegen ihren Willen zu küssen. Nur durch ihre starke Gegenwehr konnte die junge Frau dies verhindern und schließlich davonfahren.
  1536.  
  1537. Letztmals fiel der 22-Jährige am späten Abend des 8. Januar 2015 gegen 23.30 Uhr in einer Diskothek im Stadtteil Bergheim auf, als er auf der Tanzfläche einer 17-Jährigen von hinten durch die Beine in den Schritt fasste. Der Sicherheitsdienst der Diskothek überwältigte den Verdächtigen und übergab ihn der Polizei.
  1538.  
  1539. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3226688
  1540.  
  1541. 17.1
  1542.  
  1543. 17-Jähriger nach sexuellem Missbrauch festgenommen
  1544.  
  1545. Hannover (ots) - Polizeibeamte haben am Freitag, 15.01.2016, in einem Schwimmbad an der Hildesheimer Straße (Grasdorf) einen 17-Jährigen festgenommen. Er steht im Verdacht, zuvor zwei Kinder sowie eine 18-jährige Frau unsittlich berührt zu haben.
  1546.  
  1547. Die acht und neun Jahre alten Mädchen hatten sich gemeinsam in einem Nichtschwimmerbecken aufgehalten und gespielt. Nachdem der Jugendliche die Kinder unter der Wasseroberfläche offenbar mehrfach angefasst und gestreichelt hatte, verließen sie den Pool und vertrauten sich einem Erziehungsberechtigten an.
  1548.  
  1549. Als die junge Frau, der in dem Wasserbecken ähnliches mit dem 17-Jährigen widerfahren war, dieses Gespräch zufällig mitbekam, setzte sie eine Badeaufsicht über die Vorfälle in Kenntnis. Die daraufhin alarmierte Polizei nahm den Tatverdächtigen kurze Zeit später noch im Schwimmbad fest.
  1550.  
  1551. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie der Beleidigung auf sexueller Basis ermittelt. Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover entlassen.
  1552.  
  1553. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3227078
  1554.  
  1555. 17.1
  1556.  
  1557. 20-Jährige massiv belästigt-Polizei sucht Zeugen
  1558.  
  1559. Soest (ots) - Am Sonntagmorgen gegen 02:30 Uhr ging eine 20-jährige Frau auf der Marktstraße in Richtung Markt. Auf ihrem Weg wechselte sie die Straßenseite, um einer größeren Gruppe junger Männer auszuweichen. Aus der Gruppe kamen dennoch drei Männer auf sie zu, die ihr den Weg versperrten und sie versuchten unsittlich zu berühren. Die Frau wehrte sich, rief laut um Hilfe und konnte flüchten. Zeugen kümmerten sich um die 20-Jährige. Sie machten eine in der Nähe befindliche Streifenwagenbesatzung auf zwei der Tatverdächtigen aufmerksam. Dabei handelte es sich um zwei Nordafrikaner im Alter von 20 und 26 Jahren, die in einer zentralen Unterbringungseinrichtung in Soest wohnen. Gegen sie wurde eine Strafanzeige wegen Beleidigung auf sexueller Basis und Nötigung gefertigt. Die Kriminalpolizei sucht jetzt weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.
  1560.  
  1561. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65855/3227096
  1562.  
  1563. 17.1
  1564.  
  1565. Vier Mädchen im Schwimmbad missbraucht
  1566.  
  1567. Dresden – In Georg-Arnhold-Bad sollen am Samstagnachmittag vier Mädchen im Alter von 11 bis 13 Jahren sexuell missbraucht worden sein.
  1568.  
  1569. „Gegen 16.15 Uhr meldeten sie dem verantwortlichen Bademeister, dass sie gerade von zumindest einem Mann mehrfach unsittlich berührt wurden“, so ein Polizeisprecher.
  1570.  
  1571. Die Mädchen konnten den herbeigerufenen Polizeibeamten den Mann zeigen, die ihn letztendlich vorläufig festnahmen.
  1572.  
  1573. Es handelt sich beim Tatverdächtigen um einen 19-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan. Zudem wurde die Identität von zwei seiner Landsleute festgestellt.
  1574.  
  1575. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 19-Jährige musste zwischenzeitlich wieder auf freien Fuß gesetzt werden.
  1576.  
  1577. https://mopo24.de/nachrichten/dresden-vier-maedchen-im-schwimmbad-missbraucht-41129
  1578.  
  1579. 17.1
  1580.  
  1581. Asylbewerber will Security-Mitarbeiterin küssen
  1582.  
  1583. Waldkraiburg - In der Nacht auf Sonntag musste die Polizei anrücken, nachdem ein 34-jähriger Asylbewerber während einer Fahrt im Aufzug versucht hatte, eine Mitarbeiterin eines Sicherheitsdienstes zu küssen.
  1584.  
  1585. Am Sonntag, gegen 3.30 Uhr, versuchte ein 34-jähriger Mann, der in einer Gemeinschaftsunterkunft lebt, eine 19-jährige Sicherheitsdienstmitarbeiterin zu küssen. Die junge Dame, die mit ihm im Aufzug fuhr, wollte dies aber nicht und konnte sich den Annäherungsversuchen erwehren und flüchten.
  1586.  
  1587. Die Polizei wurde eingeschaltet und der Grund für sein Verhalten war schnell ermittelt. Der Mann hatte sich in die junge Dame verliebt und wollte so seine Zuneigung zeigen. Trotz all seiner Gefühle muss der "verliebte Romeo" nun mit einer Strafanzeige rechnen.
  1588.  
  1589. http://www.innsalzach24.de/innsalzach/region-waldkraiburg/waldkraiburg-ort46534/waldkraiburg-asylbewerber-will-security-mitarbeiterin-kuessen-6040788.html
  1590.  
  1591. 17.1
  1592.  
  1593. Sexueller Übergriff auf Dortmunderin
  1594.  
  1595. Die Dortmunder Polizei fahndet nach zwei bislang unbekannten Tatverdächtigen, die am Samstag (16.1.) eine Dortmunderin angegriffen, unsittlich berührt, verletzt und ausgeraubt haben.
  1596.  
  1597. Ersten Erkenntnissen zur Folge befand sich die junge Frau am Samstag auf dem Weg zu ihrer Arbeit. Gegen kurz nach 9 Uhr parkte sie ihr Auto in Höhe der Unterführung (Hunnentränke) und ging zu Fuß auf dem Gehweg der Bornstraße in Richtung Innenstadt.
  1598.  
  1599. Etwa in Höhe der Hofeinfahrt zur Hausnummer 26-28 standen zwei Männer. Als sie diese passiert hatte, wurde die 29-Jähige plötzlich von hinten gepackt. Einer der beiden Männer hielt sie fest und bedrohte sie mit einem Messer welches er ihr an den Hals hielt, der andere durchwühlte ihre Handtasche und entnahm das darin befindliche Bargeld. Darüber hinaus fassten sie die Frau am gesamten Körper unsittlich an und verletzten sie.
  1600.  
  1601. Bei der anschließenden Flucht vom Tatort überquerten die Täter eilig die Bornstraße und veranlassten einen unbekannten Verkehrsteilnehmer zu hupen. Dieser Autofahrer könnte als Zeuge wichtige Wahrnehmungen gemacht haben.
  1602.  
  1603. Beschrieben wurden die Tatverdächtigen als: ca. 30 Jahre alt, dunkelbraune Augen, eher dunkle Hautfarbe (nordafrikanisch), dunkel gekleidet, dunkle Handschuhe, durch Kapuze und Schal vor dem Gesicht/ auf dem Kopf vermummt, Jeans, dunkle Kapuzenjacke, dunkler Kapuzenpullover, einer der beiden trug dunkle Turnschuhe.
  1604.  
  1605. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3227119
  1606.  
  1607. 17.1
  1608.  
  1609. 18-Jährige im Prater vergewaltigt
  1610.  
  1611. Eine 18-Jährige Frau ist in der Nacht auf Sonntag in der Nähe der Praterhauptallee in Wien-Leopoldstadt vergewaltigt worden. Ein 21-Jähriger wurde festgenommen. Täter und Opfer hatten einander in der Schnellbahn kennengelernt.
  1612.  
  1613. Die 18-Jährige fuhr laut Polizei mit der Schnellbahn von Wiener Neustadt nach Wien. Im Zug begegnete sie dem 21-Jährigen. Man kam ins Gespräch und beschloss schließlich, am Praterstern etwas Alkoholisches zu trinken zu kaufen und sich dann in der Praterhauptallee auf einer Parkbank weiter zu unterhalten.
  1614.  
  1615. Gegen 2.30 Uhr dürfte der 21-Jährige gewalttätig geworden sein. Laut Polizei vergewaltigte er die 18-Jährige, bis sie sich losreißen konnte und laut schreiend und weinend davon lief. Die Mitarbeiter einer privaten Security-Firma, die offenbar im Umfeld des Praters für Sicherheit sorgen sollten, wurden auf den Vorfall aufmerksam und kamen der 18-Jährigen zu Hilfe. Sie hatte einen schweren Schock erlitten und wurde in ein Krankenhaus gebracht.
  1616.  
  1617. http://wien.orf.at/news/stories/2752817/
  1618.  
  1619. 17.1
  1620.  
  1621. Männer belästigen junge Frauen bei Biathlon-Party
  1622.  
  1623. Ein Afghane fasste zwei jungen Frauen aus Waging ans Gesäß und an die Brust. Eine Teisendorferin wurde von einem bislang unbekannten "skandinavischen Typ" betatscht.
  1624.  
  1625. Gleich zwei Mal wurden in der Nacht zum Sonntag, 17. Januar, in Ruhpolding Frauen von Männern bei der Biathlonparty bedrängt.
  1626.  
  1627. Der erste Vorfall ereignete sich gegen 0.30 Uhr in der Partyhütte. Eine Gruppe junger Männer mit ausländischem Aussehen bedrängten zwei Frauen aus Waging. Sie fassten ihnen ans Gesäß und an die Brüste. Die Polizei ermittelte einen Täter: ein afghanischer Asylbewerber.
  1628.  
  1629. Der zweite Vorfall ereignete sich etwa zur gleichen Zeit vor der Toilette eines Partyzeltes im Championspark. Als eine junge Frau aus Teisendorf von der Toilette zurückkam, musste sie an einer Männergruppe vorbei gehen.
  1630.  
  1631. Die Männer schubsten sie.  Einer streichelte ihr mit den Händen über den ganzen Körper, auch über die Brüste. Der Mann habe ein gebrochenes Deutsch und Englisch gesprochen. Er sei ein „skandinavischer Typ“.
  1632.  
  1633. http://www.wochenblatt.de/nachrichten/bgl/regionales/Sexuelle-Belaestigung-Biathlon-Ruhpolding;art66,346824
  1634.  
  1635. 18.1
  1636.  
  1637. Sexuelle Belästigung unter Jugendlichen im Campusbad
  1638.  
  1639. Flensburg (ots) - Am Sonnabendabend (16.01.2016) kam es gegen 18:00 Uhr zu mehreren sexuellen Belästigungen unter Jugendlichen im Campusbad.
  1640.  
  1641. Eine Gruppe von fünf Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren befand sich auf einem Ausflug in die Flensburger Badeanstalt. Im Bad wurden die Mädchen zur Tatzeit mehrfach aus einer Gruppe von fünf männlichen Jugendlichen sexuell bedrängt. Geschädigte und Zeugen meldeten die Vorfälle dem Bademeister, der umgehend die Polizei informierte. Die Personalien der Tatverdächtigen stehen fest. Sie sind zwischen 16 und 17 Jahren alt und tragen die afghanische Staatsbürgerschaft. Nach erfolgter erkennungsdienstlicher Behandlung wurden die Tatverdächtigen wieder entlassen.
  1642.  
  1643. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/3228225
  1644.  
  1645. 18.1
  1646.  
  1647. Mannheim: Vergewaltigung am Wasserturm
  1648.  
  1649. Mannheim (ots) - Opfer einer Vergewaltigung wurde am Sonntagabend eine 41-jährige Frau.
  1650.  
  1651. Nach den derzeitigen Erkenntnissen war die Frau zwischen 20.00-20.30 Uhr in der Wasserturmanlage spazieren, als sie ein bislang unbekannter Mann plötzlich in einen Laubengang drängte, auf eine Parkbank stieß, mit einem Messer bedrohte und anschließend vergewaltigte. Geschockt durch das Erlebte, erstattete das Opfer erst am Montagmorgen Anzeige.
  1652.  
  1653. Den Vergewaltiger beschrieb die Frau wie folgt: Ca. 20-30 Jahre; ca. 170 cm; schlank; dunkle Augen; unrasiert; dunkle, etwas wellige Haare. Er trug dunkle Jeans, eine dünne, schwarze Jacke mit hellen Streifen über die gesamte Ärmellänge, schwarze Sportschuhe mit grauen, reflektierenden Streifen. Der Täter stammt vermutlich aus dem nordafrikanischen, arabischen, eventuell ab er auch aus dem türkischen Raum. Er sprach gebrochen Deutsch, war alkoholisiert und roch ungepflegt.
  1654.  
  1655. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3228287
  1656. http://www.focus.de/regional/mannheim/taeter-vermutlich-aus-dem-nordafrikanischen-raum-frau-in-mannheim-mit-messer-bedroht-und-vergewaltigt_id_5220102.html
  1657.  
  1658. 18.1
  1659.  
  1660. Junge Mädchen belästigt
  1661.  
  1662. Attendorn (ots) - Attendorn - Am Samstagnachmittag stellten Mitarbeiter des dort tätigen Sicherheitsdienstes gegen 16:30 Uhr fest, das sich auf dem Gelände der Rundturnhalle in Attendorn mehrere ausländische Personen unberechtigt aufhielten. Sie beobachteten anschließend, wie diese Personen zwei junge Mädchen mit anzüglichen Bemerkungen ansprachen und an der Kleidung anfassten. Den offenbar angetrunkenen und gegenüber dem Sicherheitsdienst aggressiven Personen wurde ein Platzverweis erteilt und die Polizei wurde informiert. Bei Eintreffen der Streife waren die jungen Mädchen nicht mehr vor Ort. Die insgesamt fünf Verdächtigen im Alter zwischen 19 und 31 Jahren konnten im Nahbereich angetroffen werden. Die Personalien wurden festgestellt und sie wurden zur erkennungsdienstlichen Behandlung nach Olpe gebracht. Die Mädchen bzw. deren Erziehungsberechtigte werden gebeten, sich zeitnah mit der Polizei in Olpe in Verbindung zu setzen, um den Sachverhalt weiter aufzuklären
  1663.  
  1664. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65852/3227870
  1665.  
  1666. 18.1
  1667.  
  1668. Mädchen belästigt
  1669.  
  1670. Verden. Nach einer Belästigung eines zwölfjährigen Mädchens im
  1671. Verdener Schwimmbad "Verwell" sucht die Polizei Verden nach Zeugen.
  1672. Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, kam es bereits am
  1673. Nachmittag des 20.12.2015 zur Belästigung des Mädchens durch einen
  1674. jungen Mann, der offenbar mit einer Gruppe von Gleichaltrigen im
  1675. Schwimmbad war. Die Identität des Täters steht nicht fest. Er wird
  1676. beschrieben als schlanker, etwa 20-jähriger Mann mit schwarzen
  1677. Haaren. Da ein Verwandter des Mädchens durch lautstarke Äußerungen
  1678. die Aufmerksamkeit im Hallenbad auf den Vorfall lenkte, hoffen die
  1679. Ermittler auf Hinweise von Zeugen und möglicherweise weiteren
  1680. betroffenen Personen.
  1681.  
  1682. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68441/3227722
  1683.  
  1684. 18.1
  1685.  
  1686. Frau in Koblenz belästigt
  1687.  
  1688. Koblenz (ots) - Am Sonntag, 17.01.2016, 03.30 Uhr, teilte eine 19 Jahre alte Frau über Notruf mit, dass sie im Bereich der Koblenzer Balduinbrücke (An der Moselbrücke) von zwei unbekannten männlichen Personen belästigt worden sei. Nachdem die Männer sie am Gesäß angefasst hatten, flüchtete die Anruferin in Richtung Altstadt, um dort das Eintreffen der Polizei abzuwarten. Sie beschrieb die Unbekannten wie folgt: Vermutlich arabischer Herkunft, kurzes dunkles und volles Haar, beide dunkel gekleidet. Eine weitere Beschreibung konnte die 19-Jährige nicht abgeben. Die durchgeführte Fahndung nach den beiden Personen verlief erfolglos.
  1689.  
  1690. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117715/3228136
  1691.  
  1692. 18.1
  1693.  
  1694. Frau wird auf dem Weg zur Arbeit belästigt
  1695.  
  1696. Coesfeld (ots) - Am 16.01.2016, gegen 10 Uhr erschien eine 37-jährige Frau aus Dülmen auf der Polizeiwache in Dülmen und informierte darüber, dass sie am frühen morgen auf dem Weg zur Arbeit von einer Gruppe junger Männer belästigt worden sei. Demnach war sie gegen 05.10 Uhr auf der Lüdinghauser Straße unterwegs, als sie von 7-10 alkoholisierten Männern im Alter von geschätzt 17-15 Jahren, vermutlich Ausländer, eingekreist und belästigt wurde.
  1697.  
  1698. Die Männer sprachen die Frau an, sie hatte das Gefühl "angebaggert" zu werden. Einer der Männer näherte sich dabei mit seinem Gesicht ihrem Gesicht bis auf ca. 20cm. Zu konkreten Berührungen kam es nicht.
  1699.  
  1700. Dann kam dann ein dunkelfarbener Pkw mit Kennzeichen COE- ??, Fünftürer, aus Richtung Lüdinghauser Tor und fuhr zunächst langsam an der Gruppe vorbei. Obwohl die Ampel an der Kreuzung Grünlicht zeigte, setzte der Pkw zurück und hielt unmittelbar neben der Personengruppe an. Das Beifahrerfenster des Pkw wurde heruntergelassen. Eine Frau, die auf dem Beifahrersitz saß, fragte laut ob alles in Ordnung sei. Als die Geschädigte das verneinte, forderte die Beifahrerin die Männergruppe auf, die Frau in Ruhe zu lassen. Während die meisten Männer der Aufforderung der Beifahrerin des Pkw Folge leisteten und sich entfernten, blieb ein Mann zurück. Er näherte sich der Frau sogar noch weiter an.
  1701.  
  1702. Plötzlich hielt ein zweiter Pkw, der aus Richtung Lüdinghauser Tor kam, hinter dem ersten Pkw. Der zweite Pkw war ein silberner, älterer VW Golf mit COE-Kennzeichen. In dem Pkw saß eine einzelne männliche Person, etwa Mitte 20 Jahre alt. Der Fahrer des VW Golf ließ die Beifahrerscheibe herunter und fragte ebenfalls, ob alles in Ordnung sei. Der Fahrer des VW Golf stellte dann sein Auto auf den Bürgersteig, stieg aus und ging zu der Geschädigten. Da ging auch der letzte Mann schnell durch das Lüdinghauser Tor in Richtung Marienplatz weg.
  1703.  
  1704. Der Mann wird wie folgt beschrieben: etwa 170-175 cm groß,sehr schlank, etwa 20-25 Jahre alt, dunkle Haare und einen Schnauzbart. Zudem trug er ein Basecap.
  1705.  
  1706. Die anderen Männer waren unterschiedlich gekleidet, sowohl mit Leder-als auch Collegejacken. Eine Lederjacke war eine Wildlederjacke in einem Ockerton.
  1707.  
  1708. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3227882
  1709.  
  1710. 18.1
  1711.  
  1712. Offenburg (ots) - Offenburg - Auseinandersetzung in der Innenstadt/Zeugen gesucht
  1713.  
  1714. Am Sonntagmorgen gegen 04.00 Uhr erschienen drei Männer im Alter von 22 bis 42 Jahren beim Polizeirevier und zeigten an, dass sie unmittelbar zuvor in der Klosterstraße vor einem Lokal von einer Gruppe, bestehend aus sechs bis acht Personen afrikanischer Herkunft mit Eisenstangen, Schildern und einem Mülleimer angegriffen und geschlagen worden seien. Danach seien die Tatverdächtigen in Richtung Bahnhof geflüchtet. An der genannten Tatörtlichkeit konnten ein Schild und ein Mülleimer aufgefunden werden.
  1715.  
  1716. Die drei Geschädigten wurden bei der Auseinandersetzung verletzt, der 22-Jährige musste vom Rettungsdienst zur Behandlung in eine Klinik verbracht und stationär aufgenommen werden.
  1717.  
  1718. Nach bisherigen Erkenntnissen soll der Angriff im Zusammenhang mit einem Vorfall gegen 01.00 Uhr in der nahegelegenen Diskothek "Der Club" stehen. Dort hätten die Geschädigten befreundeten Türstehern dabei geholfen, die Täter der Diskothek zu verweisen und diese nach draußen zu verbringen. Die Gruppe soll zuvor in der Lokalität weibliche Gäste belästigt haben. Diese Vorfälle konnten bisher von der Polizei noch nicht verifiziert werden, auch wurden bisher keine entsprechenden Anzeigen erstattet.
  1719.  
  1720. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3227808
  1721.  
  1722. 18.1
  1723.  
  1724. Körperliche Auseinandersetzung zwischen Syrern in Neustrelitz
  1725.  
  1726. Neustrelitz (ots) - Am 17.01.2016 gegen 21:15 Uhr kam es in der Heinrich-Mann-Straße in Neustrelitz zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen vier syrischen Asylbewerbern. Eine 33-jährige Neustrelitzerin ging gemeinsam mit ihrem 23-jährigen syrischen Freund die Heinrich-Mann-Straße entlang. In der Vergangenheit wurde die Frau mehrfach von Asylbewerbern eines einzelnen Hausaufgangs in der Heinrich-Mann-Straße beim Vorbeigehen mit verbalen Anzüglichkeiten sexuellen Hintergrunds belästigt. Dies berichtete sie ihrem Freund. Als sie an diesem Abend an dem betroffenen Hausaufgang vorbeigingen, erkannte die Frau einen der Belästiger wieder, als dieser in der Haustür stand. Ihr Freund sprach den 22-jährigen syrischen Asylbewerber auf dessen Fehlverhalten in der Vergangenheit an. Daraufhin griff dieser ihn tätlich an und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen beiden. Kurze Zeit später eilten die beiden 19- und 32-jährigen Mitbewohner des Angreifers, welche ebenfalls in dem besagten Hausaufgang wohnen, hinzu und schlugen ebenfalls auf den Freund der Neustrelitzerin ein. Das Geschehen wurde durch eine Reihe von anderen Asylbewerbern verschiedener Nationalitäten von deren offenen Fenstern beobachtet, die trotz wiederholter Aufforderung der verängstigten Neustrelitzerin nicht die Polizei riefen. Letztlich wurde die Neustrelitzer Polizei durch einen deutschen Anwohner verständigt. Der Geschädigte erlitt durch den Angriff leichte Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus Neustrelitz behandelt wurden. Zwei der Angreifer wurden ebenfalls leicht verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen die drei Angreifer wegen gefährlicher Körperverletzung.
  1727.  
  1728. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/3227202
  1729.  
  1730. 18.1
  1731.  
  1732. Vorfällen mit sexuellem Hintergrund
  1733.  
  1734. Kiel (ots) - In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist es in der Diskothek "Pumpe" offenbar zu sexuellen Übergriffen einer Gruppe junger Flüchtlinge auf zumindest einen weiblichen Gast gekommen. Die Polizei konnte die Tatverdächtigen bereits ermitteln und sucht nun die Geschädigte sowie weitere Zeugen.
  1735.  
  1736. Im Rahmen der Ermittlungen konnten noch in der Nacht drei Syrer im Alter zwischen 16 und 20 Jahren und zwei 17 Jahre alte Ägypter vorläufig festgenommen werden. Zeugen hatten die Gruppe zuvor beobachtet, wie sie weibliche Gäste in der Diskothek unsittlich berührt und auch Diebstähle begangen haben sollen. Da sich bislang keine Geschädigten bei der Polizei gemeldet haben, werden diese sowie weitere Zeugen gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 1210 mit dem 2. Polizeirevier in Verbindung zu setzen.
  1737.  
  1738. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen, die Sonntagmittag einen Übergriff eines vermutlich marokkanischen Mannes auf eine 18-Jährige im Bereich der Bushaltestellen am Hauptbahnhof beziehungsweise der Buslinie 502 beobachtet haben.
  1739.  
  1740. Die 18 Jahre alte Schülerin gab gegenüber der Polizei an, am Sonntag gegen 14:15 Uhr am Sophienblatt auf ihren Bus der Linie 502 in Richtung Strande gewartet zu haben, als sich ihr ein Mitte bis Ende 20 Jahre alter Mann näherte und sie bedrängte. Die junge Frau wandte sich an zwei andere Wartende, so dass der Mann von ihr abließ. Er bestieg anschließend allerdings gemeinsam mit ihr den Bus und fixierte sie dort mit Blicken bis sie den Bus an der Haltestelle Knorrstraße verließ.
  1741.  
  1742. Der Mann gab selbst an, 27 Jahre alt zu sein und aus Marokko zu stammen. Er soll etwa 180 cm groß und von schlanker Statur sein. Er hat schwarze, kurz gelockte Haare, braune Augen und trug eine dunkle Jacke. Auffällig waren seine gelben Zähne. Die beiden Wartenden an der Bushaltestelle sowie weitere Zeugen werden auch hier gebeten, sich unter 0431 / 160 1210 mit dem 2. Revier in Verbindung zu setzen.
  1743.  
  1744. Die Polizei rät dazu, sich bei Vorfällen dieser Art bemerkbar zu machen und sich an Passanten zu wenden. Geben Sie aufdringlichen Personen zu verstehen, dass Sie nicht angesprochen oder berührt werden wollen. Sollten Sie bedrängt werden oder sich bedroht fühlen beziehungsweise Zeuge eines solchen Vorfalls werden, informieren Sie unverzüglich über 110 die Polizei.
  1745.  
  1746. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/3227547
  1747.  
  1748. 18.1
  1749.  
  1750. Vergewaltigung mit Handy gefilmt
  1751.  
  1752.  Zwei Männer und eine Frau stehen vor dem Stuttgarter Landgericht. Die Männer sollen eine 18-Jährige in einem Stuttgarter Hotel vergewaltigt haben. Die angeklagte Frau soll dabei im Zimmer gewesen sein. Noch schweigen die Angeklagten.
  1753.  
  1754. Stuttgart - In der Regel haben es Gerichte nicht leicht, wenn es um die Aufklärung von Sexualdelikten geht. Oft steht Aussage gegen Aussage. Doch beim Fall, der seit Montag vor der 3. Jugendkammer des Landgerichts Stuttgart verhandelt wird, gibt es Videomaterial, das die mutmaßlichen Täter selbst in der Tatnacht vom 20. auf den 21.Dezember 2015 aufgenommen haben sollen. Den 27 und 24 Jahre alten Angeklagten wird von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, eine 18-Jährige nacheinander in einem Hotelzimmer an der Landhausstraße in Stuttgart sexuell schwer missbraucht zu haben. Eine 20-Jährige ist mitangeklagt, die beiden Hauptverdächtigen dabei unterstützt zu haben; sie hielt sich während der Tatnacht im selben Hotelzimmer auf und soll nicht eingeschritten sein.
  1755.  
  1756. Zum Tathergang selbst haben die Angeklagten am ersten Verhandlungstag noch keine Angaben gemacht. Die Verhandlung fand sowohl bei der Präsentation der Beweisvideos, die auf dem Handy eines der Angeklagten zu finden waren als auch bei der Vernehmung des Opfers unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Darum wurden bislang nur wenige Details über den Vorfall bekannt. Laut Anklageschrift sei das Opfer in einem apathischen Zustand gewesen – womöglich aufgrund von Drogenkonsum. Die Angeklagten sollen sie dann ausgezogen und wechselseitig vergewaltigt und gefilmt haben – wobei auf dem Videoband zu sehen sei, wie einer der Angeklagten das Victory-Zeichen vor der Kamera mache und der andere das Opfer während des Vollzugs des Geschlechtsverkehr ohrfeigte.
  1757. Schmerzensgeld ans Opfer überwiesen
  1758.  
  1759. Der ältere Mann auf der Anklagebank hat dem Opfer bereits 5000 Euro, der jüngere sogar 9000 Euro Schmerzensgeld überwiesen. Als Geständnis könne das allerdings nicht gewertet werden, betont Achim Unden, Strafverteidiger des 27-Jährigen: „Es kann auch um ausschließlich zivilrechtlich relevante Dinge gehen, die sich in besagter Nacht im Hotelzimmer ereignet haben.“ Weiter wollte er das am Montag nicht kommentieren. Die Verteidiger haben angekündigt, am Donnerstag schriftliche Erklärungen im Namen ihrer Mandanten zu verlesen.
  1760.  
  1761. Das Schmerzensgeld jedenfalls haben sich beide Angeklagten von ihren Eltern geliehen. Die Summen hätten sie wahrscheinlich selbst nur schwer aufbringen können. Der 27-Jährige besuchte eine Sonderschule und hat weder einen Schulabschluss noch eine Berufsausbildung. Ein Herzfehler habe ihm seinen beruflichen Werdegang erschwert, er sei mehrere Male operiert worden, so der Angeklagte. Einen Job als Lagerarbeiter bei einem Textilhersteller habe er erst seit kurzem.
  1762. Die junge ist vorbestraft
  1763.  
  1764. Der 24-Jährige Angeklagte hat den Hauptschulabschluss zwar geschafft und eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann abgeschlossen. Seinen Job bei einer Sicherheitsfirma, die am Flughafen tätig ist, hat er allerdings verloren, nachdem sein Arbeitgeber von der Anklage erfahren hatte. Beide Männer wie auch die Mitangeklagte wohnen noch bei ihren Eltern.
  1765.  
  1766. Im Gegensatz zu den Hauptangeklagten ist die junge Frau bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Sie hatte künstliche Fingernägel in einem Supermarkt gestohlen, ist mehrfach schwarzgefahren und mit einem Gramm Marihuana erwischt worden.
  1767.  
  1768. http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.sexprozess-in-stuttgart-vergewaltigung-mit-handy-gefilmt.7d74bc30-daed-4018-a2b4-54b9abdd7f4a.html
  1769.  
  1770. 18.1
  1771.  
  1772. Versuchte Vergewaltigung
  1773.  
  1774. Die Anklage des Opfers lautet: Versuchte Vergewaltigung. Doch der Täter sagt: „Wir haben nur geschmust.“
  1775.  
  1776. München Die Polizei war schnell da – und verhinderte möglicherweise Schlimmeres. Der 42-jährige Senegalese Amadou S. (Name geändert) soll laut Anklage am 6. Juli vergangenen Jahres in einem kleinen Park in Ramersdorf versucht haben, eine Freundin zu vergewaltigen.
  1777.  
  1778. Doch der Angeklagte beteuerte zu Prozessbeginn am Montag, dass der angebliche Sex im Park keiner war: „Wir haben nur geschmust und gespielt.“ Auch als Richterin Elisabeth Ertl ihn mit der Aussage der Polizisten konfrontiert, die ihn in flagranti mit herabgezogener Hose und erigiertem Glied von der Frau runtergezogen haben wollen, besteht der Angeklagte auf seiner Version.
  1779.  
  1780. Lesen Sie hier: Missbrauch - Sieben Jahre Haft für Kinderschänder
  1781.  
  1782. Die beiden hatten sich an Pfingsten 2015 auf dem Afrika-Festival auf der Theresienwiese kennengelernt. Laut Anklage habe sich zwischen der alleinerziehenden Mutter eines 15-Jährigen und dem Asylsuchenden eine Freundschaft entwickelt. Inklusive Sex. Bei Übernachtungen des 42-Jährigen in Ramersdorf sei es zwei Mal zu einvernehmlichen Geschlechtsverkehr gekommen.
  1783.  
  1784. In der Nacht auf den 6. Juli habe der Angeklagte bei einem Freund Alkohol (Bier und Gin) getrunken und Cannabis konsumiert. Da sei ihm der Gedanke gekommen, nach Ramersdorf zu fahren, um mit seiner neuen Freundin Sex zu haben. In seinen Rucksack habe er dafür aber nicht nur eine Dose Vaseline gestopft, sondern auch ein Brotmesser. Damit habe er die Frau gefügig machen wollen – falls sie keine Lust auf Sex haben würde.
  1785.  
  1786. Doch in Ramersdorf angekommen, lief einiges schief. Als er klingelte, sagte die verschlafene Freundin, dass er aufhören solle, ihr Sohn schlafe. Doch der Angeklagte hat nach Ansicht der Ermittler weitergemacht, ein Nachbar wurde aufmerksam und die Frau ging, um Aufsehen zu vermeiden, mit ihrem Liebhaber vor die Tür.
  1787.  
  1788. Lesen Sie hier: 82-Jährige vergewaltigt - Mordprozess gegen Azubi (20) eröffnet
  1789.  
  1790. In dem Park schräg gegenüber habe Amadou S. dann eine Decke ausgebreitet. Doch seine Freundin war immer noch nicht in Stimmung. Sie wollte wieder gehen, da sei er dann laut Anklage wütend geworden.
  1791.  
  1792. Der körperlich überlegene Mann habe sie mit Gewalt am Handgelenk festgehalten und versucht, sie zu vergewaltigen. Eine vom Nachbarn alarmierte Polizeistreife beendete den Versuch. Für die Anklage-Version des Tathergangs sprechen auch die Verletzungen der Frau am linken Handgelenk.
  1793.  
  1794. http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.prozess-in-muenchen-versuchte-vergewaltigung-sex-taeter-in-flagranti-erwischt.1ac1bf69-2932-42df-9fa9-02915dc9a321.html
  1795.  
  1796. 19.1
  1797.  
  1798. Unbekannter belästigt Frauen in der Bali Therme
  1799.  
  1800. Bad Oeynhausen (ots) - Die Belästigung von drei Frauen durch einen Unbekannten in der Bali Therme in Bad Oeynhausen wurde der Polizei am Montagabend gemeldet.
  1801.  
  1802. Eine 50-jährige Frau berichtete den Beamten, dass sie sich gegen 18.30 Uhr zusammen mit einer älteren Dame im Schwimmbecken im Innenbereich aufgehalten habe. Dabei seien die beiden Frauen im "Vorbeischwimmen" von einem circa 30 bis 35 Jahre alten und etwa 1,70 Meter großen Mann an der Hüfte und am Bein angefasst worden. Die Frauen fühlten sich von dem Mann bedrängt. Als der Unbekannte das Schwimmbecken verließ, begab er sich laut der Aussage der 50-Jährigen zu einer Gruppe von mehreren Männern.
  1803.  
  1804. Als die um kurz vor 21 Uhr verständigte Polizei eintraf, suchten die Beamten in Begleitung der 50-Jährigen und eines Verantwortlichen die Räumlichkeiten vergeblich nach dem Unbekannten oder der Personengruppe ab. Die ältere Dame konnte nicht von den Polizisten befragt werden, da sie die Therme bereits verlassen hatte. Die 50-Jährige gab bei der Beschreibung des Mannes an, dass dieser eine hagere Figur habe und einen Vollbart trägt. Zudem wirkte sein Aussehen südländisch.
  1805.  
  1806. Während des Einsatzes wurde den Beamten weiterhin mitgeteilt, dass sich eine andere Frau beim Personal gemeldet habe. Diese sei gegen 19 Uhr im Umkleideraum obszön von einem ebenfalls Unbekannten angesprochen worden. Die Polizisten nahmen eine Strafanzeige auf.
  1807.  
  1808. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3228826
  1809.  
  1810. 19.1
  1811.  
  1812. 16jährige Jugendliche durch unbekannten Mann belästigt
  1813.  
  1814. Rheurdt-Schaephuysen (ots) - Am Freitag (15. Januar 2016) gegen 16.25 Uhr war eine 16jährige Jugendliche aus Rheurdt mit ihrem Fahrrad auf dem Leursweg unterwegs. In Höhe des dortigen Waldgebietes kam ihr ein unbekannter Mann zu Fuß mit geöffneter Hose entgegen und zeigte sich ihr in schamverletzender Weise. Die 16 Jährige setzte ihre Fahrt in Richtung der Straße Eichenkamp fort. Hier traf sie auf ihre 61jährige Großmutter, der sie den Vorfall schilderte. Die 61 Jährige fuhr im Auto zum Tatort und sah dort einen Mann, den sie zur Rede stellte. Der Mann antwortete in gebrochenem Deutsch, dass er es nicht war. Er flüchtete daraufhin zu Fuß in Richtung der Autobahnraststätte "Neufelder Heide". Nach Angaben der Großmutter war der Mann ca. 30 bis 35 Jahre alt, 155 bis 160cm groß und hatte ein südländisches Erscheinungsbild. Er hatte kurzes, krauses, schwarzes Haar und einen schmalen Bartstreifen von den Kotletten bis zum Kinn sowie einen Ziegenbart. Der Mann hatte eine kräftige Figur und einen Bauchansatz. Er trug eine dunkle Jacke und eine dunkle Jogginghose.
  1815.  
  1816. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/3228592
  1817.  
  1818. 19.1
  1819.  
  1820. Polizei sucht Zeugen nach sexueller Belästigung
  1821.  
  1822. Trier (ots) - Am frühen Sonntagmorgen, 17. Januar, teilte eine 23-jährige Frau der Polizei mit, auf der Damentoilette einer Trierer Diskothek sexuell belästigt worden zu sein.
  1823.  
  1824. Ersten Erkenntnissen zufolge suchte die junge Frau vor Verlassen der Diskothek ihre Verzehrkarte, u.a. auf der Damentoilette. Ein 20-jähriger Mann aus Rumänien habe ihr bei der Suche geholfen, sie dann jedoch in der Damentoilette sexuell belästigt. Der 20-Jährige selbst bestreitet die Vorwürfe. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.
  1825.  
  1826. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117701/3229132
  1827.  
  1828. 19.1
  1829.  
  1830. Vergewaltigung: Keine Beweise für Tatvorwurf
  1831.  
  1832. Frankenberg. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat das Ermittlungsverfahren wegen einer mutmaßlichen Vergewaltigung in Frankenberg eingestellt, weil es keine hinreichenden Beweise für den Tatvorwurf gibt. "Der Tatvorwurf war nicht mit der für eine Anklageerhebung erforderlichen Sicherheit nachweisbar", sagte gestern Oberstaatsanwältin Ingrid Burghart.
  1833.  
  1834. In dem Fall soll eine 15-jährige Deutsche Mitte Dezember von einem Asylbewerber in Frankenberg vergewaltigt worden sein. Nach Informationen der Staatsanwaltschaft habe der Beschuldigte zum Tatvorwurf erklärt, dass es einvernehmlich zum Geschlechtsverkehr gekommen sei. Zuvor hätten er und das Mädchen gemeinsam Alkohol getrunken. Diese Aussage des Beschuldigten konnte mit den verfügbaren Beweismitteln nicht widerlegt werden. "Es gibt weder unbeteiligte Tatzeugen, noch konnten bei der körperlichen Untersuchung auffällige gynäkologische Befunde oder Verletzungszeichen festgestellt werden, die auf ein gewaltsames Vorgehen des Beschuldigten schließen lassen", so die Oberstaatsanwältin.
  1835.  
  1836. http://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTELSACHSEN/MITTWEIDA/Vergewaltigung-Keine-Beweise-fuer-Tatvorwurf-artikel9411011.php
  1837.  
  1838. 19.1
  1839.  
  1840. Unbekannter belästigt Frauen
  1841.  
  1842. Mainz (ots) - Freitag, 15.01.2016, 18:45 Uhr Am vergangenen Freitagabend wurde eine 42-jährige Frau in Mainz-Gonsenheim von einem bisher unbekannten Mann belästigt. Nach Aussage der 42-Jährigen ging sie die Nerotalstraße in Richtung Breite Straße, als ein unbekannter Mann sie plötzlich am Armgelenk packte. Es kam zu einem Handgemenge, bei dem sich die Frau losriss und wegrannte, worauf der Unbekannte in einen PKW einstieg und davonfuhr.
  1843.  
  1844. Beschreibung des Mannes: etwa 35 bis 40 Jahre alt, circa 175 bis 180 cm groß, normaler Statur. Er hatte sehr dunkles, kurzes Haar und einen dunkleren Teint, stammt möglicherweise aus dem arabischen Raum.
  1845.  
  1846. Laut Aussage der 42-Jährigen sollen sich zu dieser Zeit mehrere Personen in der Nähe aufgehalten haben, unter anderem eine Frau mit zwei Kindern, die das Geschehene möglicherweise mitbekommen haben.
  1847.  
  1848. Etwa eine ¾ Stunde später kam es im Münchfeld zu einem gleichgelagerten Vorfall. Gegen 19:30 Uhr fasste ein unbekannter Mann einer 32-Jährigen im Münchfeld von hinten an die Schulter und beleidigte sie durch vulgäre Äußerungen. Auch hier sollen Spaziergänger den Mann noch wegrennen sehen haben.
  1849.  
  1850. Dieser Mann wird wie folgt beschrieben: etwa 170 bis 175 cm groß, schlank. Er hatte ebenfalls kurze schwarze Haare und einen dunkleren Teint und sprach gebrochen deutsch.
  1851.  
  1852. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117708/3229303
  1853.  
  1854. 19.1
  1855.  
  1856. Essingen: Mädchen belästigt
  1857.  
  1858. Eine 15-Jährige, die am Montagabend gegen 18 Uhr im Welhelm-Busch-Weg zu Fuß unterwegs gewesen war, wurde von einem Jungen belästigt. Der etwa 17-jährige Bursche, der mit einem dunklen Kapuzenpulli bekleidet war, fasste das Mädchen beim Vorbeigehen unsittlich an. Hinweise auf den Jungen, von dem keine nähere Beschreibung vorliegt, nimmt die Polizei Aalen unter Tel. 07361/5240 entgegen.
  1859.  
  1860. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3229260
  1861.  
  1862. 19.1
  1863.  
  1864. 10jähriges Kind wurde belästigt
  1865.  
  1866. Wilhelmshaven (ots) - Wilhelmshaven. Am 07.01.2015, gegen 14.40 Uhr wurde ein 10 jähriges Mädchen im Bereich der Rheinstraße/Lahnstraße auf unsittliche Art und Weise von einer männlichen Person angesprochen. Das Mädchen, welches daraufhin weglief, wurde von der männlichen Person kurz verfolgt. Das Kind wandte sich an zwei Frauen, bat um Hilfe und wurde von diesen nach Hause begleitet. Sie werden gebeten, sich mit der Polizei unter 04421/9420 in Verbindung zu setzen.
  1867.  
  1868. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68442/3229241
  1869.  
  1870. 19.1
  1871.  
  1872. Sexueller Übergriff auf Supermarkt-Mitarbeiterinnen
  1873.  
  1874. Zeithain - Ein marokkanischer Asylbewerber (25) soll am Samstagabend gegen 20 Uhr zwei Mitarbeiterinnen in einem Netto in Zeithain begrapscht haben. Im Polizeibericht tauchte der Vorfall jedoch nicht auf.
  1875.  
  1876. Auf Nachfrage teilte die Polizei mit, dass die zwei Frauen (33 und 39) kurz vor Ladenschluss die Regale einräumten, als der 25-Jährige zuerst auf sie eingeredet und ihnen dann an den Po gegrapscht haben soll.
  1877.  
  1878. Die beiden verständigten die Polizei, welche wenig später anrückte und die Personalien des Mannes aufnahm. Daraufhin ließen sie diesen laufen.
  1879.  
  1880. Auf die Frage von MOPO24, warum der Sachverhalt nicht im Polizeibericht auftauchte sagte Pressesprecherin Jana Ulbricht (38):  "Das liegt daran, dass der Vorfall am Samstagabend geschah und am Wochenende nur der PVD vor Ort ist. Der hat auch noch andere Aufgaben und kann nicht jedem Sachverhalt nachgehen."
  1881.  
  1882. https://mopo24.de/nachrichten/sexueller-uebergriff-auf-supermarkt-mitarbeiterinnen-zeithain-sachsen-41663#!nachrichten/sexueller-uebergriff-auf-supermarkt-mitarbeiterinnen-zeithain-sachsen-41663
  1883.  
  1884. 19.1
  1885.  
  1886. Reichshof (ots) - In der Straße Auf dem Kamp in Reichshof - Sinspert wurde heute Morgen (19.01.), um 06:50 Uhr ein 13-jähriges Mädchen aus Reichshof aus einer Personengruppen heraus angesprochen. Um wie viele Personen es sich genau handelte, ist nicht bekannt. Zu diesem Zeitpunkt hielt das Mädchen ihr Mobiltelefon in der Hand. Die 13-Jährige sollte den Männern ihr Handy geben, angeblich wollten diese telefonieren. Als sie dies ablehnte, schlug eine Person auf das Handy in ihrer Hand, welches daraufhin auf den Boden fiel. Dabei löste sich der Akku. Während die Reichshoferin ihr Handy aufhob, entfernte sich die Personengruppe in Richtung Kapellenweg/Schützenplatz. Da der Bus, den sie benutzen wollte bereits weg war, begab sie sich auf den Weg nach Hause. Die Männer werden wie folgt beschrieben: Etwa 160 cm groß, dunklere Hautfarbe, sprachen gebrochen Deutsch, alkoholisiert.
  1887.  
  1888. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65843/3229251
  1889.  
  1890. 19.1
  1891.  
  1892. Sexualdelikt angezeigt
  1893.  
  1894. Borken-Burlo (ots) - (fr) Am Dienstag, den 19.01.16, wurde die Polizei gegen 14.05 Uhr über ein Sexualdelikt informiert. Nach dem bisherigen Ermittlungstand war eine 29-jährige Frau aus Borken-Burlo auf einem Fußweg im Bereich Entenschlatt/Mittbrake zu Fuß unterwegs. Sie schob einen Kinderwagen.
  1895.  
  1896. Ein noch unbekannter Mann kam gegen 14.00 Uhr plötzlich auf sie zu und bedrängte sie. Er drückte die Geschädigte im weiteren Verlauf auf den Boden. Die 29-Jährige wehrte sich heftig, so dass der Täter sich letztlich zu Fuß in unbekannte Richtung entfernte.
  1897.  
  1898. Derzeit wird wegen des Verdachts einer versuchten Vergewaltigung ermittelt.
  1899.  
  1900. Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.
  1901.  
  1902. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt, ca. 190 bis 200 cm groß, 30 Jahre oder älter, kräftige Statur, Oberlippenbart. Der Täter trug eine schwarze Daunenjacke, sowie eine schwarze Mütze und schwarze Handschuhe. Nach Angaben der Geschädigten hat der Täter einen gebräunten Hauttyp und ist anhand des äußeren Erscheinungsbildes mutmaßlich nordafrikanischer Herkunft. Er sprach in einer der Geschädigten nicht bekannten Sprache.
  1903.  
  1904. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3229382
  1905.  
  1906. 19.1
  1907.  
  1908. Zum zweiten Mal in wenigen Tagen ist es in einem Schwimmbad in der Region offenbar zu einem sexuellen Übergriff gekommen. Am Sonntag sollen nach Angaben der Stadt ein zwölf- und ein 13-jährige Mädchen im Vahrenwalder Bad in den Sammelumkleiden von einem Mann bedrängt worden sein.
  1909.  
  1910. Hannover. Stadtsprecher Udo Möller sprach von einem „ernst zu nehmenden Vorfall“. Die Polizei will die beiden 12 und 13 Jahre alten Mädchen in den kommenden Tagen erneut befragen. "Bisher ist aus polizeilicher Sicht aber weder ein strafrechtliches relevantes Verhalten erkennbar, noch gibt es irgendeinen Hinweis auf die Beteiligung eines Flüchtlings", sagt ein Polizeisprecher.
  1911.  
  1912. Erst am Freitag war ein 17-jähriger Mann aus Afghanistan, der im Laatzener AquaLaatzium Mädchen belästigt haben soll, vorübergehend festgenommen worden. Die beiden acht und neun Jahre alten Mädchen hatten sich ihren Eltern anvertraut, nachdem der 17-Jährige die Kinder im Nichtschwimmerbecken unter Wasser mehrfach unsittlich berührt und gestreichelt hatte. Der Fall in Laatzen löste eine Debatte darüber aus, ob es ein spezifisches Problem mit Flüchtlingen in Schwimmbädern gibt.
  1913.  
  1914. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Sexueller-Uebergriff-in-Schwimmbad-Vahrenwalder-Bad-in-Hannover
  1915.  
  1916. 20.1
  1917.  
  1918. Frau sexuell belästigt
  1919.  
  1920. Bocholt (ots) - (fr) Am Dienstag verließ eine 22-jährige Bocholterin gegen 16.30 Uhr die Shopping Arkaden am Ausgang Berliner Platz. Sie befand sich bereits auf dem Berliner Platz, als sie von hinten durch einen unbekannten Täter unsittlich berührt wurde. Die Geschädigte gab an, dass die Tat aus einer Gruppe von drei bis vier Männern begangen wurde. Da sie sich schnell entfernte, kann sie die Personen nur wie folgt beschreiben: Die Männer hatten dunkle Haare und eine gebräunte Hautfarbe. Sie unterhielten sich in einer der Geschädigten nicht bekannten Fremdsprache und erschienen von äußeren Erscheinungsbild her südländischer Herkunft zu sein.
  1921.  
  1922. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3229702
  1923.  
  1924. 20.1
  1925.  
  1926. Mann belästigt Frauen in Kneipe
  1927.  
  1928. Wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage in zwei Fällen, Bedrohung und Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 27 Jahre alten Algerier nach Vorfällen in einer Uelzener Gaststätte in der Dieterichstraße in den frühen Morgenstunden des 16.01.16. Der 27-Jährige, der bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten war, hatte nach derzeitigen Ermittlungen gegen 06:00 Uhr in der Kneipe eine 24-Jährige belästigt und vor den Augen der Frau sowie anderen Kneipenbesuchern seinen Gürtel und Hosenstall geöffnet. Nach einer verbalen Auseinandersetzung fasste der Algerier einer weiteren 20-Jährigen an die Brust sowie in den Genitalbereich. Darüber hinaus zerschlug der Mann eine Bierflasche und drohte der 20-Jährigen sowie in der Folge mit einem Messer auch einer 18 Jahre alten Mitarbeiterin der Gaststätte. Parallel wurden zwei Türsteher der Kneipe auf die Vorfälle aufmerksam und warfen den 27-Jährigen aus der Gaststätte. Die alarmierte Polizei leitete entsprechende Strafverfahren ein.
  1929.  
  1930. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/3229957
  1931.  
  1932. 20.1
  1933.  
  1934. Landau (ots) - Als eine 17-Jährige gestern Nachmittag die Ostringpassage in Landau durchquerte, wurde sie von einem bislang unbekannten Mann an der Hand erfasst. Der Mann, der sich ihr als Hamed vorstellte, versuchte anschließend das Mädchen mehrfach zu umarmen und auf den Mund zu küssen. Die Jugendliche schrie den Mann an, konnte ihn wegdrücken und weglaufen. Der Unbekannte folgte ihr, wobei er abermals versuchte sie zu küssen und zu umarmen. Eine Zeugin und die Mutter des Mädchens wurden auf das Geschehen aufmerksam und forderten den Mann auf sich zu entfernen, was dieser auch tat. Die Identität des Täters ist bisher ungeklärt. Die Fahndung nach ihm verlief erfolglos. Er wird wie folgt beschrieben: Alter ca. 30 Jahre, 170 cm groß, mittelkräftige Statur, dunkler Teint, dunkle Augen, kurze, dunkles und glattes Haar, 3-Tage Bart, war mit einer dunklen Jeans und einer schwarzen Jacke bekleidet, sprach gebrochen Deutsch und teilweise Englisch.
  1935.  
  1936. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117686/3230153
  1937.  
  1938. 20.1
  1939.  
  1940. Junger Syrer festgenommen Vergewaltigung im Michaelibad
  1941.  
  1942. Zusammen mit zwei Freunden befand sich ein junger Syrer (15) im Michaelibad. Die Kumpels planschten im Außenbecken und bei der Rutsche.
  1943.  
  1944. Und betatschten eine Münchnerin (17) mehrmals am Po. Der 15-Jährige fasste unter die Badehose der 17-Jährigen. Und strich ihr laut Polizeibericht „mit einem Finger durch den Genitalbereich“ – juristisch ist das eine Vergewaltigung!
  1945.  
  1946. Als ihre 14-jährige Schwester ebenfalls ins Außenbecken dazu kam, wurde auch sie durch die drei Jungs am Po angefasst.
  1947.  
  1948. Nachdem sich die beiden Mädchen zur Wehr setzten, flüchteten sie aus dem Becken und meldeten den Vorfall dem Bademeister. Der holte die drei Jugendlichen aus dem Becken und rief die Polizei.
  1949.  
  1950. Alle drei Jugendlichen wurden vorläufig festgenommen. Sie wurden nach ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.
  1951.  
  1952. Gegen den 15-jährigen Syrer werden Ermittlungen wegen des Tatvorwurfs der Vergewaltigung geführt.
  1953.  
  1954. http://www.bild.de/regional/muenchen/vergewaltigung/junge-maenner-belaestigen-maedchen-vergewaltigung-44103630.bild.html
  1955.  
  1956. 20.1
  1957.  
  1958. Ärger in Leipziger Schwimmbädern: Frauen von Flüchtlingen belästigt
  1959.  
  1960. In Leipziger Schwimmhallen sorgen Flüchtlinge immer öfter für Ärger. Nach Übergriffen arabischstämmiger Männer auf Frauen in mehreren deutschen Städten räumte die Stadtverwaltung Leipzig am Dienstag auf LVZ-Nachfrage ein, dass weibliche Badegäste auch in hiesigen kommunalen Schwimmhallen Belästigungen ausgesetzt seien.
  1961.  
  1962. Leipzig.  In Leipziger Schwimmhallen sorgen Flüchtlinge immer öfter für Ärger. Nach Übergriffen arabischstämmiger Männer auf Frauen in mehreren deutschen Städten räumte die Stadtverwaltung Leipzig gestern auf LVZ-Nachfrage ein, dass weibliche Badegäste auch in hiesigen kommunalen Schwimmhallen Belästigungen ausgesetzt seien.
  1963.  
  1964. Es gebe seit mehreren Wochen „in einigen Schwimmhallen vermehrt Verstöße gegen die Haus- und Badeordnung durch junge männliche Badegäste mit Migrationshintergrund“, erklärte Rathaussprecher Volker Rasch. Er sprach von Lärmstörungen, riskantem Verhalten im und am Becken, aber auch vom „Missachten der Intimsphäre von Frauen“.
  1965.  
  1966. Die jungen Männer waren nach LVZ-Informationen vorwiegend arabischer oder nordafrikanischer Herkunft. Die Vorfälle ereigneten sich bislang hauptsächlich im Freizeitbad Grünauer Welle und in der Schwimmhalle Süd in der Tarostraße. Beide befinden sich in der Nähe zu großen Asylbewerberunterkünften. Aus den Schwimmbädern wurde berichtet, dass die Männer gezielt die Frauenduschen betreten und die körperliche Nähe zu weiblichen Badegästen gesucht haben. Es gebe auch Fälle penetranter Anmache. Von sexuellen Übergriffen und Vergewaltigungen ist bislang nichts bekannt. Die Vorfälle ereigneten sich sowohl aus kleinen Cliquen als auch aus größeren Gruppen von bis zu 30 Personen heraus. Mitunter waren die Flüchtlinge in Begleitung von Betreuern, die die Zwischenfälle jedoch auch nicht verhindern konnten. Mitunter hätten die Männer nach LVZ-Informationen keine Badesachen dabei, gingen mit Straßenbekleidung oder Unterwäsche ins Wasser, verließen die Bäder ohne nachzuzahlen, missachteten die Anweisungen des Personals, besonders von weiblichen Bademeistern. Eine in der vorigen Woche zu dem Problem geplante Zusammenkunft von Verantwortlichen der städtischen Sportbäder GmbH und Vertretern einer Flüchtlingsunterkunft war von den Betreibern des Heimes abgesagt worden.
  1967.  
  1968. Ein ungestörter Badebetrieb sei immer schwieriger zu gewährleisten, heißt es in einem internen Rathaus-Papier. Es besteht die Sorge, dass das Image der Bäder darunter leide, Besucher ausbleiben. Nach Aussagen von Stadtsprecher Rasch wird jetzt die Beschilderung in den Schwimmhallen um eine englischsprachige Badeordnung erweitert. Außerdem soll es mehrsprachiges Infomaterial zum allgemeinen Verhalten geben. Für die Grünauer Welle ist die Einrichtung einer Videoüberwachung des Eingangsbereiches geplant. „Ein pauschaler Ausschluss von Badegästen ist nicht vorgesehen“, so Rasch. Das Personal sei ausgebildet, um auch mit schwierigen Situationen fertig zu werden.
  1969.  
  1970. http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Aerger-in-Leipziger-Schwimmbaedern-Frauen-von-Fluechtlingen-belaestigt
  1971.  
  1972. 20.1
  1973.  
  1974. Versuchte Vergewaltigung –17-Jähriger festgenommen
  1975.  
  1976. Der Jugendliche hatte im Parkhaus eine 18-Jährige überfallen. Zwei Polizisten kamen zufällig vorbei und retteten die junge Frau.
  1977.  
  1978. Bad Oldesloe.  Ein junger Mann steht in dringendem Verdacht, am Dienstagabend in einem Parkhaus an der Königstraße in Bad Oldesloe versucht zu haben, eine Frau zu vergewaltigen.
  1979.  
  1980. Nach aktuellem Ermittlungsstand hatten eine Beamtin und ein Beamter des Polizeireviers Bad Oldesloe zufällig gegen 22.45 Uhr während einer Fußstreife das Wimmern einer Frau gehört. Sie kamen gerade an dem Parkhaus in der Königstraße vorbei. Sie gingen den Geräuschen nach und überraschten im Treppenaufgang des Parkhauses einen 17-Jährigen. Er hielt eine 18 Jahre alte Frau von hinten fest umklammert und versuchte, sie zu vergewaltigen. Die Beamten griffen sofort ein und rissen ihn von der jungen Frau weg. Sie nahmen ihn vorläufig fest und legten ihm Handfesseln an.
  1981.  
  1982. Das Opfer wies Bissverletzungen im Gesicht und am Hals auf. Bei der vorläufigen Festnahme leistete der 17-Jährige erheblichen Widerstand und war deutlich aggressiv. Auf dem Weg zum Streifenwagen versuchte er, sich loszureißen. Als er schließlich mit Unterstützung weiterer Polizeibeamter im Streifenwagen saß und ein Beamter ihm den Sicherheitsgurt anlegen wollte, schlug er um sich und schrie. Er versetzte dem Beamten eine "Kopfnuss". Der Beamte wurde leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Er ist inzwischen wieder entlassen worden und weiter dienstfähig.
  1983.  
  1984. Die junge Frau befindet sich derzeit in ärztlicher Behandlung. Die Staatsanwaltschaft Lübeck hat für den 17-Jährigen einen Haftbefehl beantragt.
  1985.  
  1986. http://www.abendblatt.de/region/stormarn/article206944391/Versuchte-Vergewaltigung-17-Jaehriger-festgenommen.html
  1987.  
  1988. 20.1
  1989.  
  1990. Frau von fünf Männern angegriffen: Prozess wegen Vergewaltigung
  1991.  
  1992. München - Mit Hilfe von vier Freunden soll ein Mann versucht haben, eine Frau im Alten Botanischen Garten zu vergewaltigen. Am Mittwoch beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter.
  1993.  
  1994. Vor dem Münchner Landgericht beginnt am Mittwoch (9.00 Uhr) der Prozess gegen einen Mann, der mit Hilfe von vier Freunden eine Frau vergewaltigt haben soll. Diese wurde laut Anklage an einem Augustabend 2015 im Alten Botanischen Garten in München zu Boden geschleudert und von zwei Männern festgehalten, während der mutmaßliche Täter sie vergewaltigte. Die beiden anderen Komplizen standen während des Verbrechens Schmiere.
  1995.  
  1996. http://www.tz.de/muenchen/stadt/frau-fuenf-maennern-angegriffen-prozess-wegen-vergewaltigung-muenchen-meta-6049827.html
  1997.  
  1998. 20.1
  1999.  
  2000. Als eine 18-Jährige Dienstagnachmittag am Candidplatz geparkt hatte, wurde ihr von zwei Unbekannten so fest auf den Kopf geschlagen, dass sie bewusstlos wurde. Nachdem sie wieder zu sich kam, wurde sie bereits von den Männern begrabscht. Die Täter flüchteten, als die junge Frau anfing, sich zu wehren. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise.
  2001.  
  2002.  Am Dienstagnachmittag parkte eine 18-jährige Münchnerin ihren Pkw am Candidplatz. Laut ihren Angaben verspürte sie, nachdem sie ausgestiegen war, plötzlich einen Schlag auf dem Kopf und verlor ihr Bewusstsein. Als sie wieder zu sich kam, befand sie sich in einer angrenzenden Grünfläche. Zwei unbekannte Männer waren gerade dabei, sie zu begrabschen. Sie konnte sich dagegen wehren und die Täter flüchteten daraufhin. Anschließend verständigte sie über Notruf die Polizei. Die eingeleitete Fahndung blieb jedoch ergebnislos. Die 18- ährige wurde leicht verletzt und ambulant in einem Krankenhaus versorgt. Die Ermittlungen wurden von der Münchner Kriminalpolizei, Kommissariat 15, übernommen.
  2003.  
  2004. Täter 1:
  2005. Der dunkelhäutige Mann ist circa 180 cm groß. Er war dunkel gekleidet und trug vermutlich eine dickere Jacke.
  2006.  
  2007. Täter 2:
  2008. Auch der zweite Unbekannte ist ein dunkelhäutiger Mann. Er trug bei dem Übergriff dunkle Klamotten. Weitere Beschreibungen können nicht gegeben werden.
  2009.  
  2010. https://www.muenchen.tv/versuchte-vergewaltigung-uebergriff-auf-18-jaehrige-muenchnerin-147925/
  2011.  
  2012. 20.1
  2013.  
  2014. Versuchte Vergewaltigung In Bad Oldesloe
  2015.  
  2016. Bad Oldesloe (rtn) Ein 17-jähriger Mann aus Eritrea hat in der Nacht in Bad Oldesloe ein junge Frau versucht zu vergewaltigen. Nach aktuellem Ermittlungsstand der Polizei hatten eine Beamtin und ein Beamter des Polizeireviers Bad Oldesloe zufällig gegen 22.45 Uhr während einer Fußstreife das Wimmern einer Frau gehört. Sie kamen gerade an dem Parkhaus in der Königstraße vorbei.
  2017.  
  2018. Sie gingen den Geräuschen nach und überraschten im Treppenaufgang des Parkhauses einen 17- jährigen Flüchtling aus Eritrea. Der 17- jährige hielt eine 18- jährige Frau von hinten fest umklammert und versuchte sie zu vergewaltigen.
  2019.  
  2020. Die Beamten griffen sofort ein und rissen ihn von der jungen Frau weg. Sie nahmen ihn vorläufig fest und legten ihm Handfesseln an. Das Opfer wies Bissverletzungen im Gesicht und am Hals auf.
  2021.  
  2022. Bei der vorläufigen Festnahme leistete der 17- jährige erheblichen Widerstand und war deutlich aggressiv. Auf dem Weg zum Streifenwagen versuchte der 17- jährige sich loszureißen. Als er schließlich mit Unterstützung weiterer Polizeibeamter im Streifenwagen saß und ein Beamter ihm den Sicherheitsgurt anlegen wollte, schlug er um sich und schrie. Er versetzte dem Beamten eine "Kopfnuss".
  2023.  
  2024. Der Beamte wurde leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Er ist inzwischen wieder entlassen worden und weiter dienstfähig. Die junge Frau befindet sich derzeit in ärztlicher Behandlung. Die Staatsanwaltschaft Lübeck hat für den 17- jährigen einen Haftbefehl beantragt. Die Ermittlungen dauern an.
  2025.  
  2026. http://www.rtntvnews.de/news/12546/Versuchte-Vergewaltigung-In-Bad-Oldesloe/
  2027.  
  2028. 20.1
  2029.  
  2030. Sexuelle Belästigung durch Asylbewerber
  2031.  
  2032. Lnadkreis Wittmund Kriminalitätsgeschehen (ots) - In zwei Nächten des letzten Novemberwochenendes im Jahr 2015 kam es in verschiedenen Gaststätten im Landkreis Wittmund zu sexuellen Belästigungen von mindestens vier Frauen im Alter von 16 bis 35 Jahren. Zunächst wurde nur eine dieser Taten angezeigt. Der Täter war bislang unbekannt. Im Zuge weiterer Ermittlungen gab es wiederholt vage Hinweise und Gerüchte, dass es noch weitere Vorfälle gegeben haben könnte. Im Rahmen von umfangreichen Befragungen konnten nun drei weitere Frauen ermittelt und vernommen werden, die an besagtem Wochenende ebenfalls von diesem Mann sexuell belästigt worden sind. Dabei begab sich der Täter stets auf die Damentoiletten von Gaststätten, um sich ihnen dort unsittlich zu nähern. Nachdem die Frauen lautstark auf sich aufmerksam gemacht hatten, verließ der Mann die Gaststätten. Aufgrund übereinstimmender Beschreibungen, durch die Mithilfe der Gastronomen und durch Abgleich von Lichtbildern konnte festgestellt werden, dass es sich in allen Fällen jeweils um den gleichen, allein handelnden, 21-jährigen Asylbewerber aus Syrien handelt. Dieser konnte gestern in einer Wohnung im Landkreis Wittmund durch Beamte des Polizeikommissariates Wittmund aufgegriffen und mit zur Polizeidienststelle genommen werden. Dort erfolgten entsprechende polizeiliche Vernehmungen und andere polizeiliche Maßnahmen. Die Beamten wurden bei ihren Ermittlungen in dieser Sache durch einen anderen Asylbewerber unterstützt. Am 18. Januar gingen Hinweise ein, dass es weitere Geschädigte geben soll, die von dem Mann in den Nächten vom 28. auf den 29. November und vom 29. November auf Sonntag, den 30. November 2015, belästigt worden sind. Mögliche Opfer werden gebeten, sich mit der Polizei in Wittmund unter 04462 / 911-0 in Verbindung zu setzen. Gegen den jungen Mann wurden nun entsprechende Strafverfahren eingeleitet.
  2033.  
  2034. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104233/3230334
  2035.  
  2036. 21.1
  2037.  
  2038. 13-jähriges Mädchen in Straßenbahn unsittlich berührt
  2039.  
  2040. Mannheim (ots) - In einer Straßenbahn der Linie 4 wurde bereits am Freitag, den 15. Januar ein 13-jähriges Mädchen das Opfer einer sexuell motivierten Straftat.
  2041.  
  2042. Gegen 18:00 Uhr fuhr die Schülerin mit einer Straßenbahn der Linie 4 von der Haltestelle "Wasserturm" kommend nach Ludwigshafen. Am Hauptbahnhof stieg ein etwa 40 bis 50-jähriger Mann zu und nahm neben dem Mädchen Platz. Als sich das Schienenfahrzeug in Bewegung setzte, begann der Unbekannte die Geschädigte im Bereich des Oberschenkels zu streicheln. Aus Angst hielt das Mädchen still, erhob sich schließlich aber von seinem Sitzplatz, um in Ludwigshafen an der Haltestelle "Kaiser-Wilhelm-Straße" auszusteigen. Dabei erschwerte ihr der Unbekannte den Durchgang, indem er seine Beine ausstreckte. Als die Geschädigte über die Beine des Mannes stieg, fasste er sie von hinten ans Gesäß und berührte sie zudem unsittlich im Schritt.
  2043.  
  2044. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: 40 bis 50 Jahre alt, ca. 1,80m groß, kleiner Bauchansatz, leicht gebeugter Gang, dunkles Haar, Drei-Tage-Bart, kurze stark verschmutzte Fingernägel, dunkler Teint, orientalischer oder auch nordafrikanischer Phänotyp.
  2045.  
  2046. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3230873
  2047.  
  2048. 21.1
  2049.  
  2050. Fahrgast belästigt Jugendliche
  2051.  
  2052. Freiburg (ots) - Am Mittwoch wurde der Polizei kurz nach 13 Uhr gemeldet, sich vor dem Bahnhof mehrere Personen schlagen würden. Dort waren ein 22 und ein 26 Jahre alter Mann aneinandergeraten, weil der Ältere im Bus vor der 17 Jahre alten Freundin des jüngeren Mannes die Hose heruntergelassen und sie belästigt haben soll. Bei der Auseinandersetzung wurden die beiden Männer leicht verletzt. Die Polizei nahm den Verdächtigen vorläufig fest. Gegen ihn wird wegen exhibitionistischer Handlungen ermittelt. In seiner Vernehmung, zu der aufgrund von Sprachproblemen ein Dolmetscher hinzugezogen wurde, bestritt er den Tatvorwurf.
  2053.  
  2054. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3230618
  2055.  
  2056. 21.1
  2057.  
  2058. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei Hamburg fahndeten nach zwei bislang unbekannten Männern, die im Verdacht stehen, mehrere Frauen in der Silvesternacht gemeinschaftlich sexuell genötigt zu haben. Die Opfer erkannten auf einer Übersichtsaufnahme aus der Großen Freiheit zwei Männer als Täter wieder.
  2059.  
  2060. Die Staatsanwaltschaft Hamburg beantragte einen Beschluss zur Veröffentlichung der Bilder, der vom Amtsgericht erlassen wurde.
  2061.  
  2062. Nach der Veröffentlichung der Bilder in den Medien wurde zunächst einer der gesuchten Männer von Zeugen erkannt. Beamte des Polizeikommissariats 27 haben den Tatverdächtigen, einen 29-jährigen Afghanen, daraufhin gestern in einer Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung vorläufig festgenommen. Die eingesetzten Beamten der EG 161 (Silvester) vollstreckten den im Eilwege durch die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkten Durchsuchungsbeschluss für den Wohnbereich des Beschuldigten. Dabei stellten die Ermittler Beweismittel sicher. Kriminalbeamte boten dem 29-Jährigen rechtliches Gehör an.
  2063.  
  2064. Im Zuge der Vernehmung des ersten Tatverdächtigen ergab sich ein Hinweis auf den zweiten gesuchten Mann, der ebenfalls in einer Erstaufnahmeeinrichtung untergebracht war. Kriminalbeamte trafen den Tatverdächtigen, einen 24-jährigen Afghanen, gestern dort an und nahmen ihn vorläufig fest. Dem Beschuldigen wurde rechtliches Gehör angeboten.
  2065.  
  2066. Beide Beschuldigten wurden erkennungsdienstlich behandelt.
  2067.  
  2068. Die Staatsanwaltschaft Hamburg führt die beiden Beschuldigten heute einem Haftrichter vor.
  2069.  
  2070. Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft dauern an.
  2071.  
  2072. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3231032
  2073.  
  2074. 21.1
  2075.  
  2076. Wetzlar: Zwei Frauen beleidigt
  2077.  
  2078. Der erste Vorfall ereignete sich am Freitag (08.01.2016), in der Zeit zwischen 18.15 Uhr und 18.45 Uhr, auf dem Karl-Kellner-Ring. Eine 60-jährige Wetzlarerin war zu Fuß zwischen der Langgasse und dem Steighausplatz in Richtung Schützenstraße unterwegs. Ein Unbekannter sprach die Frau an und beleidigte sie mit einem eindeutig sexuellen Angebot. Nach Einschätzung des Opfers stammt der Täter aus dem südeuropäischen Raum, war zwischen 20 und 25 Jahre alt und etwa 170 cm groß. Der Täter war zur Tatzeit komplett dunkel gekleidet.
  2079.  
  2080. In einem weiteren Fall sucht die Polizei ebenfalls noch Zeugen. Eine 22-jährige Wetzlarerin war gegen 19.25 Uhr zu Fuß in der Gloelstraße unterwegs, als sie in Höhe der Bannstraße von einem Mann am Arm ergriffen wurde. Der Unbekannte sprach die Frau an und beleidigte sie mit sexuell anzüglichen Worten. Nach Einschätzung des Opfers stammt der Täter aus dem orientalischen Raum, war zwischen 23 und 28 Jahre alt und etwa 180 bis 185 cm groß. Er hatte eine normale Figur und war mit einer dunkeln Winterjacke sowie einer dunklen Strickmütze bekleidet.
  2081.  
  2082. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56920/3231287
  2083.  
  2084. 21.1
  2085.  
  2086. Sexuell motivierter Übergriff in der Silvesternacht
  2087.  
  2088. Trier/Region (ots) - Hinweise auf sexuell motivierte Übergriffe in der Silvesternacht, die dem Bürgermeister eines Ortes in der Verbandsgemeinde Trier-Land zugetragen wurden, nahm dieser - offenbar sensibilisiert durch die Kölner Ereignisse - zum Anlass, die Polizeiinspektion Schweich zu informieren.
  2089.  
  2090. Die daraufhin aufgenommenen umfangreichen Ermittlungen der PI Schweich zur Verifizierung der Vorwürfe führten zur Feststellung von Zeugen und zwischenzeitlich mindestens drei Geschädigten Mädchen und Frauen.
  2091.  
  2092. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ereignete sich der angezeigte Vorfall anlässlich einer Silvesterfete in einem Ort der Verbandsgemeinde Trier-Land. Zu fortgesetzter Stunde teilte eine minderjährige Teilnehmerin einem für die Veranstaltung mitverantwortlichen Zeugen mit, dass ein ebenfalls anwesender Gast sie sexuell belästigt habe. Der Mann hätte sie "begrapscht", indem er ihr an den Po gefasst habe.
  2093.  
  2094. Im weiteren Verlauf des Abends hätten sich zwei weitere derart geschädigte 16- und 18-Jährige an den Zeugen gewandt. Daraufhin habe dieser den Mann aufgefordert, die Veranstaltung zu verlassen. Dieser Aufforderung sei der Betreffende auch zunächst nachgekommen, kurz darauf aber erneut im Festsaal erschienen. Erst nach der wiederholten Wegweisung verließ der Täter die Veranstaltung endgültig.
  2095.  
  2096. Die ermittlungsintensiven Recherchen der Polizei führten zu einem tatverdächtigen iranischen Asylbegehrenden, der seinen Wohnsitz ebenfalls in der Verbandsgemeinde Trier-Land hat. Die Beamten konnten diesen zeitnah zweifelsfrei identifizieren und den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen unterziehen. Die Ermittlungen bei den Geschädigten ergaben, dass insgesamt vier sexuell motivierte Übergriffe gegen Frauen stattfanden.
  2097.  
  2098. Die weiteren Ermittlungen gegen den 23-jährigen Tatverdächtigen hat das Fachkommissariat der Kriminaldirektion Trier übernommen , die zurzeit noch andauern.
  2099.  
  2100. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117701/3231251
  2101.  
  2102. 21.1
  2103.  
  2104. Reisende im Regionalexpress sexuell belästigt
  2105.  
  2106. Frankfurt am Main (ots) - Gestern erschien eine 23-jährige Frau aus Simmern/Hunsrück bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main und gab an, dass sie am Dienstagmorgen, gegen 8.20 Uhr, von einem unbekannten Mann in einem Zug von Koblenz nach Frankfurt am Main sexuell belästigt wurde.
  2107.  
  2108. Wie die Frau gegenüber den Beamten angab, war sie auf der Fahrt eingeschlafen und kurz vor Frankfurt am Main aufgewacht, als der Mann neben ihr saß und sie am Oberschenkel bis in den Schambereich streichelte. Um von Mitreisenden nicht dabei beobachtet zu werden, hatte er ihr seine Jacke über die Beine gelegt. Als sie aufschreckte und der Zug gerade im Hauptbahnhof einfuhr, flüchtete der Täter aus dem Zug.
  2109.  
  2110. Den Täter konnte die Frau nur als einen vermutlich osteuropäischen Mann im Alter zwischen 45 und 55 Jahren beschreiben.
  2111.  
  2112. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/63987/3231124
  2113.  
  2114. 21.1
  2115.  
  2116. Sexueller Übergriff - Zwei Tatverdächtige ermittelt
  2117.  
  2118. Schwabach (ots) - Zwei zunächst unbekannte Männer sollen am Dienstagabend (19.01.2016) eine Jugendliche in Schwabach sexuell genötigt haben. Die mutmaßlichen Täter konnten zwischenzeitlich ermittelt und festgenommen werden.
  2119.  
  2120. Nach jetzigem Stand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen stehen die Männer im Alter von 15 und 25 Jahren im dringenden Verdacht die Geschädigte gegen 21:45 Uhr auf ihrem Nachhauseweg am Spitalberg bedrängt zu haben. Das noch minderjährige Mädchen soll geküsst und sexuell motiviert angefasst worden sein.
  2121.  
  2122. Der Geschädigten, die sich aus dieser Situation befreien konnte, war es dann gelungen über den Marktplatz bis zum Rathaus wegzulaufen und von einer Telefonzelle die Polizei zu alarmieren. Laut ihrer Angaben waren ihr die Männer zwar bis dorthin gefolgt, hätten sich dann aber in Richtung Südliche Ringstraße entfernt.
  2123.  
  2124. Die Flüchtigen blieben vorerst unerkannt und konnten auch im Rahmen der sofort ausgelösten Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken wurde daraufhin noch in der Nacht hinzugezogen und führte die Spurensicherung sowie erste Befragungen durch.
  2125.  
  2126. In der Zwischenzeit hat die zuständige Fachdienststelle der Schwabacher Kriminalpolizei den Fall übernommen. Sie konnte im Zuge ihrer Recherchen und Vernehmungen die beiden Tatverdächtigen identifizieren und leitete gegen sie Ermittlungsverfahren ein. Es handelt um zwei aus Afghanistan stammende Flüchtlinge, die noch am Mittwochnachmittag (20.01.2016) vorläufig festgenommen werden konnten.
  2127.  
  2128. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3231074
  2129.  
  2130. 21.1
  2131.  
  2132. Flüchtling wegen sexueller Nötigung in Untersuchungshaft
  2133.  
  2134. Bornhöved/Bad Segeberg: (ots) - Nachdem die Polizei am 13. Januar in Bornhöved einen 36-jährigen syrischen Flüchtling aus Trappenkamp wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung festgenommen hatte (dazu auch Erstmeldung unter http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3225192), ist es nun gestern zur Verhaftung dieses Mannes gekommen, nachdem eine zweite Tat bekannt wurde.
  2135.  
  2136. Aufgrund der Veröffentlichung des Bornhöveder Falls durch die Polizeipressestelle und die Medien hat sich eine weitere Frau bei der Polizei gemeldet. Der 55-jährigen Frau aus Bad Segeberg kam das Geschilderte bekannt vor. Ihr war das Gleiche passiert: Am 8. Januar war der ihr unbekannte Mann aufgrund ihres Inserats eines Fernsehgerätes bei ihr zu Hause in Bad Segeberg erschienen. Der Mann habe sie aufdringlich unsittlich berührt. Sie konnte den Mann aus der Wohnung drängen. Die Polizei verständigte sie nicht, bzw. erst als sie von dem anderen Fall hörte.
  2137.  
  2138. Die Kriminalpolizei Bad Segeberg nahm sofort die Ermittlungen auf. Es besteht nun der dringende Verdacht, dass es sich in den beiden Fällen um ein und denselben Täter handeln dürfte. Die Staatsanwaltschaft in Kiel beantragte daher gestern Untersuchungshaftbefehl wegen Wiederholungsgefahr. Eine Richterin am Amtsgericht Bad Segeberg folgte dem Antrag und erließ den U-Haftbefehl.
  2139.  
  2140. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3231180
  2141.  
  2142. 21.1
  2143.  
  2144. Rees (ots) - Am Mittwoch (20. Januar 2016) gegen 12.00 Uhr hielt sich eine 46jährige Frau aus Rees auf dem Gelände einer Tankstelle an der Empeler Straße auf. Ein unbekannter Mann fragte sie in englischer Sprache, ob sie Sex mit ihm haben wolle. Die 46 Jährige stieg daraufhin in ihren PKW und fuhr vom Tankstellengelände. Sie erstatte Anzeige wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage.
  2145.  
  2146. Der Mann war ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 175 bis 180cm groß und hatte eine dunkle Hautfarbe. Er hatte eine normale Figur und dunkle Rastalocken, die nicht auffallend lang waren. Er trug eine dunkle Jacke und eine dunkle Jeanshose.
  2147.  
  2148. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/3231186
  2149.  
  2150. 21.1
  2151.  
  2152. Schülerin belästigt und verletzt
  2153.  
  2154. Mettmann (ots) - Am Donnerstag, dem 21.01.2016, gegen 09:45 Uhr, wurde eine 13-jährige Schülerin am Fahlerweg in Langenfeld-Immmigrath von einer männlichen Person angesprochen. Nach Angaben des Mädchens bot ihr der Unbekannte Geld für Geschlechtsverkehr. Als die Schülerin dies ablehnte und weglaufen wollte, hielt der Mann sie fest und gab ihr einen Kopfstoß. Die 13-Jährige konnte sich dennoch aus dem Griff des Mannes lösen und flüchten.
  2155.  
  2156. Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden:
  2157.  
  2158. Ca. 26-27 Jahre alt
  2159.  
  2160. 165-170 cm groß
  2161.  
  2162. Schwarze Hautfarbe
  2163.  
  2164. Sehr schlank
  2165.  
  2166. Schwarze, krause, sehr kurze Haare
  2167.  
  2168. Auffällig lange Narbe am rechten Wangenknochen
  2169.  
  2170. Sprach "gebrochen" Deutsch
  2171.  
  2172. Durch den Kopfstoß wurde die Schülerin leicht verletzt. In Begleitung eines Erziehungsberechtigten begab sich das Mädchen in ärztliche Behandlung.
  2173.  
  2174. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/3231247
  2175.  
  2176. 21.1
  2177.  
  2178. Gruppe von fünf Männern hindert junge Autofahrerin an Weiterfahrt
  2179.  
  2180. Wie der Polizei im Rahmen der Anzeigenerstattung am Mittwochnachmittag bekannt wurde, hielt die 26-Jährige an jenem Abend gegen 23.15 Uhr beim "Landgasthof Dittrich" kurz am rechten Fahrbahnrand an, um ihr Handy zu bedienen. Insgesamt fünf - der Erscheinung nach wohl aus Nordafrika stammende - Männer querten unterdessen die Fahrbahn und umstellten das Fahrzeug. Eine Person habe an die Fensterscheibe geklopft und der Fahrerin durch Winken angedeutet auszusteigen. Die junge Frau bekam es mit der Angst zu tun, verriegelte die Türen und wollte weiterfahren. Allerdings hatte sich die Gruppe rund um das Fahrzeug verteilt. Erst nach mehrmaligem Vor- und Zurücksetzen war letztlich die Weiterfahrt möglich. Zur Motivation dieser Personen liegen der Polizei keine Erkenntnisse vor. Drei der mutmaßlichen Nordafrikaner waren der Beschreibung nach von größerer Erscheinung, über 1,80 Meter, und zwei der Männer etwas kleiner. Sie trugen kurzes, waren teilweise aber auch ohne Haar und zu Fuß unterwegs.
  2181.  
  2182. http://www.pz-news.de/region_artikel,-Gruppe-von-fuenf-Maennern-hindert-junge-Autofahrerin-an-Weiterfahrt-_dossier,-Blaulicht-_arid,1073415_dossierid,527.html
  2183.  
  2184. 21.1
  2185.  
  2186. Schülerinnen auf der Straße von Männern belästigt
  2187.  
  2188. Hamburg (ots) - Zeit: 19.01.2016 Ort: Hamburg-Wilhelmsburg, Dratelnstraße
  2189.  
  2190. Die Schulleiterin einer Gewerbeschule in Wilhelmsburg teilte der Polizei mit, dass mehrere Schülerinnen ihrer Schule von Männern bedrängt und zum Teil auf sexueller Basis belästigt worden seien. Das Landeskriminalamt 183 hat die Ermittlungen übernommen.
  2191.  
  2192. Die Schülerinnen sollen auf dem Weg zum Bahnhof Wilhelmsburg von einzelnen Männern aber auch kleinen Gruppen im Vorbeigehen durch Mimik zum Küssen aufgefordert worden sein. Außerdem sollen sie anzügliche Bemerkungen gemacht und die jungen Frauen auf unterschiedliche Art und Weise belästigt haben. Der Cop4U sprach in der Schule mit weiteren Schülerinnen, die ähnliche Vorfälle beschrieben. Eine Schülerin sprach davon, auf dem Weg nach Hause im Hauptbahnhof von Männern, die ihr gefolgt waren, an eine Wand gedrückt worden zu sein. Andere Männer hätten daneben gestanden und laut gelacht. Weitere ähnliche Vorfälle wurden beschrieben, die Ermittlungen des Landeskriminalamtes dauern an.
  2193.  
  2194. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3231363
  2195.  
  2196. 22.1
  2197.  
  2198. 17jährige durch Personengruppe belästigt
  2199.  
  2200. Emmerich (ots) - Am Donnerstag (21. Januar 2016) erstattete eine 17jährige Jugendliche aus Rees in Begleitung ihrer Mutter bei der Polizei Emmerich Anzeige wegen Nötigung.
  2201.  
  2202. Die 17 Jährige war am Montag (18. Januar 2016) gegen 17.00 Uhr mit ihrem Fahrrad aus Richtung Innenstadt auf dem Radweg der Straße Pesthof unterwegs. Ihr kam eine Gruppe von sechs bis sieben Männern entgegen, die zwischen 20 und 30 Jahre alt waren. Da die Gruppe der Jugendlichen keinen Platz ließ, musste sie über den Grünstreifen ausweichen. Dabei riefen die Männer "Blonde, Blonde" und andere Worte, die sie aufgrund der ihr unbekannten Sprache nicht verstand. Durch dieses Verhalten und das Ansprechen aus der Personengruppe fühlte sich die 17 Jährige belästigt.
  2203.  
  2204. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/3231824
  2205.  
  2206. 22.1
  2207.  
  2208. Frau sexuell belästigt
  2209.  
  2210. Wegen sexueller Nötigung ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten Mann, der am Montagmittag, gegen 14.30 Uhr, bei einem Sportpark im Schießhüttenweg einer Frau an die Brüste gefasst hat. Der 30 bis 40 Jahre alte Mann hielt sich zuvor einige Zeit im genannten Bereich auf und flüchtete nach der Tat zu Fuß. Nach den Angaben der Geschädigten ist der Mann vermutlich nordafrikanischer Abstammung, von kräftiger Statur, hat kurze, schwarze, lockige Haare, trug eine dunkle Jacke und darunter ein gemustertes T-Shirt.
  2211.  
  2212. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3231777
  2213.  
  2214. 22.1
  2215.  
  2216. Polizei sucht Exhibitionisten
  2217.  
  2218. Delmenhorst (ots) - Im Dezember des letzten Jahres wurden bei der Polizei insgesamt drei exhibitionistische Handlungen in Wildeshausen angezeigt. Durch das Zeigen des Geschlechtsteils wurde am Mittag des 04.12.15 und am Nachmittag des 17.12.15 auf einem Verbindungsweg zwischen dem Marschweg und der Uhlandstraße, auf den Marschwiesen, jeweils eine Frau durch einen Mann belästigt. Der Mann soll ca. Mitte zwanzig, zwischen 1,65m und 1,75m groß sein, dunkle Haare, dunkle Augen und eine sportliche Figur haben. In beiden Fällen war der Mann mit einen Kapuzenpulli oder einer Jacke mit Kapuze bekleidet. Am Silvesternachmittag wurde der Polizei ein dritter ähnlicher Vorfall gemeldet, der sich in dem Gebiet am Krandel in Höhe des Tores zum Sport-/Fußballplatz ereignet hat. Eine Zeugin beschrieb den Mann als schlank bis schmächtig, etwa 1,80 m groß und schätzte den Täter auf Ende zwanzig Jahre alt. Der Mann habe schwarze Haare und einen dunklen schwarzen Bart gehabt. Auffällig sei eine dunkle, enganliegende Mütze gewesen, die er trug. Inwiefern es sich bei den Taten um denselben Täter handelt, ist derzeit noch unklar. Momentan geht die Polizei davon aus, dass gegen zwei Täter ermittelt wird. Die Polizei Wildeshausen sucht nun mit Hilfe zweier Phantombilder nach den Unbekannten.
  2219.  
  2220. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68438/3231678
  2221.  
  2222. 22.1
  2223.  
  2224. Unbekannte belästigen junge Frau
  2225.  
  2226. Am Donnerstag, gegen 17:00 Uhr, wurde eine 22-jährige Frau von vier bislang unbekannten jungen Männern belästigt. Nach ersten Ermittlungen war die junge Frau zu Fuß in Wolfenbüttel in der Bahnhofstraße in Höhe des dortigen Hotels Kronprinz auf dem Fußweg unterwegs, als ihr vier unbekannte Männer entgegen kamen. Die Unbekannten hätte sie dann umringt, sie an der Schulter angefasst und sie auch zu sich herangezogen. Weiterhin hätten sie ihr "Wir machen eure Kinder behindert mit unseren Drogen" in ein Ohr geflüstert. Die 22-Jährige konnte sich losreißen und flüchtete in Richtung Innenstadt. In welche Richtung die vier Männer sich entfernt haben, ist unbekannt. Die Unbekannten können nachfolgend beschrieben werden: 1.Täter: südländisch; 18-20 Jahre alt; ca. 160 cm groß; korpulent; kurz geschorene, schwarze Haare; große "unförmige" Nase; dunkel gekleidet; trug eine Jacke mit Fellbesatz. 2. Täter: südländisch; 20-23 Jahre alt; ca. 175 cm groß; sehr schlank; kurze, schwarze, lockige Haare; Narbe an einer Augenbraue; dunkel gekleidet. 3. Täter: südländisch; etwa 25 Jahre alt; ca. 170 cm groß; schlank; kurze, schwarze Haare; dunkel gekleidet; trug auffällig rote Sportschuhe. 4. Täter: südländisch; 18-20 Jahre alt; ca. 170 cm groß; schlank; dunkel gekleidet.
  2227.  
  2228. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56519/3231661
  2229.  
  2230. 22.1
  2231.  
  2232. Sexueller Übergriff auf dem Waldhof
  2233.  
  2234. Die Frau war gegen 19.40 Uhr von der Oppelner Straße aus auf dem Nachhauseweg, als sie an der Ecke Jakob-Faulhaber-Straße/Hubenstraße von einem bislang unbekannten Mann angegangen und in die Hubenstraße hineingedrängt wurde. Dort wurde sie an eine Hauswand gepresst, unsittlich begrapscht und mit der Faust in den Unterleib geschlagen. Die Situation wurde von mehreren Personen beobachtet, bei denen sich offenbar um Begleiter des Täters handelten. Der Frau war es schließlich gelungen, in ein nahegelegenes Lokal zu flüchten und die Polizei zu informieren. Eine sofort eingeleitet Fahndung nach dem Täter und seinen Begleitern war ohne Ergebnis verlaufen.
  2235.  
  2236. Mit einem Phantombild fahndet die Polizei jetzt nach dem Täter, der wie folgt beschrieben wird: ca. 25-30 Jahre; Schwarzafrikaner; 175-180 cm; durchtrainiert. Er trug zur Tatzeit einen grauen Kapuzenpullover, die über den Kopf gezogen war und eine graue Jogginghose. Markant an dem Gesuchten sind dessen Zähne. Der Täter besitzt große Zähne, die recht weit auseinander stehen. Das Gebiss ist jedoch nicht lückenhaft.
  2237.  
  2238. Bei den Begleitern des Täters soll es sich um eine Gruppe von ca. 10 oder mehr ebenfalls Schwarzafrikanern handeln, die zuvor aus einem schwarzen Van oder Kleinbus ausgestiegen sind.
  2239.  
  2240. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3231601
  2241.  
  2242. 22.1
  2243.  
  2244. Mädchen wehrt sich gegen Unbekannten / Eine 14-Jährige hat sich am Donnerstag in Ulm erfolgreich gegen einen Unbekannten zur Wehr gesetzt
  2245.  
  2246. Ulm (ots) - Gegen 18.45 Uhr ging das Mädchen durch die Mühlengasse. Beim Heigeleshof sprach sie der Mann an. Die 14-Jährige ignorierte ihn zunächst und ging einfach weiter. Jetzt stellte sich der Unbekannte dem Mädchen in den Weg. Die 14-Jährige setzte sich energisch zur Wehr und verschaffte sich so Freiraum. So gelang ihr die Flucht. Sie rannte zur Sedelhofgasse. Dort kamen dem Mädchen zwei Passanten entgegen. Jetzt ergriff der Unbekannte die Flucht.
  2247.  
  2248. Gegenüber der Polizei beschrieb die 14-Jährige den Mann als einen dunkelhäutigen, mutmaßlichen Afrikaner. Er trug eine Jeanshose und eine Bomberjacke und hatte ein altes, rotes Herrenfahrrad dabei. Er sprach nur gebrochen deutsch.
  2249.  
  2250. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3231793
  2251.  
  2252. 22.1
  2253.  
  2254. Dreizehnjährige von unbekannten Tätern verletzt
  2255.  
  2256. Am Mittwochabend wurde ein 13 Jahre altes Mädchen von unbekannten Tätern in der Unterführung beim Bahnhof umgeschubst und getreten. Das Mädchen ging gegen 17.20 Uhr vom Bahnhof in Richtung Lidl und wurde in der Unterführung von hinten umgeschubst. Bevor sich das Opfer aufrichten konnte, konnten die Täter unerkannt entkommen, es soll sich um mehrere Personen gehandelt haben. Ein unbekannter Mann, der dort mit einem Fahrrad unterwegs war, begleitete das Mädchen anschließend in Richtung der evangelischen Kirche. Das Mädchen wurde leicht verletzt und ließ sich im Krankenhaus behandeln, erst danach wurde die Polizei verständigt.
  2257.  
  2258. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3231682
  2259.  
  2260. 22.1
  2261.  
  2262. Junges Mädchen wehrt sich gegen Belästigung
  2263.  
  2264. Lennestadt (ots) - Lennestadt - Am Mittwoch wurde ein Sachverhalt angezeigt, wonach bereits am Montagabend gegen 19:50 Uhr eine 13-Jährige im Bereich der Bahnunterführung in Grevenbrück belästigt wurde. Das vom Erscheinungsbild älter wirkende Mädchen wurde zunächst aus einer Gruppe von fünf arabisch aussehenden jungen Männern in einer unverständlichen Sprache angesprochen. Anschließend strich einer der jungen Männer ihr über den Arm. Sie wischte den Arm weg und konnte sich auch nach einem weiteren Versuch, den Arm anzufassen, lösen. Ein zufällig vorbeikommender Passant hielt den jungen Mann davon ab, erneut auf das Mädchen einzuwirken und ermöglichte so, dass sie die Unterführung ohne weitere Vorkommnisse verlassen konnte. Der aufdringliche junge Mann wurde beschrieben als ca. 25-30 Jahre alt, brauner Teint, kurze glatte Haare, brauner Vollbart. Er trug eine dunkelrote Hose, eine Sweatshirtjacke mit der Aufschrift Italia und schwarze Nike-Schuhe mit weißen Streifen.
  2265.  
  2266. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65852/3231932
  2267.  
  2268. 22.1
  2269.  
  2270. Helfer erhielt Faustschlag ins Gesicht
  2271.  
  2272. Wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen noch unbekannten Mann, der am Donnerstagabend in der Wilhelmstraße einem 58-Jährigen einen Faustschlag versetzte. Der Geschädigte war gegen 20.30 Uhr in der Fußgängerzone unterwegs, als er beobachten konnte, dass ein Mann eine junge, nicht näher bekannte Frau unter Tränen verfolgt. Er ging auf Höhe einer Metzgerei unweit des Albtorplatzes auf die Personen zu, um der Frau zu helfen, woraufhin der Verfolger ihm beim Festhalten einen Faustschlag verpasste. Dabei wurde der 58-Jährige leicht am Kinn verletzt. Anschließend flüchtete der Schläger in Richtung Wilhelmstraße und eine dunkle Gasse. Auch die Frau entfernte sich zügig in Richtung Marienkirche und konnte nicht mehr angetroffen werden.
  2273.  
  2274. Beschreibung des Tatverdächtigen: ca. 20-25 Jahre alt, etwa 180 cm groß, schlank, schwarzer Vollbart, dunkle lockige Haare, dunkler Teint, bekleidet mit schwarzer Outdoorjacke. Person führte Rucksack mit auffallendem, rechteckigem, orangenem Aufdruck mit.
  2275.  
  2276. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3231796
  2277.  
  2278. 22.1
  2279.  
  2280. Wiesbaden (ots) - Wiesbaden, Wielandstraße, 20.12.2015, gg. 01.15 Uhr (ho)Nach einem Sexualdelikt Ende des vergangenen Jahres fahndet das zuständige Fachkommissariat K 12 mit einem Phantombild nach einem der beteiligten Täter. Die 18-jährige Geschädigte war an dem frühen Sonntagmorgen auf dem Heimweg, als sie bemerkte, dass sie von zwei bisher unbekannten männlichen Tätern verfolgt wurde. Einer der beiden unbekannten Täter griff der Geschädigten unter dem Rock an den Po. Die junge Frau konnte zunächst flüchten, wurde aber von den beiden Männern weiter verfolgt. Im Bereich eines Wohnhauses wurde sie schließlich an einem Treppenaufgang von einem der Täter auf die Treppenstufen gedrückt und es wurde versucht, die Geschädigte unsittlich zu berühren. Der Mann ließ schließlich von der 18-Jährigen ab, als diese sich zur Wehr setzte und um Hilfe rief. Der zweite Täter (siehe beigefügtes Phantombild) hat währenddessen auf der anderen Straßenseite "Schmiere" gestanden. Der Haupttäter wurde als ca. 1,70 Meter groß, ca. 20 Jahre alt, schlank, mit dunklen Haaren und "bubihaftem Aussehen" beschrieben. Er sei bei der Tat mit einer grauen Kapuzenjacke mit einem Aufdruck auf dem Rücken und einer grauen Jogginghose bekleidet gewesen. Sein Komplize sei ca. 1,70 bis 1,75 Meter groß, ca. 20 Jahre alt, habe ein rundes Gesicht, dunkle, kurze Haare und sei mit einer schwarzen Jacke, einer dunklen Hose und dunklen Schuhen bekleidet gewesen (siehe Phantombild).
  2281.  
  2282. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43562/3231630
  2283.  
  2284. 22.1
  2285.  
  2286. 17-Jährige zu Boden gerissen
  2287.  
  2288. Mainz (ots) - Donnerstag, 21.01.2016, 21:10 Uhr Ein bisher unbekannter Mann hat am Donnerstagabend offenbar grundlos eine 17-jährige junge Frau zu Boden gerissen und dabei verletzt. Nach Angaben der jungen Frau war sie im Bereich "Am Sonnigen Hang" in Mainz-Marienborn auf dem Nachhauseweg, als ihr auf dem relativ schmalen Gehweg ein junger Mann entgegenkam. Um diesem Platz zu machen, sei die 17-Jährige nach rechts am äußersten Rand des Weges unmittelbar an der angrenzenden Hecke gelaufen. Als der Mann auf ihrer Höhe war, habe dieser ganz plötzlich seinen linken Arm von vorne um ihren Hals gelegt und sie mit Schwung zu Boden gerissen. Der Mann habe dabei nichts gesprochen und sei anschließend auf dem Gehweg einfach in Richtung "Im Borner Grund" weitergegangen. Die junge Frau ist bei dem Sturz mit dem Hinterkopf auf dem Gehweg aufgeschlagen. Da sie eine Wollmütze getragen hatte, wurde sie nur leicht verletzt. Die junge Frau kann sich den Vorfall nicht erklären. Den Mann habe sie noch nie zuvor gesehen. Die 17-Jährige wurde weder angefasst, noch wurde ihr etwas entwendet.
  2289.  
  2290. Beschreibung des Mannes: etwa 25 bis 30 Jahre alt, 185 bis 190 cm groß, normale Statur, auffällig herausstehende "Glubschaugen", leicht dunkler Teint, bekleidet mit einer dicken dunklen Winterjacke mit aufgezogener Kapuze; darunter eine dunkle Wollmütze, führte eine dunkle Sporttasche mit sich, möglicherweise Marke Adidas oder Nike, und trug weiße In-Ear-Kopfhörer in den Ohren.
  2291.  
  2292. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117708/3231721
  2293.  
  2294. 22.1
  2295.  
  2296. Demnach war die Zwölfjährige am Mittwochnachmittag gegen 17.00 Uhr zu Fuß auf dem Weg zu einer Freundin. Während ihres Wegs fiel dem Kind mehrmals und an unterschiedlichen Orten ein weißer Kleinbus auf, in dem sich nach ihren Schilderungen mehrere Männer mit südländischem Aussehen befunden haben sollen. Einer der Insassen habe sie angesehen mit dem Finger in ihre Richtung gezeigt. Hierdurch geängstigt alarmierte das Mädchen über Notruf 110 die Polizei. Eine Funkstreife fuhr sofort nach Rosdorf, sprach mit dem Kind und gab ihm präventive Verhaltenstipps mit auf den Weg. Der beschriebene weiße Bus wurde im Rahmen der Fahndung nicht mehr angetroffen.
  2297.  
  2298. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7452/3232009
  2299.  
  2300. 22.1
  2301.  
  2302. Weitere Zeugen oder Geschädigte sucht derzeit die Wetzlarer Polizei, nachdem am vergangenen Montag (18.01.2016) eine erste Strafanzeige wegen einer sexuellen Belästigung erstattet wurde. Demnach hatte ein Mann eine 63 Jährige am Montagmorgen in der Hausertorstraße unsittlich angefasst. Im Zuge der schnell eingeleiteten Fahndung konnte ein Verdächtiger festgenommen werden. Bei den Ermittlungen stellte es sich heraus, dass der 43-jährige Mann, der in Wetzlar wohnt, möglicherweise für weitere ähnlich gelagerte Straftaten in Frage kommt. Bislang erstatteten zwei Frauen, die 62 und 74 Jahre alt sind, Strafanzeigen bei der Polizei. Auch sie wurden am 26.12.2016 und am 02.01.2016 in Wetzlar, in der Frankfurter Straße und in der Silhöfer Straße, offenbar von dem Verdächtigen belästigt und beleidigt. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse ist nicht auszuschließen, dass der Mann, der aus Syrien stammt, weitere solcher Taten begangen hat.
  2303.  
  2304. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56920/3232020
  2305.  
  2306. 22.1
  2307.  
  2308. Missbrauchsfall von Mudersbach
  2309.  
  2310. Wegen dringenden Tatverdachts und Fluchtgefahr war Haftbefehl gegen den Asylsuchenden erlassen worden - doch von dem Mann fehlt jede Spur.
  2311.  
  2312. thor - Aus der Flucht vor Krieg und Terror in Syrien ist die Flucht vor Polizei und Staatsanwaltschaft in Deutschland geworden. Gegen den 25-jährigen Asylsuchenden, der im Verdacht steht, einen zwölfjährigen Jungen in Mudersbach sexuell missbraucht zu haben, ist inzwischen Haftbefehl erlassen worden – das Problem: Dieser kann derzeit nicht vollstreckt werden, weil der Mann irgendwann in den vergangenen Tagen untergetaucht ist. Das bestätigte am Freitag die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage der Siegener Zeitung. Für die Ermittler steht nun die unangenehme Frage im Raum, warum nicht unmittelbar nach der Anzeige der Verdächtige einem Haftrichter zur Prüfung einer Untersuchungshaft vorgeführt worden ist. Doch der Reihe nach:
  2313.  
  2314. Laut Oberstaatsanwalt Rolf Wissen wird gegen den 25-Jährigen nicht nur wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs ermittelt, sondern auch wegen sexueller Nötigung. Am 10. Januar (Sonntagnachmittag) soll der Junge mit in die Wohnung des Tatverdächtigen gegangen sein, wo ihm ein Porno-Video gezeigt wurde.  Anschließend soll der Mann den Zwölfjährigen in den Keller geführt und dort versucht haben, „vor und an dem Jungen sexuelle Handlungen vorzunehmen“. Als das Kind sich lautstark zur Wehr setzte, soll der Mann von ihm abgelassen haben, sodass der Junge den Keller verlassen und nach Hause gehen konnte.
  2315.  
  2316. Nun ist sich auch der Oberstaatsanwalt darüber im Klaren, dass die Frage, warum nicht sofort eine U-Haft angeordnet worden ist, weiter in der Öffentlichkeit diskutiert werde. Und ja, diese Frage sei „schwierig zu beantworten“. Gerade im Hinblick auf die Unsicherheiten zu Beginn der Ermittlungen habe man keine rechtsstaatlichen Grundsätze über Bord werfen können. Das habe auch nichts mit zweierlei Maß zu tun, sagte Wissen. Alter, Geschlecht, Nationalität und Hautfarbe spielten keine Rolle. Zur Frage, ob etwas im Verlauf der Ermittlungen schiefgelaufen sei, werde er sich nicht äußern.  Der Oberstaatsanwalt kündigte an, dass man weiterhin genau die Kommentare im Netz zu diesem Fall beobachten werde. Bei strafrechtlicher Relevanz sei auch mit entsprechenden Maßnahmen zu rechnen.
  2317.  
  2318. http://www.siegener-zeitung.de/siegener-zeitung/Verdaechtiger-untergetaucht-c8a2bc58-10c5-45ef-a0d3-1bacf5257359-ds
  2319.  
  2320. 22.1
  2321.  
  2322. Internes Schreiben berichtet von Fäkalien im Nichtschwimmerbecken, Belästigung von Saunagästen und Versuchen, die Frauenumkleide zu stürmen
  2323.  
  2324. Zwickau – Ungeheuerliche Vorwürfe aus dem Zwickauer Rathaus: Laut Bäder GmbH haben Flüchtlinge beim Besuch von Schwimmhallen in Becken onaniert und ihre Därme im Wasser entleert. Sie sollen Frauen in der Sauna belästigt und versucht haben, die Damen-Umkleide zu stürmen!
  2325.  
  2326. Das alles geht aus einem Schreiben von Ordnungsamtsleiter Rainer Kallweit an seinen vorgesetzten Dezernenten Bernd Meyer hervor. In dem Schreiben vom 19. Januar (liegt BILD vor) fasst Kallweit einen Bericht des Sicherheitstechnischen Dienstes der stadteigenen Bäder GmbH zusammen. Die Stadtverwaltung hat gegenüber BILD die Echtheit des Schreibens bestätigt!
  2327.  
  2328. Kallweit berichtet von einer Aktennotiz aus dem Johannisbad. Darin heißt es unter anderem: „Ein Asylant hat im Whirlpool onaniert und in das Becken ejakuliert. Dies ist auch auf der Überwachungskamera aufgezeichnet.“ Und weiter: „Der Schwimmmeister hat ihn rausgeschmissen. Der Asylant kam mit seinen ,Kumpanen‘ aber noch mal rein, um sein Handy zu holen. Gemeinsam haben die ,Besucher‘ im Whirlpool johlend ein ,Selfie‘ gemacht.“
  2329.  
  2330. Am Tag zuvor sollen „8 ausländische Männer... in der Sauna “ gewesen sein. „Die einheimischen Gäste fühlten sich belästigt. Wenn Frauen in der Sauna sind, wird jetzt den Asylanten gesagt, dass die Sauna geschlossen ist.“
  2331.  
  2332. Überhaupt hätten Flüchtlinge nur zum Schwimmbad Gratis-Zutritt. Für die Sauna müssten sie nachzahlen. Tun sie laut Bäder GmbH aber nicht: „Bei der Aufforderung an der Kasse, dass sie nachzahlen sollen, drehten sie sich um, lachten und gingen.“
  2333.  
  2334. Ähnlich liest sich die Aktennotiz der „Glück-Auf-Schwimmhalle“ im Schreiben des Ordnungsamtsleiters: Eine Gruppe von „Jugendlichen, allein reisenden Männern und Kindern mit Betreuern“ habe am 9. Januar die Halle besucht. Da keiner schwimmen konnte, „nutzten sie das Lehrbecken.“
  2335.  
  2336. „Die Nutzer verunreinigten dieses Becken, indem sie sich dort des eigenen Darminhalts entledigten. Einheimische Gäste haben sofort das Bad verlassen.“
  2337.  
  2338. Die Aktennotiz fährt fort: „Weiterhin müssen die Bademeister Frauen und Mädchen vor den Asylanten schützen. Junge Männer wollten gewaltsam in die Umkleide der Frauen und Mädchen vordringen. Diese Handlungen konnten bislang abgewehrt werden.“
  2339.  
  2340. Ordnungsamtsleiter Kallweit berichtet, dass in der Glück-Auf-Halle aufgrund der Vorfälle keine „Asylanten“ mehr eingelassen werden.
  2341.  
  2342. Zunächst sollen sie „in ihren Unterkünften über die Benutzerordnung unserer Bäder, aber auch über das Verhalten gegenüber Frauen und Mädchen in Badebekleidung aufgeklärt werden.“
  2343.  
  2344. http://www.bild.de/regional/chemnitz/fluechtling/fluechtling-onaniert-in-schwimmhalle-44254848.bild.html
  2345.  
  2346. 22.1
  2347.  
  2348. Neuenstadt: Mädchen belästigt
  2349.  
  2350. "Komm, steig ein", sagte ein Unbekannter am Donnerstagmorgen in Neuenstadt zu einer 16-Jährigen. Die Jugendliche war zu Fuß in der Karl-Weimer-Straße unterwegs, als der junge Mann ihr mit seinem Auto den Weg abschnitt, die Beifahrertüre öffnete und sie ansprach. Die junge Frau machte alles richtig, ging weiter und informierte die Polizei. Der 20 bis 30 Jahre alte Mann, wahrscheinlich ein Südosteuropäer sprach Deutsch mit Akzent, hat kurze, dunkle Haare, dunkle Augen und ein kantiges Gesicht. Unterwegs war er mit einem schwarzen Audi, wahrscheinlich ein A 3.
  2351.  
  2352. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3232101
  2353.  
  2354. 22.1
  2355.  
  2356. Zwei 9-Jährige bedroht
  2357.  
  2358. Moers (ots) - Ein unbekannter Radfahrer befuhr am Freitag gegen 07.50 Uhr den Radweg an der Römerstraße aus Richtung Kirschenallee kommend. An einer Tankstelle kamen ihm zwei 9-jährige Mädchen aus Moers entgegen. Der Unbekannte zog ein Faustfeuerwaffe und zielte in Richtung der Mädchen. Diese flüchteten daraufhin in ein nahegelegenes Haus, von wo aus sie die Eltern und anschließend auch die Polizei informierten. Beschreibung:
  2359.  
  2360. Etwa 175 cm groß, 20 bis 30 Jahre alt, südländisches Aussehen, schwarze Kurzhaarfrisur, Dreitagebart, bekleidet mit einer beigen Lederjacke, einer schwarzen Hose, einem schwarzen Schal und schwarzen Schuhen. Er führte eine schwarze Sporttasche mit weißen Streifen und ein dunkles Damenrad mit einem Fahrradkorb auf dem Gepäckträger mit sich.
  2361.  
  2362. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65858/3232168
  2363.  
  2364. 22.1
  2365.  
  2366. Trier-Perl-Serrig-Merzig (ots) - Die Bundespolizei Trier hat am Freitagmorgen einen Tatverdächtigen zur Untersuchungshaft in das Trierer Gefängnis eingeliefert. Der 29 Jahre alte Syrer steht im Verdacht, am Freitag, 8. Januar 2016, gemeinsam mit einem zweiten Tatverdächtigen, in zwei Fällen Mädchen in Zügen der DB AG zwischen Serrig und Merzig körperlich bedrängt und belästigt zu haben.
  2367.  
  2368. Außerdem hatte einer der Tatverdächtigen einem der Mädchen das Handy aus der Hand genommen und ihr, nachdem sie das Telefon wieder an sich genommen hatte, den Weg zum Ausgang des Zuges versperrt. In einem weiteren Fall griff einer der Tatverdächtigen dem 17-jährigen Tatopfer unvermittelt zwischen die Beine und an die Brust.
  2369.  
  2370. Die Bundespolizei hat auch den zweiten Tatverdächtigen identifiziert. Nach dem 28 Jahre alten Tunesier wird gefahndet. Beide befinden sich im Asylverfahren.
  2371.  
  2372. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70137/3232225
  2373.  
  2374. 22.1
  2375.  
  2376. Zeugin beobachtet sexuellen Übergriff an Straßenbahnhaltestelle
  2377.  
  2378. Mannheim (ots) - Eine junge Frau wurde am späten Donnerstagabend am Hauptbahnhof Opfer eines sexuellen Übergriffs.
  2379.  
  2380. Eine Zeugin hatte gegen 22.30 Uhr beobachtet, wie die junge Frau von mehreren Tätern an die Glasscheibe einer Straßenbahnhaltestelle gedrückt und am ganzen Körper unsittlich berührt wurde.
  2381.  
  2382. Die Zeugin und ein weiterer Helfer reagierten richtig, mischten sich ein und konnten die junge Frau aus den Fängen der Männer befreien.
  2383.  
  2384. Beide betreuten die offenbar geschockte Frau und brachten sie anschließend zu einem Taxi, der sie in den Stadtteil Lindenhof fahren sollte. Nach ersten Erkenntnissen stieg sie in der Feldbergstraße aus.
  2385.  
  2386. Bei den Tätern soll es sich nach einer ersten Beschreibung um ca. 5-6 junge Deutsch sprechende Männer mit Migrationshintergrund im Alter zwischen 18-25 Jahren aus Ludwigshafen handeln. Sie hatten die Straßenbahnhaltestelle hatten nach Rückkehr der Zeugin und des Helfers bereits verlassen.
  2387.  
  2388. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3232222
  2389.  
  2390. 22.1
  2391.  
  2392. Schwarzafrikaner soll Kinder in Tram bedroht haben
  2393.  
  2394. Zur Aufklärung eines Vorfalles in der Straßenbahnlinie 3 sucht die Polizei Zeugen. Ein Schwarzafrikaner soll zwei 11 und 12 Jahre alte Kinder mit Worten beleidigt und bedroht haben.
  2395.  
  2396. Nach Angaben der Kinder war der Gesuchte am Donnerstag gegen 15.50 Uhr an der Haltestelle Gliesmaroder Straße in Richtung Innenstadt zugestiegen und hatte sich im hinteren Bereich an der Tür aufgehalten.
  2397.  
  2398. Kurz vor dem Bohlweg sei es dann zu einer verbalen Bedrohung gekommen, so dass eines der Kinder zu weinen begann.
  2399.  
  2400. Ein etwa 40 Jahre alter unbeteiligter Fahrgast sei dann dazwischen gegangen und habe das Mädchen getröstet.
  2401.  
  2402. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11554/3232214
  2403.  
  2404. 22.1
  2405.  
  2406. Gelsenkirchen (ots) - Mittwoch, den 13.01.2016, gegen 21:00 Uhr, war ein 45-jähriger Gelsenkirchener auf der Johannastraße in Horst unterwegs. In Höhe der Einmündung "An der Friedweide" beobachtete er ein ca. 13-14 Jahre altes Mädchen mit einem kleinen, braunen Hund. Dieses wurde von vier unbekannten Männern bedrängt, geschubst und an den Haaren gezogen. Der Gelsenkirchener forderte das Quartett auf, das Mädchen in Ruhe zu lassen. Daraufhin wandten sich die Männer ihm zu und umringten ihn. Ein Mann mit einer blauen Jacke und einer weißen Adidas Mütze sagte etwas zu dem 45-Jährigen in einer ihm nicht bekannten Sprache. Ein Zweiter ohrfeigte den Gelsenkirchener. Durch einen Schlag von hinten ging dieser zu Boden. Das Quartett traktierte den am Boden liegenden Mann mit Schlägen und Tritten. Die Unbekannten ließen erst von ihrem Opfer ab, als ein Auto anhielt und jemand etwas von "Polizei" sagte. Sie flüchteten in Richtung Golfclub. Die vier waren ca. 20-25 Jahre alt, sahen südländisch aus und waren dunkel gekleidet. Einer hatte einen Kinnbart.
  2407.  
  2408. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3232218
  2409.  
  2410. 22.1
  2411.  
  2412. Ellwangen: Haftbefehl nach sexuellem Übergriff in der LEA
  2413.  
  2414. Die Eltern eines zwölfjährigen Mädchens haben bei der Polizei Anzeige gegen einen 25-jährigen Mann erstattet, weil der an ihrer Tochter sexuelle Handlungen vorgenommen haben soll. Alle Beteiligten sind auf dem Gelände der Landeerstaufnahmeeinrichtung Ellwangen untergebracht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass der Mann und das Mädchen am Mittwochmittag wohl zunächst einvernehmlich auf dem Gelände der LEA unterwegs waren. Dem 25-jährigen Mann, algerischer Nationalität, wird vorgeworfen, das Mädchen unsittlich berührt zu haben. Als er bemerkte, dass nach dem Opfer gesucht, habe er von dem Mädchen abgelassen. Das Mädchen und ihre Eltern sind serbische Staatsangehörige. Der Tatverdächtige konnte durch die Polizei ermittelt werden, er gab den Kontakt zu dem Mädchen zu, bestreitet jedoch die sexuellen Übergriffe. Die Staatsanwaltschaft Ellwangen hat gegen den Tatverdächtigen beim zuständigen Amtsgericht Ellwangen einen Antrag auf Untersuchungshaft gestellt, dem das Gericht entsprach. Der Tatverdächtige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.
  2415.  
  2416. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3232286
  2417.  
  2418. 22.1
  2419.  
  2420. Sexuelle Belästigung von Frauen
  2421.  
  2422. Eine Mutter und zwei jugendliche Mädchen im Alter von 15 und 16 Jahren sind am Donnerstagabend in Erkenbrechtsweiler von vermutlich vier ausländischen Männern belästigt worden. Die Frau begleitete zusammen mit ihrer Tochter deren Freundin auf dem Nachhauseweg. Als die drei gegen 19.45 Uhr in die Uhlandstraße liefen, bemerkten sie die Männer hinter ihnen, von denen einer den Frauen unflätig hinterherrief. Der Vorfall wurde erst am Freitagmorgen über das Rathaus der Gemeinde Erkenbrechtsweiler bei der Polizei in Neuffen angezeigt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Beamten vor Ort wurden die Frauen lediglich verbal belästigt. Es lag kein Übergriff vor. Ein mögliches strafrechtliches Verhalten muss noch geprüft werden. Die Ermittlungen nach den Unbekannten dauern an. Die Polizei wird in den nächsten Tagen präsent sein und weist in diesem Zusammenhang daraufhin, nach so einem Vorfall, bitte um sofortige Verständigung über den Notruf 110.
  2423.  
  2424. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3232292
  2425.  
  2426. 22.1
  2427.  
  2428. Neustadt: Schülerinnen belästigt – Verdächtiger ermittelt
  2429.  
  2430. Neustadt. Die Polizei in Neustadt hat einen jungen Mann gefasst, der in den vergangenen Wochen mehrere Mädchen sexuell belästigt haben soll. Den Ermittlern zufolge wurde am Montagabend erneut eine 14-jährige Schülerin in der Nähe des Spielplatzes "Am Hölzel" von einem Mann nach dem Weg befragt. Als das Mädchen diese Ansprache ignorierte, habe er sie unvermittelt umarmt und auf die Wange geküsst. Bei der anschließenden Fahndung konnte die Polizei nach eigenen Angaben einen 21-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan ermitteln. Der junge Mann gab den Vorfall zu, bestritt aber eine absichtliche Belästigung des Mädchens.
  2431.  
  2432. Nach Presseberichten über einen ähnlichen Vorfall in der vergangenen Woche in Neustadt hatten sich außerdem acht weitere Schülerinnen wegen identischer Begegnungen bei der Polizei gemeldet. Auch in diesen Fällen soll der 21-Jährige der gesuchte Mann sein, so die Ermittler. Er wurde von der Polizei eindringlich angewiesen, solche Handlungen zu unterlassen. Die Staatsanwaltschaft überprüft die Vorfälle auf ihren strafrechtlichen Gehalt.
  2433.  
  2434. http://www.morgenweb.de/newsticker/neustadt-sch%C3%BClerinnen-bel%C3%A4stigt-verd%C3%A4chtiger-ermittelt-1.2610001
  2435.  
  2436. 22.1
  2437.  
  2438. Beleidigung auf sexueller Basis im Hamburger Hauptbahnhof
  2439.  
  2440. Nach jetzigem Sachstand der Hamburger Bundespolizei wurde eine Frau (w. 21) am 21.01.2016 gegen 19.20 Uhr im Hamburger Hauptbahnhof auf sexueller Basis beleidigt. Die Geschädigte befand sich auf dem Weg zum S-Bahnsteig 2 und wurde plötzlich von hinten von einem ihr unbekannten Mann umfasst und gegen ihren Willen auf den Mund geküsst. Umgehend stieß die Geschädigte den Beschuldigten von sich und gab dem Mann eindeutig zu verstehen, dass sie nicht angefasst werden möchte. Die junge Frau wollte sich entfernen und wurde noch kurze Zeit von dem mutmaßlichen Täter verfolgt und mit anzüglichen Ansprachen (in englischer Sprache) belästigt. Die Geschädigte meldete den Vorfall umgehend in der Sicherheitswache am Hauptbahnhof. Im Rahmen einer Fahndung konnte der mutmaßliche Täter am Hauptbahnhof durch eingesetzte Bundespolizisten gestellt und vorläufig festgenommen werden. Nach Zuführung zum Bundespolizeirevier ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,69 Promille. Zunächst wurde der Beschuldigte zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Über das LKA wurde eine erkennungsdienstliche Behandlung durchgeführt. Gegen den afghanischen Staatsangehörigen (m.23) aus einer Erstaufnahmeeinrichtung in Hamburg leiteten Bundespolizisten entsprechende Strafverfahren (Verdacht auf Beleidigung, Nötigung) ein.
  2441.  
  2442. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70254/3232322
  2443.  
  2444. 22.1
  2445.  
  2446. Unbekannte hindern junge Frau am Weitergehen
  2447.  
  2448. Trier (ots) - 19-Jährige wird von zwei dunkelhäutigen Männern in der Maarstraße angesprochen und kurzfristig am Weitergehen gehindert. Ereignet hat sich der Zwischenfall am Donnerstag, 21. Januar, gegen 14.45 Uhr.
  2449.  
  2450. Zwei dunkelhäutige Männer sprachen die junge Frau in Höhe eines Fahrradgeschäftes an und wollten sie in gutem Deutsch nach ihren persönlichen Lebensumständen ausfragen. Als die hierdurch verängstigte Geschädigte weitergehen will, wird sie kurzfristig von beiden Männern an den Oberarmen festgehalten. Sie kann sich jedoch losreißen und flüchten, ohne dass ihr die Verdächtigen folgen. Die sogleich informierte Polizei kann die Personen jedoch nicht mehr antreffen.
  2451.  
  2452. Die 19-Jährige wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.
  2453.  
  2454. Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: 1. TV: Ca. 20 Jahre alt, ca. 160 cm groß, dunkelhäutig, spricht gut Deutsch, war zur Tatzeit dunkel gekleidet.
  2455.  
  2456. 2. TV: Ca. 20 - 25 Jahre alt, ca. 185 cm groß, dunkelhäutig, spricht gut Deutsch, trug zur Tatzeit dunkle Kleidung sowie ein braunes Basecap mit grünen, wahrscheinlich vertikal verlaufenden Streifen.
  2457.  
  2458. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117701/3232325
  2459.  
  2460. 22.1
  2461.  
  2462. Versuchte Vergewaltigung in der Wik
  2463.  
  2464. Kiel (ots) - Die Kriminalpolizei ermittelt seit Donnerstag in einem Fall von versuchter Vergewaltigung, der sich am Sonntag in der Wik zugetragen hat. Drei Personen hatten eine junge Frau bedrängt und versucht, ihr die Kleidung auszuziehen. Es werden dringend Zeugen gesucht.
  2465.  
  2466. Die junge Frau schilderte gegenüber einer speziell ausgebildeten Beamtin, dass sie Sonntagabend gegen 21 Uhr einen Linienbus an der Haltestelle Elendsredder in der Wik verlassen habe und anschließend von drei männlichen Personen verfolgt worden sei. In der Wiker Straße sei sie von einem der Männer am Arm gepackt und hinter einen Stromkasten in Höhe der Straßenecke Wiker Straße / Feldstraße gezerrt worden. Hier hätten die Männer sie bedrängt und versucht, ihr die Kleidung auszuziehen. Sie konnte sich allerdings erfolgreich zur Wehr setzen, so dass die Täter von ihr abließen und flüchteten. Bei dem Angriff erlitt die junge Frau körperliche Verletzungen in Form von diversen Hämatomen an den Armen und am Oberkörper.
  2467.  
  2468. Der Haupttäter soll etwa 30 Jahre alt und 180 cm groß sein. Er trug einen dunklen Mantel und hat schwarze Haare und braune Augen. Die beiden Mittäter sollen zwischen 25 und 35 Jahre alt und etwa 175 cm groß sein. Einer von ihnen trug einen Oberlippenbart, der andere einen 3-Tage-Bart. Sie waren ebenfalls dunkel gekleidet. Nach Angaben der Frau soll es sich bei den drei Männern um Südländer handeln.
  2469.  
  2470. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/3232339
  2471.  
  2472. 22.1
  2473.  
  2474. Gelsenkirchen (ots) - Am 08.01.2016 kam es gegen 11:00 Uhr zu einer sexuellen Nötigung auf dem St.-Urbanus-Kirchenplatz, im Ortsteil Buer. Opfer war eine 40-jährige Gelsenkirchenerin. Die polizeilichen Ermittlungen führten nun zu einem 19-jährigen Bewohner einer kommunalen Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge/Zuwanderer. Der aus Guinea stammende Mann konnte am heutigen Morgen durch die Gelsenkirchener Kriminalpolizei an seiner Wohnanschrift festgenommen werden. In seiner Vernehmung bestritt er die ihm vorgeworfene Tat. Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft in Essen wurde der 19-Jährige einem Haftrichter vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Die polizeilichen Ermittlungen dauern weiter an.
  2475.  
  2476. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3232382
  2477.  
  2478. 22.1
  2479.  
  2480. Dortmund (ots)
  2481.  
  2482. Nach einer sexuellen Belästigung am 10.1. im Aufzug des Westfalenforums an der Hansastraße in Dortmund-Mitte, sucht die Polizei nun mögliche weitere Opfer und auch Tatverdächtige.
  2483.  
  2484. Zur Tatzeit (16.10 Uhr) stieg eine 18-jährige Dortmunderin in den Aufzug um in eine der oberen Etagen zu fahren. Ein junger Mann, der bereits im Fahrstuhl stand, grüßte sie zunächst. Als sich die Fahrstuhltüren schlossen, sprach er die Dortmunderin an. Dann näherte er sich und versuchte, die Frau in eine Ecke zu drängen. Als sie ihm drohte, die Polizei zu alarmieren, hielt er sie fest.
  2485.  
  2486. Ihr gelang es sich loszureißen und den Fahrstuhl, der glücklicherweise noch nicht losgefahren war, wieder zu öffnen. Dann flüchtete sie und wählte den Notruf.
  2487.  
  2488. Die eingesetzten Beamten nahmen kurz darauf einen 17-Jährigen vorläufig fest.
  2489.  
  2490. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige zu einer Gruppe von jungen Männern gehören soll, die an dem Nachmittag immer wieder im Aufzug des Westfalenforums rauf und runter gefahren sein sollen.
  2491.  
  2492. Darüber hinaus soll eine zweite - bislang unbekannte Frau - ebenfalls im Aufzug belästigt worden sein. Diese Unbekannte soll wohl auch andere Frauen davor gewarnt haben, in den Aufzug einzusteigen. Bei Eintreffen der Polizei hatte sich die Frau vom Westfalenforum entfernt, so dass sie nicht befragt werden konnte.
  2493.  
  2494. Die Dortmunder Polizei sucht nun dringend diese Frau. Auch auf die Hinweise von Zeugen zu den möglichen weiteren Tatverdächtigen ist die Polizei dringend angewiesen. Der 17-Jährige trug zur Tatzeit eine weiße Jacke mit einem grünen oder blauen dicken Streifen im Schulter-/Kragenbereich. Er ist zwar 17, wirkt aber jünger. Zudem hat er eine sehr schlanke Statur, schwarze glatte Haare und vermittelte eigentliche ein sehr schüchternes Auftreten.
  2495.  
  2496. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3232383
  2497.  
  2498. 23.1
  2499.  
  2500. Beleidigung auf sexueller Grundlage
  2501.  
  2502. Marsberg (ots) - Am Donnerstag, um 20:10 Uhr, in Niedermarsberg, An der Bahn, wollte eine 53-jährige Frau ihren Pkw vom Schnee befreien. Plötzlich kam ein Mann auf sie zu und bot an, ihren Pkw zu reinigen. Als die Frau dies ablehnte, machte der unbekannte Mann vulgäre Gesten und sagte in schlechtem Englisch: "You want sex?" Danach entfernte er sich in unbekannte Richtung. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 40 Jahre alt, 170 cm, schlank, wahrscheinlich arabischer Akzent, braune Schuhe.
  2503.  
  2504. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65847/3232577
  2505.  
  2506. 23.1
  2507.  
  2508. Passantin mit obszönen Gesten belästigt
  2509.  
  2510. Ulm (ots) - Am frühen Freitagabend wurde eine Passantin im Bereich der Oberhöfener Steige von einem Mann angesprochen und mit obszönen Gesten belästigt. Der Unhold soll dunkelhaarig, etwa 25 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß und schlank sein. Er trug verwaschene hellblaue Jeans und eine Bomberjacke. Die Biberacher Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
  2511.  
  2512. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3232538
  2513.  
  2514. 23.1
  2515.  
  2516. Jugendliche sexuell belästigt
  2517.  
  2518. Stuttgart-Feuerbach (ots) - Ein noch unbekannter Mann hat sich am Freitag (22.01.2016) um 18.20 Uhr beim Wilhelm-Geiger-Platz einer Passantin in unsittlicher Weise genähert. Der Mann hatte die 16-Jährige angesprochen und war ihr in die Wiener Straße und Klagenfurter Straße gefolgt. Dort sprach er sie nochmals, diesmal in unsittlicher Weise an und befriedigte sich mit entblößtem Geschlechtsteil. Als sich die Geschädigte daraufhin in eine belebte Sporthalle begab, entfernte sich der Täter. Von dem Unbekannten liegt folgende Beschreibung vor: 25 bis 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, südländisches Äußeres, schwarze, seitlich rasierte Haare, Dreitagebart, mollige Figur, sprach deutsch mit ausländischem Akzent.
  2519.  
  2520. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3232559
  2521.  
  2522. 23.1
  2523.  
  2524. Junge Frau beraubt und belästigt
  2525.  
  2526. Stuttgart-Mitte (ots) - Vier bislang unbekannte Männer haben am Freitagabend (22.01.2016) in der Klett-Passage eine 23-Jährige beraubt. Die alkoholisierte Frau befand sich gegen 22.10 Uhr im Bereich des Abgangs zur S-Bahn, als sie von den Männern festgehalten und unsittlich berührt wurde. Hiergegen wehrte sie sich und fügte einem Täter Kratzwunden im Gesicht zu. Aus der Handtasche der Frau wurden Bargeld und Zigaretten weggenommen. Nach Angaben der Geschädigten waren die Täter zwischen 18 bis 27 Jahre alt und hatten ein arabisches Aussehen. Alle Männer hatten eine schlanke Figur und waren dunkel gekleidet.
  2527.  
  2528. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3232558
  2529.  
  2530. 24.1
  2531.  
  2532. Bad Tölz - Respekt vor so viel Zivilcourage: Ein Tölzer (23) ist dazwischen gegangen, als eine 16-Jährige sexuell bedrängt worden ist.
  2533.  
  2534. Bei dem Versuch, eine 16-jährige Gaißacherin vor den sexuellen Übergriffen eines bislang unbekannten Täters zu schützen, ist ein Tölzer (23) selbst zum Opfer worden. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am frühen Sonntagmorgen um 0.20 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt standen der Tölzer und die Gaißacherin vor einer Gaststätte in der Tölzer Schulgasse, als ein Unbekannter anfing, das junge Mädchen verbal zu bedrängen. Schließlich berührte er sie auch noch gegen ihren Willen unsittlich am Oberkörper. Der 23-Jährige ging dazwischen und drängte den Mann ab. Dieser schlug ihm daraufhin mehrfach ins Gesicht, wobei der Tölzer leicht verletzt wurde.
  2535.  
  2536. http://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/23-jaehriger-wehrt-sittenstrolch-6061028.html?cmp=defrss
  2537.  
  2538. 24.1
  2539.  
  2540. 18-Jährige belästigt
  2541.  
  2542. Wesel (ots) - Ein Unbekannter bedrängte und belästigte am Donnerstag um 13.15 Uhr eine 18-jährige Alpenerin an einer Bushaltestelle am Bahnhofsvorplatz. Nachdem ihre 17-jährige Freundin aus Hünxe dazwischen ging, ließ er kurzfristig von der Alpenerin ab. Daraufhin flüchteten sich die beiden Frauen in ein Lokal im Bahnhofsgebäude. Der Täter folgte ihnen und beobachtete sie noch einige Minuten. Erst als die 18-Jährige in einen Bus stieg, entfernte er sich.
  2543.  
  2544. Beschreibung:
  2545.  
  2546. Etwa 175 cm groß, ca. 25 Jahre alt, schwarze, mittellange Haare, schwarzer Dreitagebart, dunkler Teint, südländisches Aussehen, bekleidet mit einer blauen Jeans und einer Kapuzenjacke. Er führte orangefarbene Einkaufstüten mit sich.
  2547.  
  2548. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65858/3232809
  2549.  
  2550. 24.1
  2551.  
  2552. Unbekannter geht Mädchen an
  2553.  
  2554. Ulm (ots) - Die 15-Jährige war am Samstag kurz vor 21.00 Uhr in der Berkacher Straße zu Fuß unterwegs. Auf Höhe Nelkenstraße erkannte sie einen Mann, der dort stand und rauchte. Als sie vorbeiging, sprach sie der Mann unsittlich an und fragte, ob sie mit ihm mitkommen will. Als das Mädchen dies mehrfach ablehnte und weiterging, folgte ihr der Mann. Er erfasste die 15-Jährige von hinten am Arm. Diese zog reflexartig ihren Arm weg, rannte davon und offenbarte sich zu Hause ihrer Mutter. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher ergebnislos. Der Mann soll ca. 40 Jahre alt sein, sprach gebrochen deutsch und hat südländisches Aussehen. Er ist sehr schlank und trug graue Arbeitskleidung.
  2555.  
  2556. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3232823
  2557.  
  2558. 24.1
  2559.  
  2560. Sexuelle Belästigung in Gaststätte
  2561.  
  2562. Köln (ots) - Aufmerksame Zeugen haben am späten Freitagabend (22. Januar) zwei Männer (28, 30) aus Nordafrika vorläufig festgenommen, die zuvor eine Frau sexuell belästigt haben. Ein Richter schickte die beiden Tatverdächtigen in Haft.
  2563.  
  2564. Die Männer hielten sich gegen 23 Uhr in einer Gaststätte in der Kyffhäuserstraße auf. Nach bisherigen Ermittlungen belästigte der 30-Jährige hier eine Frau. Als die Angestellten die beiden daraufhin des Lokals verweisen wollten, griffen sie das Personal an. Nur mit Hilfe weiterer Zeugen konnte das Duo bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.
  2565.  
  2566. Beide wurden festgenommen. Der 30-Jährige führte ein gestohlenes Handy bei sich. Gegen den 28-Jährigen lag ein Haftbefehl wegen des Erschleichens von Leistungen vor.
  2567.  
  2568. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3233022
  2569.  
  2570. 24.1
  2571.  
  2572. 35-Jähriger nach versuchter Vergewaltigung im RE festgenommen
  2573.  
  2574. Düsseldorf. Eine versuchte Vergewaltigung hat sich am Samstagabend auf einer Toilette im Regionalexpress ereignet. Der Zug war gegen 21 Uhr auf dem Weg vom Düsseldorfer Hauptbahnhof, als eine Frau, Mitte 20, die Toilette aufsuchte. Als sie gerade die Tür versperren wollte, drängte sich ein 35 Jahre alter Mann in die WC-Kabine und griff die Frau an. Dabei soll es auch zu sexuellen Übergriffen gekommen sein. Da das Opfer laut um Hilfe schrie, wurden Zeugen aufmerksam und stoppten den Mann, der sich allerdings heftig wehrte. Ein 24-jähriger Solinger, der der Frau zur Hilfe eilte, wurde unmittelbar von dem flüchtenden Täter niedergeschlagen. Am Bahnhof Benrath versuchte er zu entkommen, jedoch wartete dort bereits die zwischenzeitlich alarmierte Polizei. Auch gegen die Beamten leitete der Mann heftigen Widerstand, dabei ging die Heckscheibe eines Streifenwagens kaputt.
  2575.  
  2576. Der mutmaßliche Täter ist in einer Flüchtlingsunterkunft im Ruhrgebiet gemeldet und saß bis Ende November 2015 in Haft. Nach Informationen unserer Zeitung hält er sich angeblich erst seit Mitte vergangenen Jahres in Deutschland auf.
  2577.  
  2578. http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/35-jaehriger-nach-versuchter-vergewaltigung-im-re-festgenommen-1.2106770
  2579.  
  2580. 24.1
  2581.  
  2582. Missbrauch in Uelzener Flüchtlingsunterkunft
  2583.  
  2584. Der Vorfall ereignete sich bereits im November in der Flüchtlingsunterkunft an der Uelzener Nothmannstraße – und er kommt erst jetzt ans Licht, weil eine Mitarbeiter der Einrichtung die AZ informierte:
  2585.  
  2586. Ein fünfjähriges Mädchen ist in dem Flüchtlingsheim sexuell missbraucht worden – von zwei acht und zwölf Jahre alten Jungen. Sie zwangen das kleine Kind zum Oralverkehr.
  2587. Anzeige
  2588.  
  2589. Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren gegen die mutmaßlichen Täter mittlerweile eingestellt – sie sind jünger als 14 Jahre und somit strafunmündig.
  2590.  
  2591. http://www.az-online.de/uelzen/stadt-uelzen/missbrauch-uelzener-fluechtlingsunterkunft-6058639.html
  2592.  
  2593. 24.1
  2594.  
  2595. Fulda (ots) - Am Morgen des 24.02.2016, gegen 04.20 Uhr, wurde eine 28-jährige Frau in Fulda durch einen gleichaltrigen, ihr unbekannten Mann in der Fuldaer Innenstadt überfallen.
  2596.  
  2597. Es kam im Vorraum einer Toilette einer Fuldaer Diskothek zu Handlungen des Täters, die nach derzeitiger Einschätzung die Tatbestände der sexuellen Nötigung und des Raubes erfüllen.
  2598.  
  2599. Der Täter konnte durch den Sicherheitsdienst der Diskothek unmittelbar nach der Tat festgehalten und der Polizei übergeben werden.
  2600.  
  2601. Der Täter, der sich als Asylbewerber bereits seit 2012 in Deutschland aufhält, wurde festgenommen und wird am Montag von der Staatsanwaltschaft Fulda dem Haftrichter des Amtsgerichts Fulda mit dem Antrag auf Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.
  2602.  
  2603. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/3232990
  2604.  
  2605. 25.1
  2606.  
  2607. Waiblingen: 16-Jährige sexuell belästigt
  2608.  
  2609. Zwei 16 Jahre alte jugendliche Mädchen wurden am Sonntagnachmittag sexuell belästigt. Sie hielten sich gegen 16.30 Uhr am Bahnhof Hohenacker-Neustadt auf, als ein bislang unbekannter Mann an die beiden herantrat, sie gegen ihren Willen umarmte und auf die Wange küsste. Dabei versuchte er wohl auch eine der beiden auf den Mund zu küssen. Der als Asiat mit dunklem Teint und etwa 30 Jahre alt beschriebene Mann entfernte sich im Anschluss in Richtung Neustadt. Das Polizeirevier Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen.
  2610.  
  2611. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3233358
  2612.  
  2613. 25.1
  2614.  
  2615. Versuchte Vergewaltigung in Friedberg
  2616.  
  2617. Friedberg: Am Sonntagabend brachte eine 48-jährige Friedbergerin bei der Polizei folgenden Sachverhalt zur Anzeige:
  2618.  
  2619. Am Samstagabend, den 23. Januar, habe sich die Anzeigenerstatterin gegen 23.45 Uhr in der Nähe des Treppenaufgangs zur S-Bahn-Haltestelle in der Frankfurter Straße befunden, als sie von zwei Männern um Feuer gebeten worden sei. Nachdem sie ein Feuerzeug aushändigte habe, soll einer der Männer sie an den Armen gefasst, festgehalten und gegen ihren Willen unsittlich berührt haben. Im Anschluss soll der zweite Mann versucht haben, ihr die Hose herunter zu ziehen. Die Friedbergerin leistete ihren Angaben zufolge so heftigen Widerstand, dass die Täter von ihr abließen und flüchteten. Aufgrund dieser Anzeige haben die Staatsanwaltschaft Gießen und die Kriminalpolizei Friedberg die Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts einer sexuellen Nötigung und versuchten Vergewaltigung aufgenommen.
  2620.  
  2621. Täter 1:
  2622.  
  2623.    - 27 bis 30 Jahre alt, etwa 1.60 bis 1.65m groß, muskulös, dunkle
  2624.      Hautfarbe, Vollbart
  2625.  
  2626.    - bekleidet mit einer grauen Jogginghose, Handschuhen und
  2627.      schwarzer Wollmütze
  2628.  
  2629. Täter 2:
  2630.  
  2631.    - 27 bis 30 Jahre alt, etwa 1.85 m groß, schlank, dunkle Hautfarbe
  2632.  
  2633.    - bekleidet mit einer schwarzen Jacke, Jeans und Handschuhen
  2634.  
  2635. Die Anzeigenerstatterin gibt an, dass die Männer sich auf Arabisch unterhalten hätten.
  2636.  
  2637. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/3233309
  2638.  
  2639. 25.1
  2640.  
  2641. Sexuelle Belästigung im Schwimmbad
  2642.  
  2643. Hachenburg (ots) - Am 23.01.16, 17.25 Uhr wurden zwei 13-jährige Mädchen im Schwimmbad Hachenburg, auf der dortigen Rutsche, von drei männlichen Jugendlichen zunächst ausgebremst und anschließend am Körper angefasst. Einem der beiden Mädchen zog man das Oberteil aus und begrabschte es dann. Bei der Anzeigenaufnahme befanden sich die drei Jugendlichen nicht mehr vor Ort.
  2644.  
  2645. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117710/3233440
  2646.  
  2647. 25.1
  2648.  
  2649. Exhibitionist belästigt Frau in Kellinghusen
  2650.  
  2651. Kellinghusen (ots) - Samstagvormittag hat ein Exhibitionist eine Frau in einem Kellinghusener Wald belästigt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf ihn geben können.
  2652.  
  2653. Kurz vor 10.00 Uhr befand sich die Geschädigte auf einem Spaziergang in der Lieth von Kellinghusen - sie benutzte den mittleren Weg in Richtung Rosdorf. Kurz vor Ende des Waldes entdeckte sie in etwa 100 Metern Entfernung eine männliche Person, die ihre Hose herunter gelassen hatte und vor den Augen der Kellinghusenerin onanierte. Die Geschädigte wandte sich sofort ab und begab sich unverzüglich auf den Rückweg. Der Unbekannte folgte ihr nicht, sondern ging zügig über einen Liethweg in Richtung Brauerstraße. Die 37-Jährige alarmierte sofort die Polizei, eine Fahndung nach dem Täter verlief jedoch negativ.
  2654.  
  2655. Laut Angaben der Frau hat es sich bei dem Exhibitionisten um einen 25 bis 35 Jahre alten und 175 bis 180 cm großen Mann mit dunklen kurzen Haaren gehandelt. Er hatte eine dunkle Gesichtsfarbe und trug eine hellgraue Jogginghose und eine dunkelblaue Jacke mit Kapuze.
  2656.  
  2657. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52209/3233758
  2658.  
  2659. 25.1
  2660.  
  2661. Junge Frauen belästigt
  2662.  
  2663. Drolshagen (ots) - Am Samstagabend wurden zwei Frauen aus Drolshagen im Alter von 18 und 19 Jahren im Bereich der Grundschule Drolshagen von einem unbekannten Mann belästigt. Die beiden Drolshagenerinnen hielten sich gegen 21:45 Uhr an der Grundschule Drolshagen auf, um dort gemeinsam eine Flasche Sekt zu trinken. Kurze Zeit später kam ein unbekannter Mann hinzu, mit dem sie bereits zwei Stunden zuvor in der Drolshagener Innenstadt kurzen Kontakt hatten und mit dem sie ins Gespräch kamen. Während der Unterhaltung setzte sich der Unbekannte zu den beiden Frauen. Er wurde zunehmend zudringlicher, streichelte der 18-Jährigen plötzlich über den Rücken und küsste sie ins Gesicht. Die beiden Frauen machten ihm deutlich, dass er sie in Ruhe lassen solle und riefen die Polizei zu Hilfe. Daraufhin entfernte sich der unbekannte Mann. Die belästigten Frauen beschrieben den Mann als etwa 1,75 m großen und etwa 25 Jahre alten Nordafrikaner mit schwarzen lockigen, an den Seiten kurz geschnittenen Haaren und Dreitagebart. Er habe französisch gesprochen und sei mit einer kurzen, blauen Daunenjacke mit einem auffälligen Symbol auf der Brust sowie einer hellen Jeans bekleidet gewesen.
  2664.  
  2665. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65852/3233773
  2666.  
  2667. 25.1
  2668.  
  2669. Schülerin unsittlich angefasst
  2670.  
  2671. Bad Segeberg (ots) - Am Samstagnachmittag, den 23.01.16, wurde in Bad Segeberg eine 11-jährige Schülerin unsittlich angefasst, als sie in der Schwimmhalle in der Theodor-Storm-Straße schwamm. Der Vorfall ereignete sich gegen 15.15 Uhr im tiefen Becken. Hier wurde ihr kurz nacheinander von einem jungen Mann und einem Jugendlichen an den Po gefasst. Das Mädchen wandte sich an die Bademeisterin. Zusammen konnten sie den jungen Mann ausfindig machen und der Polizei übergeben. Es handelt sich hierbei um einen 22-jährigen Afghanen aus Bad Segeberg. Er musste die Schwimmhalle verlassen und muss sich jetzt in einem Strafverfahren für seine Tat verantworten.
  2672.  
  2673. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3233825
RAW Paste Data
We use cookies for various purposes including analytics. By continuing to use Pastebin, you agree to our use of cookies as described in the Cookies Policy. OK, I Understand
 
Top